Kommentare 4
Einfacher wird’s nicht!

Easy Peasy Vitamin C Serum selbst machen

Easy Peasy Vitamin C Serum selbst machen | Schwatz Katz

Mein heutiges „Rezept“ für ein Vitamin C Serum ist eigentlich gar kein Rezept, sondern mehr so etwas wie eine Anwendung. Und es ist obendrein so lachhaft einfach, dass man es überhaupt nicht glauben mag. Natürlich braucht man ein paar Sachen, aber die sind schnell und einfach besorgt. Und bevor du fragst, ich rede in diesem Text tatsächlich von ganz normalem Vitamin C Pulver wie du es überall kaufen kannst bzw. von Ascorbinsäure, auch L-Ascorbinsäure, ohne Zusätze, Farbstoffe und Schnickschnack (auch keine Brausetabletten). Kauf einfach Vitamin C aka. Ascorbinsäure. Und am besten gleich Vitamin E dazu. Ich empfehle die Kapseln, die sind am einfachsten zu benutzen. Und damit du deine Haut nicht unnötig reizt, brauchst du PH-Wert Messpapier. Was wir vorhaben, ist nämlich eine recht saure Angelegenheit und das möchtest du nicht in der falschen Dosis im Gesicht, also lieber die paar Taler mehr zahlen und das Richtige haben. Soweit so gut, lass uns anfangen, sonst dauert das Lesen länger als das Nachmachen 😉

Wozu ein Vitamin C Serum?

Vitamin C gilt als eines der wichtigsten Anti-Aging Mittel. Es regt die Kollagenproduktion an, wodurch die Faltentiefe gemildert und die die Haut gestrafft wird. Gleichzeitig wird der Abbau von Kollagen verhindert, will heißen, das was an Pep noch da ist, bleibt länger erhalten.

Außerdem fängt es als Antioxidans freie Radikale und macht sie unschädlich. Freie Radikale sind überall, wir produzieren sie sogar ständig selbst. Stark vereinfacht ausgedrückt sind Freie Radikale unstetige Dinger, die man mit Heiratsschwindlern vergleichen kann. Sie verführen unschuldige Zellen, zerstören deren Membran, trinken Lipide und tun sich an Proteinen gütlich. Zurück bleibt ein schlaffer alter Sack, der bald selbst zum freien Radikal mutiert und zack, sehen wir alt aus! Wer’s komplizierter braucht, ist hier falsch.

Eine weitere Leiche im Keller reifender Haut sind Altersflecken bzw. Pigmentstörungen. Sie entstehen, wenn unsere Haut es nicht mehr schafft, die ausgelutschten Restbestände ihrer Zellen (u.a. verursacht durch Freie Radikale, auch Akne, Unreinheiten, Verletzungen, Narben) sachgemäß zu entrümpeln. Das zurückbleibende Krimskrams sammelt sich an bestimmten Stellen und wird dunkel. Auch hier hilft die Wirkung eines Antioxidans, es reagiert mit der Schlacke, hellt sie bzw. lässt sie gar nicht erst dunkel werden.

Des weiteren soll Vitamin C Akne und Unreinheiten vorbeugen, weil es Entzündungen verhindert, die durch Akne entstehen bzw. aus denen heraus sich Unreinheiten entwickeln können.

Vorsicht Vitamin C muss in jedem Fall in einer gesunden Dosis und Konzentration auf die Haut aufgebracht werden, zu viel würde die Haut schädigen, also nicht auf die Idee kommen, dich täglich damit voll zu schmieren. Da es sich um eine Säure handelt, solltest du außerdem PH-Wert-Messpapier anschaffen.

Vitamin C ist instabil

Doch wie es eben so ist, wo Licht ist auch Schatten. Vitamin C ist nämlich extrem instabil. Es zerfällt schon bei der geringsten Berührung mit Luft und Licht. Darum sollte man frisch gepressten O-Saft auch sofort trinken, um möglichst viel des wertvollen Vitamins in sich aufzunehmen. Im Körper bzw. auf der Haut sind seine Reaktionen willkommen, dort tut es nämlich seine Arbeit und hält uns frisch. Seine Instabilität ist auch der Grund dafür, warum in keinem Produkt, das man kaufen kann, 100% Vitamin C enthalten ist. Was man bekommt ist aber nicht schlecht, es sind so genannte Devirate. Dabei wird im Labor der stabile Teil des Vitamins abgeleitet und mit Teilen aus anderen Vitaminen o.ä. gepaart und dadurch stabilisiert. In der Kosmetik findest sich z.B. Magnesium/ Sodium Ascorbyl Phosphate, Ascorbyl Glucoside oder Ascorbyl Palmitate.

Wozu Vitamin E obendrauf?

Wir haben oben gelesen, dass Vitamin C hervorragende Arbeit im Kampf gegen freie Radikale leistet. Wer sich mit Naturkosmetik beschäftigt, dem fällt in dem Zusammenhang Vitamin E (Tocopherol) ein. Das macht doch irgendwie dasselbe, oder? Stimmt. Tocopherol wirkt ebenfalls antioxidativ und regt die Zellneubildung an. Wozu dann noch Vitamin C bzw. eine Kombination der beiden?

Einfach ausgedrückt, wirkt Vitamin E in der oberen Hautschicht, da wo die Fette untergebracht sind; Vitamin C hingegen ist wasserlöslich, begibt sich also in die untere Hautschicht, wo die Lipide wohnen. Eine Kombination aus beiden hilft der Haut oben und unten freie Radikale abzuwehren. Außerdem bewirkt Vitamin C eine Regeneration von Vitamin E, wenn es droht schlapp zu machen. Das einzige worauf man achten muss, ist wie immer die richtige Dosis. Zu viel Vitamin E geht nämlich schwer nach hinten los, ebenso wie du dir mit zu viel Vitamin C die Haut versauerst. Halte dich also unbedingt an meine Angaben.

Vitamin C Serum, Hinweise zur Anwendung

Easy Peasy Vitamin C Serum selbst machen | Schwatz Katz

Du möchtest mit dem richtigen PH-Wert-Messpapier arbeiten, sonst geht der Schuss nach hinten los!

Vitamin C ist eine Säure, es ist also Vorsicht geboten bei der Anwendung. Die Wirkung des Serums beruht ein wenig auf dem Stressprinzip. Man senkt den PH-Wert der Haut von normalen 5,5 auf 3,5, fegt in der folgenden Aufregung mal so richtig durch und trägt anschließend Pflege auf, damit die Haut sich wieder einkriegt.

Wer mit diesem Prinzip nicht kann, muss es nicht anwenden.

Ich habe festgestellt, dass meine Haut das Serum wie hier beschrieben, sehr gut verträgt und schön damit arbeitet. Schwierig wäre, wenn man den angegeben PH-Wert unterschreitet. Darum ist es wichtig, PH-Wert-Messpapier greifbar zu haben und alles wird gut!

Vitamin C ist photosensibel, du solltest im Anschluss also die Sonne meiden. Tatsächlich rate ich zur Anwendung am Abend vor dem Schlafengehen. Dann hat die Haut genug Zeit, sich wieder abzuregen.

Wer sich dafür entscheidet, sollte sich an meine Angaben halten. Und nicht vergessen, meine Rezepte sind nur ein Vorschlag. Wenn du sie nachmachst, tust du es auf eigene Gefahr.

Empfindliche Augenpartie, Nasenlöcher und Lippen meiden! Geh nicht zu nah an die Augen, die Nase und die Lippen ran, das brennt und macht nicht schön.

Maximal einmal pro Woche anwenden. Da die Anwendung der Haut Stress machen, solltest du sie nicht häufiger als 1 mal die Woche durchführen.

Vitamin C Serum

für 1 Frischanwendung, am besten abends vor dem Schlafengehen

Bezugsquelle Meine Zutaten kaufe ich bei Dragonspice Naturwaren (Partnerlink) oder Amazon (Partnerlink)
*In der Zutatenliste ist der Link zur Bezugsquelle mit (→) gekennzeichnet.

Zutaten Vitamin C Serum

Easy Peasy Vitamin C Serum selbst machen | Schwatz Katz

Gerätschaften
1 weicher synthetischer Kosmetikpinsel
Portionshilfe, z.B. Teelöffel
1 kleines Mischgefäß

Phase 1 (untere Hautschicht)
2 TL Wasser deiner Wahl (destilliert, Leitung, Mineral, Hydrolat…)
ein Hauch Vitamin C Pulver (richtig wenig) ()
das richtige PH-Wert-Messpapier (ja, wichtig) ()

Phase 2 (obere Hautschicht)
1-2 Tropfen Vitamin E (nicht zu viel) ()

Phase 3 (Pflege)
Gesichtspflege (Creme, Fluid, Öl…) deiner Wahl

Hinweis an Abwiegefreunde Es ist wirklich vollkommen sinnlos eine Waage zu benutzen, man kann den Hauch an Vitamin C kaum richtig abmessen. Und egal wie groß dein Teelöffel ist, zwei Gaben davon fassen ungefähr die Menge an Wasser, die deine Haut bei einer Anwendung aufnehmen kann. Besser geht’s nicht.

Zubereitung & Anwendung Vitamin C Serum (abends vor dem Zubettgehen)

Im Mitmachvideo könnt ihr genau sehen, wie einfach das Ganze ist. Außerdem sehen die Unsicheren unter euch auch besser, wie wenig ein Hauch Vitamin C ist

Easy Peasy Vitamin C Serum selbst machen | Schwatz Katz

Phase 1

  • 2 TL Wasser in ein Mischgefäß geben.
  • Einen zarten Hauch Ascorbinsäure unterrühren. Du wirst staunen, wie wenig du brauchst!
  • PH-Wert messen. Er sollte bei 3,5 und auf keinen Fall darunter liegen.
    • Sollte der PH-Wert zu niedrig sein (Papier wird rot), gib mehr Wasser hinzu (nur Wasser zum Heben des PH-Werts nehmen, damit das Vitamin C nicht verändert wird).
    • Sobald der PH-Wert okay ist, nimm 2 TL der Lösung ab, um sie gleich zu benutzen. Den Rest kannst du weg schütten.
Easy Peasy Vitamin C Serum selbst machen | Schwatz Katz

2 TL der Mischung in Schichten auf die Haut auftragen.

  • Liegt der PH-Wert bei 3,5, kannst du die Mischung mit einem weichen, sauberen Kosmetikpinsel (s. dazu auch Kosmetikpinsel reinigen) in mehreren Schichten auf die Haut auftragen. Ich gehe dazu einmal über Gesicht (Augen, Nase und Mundpartie wie oben beschrieben auslassen) und Dekolletee, ggf. auch über andere Stellen, wo Falten, Narben oder Pigmentflecken stören (auch Hände oder Füße), lasse die Schicht trocknen und mache das ganze noch einmal, so lange bis entweder die Haut gesättigt (man bemerkt eine kristalline Schicht) oder das Mischgefäß leer ist.
  • Eventuelle Reste weg kippen, das hält sich nicht, auch nicht im Kühlschrank oder der Truhe o.ä.
  • 10 – 15 Minuten einwirken lassen
  • Abspülen
Hinweis 1 Es kann sein, dass die Mischung anfangs ein bisschen piekst. Das ist ganz normal und nicht beunruhigend. Sollte sie dagegen weh tun, brennen oder sollte das pieksen nicht aufhören oder stärker werden, dann wasch sie sofort runter.

Hinweis 2 Außerdem kann sich die Haut leicht röten. Daran ist der Stress Schuld (s.o. Hinweise zur Anwendung), dem wir sie absichtlich aussetzen. Die Rötung verschwindet im Normalfall nach etwa 10 Minuten wieder.

Phase 2

Easy Peasy Vitamin C Serum selbst machen | Schwatz Katz

  • 2 Tropfen Vitamin E aus einer Kapsel drücken bzw. etwas Tocopherol aus der Flasche entnehmen, in die Haut einklopfen. Vitamin E ist recht pappig und lässt sich total schwer verreiben, deshalb verdünne ich es gerne mit 2 Tropfen Jojobaöl. Gib nicht zu viel drauf, wenig ist total ausreichend, du arbeitest immerhin mit 100%!
  • 15-20 Minuten einwirken lassen
  • Abspülen (am einfachsten mit Jojobaöl und Toner oder noch besser mit Make Up Entferner; z.B. Easy Abschminklotion oder Waschlotion)

Phase 3

Pflege auftragen.

Notiz Vitamin C Serum maximal einmal pro Woche anwenden.

Bitte beachte die Hinweise zur Anwendung von Vitamin C Serum oben.

Easy Peasy Vitamin C Serum selbst machen | Schwatz Katz

Vitamin C Serum Kauftipp

Wer nicht gerne selbser macht, aber gutes Vitamin C Serum haben möchte, dem enpfehle ich das Vitamin C Elixir von Age Attraction. Es wird aus Apfelstammzellen hergestellt, ist sehr ergiebig und verleiht frischeres Aussehen. Außerdem werden bei regelmäßiger Anwendung Schatten unter den Augen sowie Hautverfärbungen gedimmt. Ich mag’s.

***

Disclaimer Bitte beachte, dass ich weder Medizinerin noch Kosmetikerin bin. Ich teile auf meinem Blog lediglich von mir für mich und meine Lieben erdachte Rezepte, die ich nach eingehender Recherche aus fair gehandelten Produkten aus biologischem Anbau selbst herstelle, ausprobiere, ggf. verbessere und toll genug finde, sie an Interessierte weiterzugeben. Wenn du meine Rezepte nachmachst, tust du das auf eigene Gefahr.



Schwatz Katz

Folg der Katz

 

TeilenShare on FacebookTweet about this on TwitterGoogle+Pin on Pinterestshare on TumblrEmail to someonePrint this page

4 Kommentare

  1. Tina sagt

    Hallo Jasmin,
    ich würde dieses Rezept gerne mal ausprobieren….meinst du ich könnte auch das Vit. C Palmitat nehmen?
    Ich habe das ( von Aliacura) noch liegen…..

    • Jasmin Schneider

      Ähm…, eigentlich dachte ich, es sei klar, dass du die Anwendung mit Ascorbinsäure machen musst!?? Ich hab’s doch extra 10 mal geschrieben!?
      hihihiiii, also, nein, du kannst nicht was anderes nehmen, sondern das was da steht.
      LG, Jasmin

  2. bibi-ruf sagt

    tolles rezept ! anstelle das vitamin c serum mit dem pinsel aufzutragen habe ich eine vliesmaske genommen und mit dem serum getränkt und einwirken lassen…das ersparte mir das mehrmalige auftragen.
    dein vitamin c serum ist super , vielen dank ,gruss Bibi

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.



  → Kommentare abonnieren