Kommentare 2
Rezepte, Smoothies, WW

Schoko liebt Mandarine Smoothie | vegan, WW

Schoko liebt Mandarine Smoothie

„Was ist das denn?“, wirst du dich fragen, wenn du die Karin Lang Schokosirup Verpackung siehst. Die Herstellerwebseite beantwortet diese Frage wie folgt: Agavendicksaft verfeinert mit edelherber Kakaomasse, ist ein vollmundiger Sirup mit der typischen kräftigen Schokoladennote. Und als ob einem davon die Zunge nicht eh schon aus dem Mund hinge, will ich behaupten, das ist der leckerste vegane Schokosirup, den man im Bioladen findet! Hmm! Ja! Ganz genau: Der Leckererererste!!! Und das Beste daran: Für WW-ler hat er ebenso wie purer Agavendicksaft* oder Honig null Punkte bei 1 Teelöffel, bei 2 TL einen. Super, oder? 😉

Schoko liebt Mandarine Smoothie

Ich als eingefleischter Brotverachter behaupte weiterhin, das Zeug ist für Stullen viel zu lecker! Darum habe ich es gleich mal mit einem anderen meiner Favoriten gepaart, nämlich einem Smoothie, genauer gesagt, dem Schoko liebt Mandarine Smoothie aus unserem liebsten Küchenutensil, dem Vitamix.

Schoko liebt Mandarine Smoothie

Sieht lecker aus, oder? Okay, okay, ich komme ja schon zur Sache! Mach dir den Smoothie doch einfach selbst 😉

Schoko liebt Mandarine Smoothie

Zutaten

1 reife Banane
5 EL Sojajoghurt, z.B. von Alpro (Nichtveganer nehmen Magermilchjoghurt)
2-3 Mandarinen, ggf. 1-2 Scheiben als Deko aufheben
1 reife Maracuja/ Passionsfrucht für den Extrakick (wann ist sie reif, wie schmeckt und wie esse ich die?)
Ingwer nach Belieben, z.B. ein daumengroßes Stück, geschält
1 TL Agava Schokosirup
(optional) 1 TL Leinsamen (Omega 3 + B-Vitamin-Spender)
(optional) Vanillearoma, z.B. 1 TL Pickerd Vanila

Schoko liebt Mandarine Smoothie

Schoko liebt Mandarine Smoothie Zubereitung

Alle Zutaten bis auf Leinsamen und Schokosirup in einen Mixer geben (geht auch mit dem Zauberstab) und glatt mixen; in ein Glas füllen, mit Leinsamen und Schokosirup berieseln und mit Mandarinenscheiben garnieren. Genießen!

Schoko liebt Mandarine Smoothie

Lass es dir schmecken!

*Ein paar Worte zu Agavendicksaft: Die Meinungen zum Agavendicksaft sind gespalten. Die einen sagen, er sei eine gesunde Alternative zu Zucker, die anderen behaupten, er sei „noch giftiger“ als Zucker, ich stehe auf keiner der beiden Seiten. Agavendicksaft besteht v.a. aus Fruchtzucker. Ich mag ihn, verwende ihn sparsam, v.a. in Süßspeisen und finde, er süßt besser als beispielsweise Honig und hat auch keinen so starken Eigengeschmack. Aber das muss jede(r) für sich selbst entscheiden.



Schwatz Katz

Folg der Katz

Post gibt es dienstags & freitags.

 

TeilenShare on FacebookTweet about this on TwitterGoogle+Pin on Pinterestshare on TumblrEmail to someonePrint this page

2 Kommentare

  1. hey! das sieht ja suuuperlecker aus! ich steh auf die kombi zitrusfrucht und schoko!! gleich mal ausprobieren…
    aber sag mal, wie hast du denn deine bananeschale auf dem oberen bild so „LIEBE“voll designt?? das will ich auch machen!(mein freund isst nämlich supergern bananen..und so könnt ich ihm romantisch-schnulzige botschaften wie „müll rausbringen..pronto!“ vielleicht schmackhafter machen 🙂
    gruß, nadine

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.