Kommentare 2
Tomatig, fruchtig, exotisch lecker!

Kokos-Tomaten Suppe

Kokos-Tomaten Suppe | Schwatz Katz

Gerade eben noch flüssig genug, um als Suppe durchzugehen, dazu sämig und gaumenschmeichelnd kommt diese etwas andere Tomatensuppe daher. Ihren besonderen Pfiff verdankt sie der Zugabe von Kokosmilch, die aus diesem einfachen Gericht, etwas ganz Besonderes macht! Ihr könnt sie sowohl als Vorspeise als auch als Hauptgang verputzen, z.B. mit einer dicken Scheibe eures Lieblingsbrots oder festem, gebackenen Tofu. Und man kann sie mit etwas mehr Zeit auch wunderbar zur Soße kochen und über Pasta, Reis oder einfach auf Brot genießen!
Kokos-Tomaten Suppe

Zutaten für Kokos-Tomaten Suppe

Tipp Das schönste Ergebnis bekommst du, wenn du die Kokosmilch (vollfett, das ist wichtig) über Nacht in den Kühlschrank tust und ungeschüttelt wie unten erklärt zubereitest. Noch mal zum Mitschreiben: Die Kokosmilch gekühlt und nicht geschüttelt verarbeiten.

für 2 Personen

1 Dose geschälte Bio-Tomaten, dürfen auch frische sein, 400 gr
1 Packung oder Flasche Tomatensauce, 700 ml

1 EL Kokosöl (oder Pflanzenöl deiner Wahl)
1 daumengroßes Stück Ingwer, gehackt
1 Zwiebel, gehackt
1/2 TL Fenchel
1/2 TL Schwarz- oder Kreuzkümmel
Chiliflocken nach Gusto

1 kleine Karotte, fein gerieben
1 kleiner roter Apfel, fein gerieben oder 1-2 EL Apfelmus ohne Zucker

Paprikapulver nach Bedarf
Salz und Pfeffer

1 Dose Kokosmilch, vollfett, 400 ml, am besten über Nacht gekühlt und nicht geschüttelt
1 EL Ahornsirup

als Soße
1-2 EL Tomatenmark, Konzentrat
1 gehackte Knoblauchzehe

Zubereitung als Suppe

Kokos-Tomaten Suppe

In einem großen Topf 1 EL Kokosöl auf mittlerer Hitze erhitzen, Zwiebel, Ingwer, Fenchel, Kümmel und wer möchte Chiliflocken nach Gusto hinzugeben, aromatisch werden lassen (ca. 3 Minuten), darauf achten, dass nichts anbrennt, lieber Hitze kleiner stellen.

Anschließend die fein geriebene Karotte und den Apfel hinzugeben, zerfallen lassen.

Geschälte Tomaten löffelweise dazugeben, zerstoßen und jeweils reduzieren lassen (5-10 Minuten); anschließend ebenso langsam Tomatensoße unterheben, immer wieder warten bis es blubbt, rühren, reduzieren usw. Das dauert gute 10 Minuten, hab etwas Geduld.

Kokos-Tomaten Suppe

Tomaten langsam angießen, immer wieder reduzieren lassen.

Anschließend Kochplatte auf geringe Hitze stellen, warten bis die Tomatenmasse sich etwas beruhigt hat.

Inzwischen die Kokosmilch vorsichtig öffnen. Durch das Kaltstellen über Nacht, hat sich die Kokoscreme vom Kokoswasser getrennt und oben abgesetzt. Diese festere Masse hebst du nun vorsichtig ab und gibst sie in eine Extraschüssel, das Kokoswasser kannst du für etwas anderes benutzen, das brauchen wir in der Suppe nicht. Wenn du möchtest, kannst du nun die Kokosmasse mit etwas Ahornsirup aufschlagen (wird je nach Marke wie Schlagcreme) oder einfach den Sirup mit einem Löffel verrühren. Die Hälfte der Creme hebst du deiner Suppe unter, die andere bewahrst du für Dekozwecke auf.

Paprika dazugeben, salzen, pfeffern, noch einmal aufkochen, fertig.

Auf Teller verteilen, großzügig pfeffern und mit einen Klecks Kokoscreme krönen. Sofort servieren.
Kokos-Tomaten Suppe | Schwatz Katz

Zubereitung als Soße

Grundsätzlich machst du die Soße wie die Suppe, gibst aber zu Anfang zusätzlich 1 Knoblauchzehe in den Topf. Außerdem muss die Soße gute 20 Minuten auf kleiner Hitze reduzieren, damit sie richtig lecker wird. Optional kannst du am Ende des Kochvorgangs (noch bevor du die Kokoscreme unterhebst,  konzentriertes Tomatenmark einrühren. Das ergibt meines Erachtens noch einmal eine extra fruchtig-tomatige Note.

Die Soße passt perfekt zu Pasta oder einfach aufs Brot!

Guten Appetit!



Schwatz Katz

Folg der Katz

 

TeilenShare on FacebookTweet about this on TwitterGoogle+Pin on Pinterestshare on TumblrEmail to someonePrint this page

2 Kommentare

  1. Alexandra W. sagt

    Toll, ich freu‘ mich, dass es mal wieder ein Rezept von dir gibt. Ich werde die Suppe am WE als Vorspeise reichen……
    Hab‘ einen schonen Tag.
    Alexandra

    • Jasmin Schneider

      Hallo Alexandra,
      ich versuche mich jetzt, wo es heller wird, wieder mehr um die Rezepte kümmern, versprochen! Ich habe unendlich viele Tipps und Leckereien am Start, das Problem ist nur immer das Fotografieren. Im Winter wird es so früh dunkel in Berlin, da komme ich kaum hinterher und meine Küche ist viel zu winzig als dass ich noch Fotolampen aufstellen könnte ;D
      Wenn dir das Süppchen schmeckt, würde ich mich über ein weiteres Feedback freuen. Es ist eins unserer Lieblingsessen geworden, ob nun als Soße zu Pasta oder als Vorspeise und mich interessiert doch immer brennend, wie es so ankommt!
      LG, Jasmin

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.



  → Kommentare abonnieren