Alle Artikel mit dem Schlagwort: Hyaluronsäure

Revitalisierendes Augengel aka. Waking Dead

Revitalisierendes Augengel, alles gut und schön, aber…, hä? Waking Dead? Hat die ein L vergessen? Nee! Hab ich nicht. Ich meine, was ich schreibe, Waking Dead, also die Toten aufwachen lassen! Du hast doch bestimmt auch schon die morgendliche Erfahrung eines Zombiekriegers gemacht, oder? Man kommt ins Bad und aus dem Spiegel grinst dich eine Untote an. Und das nicht nur zu Halloween! Wah! Augenringe von hier bis Japan, dazu aufgequollene Lider, leicht gerötet, besonders nach Genuss von zu viel Salz (Chips eignen sich super, wenn man untot aussehen möchte) am Abend zuvor. Bohohooo! Kennst du nicht? Dann warte noch ein paar Jahre, irgendwann trifft es uns alle! Hihihi! Und darum habe ich eine Medizin dafür gerührt. Keine Bange, alles super easy, wie immer bei mir. Ein wenig aufpassen musst du lediglich bei der Zubereitung des Koffeinwassers, das die Grundlage für unser revitalisierendes Augengel darstellt. Danach kommt das Ganze nur noch über Nacht in den Kühlschrank, damit sich die Hyaluronsäure auflösen kann, am Morgen danach rührst du noch einmal schön durch und fertig ist das  

Creme gegen feuchtigkeitsarme Haut

Wie schon am Dienstag angekündigt, teile ich heute ein Rezept für eine Creme gegen feuchtigkeitsarme Haut. Im Gegensatz zu trockener Haut wirkt feuchtigkeitsarme Haut auf den ersten Blick normal bis manchmal sogar ein wenig fettig. Die meisten Cremes sind für feuchtigkeitsarme Haut zu reichhaltig, sie »kommen wieder«, will heißen, bilden nach einer Weile einen Fettfilm, der die Haut glänzen lässt. Auf Dauer siedeln sich auch gerne mal Unreinheiten an. Eine Lösung scheint nur Gele zu benutzen, denn die polstern die Unterhaut schön auf und versorgen sie mit allerhand aktiven Wirkstoffen, die schnell gut aussehen lassen. Die Kehrseite ist dann meiner Meinung, dass gerade durch die eigentlich tollen Wirkstoffe wie z.B. Vitamine, die in der Unterhaut so phänomenal wirken, die Oberhaut regelrecht ausgewaschen wird. Das Resultat mit wachsendem Alter ist meiner Beobachtung nach eine Art Wachshaut, die fast schon unwirklich glattgebügelt aussieht – leider auch in ihrer Faltenbildung, die sehen nämlich wie Bügelfalten aus. Besser man rührt sich eine schöne leichte Creme mit nährenden Ölen, die der Oberhaut Freude schenken, ihren Fetthaushalt regulieren und einer tollen Feuchtigkeitskomponente,  

Tagescreme gegen trockene Haut

Nach der Anti-Akne Creme möchte ich heute eine Creme gegen trockene Haut mit euch teilen. Es gibt verschiedene Typen trockener Haut, die sich zwar in der Regel überlagern, aber ich finde, es ist wichtig herauszufinden, welcher Typ überwiegt, bevor man eine Gesichtscreme rührt. Ich habe im Text zwei Typen trockener Haut genauer erklärt, Typ 1, die trockene Oberhaut, unschwer an ihrer Neigung zur Schuppenbildung zu erkennen, und Typ 2, die feuchtigkeitsarme Unterhaut, bei der man das Gefühl hat, es fehle einem ein gewisses Polster. Das heutige Cremerezept ist auf die trockene Oberhaut Typ 1 abgestimmt, damit eventuelle Rötungen, spröde Stellen, Juckreiz oder Irritationen behandelt werden können. Ein Rezept für Typ 2, die feuchtigkeitsarme Haut, ist schon in der Mache, es folgt wahrscheinlich am Freitag, bleibt also am Ball! Wie bei der Anti-Akne-Creme habe viel Info in den Beitrag gepackt, so kann man die Emulsion in gewissem Rahmen dem persönlichen Hautzustand anpassen.

Aufbau einer Emulsion, die Rohstoffe

Wie versprochen gibt es auch diese Woche wieder ein wenig Theorie zur Cremeherstellung. Heute geht es um den groben Aufbau einer Emulsion, woraus sie besteht, auf was man achten muss und welche Rohstoffe für welchen Hauttyp geeignet sind. Ich habe mich bemüht, alles so knapp und leicht verständlich wie möglich zu beschreiben und die Chemie heraus zu halten. Dadurch klingt es vielleicht etwas kategorisch und über einen Kamm geschert, ich denke jedoch, dass gerade diese Herangehensweise den Einstieg ins Selbstrühren erleichtert. Aus persönlicher Erfahrung weiß ich nämlich, wie abschreckend Fachgesimpel wirken kann. Und schließlich muss man nicht gleich zu Anfang alles wissen. Finde ich jedenfalls. Am Ende der Seite findet ihr wieder einen Einkaufszettel für Einsteiger, der die wichtigsten Informationen noch einmal zusammenfasst.

Hyaluron Gel & Serum Basisrezept

Hyaluron gilt als DAS Anti-Aging Mittel unserer Zeit. Dementsprechend sind auch die Preise für Hyalurongele auf dem Markt. Überlegt man sich, dass das Zeug quasi süchtig macht, weil es, das muss man einfach wissen, immer nur temporär wirkt, kann man sich dann leicht ausrechnen, was man im Leben für ein aufgepolstertes Auge so alles hinlegen muss. Immer noch preisig, aber um einiges günstiger als schick abgepackte Werbeware ist der kosmetische Rohstoff Hyaluronsäure, aus dem man in Kombination mit Hydrolat ganz easy sein eigenes, ebenso wirksames Gel zuhause selber mixen kann. Heute teile ich ein Rezept für ein einfaches Basisgel, das am Morgen aufgetragen den ganzen Tag Feuchtigkeit spendet und als Zusatz in Cremes und Masken verwendet werden kann. Außerdem geht es mit Sag mal, Lara weiter.