Alle Artikel mit dem Schlagwort: empfindliche Haut

»Ratzfatz« Abschminköl mit Lysolecithin

Wenn man viel selbstmacht, gibt es manchmal verrückte Zufälle, die sich aus…, uhm, Faulheit ergeben, gell? Und so ein Zufall war mir vor meinem Mallorca Urlaub im Februar hold, sodass ich ein Rezept aus ihm machen konnte: »RatzFatz«, ein Abschminköl mit Lysolecithin. Okay, streng genommen darf ich natürlich nicht „Abschminköl“ sagen, denn es ist Lysolecithin, in anderen Worten ein leichter Emulgator, enthalten. Aber wer mich kennt weiß, dass ich weniger auf Terminologien denn auf Ideen stehe und darum sag ich halt Abschminköl. Das Lysolecithin ist darin, damit ich die Reste nach dem Abschminken besser herunter bekomme. Öl allein stößt Wasser ab, sodass die Haut nach dem Abschminken immer noch einen Teil davon zurückbehält, egal wie sehr du auch rubbelst (was du ja nicht sollst). Durch den Emulgator verbindet sich Öl mit Wasser und du kannst die Matsche viel besser herunternehmen! So dämmt das Ratzfatz Abschminköl die Gefahr von Make Up Resten, die sich irgendwo verkapseln und frech werden (ich spreche von Unreinheiten) oder gar pochenden Vulkanen (Akne) ein. Kannst ja mal reinschauen!

Schneller abschminken: Make-Up Entferner

Im letzten Jahr hat mich eine liebe Leserin nach einem Rezept für einen natürlichen Make-Up Entferner gefragt, der Schminke, besonders um die Augen, nicht nur schnell, sondern auch möglichst sanft und ohne Brennen entfernt. Ich hatte auch gleich etwas gefunden und [peinlich ein] auf Facebook damit geprahlt [/peinlich aus], die Mixtur kippte mir jedoch schon nach wenigen Tagen um. Scheibe! Aber ich habe nicht aufgegeben und nun endlich DIE Lösung gefunden: Einen sanften Make-Up Entferner auf Gelbasis mit nur 3 Ingredienzen, Wasser, Öl und Gelbildner, der sogar wasserfeste Schminke schafft!