Kommentare 15
100% bio, seidenmatt, wirksam

[DIY] Homemade Holzwachs

Homemade Holzwachs, 100% bio, wirksam, seidenmatt

Obwohl ich in Möbelfragen eher auf 60er Jahre Glasfaser stehe, liebe ich Küchenutensilien aus Holz. Sie zu sehen und zu benutzen bereitet mir jedes Mal ein wohliges Gefühl. Sie erinnern mich an meine Oma, an Heidi und den Alm-Öhi, die Biene Maja und leider auch an Pinocchio und Gina, die ich ja beide auf den Tod nicht ausstehen kann! Nichtsdestotrotz wäre der dümmliche Holzjunge mit meinem selbstgemachten „Homemade“ Holzwachs, das genau genommen ein Holz-Öl-Wachs ist, nicht so schnell im Meer versunken, denn es versiegelt rohe Holzflächen nicht nur mit einem seidenmatten Finish, es wirkt auch wasser- und schmutzabweisend. Das beste daran ist, du kannst es ganz einfach selbst machen!

Homemade Holzwachs, 100% bio, wirksam, seidenmatt

Ikea Tritthocker BEKVÄM Rohholz, vorher, ohne Homemade Holzwachs

Ich zeige dir die Wirkung erst einmal an Ikea-Tritthocker BEKVÄM, den du bestimmt kennst. Bevor ich ganz zufällig auf die Idee für mein Holz-Öl-Wachs gekommen bin, hat sein roher Zustand mich ziemlich genervt, denn er schmutzt in Null-Komma-Nix an und sein Holz wirkt schon nach wenigen Wochen ganz grau und stumpf. Natürlich hätte ich mir beim Schweden eins der bunten Holzöle kaufen können, aber es war gerade Sonntag und das Produkt sollte auch für meinen Schneideblock geeignet sein, also habe ich mir einfach was selbstgemacht. Schau mal wie hübsch BEKVÄM davon geworden ist! Ich habe nichts an den Farben des Fotos gedreht, der Effekt ist allein dem Wachs zu danken.

Homemade Holzwachs, 100% bio, wirksam, seidenmatt

Ikea Tritthocker BEKVÄM Rohholz, nachher, mit Homemade Holzwachs

Na? Überzeugt? Gut! Dann will ich dich nicht länger auf die Folter spannen und das Rezept herausrücken 😉

Zutaten Homemade Holzwachs mit Öl

2 Teile (1 Tasse) flüssiges Pflanzenöl, z.B. Sonnenblumenöl, Olivenöl oder Rapsöl
1 Teil (1/2 Tasse) Bienenwachs, wer es vegan möchte nimmt Carnaubawachs
5 Tropfen 100% ätherisches Zitrusöl, z.B. Orange, Zitrone, Limette, Grapefruit
*optional* 3 Tropfen 100% ätherisches Teebaumöl

Hinweis: Wer kein ätherisches Zitrusöl zur Hand hat, kann es auch weglassen. Ich empfehle dennoch welches zu benutzen, denn es wirkt neben stimmungsaufhellend auch antibakteriell, was besonders dem Schneideblock zugute kommt!

Zubereitung Homemade Holzwachs mit Öl

Wachs zusammen mit dem Pflanzenöl im heißen Wasserbad (ich stelle immer eine Schüssel auf einen Topf heißes Wasser und drehe die Hitze auf 1) schmelzen. Von der Platte nehmen, ätherische Öle zugeben, gut verrühren, in einem zur späteren Lagerung geeigneten Gefäß abkühlen lassen.

Anwendung Homemade Holzwachs mit Öl

Homemade Holzwachs, 100% bio, wirksam, seidenmatt

Zum Auftragen einfach etwas der fertigen Masse großzügig und gleichmäßig mit einem Küchentuch o.ä. auf der Holzfläche verteilen, etwa 30 Minuten einwirken lassen, anschließend eventuelle Reste abnehmen, mit einem feuchten Tuch abwischen und nachpolieren. Fertig!

Homemade Holzwachs, 100% bio, wirksam, seidenmatt

Oberflächen, die mit Homemade Holzwachs bearbeitet wurden, sind wasserabweisend

Ich verwende wie oben schon erwähnt das Holzwachs vor allem für meinem Schneideblock. Da ich den viel häufiger benutze als den Tritthocker, nutzt sich seine Oberfläche auch schneller ab. Sobald ich merke, dass das Wasser nicht mehr abperlt (s.o.) oder die Oberfläche fade wird, wiederhole ich den Wachsvorgang (etwa alle 1-2 Wochen). So bleibt der Block hübsch anzusehen, riecht nicht und ich muss keine Angst haben, dass irgendwelche Ekeltierchen sich in seinen Poren absetzen – na ja, jedenfalls nicht so viele wie ohne Homemade Holzwachs! 😉

Tipp: Holzbesteck behandle ich im Übrigen mit der gleichen Mischung, allerdings ohne Zugabe von Wachs. Also einfach Pflanzenöl mit einigen Tropfen Zitrusöl mischen und das Besteck einölen. Wird wunderschön!

Pflegetipp für Holzbesteck



Schwatz Katz

Folg der Katz

 

TeilenShare on FacebookTweet about this on TwitterGoogle+Pin on Pinterestshare on TumblrEmail to someonePrint this page

15 Kommentare

  1. nad sagt

    ach mensch, du bist genial! genau sowas brauch ich dringend für meinen neuen holztisch! …wenns schon mit der diät (noch!) nich so recht klappen mag, werd ich jetzt beim tisch einreiben ordentlich ins schwitzen kommen….da gehn doch auchn paar kcal weg, oder? 🙂
    liebe grüße!
    nad

    • Jasmin Schneider

      Na, wenn der Tisch groß genug ist, wird das doch was! 😉
      Das Wachs ist echt schön. Anfangs kann es sein, dass du es ein paar Mal machen musst. Vielleicht ölst du den Tisch zuerst mal ordentlich und machst das Wachs-Gemisch erst anschließend drauf. Das Holz sollte am Anfang gut gesättigt sein, bevor du es „verschließt“.

  2. Hallo Jasmin, ich muss Deinen Beitrag doch etwas korrigieren. Wachs-Öl-Gemische zur schützen bzw. pflegen von Holzoberflächen waren bis in das 19. Jh. die übliche Verfahrensweise bei Möbeln. Erst später wurden Lacke für Jedermann (z.B. Schellack) bezahlbar.
    Als Ölgrundlage kommt nur ein trocknendes Öl wie z.B. Leinöl in Frage, damit ist gewährleistet das die Oberflächen nicht ewig klebrig bleiben. Das Verhältnis von Bienen- zu Canaubawachs und etwas Kolophonium bestimmt die Oberflächenhärte des Pflegeaufbaus. Mit etwas Terpentin kann man die Verarbeitungsgeschmeidigkeit des Wachsemulsion einstellen. Nach 24 Stunden Trockenzeit kann man die Oberfläche noch mit einer Möbel- oder Wachsbürste (sofern man hat) auf Glanz bürsten. Puristen machen letzteres mit einem Büschel Pferdehaar.

    Viele Grüße Charly

  3. die sanne sagt

    Hallo Jasmin, das Holz Öl hört sich richtig gut an. Werde ich mal auf unserem Parkett probieren. Danke für deine tollen Rezepte. Werde dein antiageserum und die bodybutter auch ausprobieren. Viele liebe Grüsse die Sanne

    • Jasmin Schneider

      Liebe Sanne,
      aufs Parkett tu das Wachs mal lieber nicht! Ich glaube, dazu ist es dann doch zu fettig und zu weich. Für Parkett musst du Leinöl nehmen, am besten mit einem harten Wachs wie Carnauba. Aber damit kenne ich mich nicht wirklich aus. Diese fettige Variante ist gut geeignet für Schneidebretter bzw Flächen, die leicht zu nachzuwischen sind wie z.B. mein Stuhl oder ein Tisch.
      Anti Age Serum und Bodybutter kannst du ohne jede Einschränkung benutzen 😉
      LG, Jasmin

  4. Mensch das ist ja super. Haben grade einen tollen Esstisch geerbt und mein Schneidbrett könnte auch mal ne Ölung vertragen. Bin auf der Suche nach Bioreinigern zum selber machen hier gelandet.
    Nebenbei gesagt, liebe ich Deinen Blog schon jetzt, nach kurzem stöbern.
    Falls Du Interesse an nem Rezept für Gänseblümchenöl hast, darfst gerne mal bei mir reinschauen.
    LG vom Lande
    Yasmin

    • Jasmin Schneider

      Hi Yasmin,
      ich schaue sehr gerne bei dir vorbei, danke für den Kommentar 🙂
      Beim Tisch solltest du darauf achten, dass du das überschüssige Öl anschließend schön abträgst (mit Küchenrolle o.ä.), sonst hast du fettige Ärmel. Für Schneidebrett und Holzbesteck ist die Mischung super optimal!
      LG, Jasmin

  5. Juli sagt

    Hallo Jasmin,
    Machst Du die Öl/Wachs-Mischung immer nach Bedarf oder kann die Mischung bis zum nächsten Mal gelagert werden? Danke und viele Grüße, Juli

  6. Lissy Spähn sagt

    Und fertig ist mein Zuschneidetisch – mit deiner detaillierten Beschreibung gingen mein Mann und ich das Ganze sehr entspannt an. Dabei wollten wir beim Kauf der kallax Möbel fast schon abbrechen, weil uns der Ikea Verkäufer von Bohrversuchen abgeraten hat. Gottseidank bin ich so eigensinnig.
    Jedenfalls ein dickes Dankeschön an dich. Werde bestimmt noch öfter auf deiner Seite vorbeischauen.

  7. ypsila sagt

    Hallöle,

    blankes Holz kannst Du ganz einfach mit einer Seifenlauge abwaschen. Das hat man ganz früher mit den Dielenböden gemacht und es funktioniert wirklich gut. Da ich inzwischen lieber ganz helles Holz mag behandle ich die Oberflächen mit einer Wachs-Seifen-Pigment-Mischung. Das ist natürlich nicht jedermanns Geschmack und muß auch öfter gemacht werden, aber der seidige Glanz gefällt mir.

    Schöne Grüße
    ypsila

  8. Maria P. sagt

    Hallo Jasmin,
    ich habe heute einen alten Tripp Trapp Hochstuhl dank deines homemade Wachsrezepts zu neuer Schönheit verholfen.
    Vielen Dank!
    Maria

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.



  → Kommentare abonnieren