Kommentare 2
vegan, orange, herbstlich

Bavette mit Hokkaido Creme

Bavette mit Hokkaido Creme

Ob wir nun wollen oder nicht, der Herbst steht vor der Tür. Ich mag den Herbst ja eigentlich, er ist nur leider Vorbote des Winters, der hier in Berlin alles andere als weiß und romatisch ist. Eher sau kalt und zugig – vor allem im Altbau. Meh! Ein bisschen Zeit haben wir aber noch und passend zu den fallenden Blättern da draußen, bieten sich überall leckere Kürbisarten an. Einer meiner liebsten und frisch aus dem Garten meiner Eltern ist der Hokkaidokürbis, aus dem ich eine cremig orangene Soße gegen das erste Frösteln gezaubert habe.

Bavette mit Hokkaido Creme

Die dickflüssige Hokkaido Creme schmeckt besonders gut zu Bavette. Bavette sind plattgedrückte Spaghetti mit einer leichten Wölbung, mit der sie den vollen Geschmack der Soße einfangen können. Lecker! Das beste für mich an der Soße ist neben ihrer fröhlichen Farbe aber, dass sie gerade mal 1 WW Punkt hat. Ziemlich cool, oder? 😉

Bavette mit Hokkaido Creme

für 2-3 Personen

Nudeln satt
1 kleiner Hokkaido Kürbis für zwei Personen
1 Zehe Knoblauch, zerdrückt
1 Daumen großes Stück Ingwer, gehackt
1 EL Kokosöl, flüssig
Wasser
2 EL Orangensaft
1 EL Ahornsirup
1 – 2 EL Hefeflocken
1/2 TL Schwarzkümmel
1/2 TL Paprika
Chiliflocken nach Gusto
Pfeffer und Salz

Hokkaido Creme

Nudeln nach Packungsanweisung garen. Kürbis putzen und in sehr kleine Stücke schneiden. Knoblauch zusammen mit dem Ingwer in Kokosöl golden werden lassen. Kürbisstücke hinzufügen, salzen, leicht anbraten, mit etwas Wasser (1-2 EL) übergießen, abdecken, garen (circa 7 Minuten); gegebenenfalls etwas Wasser nachgießen, alle paar Minuten rühren.

Bavette mit Hokkaido Creme

Sobald der Kürbis durch ist, zusammen mit Orangensaft, Ahornsirup, Hefeflocken, Paprika, ggf. Chiliflocken und Schwarzkümmel entweder in den Mixer geben oder mit einem hitzebeständigen Rührstab zu Püree verarbeiten. Mit Pfeffer und Salz abschmecken.
In einem Topf oder einer großen Schüssel mit den Nudeln vermischen. Mit Basilikum garnieren, servieren.

Bavette mit Hokkaido Creme

Guten Appetit!



Schwatz Katz

Folg der Katz

 

TeilenShare on FacebookTweet about this on TwitterGoogle+Pin on Pinterestshare on TumblrEmail to someonePrint this page

2 Kommentare

  1. Britta sagt

    Dieses kleine, einfache, unscheinbare Gericht entpuppte sich auch trotz Mangel an Hefeflocken und Schwarzkümmel als Riesenhit! Anfängliches Zögern („Was’n das?“) schlug ratzfatz um in Begeisterung („Geil! Mehr!!“) und ist für mich eine der leckersten Arten, Kürbis zu genießen. Vielen Dank, liebe Jasmin, für diese tolle Idee!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.



  → Kommentare abonnieren