Alle Artikel mit dem Schlagwort: schokolade

Kakaobutter Bodywhip selbstgemacht

Fragt mich doch letztens eine Bekannte, wieso auf der Katz keine Kakaobutter Bodywhip vorhanden sei? „Findest du doch inzwischen wie Sand am Meer“, war meine Antwort. „Na und?“, sagt sie und schüttelt den Kopf, „ich will aber eine von dir!“ Und so habe ich mich dann ans Werk gemacht. Kakaobutter Bodywhip ist meiner Meinung nach das Beste zur Vorbeugung von Dehnungsstreifen, werdende Mamas sollten nicht darauf verzichten! Auch als Unterstützung der Hautelastizität in Zeiten von Gewichtsverlust ist sie optimal! Mir hat sie jedenfalls total geholfen. Für den Extra-Schokokick sorgt obendrauf Kakaoextrakt. Das lässt die Whip so lecker duften, dass man sie am liebsten essen möchte. Und wirklich, sie ist super einfach selbstgemacht!

Erdnuss Crunch Vegan Eiscreme

In letzter Zeit habe ich ja einen Narren am vegan Eiscreme rühren gefressen. Das liegt daran, dass das Ziel meiner vegan Eiscreme rühren Mission eine Eiscreme ist, die sich nicht hinter italienischer Eiscreme mit fett Sahne und Ei verstecken muss. Idealerweise sollte man sie auch noch einfrieren können ohne dass sie nach ein paar Stunden derart fest geworden, dass man sie mit Hammer und Meißel servieren muss. Ist zugegeben kein einfaches Unterfangen, denn was Eiscreme dauerhaft cremig und soft macht, ist zum einen Fett, zum anderen wirkt Milch beziehungsweise Sahne sich wie ein Emulgator auf die Eismasse aus, sie hält alles schön zusammen, sodass die Eiscreme nicht »reißt«, wenn man sie löffelt, sondern sich zieht als wolle sie dringend gegessen werden (schwelg). Oder anders gesagt, wer sein Eis lieber aus dem Hörnchen schleckt, will mit der Zunge ja nicht an der Masse kleben bleiben wie an einem gefrorenen Lampenposten, sondern sich hineingraben in die herrliche Sünde, sie aufnehmen und sie langsam auf der Zunge zergehen lassen. Nom nom! Könnt ich ewig so weiterschwelgen! Aber gut,  

KokoSchoko Pflegebutter mit Beerenwachs

Vor kurzem habe ich über einen Produkttest Beerenwachs entdeckt, das ich gleich in diesem Bodybutter Rezept benutzt habe. Beerenwachs ist ein reines Pflanzenwachs und wird aus der Fruchtschale des Lackbaums (Lacksumachs) gewonnen. Es hat eine Schmelztemperatur von etwa 50°C und ist deshalb nur bedingt eine vegane Alternative zu Bienenwachs. In Cremes oder Lippenstiften soll es sich dagegen ganz hervorragend machen. Ich habe es bisher im Anti Aging Serum mit Mangobutter, Argan- und Kokosöl verarbeitet, Lipgloss daraus gemacht sowie die heutige Pflegebutter daraus gezaubert. Es macht richtig Spaß damit zu arbeiten, ich bin wirklich begeistert! Beerenwachs lässt sich leicht, weil schon bei geringer Temperatur mit den Ölen kombinieren, trocknet sehr hell, je nach Zusammensetzung sogar nahezu transparent, ist selbst geruchslos und hinterlässt einen weniger deutlichen Film auf der Haut als z.B. Bienenwachs. Die Haut fühlt sich hinterher griffig, nicht fettig oder wachsig an. Beim Bodybutter Experiment ist eine wunderbar zartschmelzende Pflegebutter herausgekommen, die herrlich duftet und lecker nach Dessert aussieht.