Kommentare 23
Quietschsaubere Haushalts-Alleskönner

Grüne Allzweckreiniger selbst herstellen

Allzweckreiniger selbst herstellen, vegan, sauber, wirkungsvoll, natürlich

Es soll Leute geben, die putzen gerne. Zu diesen Leuten gehöre ich nicht. Ich gehöre aber zu denjenigen, die gerne eine saubere Wohnung haben und sei es nur dazu gut, dass unangekündigter Besuch nicht gleich aus den Latschen kippt, wenn er das Bad benutzen möchte. Und das alles ohne großen Zeitaufwand oder unnötige Chemiekeulen, grün also, bio, vegan. Günstig darf es auch noch sein. Das geht nicht? Und wie das geht! Mit ein paar ganz einfachen Tricks und Zutaten aus der Drogerie.

Textil- und Lufterfrischer selbst gemacht

Meinen Textil- und Lufterfrischer, den man auch wunderbar zur Glas- und Oberflächenreinigung nehmen kann, habe ich euch ja schon vorgestellt. Die liebe Gudrun von Spinnradgeschichten hat ihn übrigens letzte Woche gemacht und ist begeistert. Folgt dem Link, wenn ihr mehr wissen möchtet.

Einen Gang raufschalten gegen hartnäckigere Flecken

Nun gibt es aber Oberflächen, wie beispielsweise im Bad und in der Küche, die brauchen aufgrund von Kalk-, Seife- oder Essensresten ein wenig mehr Aufmerksamkeit. Kein Problem für meine Haushalts-Alleskönner, einem einfachen Flüssigreiniger, der Flecken und Bakterien zuleibe rückt, einem sanften Scheuermittel, das Gerüche und festsitzenden Dreck eliminiert und das ihr darüberhinaus auch als biologisches Abflussfrei benutzen könnt (ja, im Ernst!); ein paar Mikrofasertüchern (dm hat viel davon) und ein Radierschwamm (meiner ist aus dem Baumarkt). Gummihandschuhe sind auch nicht verkehrt, das schont die Hände.

Flüssiger Allzweckreiniger selbst herstellen

Allzweckreiniger selbst herstellen, vegan, sauber, wirkungsvoll, natürlich

2 Tassen Essig Essenz; alternativ funktioniert auch Citrus-Essenz (ich bevorzuge Essig, der stinkt zwar anfangs, reinigt aber m.E. leichter)
2 Tassen gefiltertes, destilliertes oder abgekochtes Wasser
10 Tropfen ätherisches Öl nach Wunsch, z.B. Zitronengras, Orange, Lavendel, Teebaumöl (zusätzlich desinfizierend und hilft gegen Essig„duft“)

Zutaten in einer handelsüblichen Sprühflasche mischen. Vor Gebrauch kräftig schütteln, damit sich das Öl verteilen kann.

Kauftipp ähterische Öle Zitrus, Eukalyptus und Lavendel: Die gibt es super günstig (1,95 Euro) von profissimo bei dm im Putzregal.

Scheuermittel selbst herstellen

1 Tütchen (50 gr) Kaisernatron (dm)
1 EL Citronensäure, z.B. von Heitmann (dm)
1 TL Maismehl, alternativ Speisestärke (als Rieselhilfe)

Allzweckreiniger selbst herstellen, vegan, sauber, wirkungsvoll, natürlich

Zutaten in einem recycleten Gurkenglas mischen und entweder den Deckel mithilfe eines Nagels durchlöchern oder, noch einfacher, ein Stück Backpapier mit Gummiband überspannen und mithilfe eines Zahnstochers durchlöchern. Du kannst auch einen Salzstreuer o.ä. nehmen. Trocken lagern.

Mit diesen beiden Alleskönnern, Mikrofasertüchern und/oder einem Radierschwamm kannst du wirklich alles reinigen, was zu reinigen ist; Küche inklusive Schneidebrett, Herdplatten, Arbeitsplatten, Schranktüren, das Badezimmer, Armaturen, verkalkte Stellen, Fliesen, Böden, die Katzentoilette… etc. Du musst nur sicherstellen, dass deine Oberfläche Zitronensäurefest ist. Teste am besten vorher an einer unauffälligen Stelle.

Anwendung

Allzweckreiniger selbst herstellen, vegan, sauber, wirkungsvoll, natürlich

verkrustete Essensreste auf dem Ceranfeld einfach wegwischen

Am einfachsten und schnellsten geht’s, wenn du zuerst das Scheuermittel aufstreust, mit dem Essigreiniger ansprühst, sodass es zu sprudeln beginnt, und mit einem groben Schwamm (Holzbrett, Herd, Wanne, Becken), einem Mikrofasertuch (Schränke, Becken, Arbeitsplatten) oder dem Radierschwamm (bei hartnäckigen Flecken) nachwischst.

Allzweckreiniger selbst herstellen, vegan, sauber, wirkungsvoll, natürlich

Du kannst das Scheuermittel auch einfach direkt auf dein Tuch geben und damit loslegen. Es funktioniert auch mit warmem Wasser alleine, also ohne den Essigreiniger oder mit dem Textil- und Lufterfrischer als Reiniger zusammen.

Tipps und Beispiele

Zur Reinigung der Katzentoilette Scheuermittel einstreuen, mit dem Flüssigreiniger ansprühen, wischen, anschließend mit heißem Wasser ausspülen.

Zur Reinigung der Toilette das Scheuermittel einfach in die Schüssel streuen, mit dem Flüssigreiniger ansprühen und wie gewohnt, z.B. mit der Klobürste, saubermachen.

Allzweckreiniger selbst herstellen, vegan, sauber, wirkungsvoll, natürlich

Zur Reinigung des Schneidebretts Scheuermittel aufstreuen, Essigreiniger darüber sprühen und mit der groben Seite eines Schwamms oder einer Reinigungsbürste säubern. Anschließend mit warmem Wasser abspülen und trockentupfen. Das killt die kleinen Ekelbekels und nimmt den Geruch (keine Bange, der Essiggeruch verfliegt). Ist das Schneidebrett aus Holz bietet sich nach dem Trocknen eine Pflege mit meinem Homemade Holzwachs an.

Bei hartnäckigen Flecken, z.B. Kalkrändern o.ä., sprühe die Flecken großzügig mit dem Essigreiniger ein, streue Scheuermittel darüber und lasse alles 10 Minuten einwirken, bevor du mit dem Radierschwamm oder einem Scheuerschwamm nachwischst.

Bio-Abflussfrei selbst gemacht

Bio Abflussfrei selber machen

Wenn der Abfluss schon mal besser funktioniert hat, gib 1 EL des Scheuermittels, dazu 1 EL Essigreiniger direkt hinein und schütte 1 Tasse heißes Wasser hinterher. Das zischt nun ganz gehörig, aber keine Angst, das sind nur Citronen- und Kohlesäure, die sich freisetzen und den Schmutz auflösen. Warte mindestens 1 Stunde (oder über Nacht), dann schütte noch 2 Tassen heißes Wasser hinterher. Fertig.

Tipp: Bodenreiniger

Als Bodenreiniger für Fließen und Linoleum nehme ich einfach heißes Wasser mit 1 Tasse Essig-Essenz und 10-20 Tropfen Zitrusöl. Macht einwandfrei sauber, mehr kann man nicht wollen.

Allzweckreiniger selbst herstellen, vegan, sauber, wirkungsvoll, natürlich

Stinke-Essig mag ich nicht

Wenn du partout keinen Essig verwenden möchtest, kannst du stattdessen auch Citrus-Essenz, Zitronensaftkonzentrat oder den Saft frisch gepresster Zitronen nehmen. Auch hochprozentiger Alkohol wie z.B. Wodka oder mein Textil- und Lufterfrischer funktionieren gut. Meiner Meinung nach ist Essig aber die schnellste Methode.

Disclaimer Bitte beachte, dass ich wie du ein Laie bin. Ich teile auf meinem Blog lediglich von mir erprobte und für gut befundene Methoden und Rezepte. Wenn du sie nachmachst, tust du das auf eigene Gefahr.



Schwatz Katz

Folg der Katz

 

TeilenShare on FacebookTweet about this on TwitterGoogle+Pin on Pinterestshare on TumblrEmail to someonePrint this page

23 Kommentare

  1. Hallo Jesse…..du hast dich ja zu einer echten Experimentierdame entwickelt 🙂 ich finde es toll,was du ausprobierst….eins habe ich schon probiert….die Hafermilch !! Leider ist sie bei mir nichts geworden….es war ein dicker Brei…warum auch immer… 🙁 ….demnächst versuche ich deine Putzmittel….große Lob !! Weiterhin viel Freude….Gruss Simone

    • Jasmin Schneider

      Eigentlich war ich schon immer so, Simone, habe es bloß nie online ausgelebt. In meiner Verwandt- und Bekanntschaft nennt man mich deshalb entweder „Spinner“ oder „die Hexe“. Lustig zu sehen ist, dass beide Lager im Falle einer Erkrankung zuerst mal „die Irre“ fragen, egal, ob es sich um Mensch- oder Katzenerkrankung handelt. Auf Verschlankomat wären solche Posts untergegangen. Deshalb habe ich ja mit Schwatz Katz angefangen 🙂

      Deine Hafermilch war ein „dicker Brei“, weil es keine Hafermilch, sondern Hafersahne werden sollte! Wenn sie dir selbst nach abgießen durch das Sieb immer noch zu dick ist, kannst du einfach etwas Wasser nachgießen.
      Hafermilch machst du auf die gleiche Weise, aber mit viel mehr Wasser. Außerdem wird der Hafer dann in kaltem Wasser eingeweicht 🙂
      LG, Jasmin

  2. Nicole sagt

    Vielen Dank für die tollen Ideen! Ich stöber‘ hier immer wieder gerne rum 🙂

  3. Hallo Jasmin,

    ich hab mich jetzt auch mal an den Hausmittelchen zum Putzen versucht. Das Scheuermittel zusammen mit dem Citrusreiniger hat den ersten Härtetest mit unserem Katzenklo bestanden. *daumenhoch*

    Eins ist mir allerdings – auch bei dem Lufterfrischer aufgefallen. Jetzt weniger an dem Rezept als an der Sprühflasche. Ich bin da gestern losmarschiert und hab die erstbeste Sprühflasche gekauft, die ich finden konnte. Jetzt hat sich beim Benutzen rausgestellt, daß die Düse nur einen Strahl hat und nicht vernebeln kann, was für den Lufterfrischer irgendwie blöd ist, weil ich ja keine Pfützen in die Wohnung sprühen, sondern die Luft einduften möchte. ^^
    Das vielleicht als Tip für alle Nachmacher. Ich werde mich wohl noch mal umsehen, ob ich eine Srühflasche finde, die auch „Nebel“ kann.

    Ein anderes Problemchen hab ich beim Aufschütteln gehabt. Nämlich, daß meine Sprühflasche den Inhalt, während ich schüttle, um das Öl mit dem Rest fürs Sprühen zu verbinden, schon raushaut, ohne daß ich an den Abzug gelangt bin. Ich nehme mal an, daß das mit dem Natron zusammenhängt, oder?
    Vielleicht hast Du da noch einen Tip für mich? (oder aber, das Problemchen erledigt sich, wenn ich mir eine andere Sprühflasche zulege – Versuch und Fehler)

    Einen sonnigen Sonntag
    wünscht Dir
    Kathrini

    • Jasmin Schneider

      Liebe Kathrini,
      ich denke, deine Probleme lösen sich mit einer anderen Flasche. Das Natron lässt sich in der Flasche ebenso ohne SchwippSchwapp schütteln wie Wasser oder Wodka.
      LG, Jasmin

  4. Verena sagt

    Hallo! Erstmal – ich liebe deine Website! Danke für die vielen tollen Tipps 😀 Ich habe eine Frage zum Reiniger – kann ich auch ganz normalen Apfelessig verwenden oder hat der nicht die gleiche Wirkung? Lieben Gruß!

    • Jasmin Schneider

      Liebe Verena,
      Apfelessig habe ich noch nicht ausprobiert. Ich könnte mir vorstellen, dass der Flecken hinterlässt, weil er braun ist, allerdings sind Oberflächen ja nicht aus Stoff, probieren könntest du es also schon. Und ist der nicht auch ein bisschen klebrig? Ich habe den Eindruck bei meinem (Alnatura). Außerdem hat der auch oft diese Schwebeteilchen drinne, die die Düse verstopfen könnten. Die wiederum ließen sich abgießen.
      Also solltest du es probieren, würde mich interessieren, wie es gelaufen ist 🙂
      LG, Jasmin

      • Verena sagt

        Hallo! Danke für die Antwort! Ich hab jetzt doch die Essenz besorgt weil ich viele gespiegelte und weiße Flächen habe – da kann ich keine braunen Flecken brauchen 🙂 Der Reiniger funktioniert super! V.a. auf Spiegeln etc! Fürs nächste Mal werde ich aber die Citrus Essenz besorgen, der Geruch geht mir fast nicht aus der Nase und auch mein Freund regt sich über den ‚Gestank‘ auf..
        Ich hab außerdem noch eine Frage zum Lufterfrischer: die Wirkung ist super!! Aber ich hab überall weiße Flecken davon!! Mach ich was falsch?? LG V

        • Jasmin Schneider

          Hallo,
          du kannst es auch mal mit Wodka oder anderem hochprozentigen weißen Schnaps probieren. Macht genauso sauber wie Essig, riecht halt nicht so streng 😉
          Lufterfrischer: Das kommt vom Natron. Vielleicht hast du es etwas zu hoch dosiert. Probier mal mit 1 TL.
          LG, Jasmin

  5. renate rampp sagt

    liebe schwarze jasmin mit weißer schwatz katz,

    warum bin ich erst heute auf deinen blog gestoßen??? super ideen – herzlichen dank dafür!

    schon seit jahrzehnten verwende ich zur bad-, küchen- und allgemeinen raumpflege nur eine spüli-essigessenz-wasser-mischung in ´ner ausgedienten sprühflasche – hilft eben gleichzeitig gegen fett, kalk, gerüche und schont den geldbeutel; aber deine idee mit den duftzusätzen hat mir tolle weitere möglichkeiten gezeigt, merci! davon werde ich mir auch für jeden raum und die textilien ein eigenes kreieren 😀
    noch was zum thema wodka: mit spüli-wodka-wasser-mix bin ich heuer den läusen auf meinen rosen- und hibiskusknospen zu leibe gerückt: eine „lokalrunde“, und am nächsten tag waren alle lüserchen vom barhocker geplumpst – und ich glaube, ich hörte die knospen kichern 😉
    dein deo-puder werde ich morgen zubereiten; fast alle zutaten habe ich ohnehin immer zuhause, weiß aber erst durch dich, wofür ich diese auch noch sinnvoll einsetzen kann, drum nochmal : dankeeee!
    ab heute werde ich oft in deinem blog stöbern, und für deinen newsletter werde ich mich auch gleich noch anmelden.
    ganz liebe grüße aus dem „wilden süden“,
    renate

    • Jasmin Schneider

      Liebe Renate, sei mir herzlich willkommen!
      Ich hoffe, du findest auch in Zukunft Ideen, die dich inspirieren. Spüli-Wodka gegen Blattläuse ist ja eine Knalleridee! Danke dafür! Ich habe letztens noch was gefunden, das ich dringend noch veröffentlichen muss: Natron mit Spüli gemischt als Scheuerpulver… reinigt alles und kratzt nicht! 🙂
      LG Jasmin

  6. Kati sagt

    Hallo Jasmin,
    Danke für die tollen Tipps, ich habe den Allzweckreiniger hergestellt und bin begeistert.
    Werde mal noch einen Zitrusreiniger ansetzen mit Zitrusschalen in Essig, das ist bestimmt auch fein.
    Das Scheuermittel hab ich auch gemacht, finde ich vorallem interessant als Abflussfrei!
    Danke, viele Grüße, Kati

  7. Horst G Ludwig sagt

    Vielleicht ist es nicht richtig durchgekommen bislang, aber Zitronensäure bekommt man direkt aus der chemischen Industrie. Aus einem Liter stelle ich bis zu 150 Liter Putz- und Reinigungsmittel her, wobei es sich um abgeschwächte Lösungen auf empfindlichen Oberflächen und verstärkten Lösungen für harte Fettprobleme handelt. Grundsätzlich gilt die Regel, dass Alles was vorher mit chem Keulen gereinigt wurde hiermit problemlos ebenfalls gereinigt werden kann.
    Experimentiert auch mit destilliertem Wasser, die richtige Mischung taugt für Fensterputzen und verglaste Oberflächen und es hat immer den frischen Zitrusgeruch.

  8. Andrea sagt

    Hallo liebe Jasmin,
    ich würde gerne den Allzweckreiniger ausprobieren.
    Kann ich dazu auch abgekochtes Wasser verwenden?
    Ich habe leider keine Möglichkeit Wasser zu filtern.

    Liebe Grüße
    Andrea

      • Andrea sagt

        Vielen Dank für deine schnelle Antwort… Das ergibt natürlich Sinn *g* Da ich dieses Problem hier nicht habe, probiere ich es mit normalen Wasser.
        Bin schon total „aufgeregt“ und freue mich =)

  9. Anna sagt

    Hey, danke für die vielen tollen Tipps 🙂

    Hast du vielleicht auch ein Hausmittelchen für Parkett-Reiniger?
    Ich hab bislang nichts dazu gefunden und bin mir nicht sicher, ob das mit Essig-Essenz auf Dauer gut ist für das Holz.

    Freue mich über eine Rückmeldung.
    Liben Gruß und ein schönes Wochenende

    • Jasmin Schneider

      Hmm, bei Parkettreiniger bin ich leider überfragt, ich habe nirgendwo Parkett und musste deshalb noch nicht drüber nachdenken, sorry :S
      LG, Jasmin

  10. Conny sagt

    Tolle Ideen, vielen Dank! Ich stelle seit einiger Zeit eins nach dem anderen in meinem alltäglichen Leben auf umweltfreundlichere Alternativen um und was liegt da am nächsten als bei Körperpflegeprodukten und Putzmitteln anzufangen?

    Nicht lange und ich bin hier gelandet und habe gerade den flüssigen Allzweckreiniger angemischt (50/50 Essigessenz + abgekochtes Wasser, zusätzlich ein paar Tröpfchen Teebaumöl). DANACH hab ich in einem anderen Beitrag auf dieser Site gelesen, dass das mit dem Wasser immer mit etwas Theater verbunden ist, da es nach einigen Tagen kippt. Nun meine Frage: Relativiert sich das im Falle des Universalreinigers wieder durch den Essig oder muß ich nun tatsächlich einen halben Liter Reinigungsmittel in 5 Tagen aufbrauchen? (…soviel Fläche habe ich in meiner Whg. gar nicht zu putzen, da müsste ich mal bei den Nachbarn klingeln und fragen ob ich bei ihnen weiter putzen „darf“.. 😉 )

    Danke u. viele Grüße
    Conny

    • Jasmin Schneider

      Hi Conny,
      der Essig säuert das Wasser derart an, dass darin nichts überlebt 😉
      Wenn du etwas zusätzlich konservieren musst, schreibe ich es immer dazu. Du musst also nicht bei deinem Nachbarn putze! Hihi!
      LG, Jasmin

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.



  → Kommentare abonnieren