Alle Artikel mit dem Schlagwort: Kokos

Kokos-Kaffee Haarwaschpuder mit Lavaerde

In meinem Bericht Haarewaschen mit Heilerde habe ich bereits zur Länge über die Vorteile des Haarewaschens mit Lavaerde geschrieben. Da das nun schon eine Weile zurück liegt und ich nach 3 Jahren ohne Shampoo definitiv Langzeiterfahrung habe, ist es Zeit für ein Update. Ich möchte auf die Gefahr hin, Erde-Fans zu verärgern, mit einem für mich großen Nachteil bei der Verwendung von Lavaerde zum Haarewaschen beginnen. Wer keine Probleme hat, muss jetzt halt mal weglesen, denn jeder ist anders und meine Erfahrungen sind meine. Der Langzeitnachteil bei mir war also, dass mit der Zeit die Haare zu fliegen begannen und in den Spitzen sehr trocken wurden. So trocken, dass sie teilweise abgebrochen sind. Natürlich konnte man immer wieder etwas dagegen tun, z.B. die Aloe Waschpaste benutzen, aber die ständige Trickserei hat mich schließlich kurzfristig zurück zum Shampoo gebracht. Und wer jetzt glaubt, danach sei alles viel besser geworden, der irrt sich gewaltig! Meine Haare wurden schrecklich strähnig und haben so gar nicht mehr wie meine Haare ausgesehen :S Also habe ich von neuem mit dem  

KokoSchoko Pflegebutter mit Beerenwachs

Vor kurzem habe ich über einen Produkttest Beerenwachs entdeckt, das ich gleich in diesem Bodybutter Rezept benutzt habe. Beerenwachs ist ein reines Pflanzenwachs und wird aus der Fruchtschale des Lackbaums (Lacksumachs) gewonnen. Es hat eine Schmelztemperatur von etwa 50°C und ist deshalb nur bedingt eine vegane Alternative zu Bienenwachs. In Cremes oder Lippenstiften soll es sich dagegen ganz hervorragend machen. Ich habe es bisher im Anti Aging Serum mit Mangobutter, Argan- und Kokosöl verarbeitet, Lipgloss daraus gemacht sowie die heutige Pflegebutter daraus gezaubert. Es macht richtig Spaß damit zu arbeiten, ich bin wirklich begeistert! Beerenwachs lässt sich leicht, weil schon bei geringer Temperatur mit den Ölen kombinieren, trocknet sehr hell, je nach Zusammensetzung sogar nahezu transparent, ist selbst geruchslos und hinterlässt einen weniger deutlichen Film auf der Haut als z.B. Bienenwachs. Die Haut fühlt sich hinterher griffig, nicht fettig oder wachsig an. Beim Bodybutter Experiment ist eine wunderbar zartschmelzende Pflegebutter herausgekommen, die herrlich duftet und lecker nach Dessert aussieht.