Kommentare 2
Vegan, LC, WW

Kichererbsen Scramble mit Spinat

Kichererbsen Scramble, vegane Rührei-Alternative

Scramble, das hatten wir schon, hört sich stark nach „Scrambled Eggs“, englisch für „Rührei“, an.  Ich hatte euch vor ein paar Tagen ja schon einmal mein herzallerliebstes Tofu Scramble mit Pak Choi vorgestellt, in dem ich gerne (auch ne Wiederholung) baden würde. Täglich, wenn’s geht. Es sei denn, es gibt Chickpea, zu deutsch Kichererbsen Scramble, da würd ich mir das noch mal überlegen… in Kichererbsen baden soll ja auch nicht schlecht sein ;D

Kichererbsen Scramble, vegane Rührei-Alternative

Mise en Place: Kichererbsen Scramble

Wie beim Tofu Scramble benutze ich beim Kichererbsen Scramble Kala Namak Salz, auch schwarzes Salz genannt, das leicht schweflig und somit nach Eiern riecht und schmeckt. Gar nicht mal, um Eiergeschmack nachzuahmen – davon halte ich nix –, sondern einfach, weil es lecker ist. Mir persönlich geht es bei der veganen Ernährung nicht darum, auf Dinge zu verzichten, die ich dann künstlich nachäffe, sondern darum, eine ganz eigene Geschmacksrichtung zu entdecken, die mich weg vom Verzicht in eine neue Dimension von Geschmack führt.

Chickpea– oder auch Kichererbsen Scramble mit Spinat

Kichererbsen Scramble, vegane Rührei-Alternative

Zutaten (für 2 Personen)

1 Dose (oder satt) Kichererbsen (du kannst auch getrocknete nehmen und sie nach Packungsanweisung kochen, dauert mir persönlich immer zu lange)
Spinat satt
2 TL Sesamöl
1-2 Frühlingszwiebel, gehackt
2 Knoblauchzehen, zerdrückt
1 daumengroßes Stück Ingwer, gehackt
1 Handvoll Cocktailtomaten, halbiert
Gemüse nach Belieben (ich hatte 2 kleine Paprika in rot und gelb, gewürfelt; 5 Champignons in Scheiben, 1 mittelgroße Karotte gerieben)
1-2 EL Sojasauce mit 4 EL Wasser vermischen
Würzmischung aus Cayenne-Pfeffer oder Chilipulver, Curry oder Kurkuma, Kreuzkümmel, Fenchel, ggf. Garam Masala *
Kala Namak Salz
1 Handvoll frischer Koriander, gehackt
Pfeffer

* ich habe keine Fertigmischungen, sondern knalle die Gewürze nach meiner Façon in den Wok. Wenn du lieber nach Mengenangaben arbeitest, probiere von jedem Gewürz erst mal nur eine Messerspitze – außer von Kreuzkümmel, davon nimm zwei Messerspitzen – und schau, wie es kommt.

Zubereitung

Kichererbsen Scramble, vegane Rührei-Alternative

Kichererbesen abgießen, mit einer Gabel zerdrücken, sodass sie nicht matschig, sondern noch grob stückelig sind. Beiseite stellen.

1 TL Sesamöl in einer beschichteten Pfanne auf mittlerer Stufe erhitzen, Ingwer, Knobi und den weißen Teil der Lauchzwiebeln darin goldig braten. Paprika und Karotte hinzufügen, 5 Minuten garen.

Kichererbsen Scramble, vegane Rührei-Alternative

Champignons dazu, ebenfalls garen, Flüssigkeit reduzieren lassen. Einen Krater in der Mitte bauen. 1 TL Sesamöl hineingeben und die Kichererbsen darin anbraten, ggf. Temperatur erhöhen, Sojasoße und Wasser hinzufügen.

Kichererbsen Scramble, vegane Rührei-Alternative

Sollte das Ganze zu trocken sein, einfach ein noch bisschen mehr Wasser dazu geben, Gewürzmischung unterheben, gut durchmischen.

Kichererbsen Scramble, vegane Rührei-Alternative

Abschließend Spinat darüber verteilen, Deckel drauf und warten bis der Spinat zusammenfällt. Inzwischen Tomaten halbieren, Koriander hacken und das Grün der Frühlingszwiebel in Ringe schneiden.

Kichererbsen Scramble, vegane Rührei-Alternative

Noch einmal ordentlich mischen, 1-2 Prisen Kala Namak (probier’s einfach), Tomaten, Zwiebelgrün und Koriander unterheben, mit Pfeffer und ggf. mehr Gewürzmischung abschmecken, heiß servieren.

Kichererbsen Scramble, vegane Rührei-Alternative

Schmeckt besonders gut zu Brötchen, im Wrap oder einfach pur. Perfetto!

Guten Appetit!

Tipp: Wer keine Kichererbsen zuhause hat kann das ganze auch mit Kichererbsenmehl machen, so gesehen bei Bonzai Aphrodite. Auch bei Pflanzenfresser findet ihr Ideen zu Scrambles. Auch die Cajun Scrambled Chickpeas with Zucchini auf Vegetarian Times klingen nachahmenswert 🙂


Schwatz Katz

Folg der Katz

Post gibt es dienstags & freitags.

 

TeilenShare on FacebookTweet about this on TwitterGoogle+Pin on Pinterestshare on TumblrEmail to someonePrint this page

2 Kommentare

  1. Sehr geile Idee! Das werde ich unbedingt am Wochenende ausprobieren. Tofu Scramble finde ich schon ein Gedicht, aber Kichererbsen, wow, stelle ich mir extremst lecker vor 🙂
    Hach, mir fallen gerade zig Verwendungsmöglichkeiten für das Kichererbsen Scramble ein, cool!
    Vielen Dank dafür und viele Grüße*

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.