Alle Artikel mit dem Schlagwort: Mineralerde

Oolong Tee Gesichts- & Körpermaske mit Vitamin C

Ich habe Grüner Tee Extrakt in Cremes verarbeitet, Matchapulver in Körpersahne gerührt und diesmal setze ich auf Oolong Tee Blätter als unterstützenden Beitrag zur Gesichtspflege. Warum? Oolong Tee unterstützt Stoffwechselvorgänge, soll beim Fettabbau helfen und verhindert regelmäßig getrunken ungesunde Ablagerungen im Körper. In anderen Worten, er entgiftet und entwässert, außerdem kickt er freie Radikale raus. Dadurch wirkt er als inneres Anti-Aging Mittel, denn halten wir unseren Organismus sauber und in Schwung, altern wir auch gesünder. Mich hat interessiert, ob Oolong Tee auch außen hält, was er innen verspricht. Deshalb habe ich lose Oolong Tee Blätter in einer Gesichts- und Körpermaske mit grüner Mineralerde, Vitamin C und schicken Ölen verarbeitet. Was soll ich sagen, ich kann die Maske nur empfehlen. Also ran an die Kaffeemühlen und nachgemacht!

margilé Mineralerde von Sarenius im Test

Vor ein paar Wochen habe ich eine Kooperationsanfrage von Sarenius in meiner Inbox gefunden. Die Firma Sarenius steht für qualitativ hochwertige Naturkosmetik aus Deutschland. Neben Basenkosmetik und magnesiumreicher Naturkosmetik führen sie drei verschiedene Sorten margilé Mineralerde. Es gibt weiße, grüne und rote Mineralerde, die aufgrund ihrer unterschiedlichen Inhaltsstoffe für bestimmte Haut- und natürlich Haartypen empfehlenswert sind. Als erstes, das könnt ihr euch ja vorstellen, habe ich die Erden zum Haarewaschen benutzt. Anschließend folgte eine Reihe an Tests, wie sich die margilé Mineralerde in bereits bekannten Schwatz Katz Beauty Rezepten wie dem Mineralerden Deo oder der Waschlotion machen. Und ganz nebenbei sind auch ein paar neue Rezepturen entstanden, über die ich gleich berichten werde. Ach ja, und ich habe endlich Antwort auf die Frage, ob man denn Mineralerde ebenso wie Heilerde nicht mit Metall in Berührung bringen darf! Schaut doch mal rein 🙂

Pickel-Killer Mischung gegen Hautunreinheiten

Ich kenne niemanden, dessen Haut immer perfekt in Schuss ist. Seit ich vegan lebe, sind die ganz bösen Kameraden zwar seltener geworden, aber wenn ich mich aufrege, im Stress bin oder menstruiere, ist mein Kinn weiterhin unberechenbar und bedankt sich mit einem erst diskret pochenden Hügel, der jedoch innerhalb kürzester Zeit zum wütenden Vulkan mutiert, wenn man ihn schief anschaut. Auch nicht gerade förderlich sind meine Kosmetikexperimente – egal, was ich rühre, ich probiere es immer als erstes an mir selbst aus und nein, nicht alle meine Mixturen sind der Knaller! Seit ich allerdings Heil- und Tonerden verwende, habe ich einen Trumpf gegen Vulkano in der Hand. Die folgende Mischung fegt das Scheusal meist innerhalb von 36 Stunden vom Feld!

Ton- & Heilerde und warum ich sie mag

Sonderlich kinky ist sie ja nicht gerade, die gute alte Heilerde, auch Tonerde, Mineralerde, Lavaerde oder Wascherde genannt, und sie sticht auch nicht durch ihre knallige Verpackung ins Auge. Dabei hilft sie schon seit dem Altertum verlässlich bei Hautproblemen, Gelenkschmerzen, bei der Reinigung, Darmsanierung oder allgemein bei der Bindung von Schadstoffen. Was es mit ihr auf sich hat, welche Heilerde für welchen Zweck besonders geeignet ist und was ich alles mit ihr anstelle, möchte ich heute mit euch teilen.