Alle Artikel in: In eigener Sache

Fragen, Antworten und verschleppte Beiträge

Wenn die Tage langsam kürzer werden, merkt man, dass man im Laufe des Jahres mal wieder so einiges verschleppt hat. Ideen für Beiträge, die ich unbedingt bringen wollte; Bücher, die es zu rezensieren galt; die letzten fünf Kilo, die ich seit 3 Jahren noch abnehmen will und natürlich Leserfragen, die eine Antwort wünschen, z.B. Was ist eigentlich an den letzten Tagen meines Me Made May passiert? Nähe ich überhaupt noch? Wohin hat meine Zen Challenge bisher geführt? Kann ich von meinem Blog leben? Fear not, lieber Leser, auf all diese Fragen, gibt es heute Antworten! Es wird nämlich langsam Zeit, den angestauten Ballast des Jahres loszulassen, damit zu Silvester nicht schon wieder Wünsche formuliert werden, die schon ein bisschen abgestanden schmecken. Also los!

Die Katz baut um

Liebe Leute, die Katz ist aus ihrem kessen Outfit des letzten Jahres herausgewachsen und hat nun beschlossen, sich ein neues Gesicht zu gönnen. Deshalb könnte es in den nächsten Tagen zu Staus, Schluckauf und Blödsinn kommen. Bitte habt in diesem Fall ein wenig Geduld mit ihr und versucht es später noch einmal. Ich arbeite nämlich mit Hochdruck im Hintergrund an ihren Eingeweiden.

Gestatten, Herr U, Co-Autor für Handarbeiten

In meinem Neujahrspost Ein Jahr Schwatz Katz und weiter, hatte ich ja bereits angedeutet, dass ich mir etwas überlegt habe, um die dürftige Handarbeitskategorie der Katz aufzupeppen. Es ist mir eine ganz besondere Freude, euch heute meinen allerbesten Freund vorzustellen, der die Katz ab sofort mit seinen schönen Strickereien und weiteren Handarbeiten unterstützen wird: Herr U. Bitte heißt ihn mit mir willkommen 🙂

Ein Jahr Schwatz Katz und weiter

Wie ihr sicher schon bemerkt habt, bin ich keine Freundin von Merry Christmas und Happy New Year Posts. Trotzdem wünsche ich euch allen ein tolles 2015! Und mir auch, insbesondere der Katz, die heimlich, still und leise im Dezember 1 geworden ist. Ich möchte diesen ersten Beitrag des Jahres euren und meinen Lieblingsposts widmen, einen kleinen Ausblick geben, was ihr von der Katz im kommenden Jahr erwarten dürft und auch verraten, wie es mit der Geschichte weitergeht, die ich geschrieben und auf neobooks veröffentlicht habe.

In eigener Sache: Posterlounge

Heute erlaube ich mir mal ganz schamlos einen Post in eigener Sache, will heißen, ich möchte dich so kurz vor Weihnachten von meiner Arbeit begeistern; meiner Arbeit als Illustratorin. Viele meiner Illustrationen kann man nämlich als Poster, Leinwand und sogar als Direktdruck auf Dibondplatten erwerben. Das hört sich nicht nur fantastisch an, sondern macht sich auch ganz hervorragend in der eigenen Bude oder als Geschenk (verstohlen winkt der Weihnachtsmann).

Ich stelle vor: Lou, die neue Katz

Bestimmt habt ihr schon bemerkt, dass die Illustratorin in mir sich nach 8 Monaten Blogverkehr endlich einmal die Mühe gemacht hat, ein eigenes Logo für Schwatz Katz zu gestalten. Und nicht nur das, die Katz hat jetzt auch ein offizielles Maskottchen, nämlich ne Katz, die Lou, inspiriert vom Geist unserer schwarzen Katze Luder (selig), die ab heute auch die einzelnen Kategorieseiten schmückt.

Warum ich nicht auf Leser-Emails antworte

Liebe/r Leser/in, vielen lieben Dank für dein Interesse an Schwatz Katz. Ich freue mich sehr, dass dir mein Blog gefällt und du dir sogar die Zeit nehmen möchtest, mir extra eine Mail zu schreiben. Verzeih mir deshalb bitte jetzt schon den Textbaustein, den ich dir mit der Rückantwort zukommen lassen werde. In der Vergangenheit musste ich nämlich leider feststellen, dass mich das Beantworten der zahlreichen Anfragen und Emails total überfordert. Letztenendes ist die Katz ja mein Hobby und ein Hobby sollte schließlich Spaß machen und nicht noch mehr Arbeit, denn davon habe ich ja in meinem Job schon genug. Irgendwo muss ich ja auch die Zeit finden, die Kreationen zu erarbeiten, die ich so gerne ganz umsonst mit euch teile. Was ich stattdessen tue ist, so gut es geht auf sämtliche (konstruktiven) Kommentare zu antworten. Wenn du also eine Frage hast oder einfach bloß Feedback geben möchtest, dann tu das einfach unter dem entsprechenden Artikel. Das wäre wirklich super lieb. Dankeschön! Solltest du zu den seltenen Exemplaren gehören, die nicht gerne auf Blogs kommentieren, muss