Kommentare 71
Grün, Vegan, Günstig, Sauber

Textil- & Lufterfrischer selbst gemacht

Textil- und Lufterfrischer selbst gemacht

Also, ich habe ja einen echten Faible für Düfte. Gerne auch künstlich, da bin ich nicht so. Das führt dazu, dass ich in Drogeriemärkten oft vor diesem Lufterfrischer-Regal stehe und tief atme. Mei Män findet das gaga. Sein Riechsinn ist im Gegensatz zu seiner Nase zwar wenig ausgeprägt, aber bei dm o.ä. mimt er regelmäßig den Duft-Verstörten. Mich verstört bei Raumdeos eher Herstellung, Zusammensetzung und Preis. Da geht doch was…!? Genau!

Selbstgemachter Textil- und Lufterfrischer

Nachdem wir mit unseren selbst hergestellten Natron-Deos keinerlei Probleme mehr mit Körpergeruch haben, sind nun unsere Klamotten, Polster und die Wohnung dran! Vergiss die großen Markennamen gegen störende Gerüche in Räumen oder Textilien und stelle ganz unkompliziert einen Textil- und Lufterfrischer mit dem Duft deiner Wahl her, den du auch super zum Reinigen von glatten Oberflächen wie z.B. dem Glas- oder Kunststofftisch verwenden kannst.

Achtung beim Textilerfrischen empfindlicher Materialien: Mischung lieber vorher an unsichtbarer Stelle testen!

Du brauchst

1 handelsübliche (Blumen-) Sprühflasche, z.B. vom Baumarkt oder von Ikea, min. Füllvermögen 400 ml
150 ml (Billig)-Wodka
1 EL Kaisernatron (oft beim Reiniger zu finden)
250 ml abgekochtes Wasser (auf Zimmertemperatur abgekühlt), egal welches, auch destilliertes oder Mineralwasser
*optional* 10-15 Tropfen ätherisches Öl nach Wunsch. Ich liebe Zitrusdüfte, besonders Bergamotte und Lemongras. Letzteres reinigt die Luft ganz besonders nachhaltig.

Kauftipp ähterische Öle Zitrus, Eukalyptus und Lavendel: Die gibt es super günstig (1,95 Euro) von profissimo bei dm im Putzregal.

Vorsicht bei der Verwendung von Nadelbaumdüften, Teebaumöl und Mentholölen. Bei zu starker Konzentration oder direkter Besprühung können Kinder und Tiere darauf allergisch reagieren. Doch nicht vergessen, die Dosis macht das Gift! Ein paar Tropfen auf 400 ml im Zimmer versprüht bringt niemanden um. Wer sich jedoch sicher sein will, wählt andere Duftnoten.

So wird’s gemacht

Natron in 150 ml lauwarmen Wasser unter Rühren auflösen. Das dauert ein Weilchen, aber wenn du immer wieder mal rührst, auch wenn das Wasser schon kalt ist, wirst du belohnt! Anschließend mit dem restlichen Wasser, Wodka und den Ölen in die Sprühflasche füllen und vor jedem Gebrauch gut schütteln!

Wirkungsweise

Natron neutralisiert unangenehme Gerüche.

Wodka tötet Bakterien ab, desinfiziert und wirkt so ebenfalls Gerüchen entgegen.

Duftöl gibt der Anwendung einen angenehmen Geruch. Ich persönlich mag es nach dem Sprühen in einer Duftwolke zu stehen. So habe ich das Gefühl, mein Tun bringt auch wirklich etwas. Für den reinigenden Effekt ist das Öl allerdings total unnötig. Man kann es auch einfach weg lassen.

Idee: Ich habe mir inzwischen verschiedene Duftmischungen für verschiedene Räume und Anlässe gemixt. Einige Beispiele für gelungene Kompositionen:

Vanille mit Bergamotte riecht göttlich bei Textilien, die direkt auf der Haut getragen werden. Ich mag den Geruch auch im Eingangsbereich der Wohnung und sprühe ihn gerne an die Garderobe oder direkt in den Kleiderschrank. Auch in der Küche macht sich der Geruch super. Dort allerdings würde ich Bergamotte mit süßer Orange mischen – unschlagbar nach der Zubereitung geruchsintensiver Speisen wie z.B. Kohl

Zitrusduft, besonders Lemongras oder Grapefruit nehme ich gerne als Allrounder, besonders im Bad – da werden auch größere Geschäfte zum Erlebnis… hüstel – und zur Erfrischung bereits getragener Klamotten, z.B. Mäntel oder Jacken, die man ja nicht nach jedem Ausgang reinigt (besonders empfehlenswert nach dem Besuch einer Raucherkneipe o.ä.). Manche Blusen und Shirts lassen sich ja durchaus mehrmals tragen bevor sie wieder in die Wäsche wandern. Ich sprühe solche Teile nach dem Tragen mit dem Zitrus-Wodkaspray ein und hänge sie über Nacht auf den Balkon oder ans offene Fenster. Außerdem ist diese Miscung auch meine Wahl, wenn ich mein Nicht-Febreze als Oberflächenreiniger verwende.

Sandelholz mit einem Hauch Vanille ist lecker im Schlafzimmer (scheckschy).

Lavendel auf dem Kissen macht schöne Träume; im Kleider- oder Küchenschrank vertreibt es Motten und/oder beugt den Biestern vor.

Basilikum im Arbeitszimmer ist toll für einen munteren Geist. Gerade wenn bei einem Arbeitsmarathon der Energiepegel zu sinken droht, hilft Basilikum sich noch einmal neu zu konzentrieren.

Viel Spaß beim Personalisieren deines ganz persönlichen Raumsprays!

Ihr habt es ausprobiert

Gudrun von Spinnradgeschichten hat das Spray ausprobiert und ist begeistert. Vielen Dank für dein Feedback, Gudrun!

 



Schwatz Katz

Folg der Katz

 

Bleib noch ein bisschen

71 Kommentare

    • Jasmin Schneider

      Mach mal! Es neutralisiert Gerüche statt sie nur zu überdecken und je nachdem welchen Duft du dir untermischst, hellt es wirklich die Stimmung auf und gibt so ein frisches Gefühl. Ich benutze es auch häufig für meine Stoffe. Manche von denen liegen schon ne ganze Weile im Schrank und dass sie mal gewaschen wurden, kann man bloß erahnen. Bevor ich sie nähe, sprühe ich sie dann mit Vanille-Bergamotte ein und lasse sie draußen auslüften… HERRLICH! ♥

      • Natron und Wodka habe ich gerade ‚gefunden‘ in unseren Vorräten, das Öl muss ich mir noch besorgen 🙂 – vielen Dank für die Inspiration (ob ich damit bei der Juni-Inspiration punkten kann??? *kicher*)

  1. Das werde ich ausprobieren. (Und einiges andere auch.) Danke für den Tipp. Vieles ist, zumindest mit etwas Übung, gut selbst zu machen und es hat den Vorteil, dass man weiß, was drin ist. Man hat es ja selbst verrührt.
    Ich hab mal schon ein wenig querbeet gelesen auf deinem Blog, finde vieles sehr interessant und werde wiederkommen.
    Gruß von der Gudrun

    • Jasmin Schneider

      Liebe Gudrun,
      vielen Dank für deinen Kommentar. Wie schön, dass ich dich inspirieren konnte, vielleicht erzählst du mir ja von deiner Mixtur und wie du sie findest, wenn du das Rezept probiert hast! Würde mich freuen.
      Liebe Grüße,
      Jasmin

      • Guten Abend, liebe Jasmin,
        das Rezept habe ich heute ausprobiert und ich bin begeistert. Es hat wunderbar geklappt, ich weiß, was ich in der Wohnung versprühe und der erste Duft aus Orange und einwenig Zitrone gefällt mir schon mal. Anderes wird bestimmt folgen.
        Ich werde dazu noch einen Blogbeitrag schreiben und ich möchte gerne auf deinen interessanten und lesenswerten Blog verlinken. Ich hoffe, es ist dir Recht.
        Grüße von der Gudrun

        • Jasmin Schneider

          Gudrun,
          das freut mich total, dass es dir gefällt! Und klar darfst du unbedingt einen Link zu mir posten! Ich würde in Gegenzug gerne auf deinen Post zurückverweisen, quasi als geglücktes Anwendungsbeispiel 🙂
          LG und einen schönen Restsonntag,
          Jasmin

  2. Hallo Jasmin!
    Gott bin ich froh, auf deinen Blog gestoßen zu sein. Dein Post inspiriert mich dazu, endlich mal ein paar Putzmittel und vor allem Lufterfrischer selbst zu machen. Wirklich toll, vielen Dank dafür. 🙂
    Herzliche Grüße,
    Selina

    • Jasmin Schneider

      super gerne! Wenn du etwas ausprobierst und darüber bloggst, dann schick mir ruhig den Link. Ich bin immer froh, wenn ich Anwendungsbeispiele verlinken kann! 🙂
      LG

  3. hallo jasmin,
    ich bin begeistert von deinen ganzen tollen selbermach-rezepten. vor allem das selbstgemachte deo hats mir angetan, einfach spitze und ich weiß was drin ist!
    nun habe ich eine frage an dich, hast du schon einmal handspülmittel selbst hergestellt? irgendwie finde ich kein gutes rezept dafür.
    vielen dank und weiter so 🙂

  4. Claudia sagt

    Hallo Jasmin,

    ich wollte einfach nur danke sagen für die tollen Tips. Ich habe gestern das Deo gemacht und bin restlos begeistert. Davon inspiriert habe ich mich heute sofort an den Raumduft gemacht. Ich hatte zwar keinen Billigwodka aber einen Karamellwodka den keiner bei uns trinkt. Der in Kombination mit Lavendelöl….. traumhaft. Unglaublich wie einfach und gut die Rezepte sind (Einkaufen dauert länger als selber herstellen!) Und das komplett ohne Chemie, meine Miezen danken es mir auch. Viele liebe Grüße Claudia

    • Jasmin Schneider

      Oh, Claudia, das ist aber ein super schöner Kommentar (und gleich mit einem guten Dufttipp… Karamell-Lavendel… klingt lecker!), vielen Dank dafür! Ich hoffe, du probierst noch mehr von mir aus und hast Spaß daran 🙂
      Liebe Grüße,
      Jasmin von der Katz

  5. Susanne Höld sagt

    Hallo, erst mal möchte ich mich für die tollen Ideen bedanken. Ich habe heute alles für mein erstes, selbstgemachtes Deo besorgt. Und auch den Raumerfrischer würde ich gerne machen. Jedoch habe ich keinen Wodka. Geht auch ein anderer hochprozentiger Schnaps (z. B. Sliwowitz)? Da hätte ich nämlich einen zu Hause, den keiner trinkt.

    Liebe Grüße
    Susanne

    • Jasmin Schneider

      Liebe Susanne,

      sei herzlich willkommen! Es freut mich, dass ich dich schon inspirieren konnte 😀
      Wodka habe ich genommen, weil er fast keinen Eigengeruch hat und auch nicht klebt. Ich denke, gleiches gilt für Gin und vielleicht sogar Sliwowitz. Ist Sliwowitz nicht sowieso fast wie Wodka? Zumindest ist er ebenso hochprozentig, was perfekt für unsere Sache ist. Er soll ja desinfizieren und dadurch Bakterien abtöten, die sonst müffeln würden. In anderen Worten, ich sehe nicht, warum es nicht wirken sollte, bin aber nicht sicher, weil ich es noch nicht versucht habe. Teste es doch einfach mal mit der halben Menge? Ich würde mich sehr freuen, wenn du hinterher Bericht erstattest! 🙂

      Liebe Grüße,
      Jasmin

  6. Christina sagt

    Ich habe es heute auch ausprobiert, ohne Duftöl.
    Mein Wintermantel riecht wie neu, großartig!

    Herzlichen Dank für die Anleitung.
    Liebe Grüße Christina

  7. Hallo
    Es funktioniert prima. Ich habe jeweils ein Spray mit Lavendel und Zitronengras hergestellt. Vielen Dank für die Idee.

  8. Elli sagt

    Erstmal Kompliment für die tolle Seite, gefällt mir wirklich gut 🙂 Da ich mich auch schon seit Längerem damit befasse, Dinge eher selber herzustellen statt zu kaufen, habe ich mich mich sehr über die hier vorgstellten Tipps gefreut…Als Erstes habe ich mir das Deo-Spray vorgenommen, es funktioniert wirklich klasse und hält was es verspricht 🙂 Mein nächstes „Projekt“ war der Lufterfrischer, der auch ganz fix zusammengerührt war…wir haben einen kleinen „Stinke“-Mops der mit Vorliebe unser Sofa belagert 😉 und ich muß öfters mal etwas entgegenwirken..endlich kann ich dem überteuerten Febreze Adieu sagen :-)Allerdings klappt es bei mir nicht so gut auch mal glatte Flächen damit abzuwischen…also Glastisch und Co…bei mir gibt das so einen weißen Schmierfilm auf der Oberfläche und schon beim Aufsprühen sehe ich weiße Flecken..Hast Du eine Ahnung woher das kommen kann? Habe mich genau an das Rezept gehalten…selbst als ich den Alkoholgehalt etwas erhöht habe, wurde es nicht besser 🙁 Aber nicht schlimm…werde mich mal an den anderen Reinigern versuchen….Liebste Grüße…Elli

    • Jasmin Schneider

      Hallo Elli,

      ups… Schmierfilm? Das ist mir noch nicht vorgekommen. Wir benutzen den Lufterfrischer ja gerade für unsere Glasflächen, ich habe letzte Woche sogar damit Fenster geputzt!
      Welche Öle hast du denn benutzt? Ätherische oder Parfümöle?

      Danke für deine lieben Worte!

      LG, Jasmin von der Katz

  9. Elli sagt

    Das war das Zitrus-Duftöl vom dm…also alles genau nach Rezept…Geschüttelt habe ich auch vorher..keine Ahnung was ich falsch gemacht habe..ich werde das schon noch irgendwie optimieren 🙂 Aber das Spray erfüllt ja seinen Zweck und die Flächen werde ich anderweitig reinigen..es gibt hier ja noch mehr zum nachmachen 😉

    Danke für Deine Antwort…
    Liebste Grüße
    Elli

  10. Danke für die super Idee mit dem selbstgemachten Lufterfrischer! Manchmal kann es so einfach sein 😉 Ich lege bei mir zu Hause auch viel Wert eine angenehme Atmosphäre Duftkerzen, Duftöle und jegliche Raumdüfte gehören in meiner Wohnung einfach dazu. Hätte ich diesen Blog früher entdeckt, hätte ich mir echt einiges sparen können! Die Anleitung zum Selbermachen der Lufterfrischer ist super und funktioniert total einfach. Ich freue mich schon auf viele weitere Tipps zu Duftspender und Co 🙂

  11. Nina sagt

    Hallo Jasmin,

    habe es eben nachgerührt und leider zuviel Natron genommen. Genau das macht die weißen Schlieren.

    Eine entspannte Woche wünscht
    Nina

  12. Caro sagt

    Vielen Dank für das tolle Rezept! Ich habe das Spray eben hergestellt und in dem Wasser gleich getrocknete Jasminblüten mit abgekocht. Danach bin ich wie eine Wilde durch die ganze Wohnung gehopst und habe alles, was ich finden konnte, eingesprüht. Den Wintermantel auch gleich mit. Jetzt riecht die Wohnung leicht nach Jasmin und ein wenig nach Eukalyptus (Öl). Wunderbar! 🙂

    • Jasmin Schneider

      Klasse Idee mit den Jasminblüten, aber bitte achte darauf, dass das Spray nicht schimmelt. Blüten hinterlassen gerne kleinste Schwebeteilchen, die sehr gerne unschöne Blüten bilden… und das schon nach wenigen Tagen. Salz und Alkohol helfen zwar dagegen, aber Wodka hat in der Verdünnung leider nicht genug Action dagegen anzukommen. Das ist jetzt kein Todesstoß, nur ein Hinweis zur Beachtung. Schau einfach häufiger mal rein. Schimmel im Wasser erkennst du sofort, es trübt ein und wird schlierig 🙂
      LG, Jasmin

  13. Caro sagt

    Ah ok, gut zu wissen. Danke! Vielleicht lasse ich das dann das nächste mal doch lieber weg. Ich denke eh nicht, dass dieses Spray zu lange halten wird 🙂

      • Caro sagt

        Ich habe schon überlegt, wie man das wohl selbst herstellen könnte. Aber ich fürchte, das ist dann doch ein wenig zu kompliziert… Dann wirds wohl doch Jasminöl!

        • Jasmin Schneider

          Man kann Hydrolate durchaus selbst herstellen, das ist nicht das Problem, aber man muss eben aufpassen, dass wirklich auch die kleinsten Blütenteilchen raus sind. Mir ist das immer zu riskant, denn es kocht und macht sich ja nicht von alleine :S

  14. Jeanne sagt

    Hallo 🙂
    ich habe mal eine ganz dumme Frage. Ich möchte gerne dieses super Raumspray ausprobieren und habe dafür auch schon alles besorgt, bis auf die Duftöle. Wo bekomme ich geeignete her? Welche benutzt du/ihr?

    Danke schon mal im Voraus und ganz liebe Grüße aus Dortmund
    Jeanne 🙂

    • Jasmin Schneider

      Na, wo es die Duftöle gibt und welche ich benutze steht groß um breit im Beitrag, sie sind von dm. 😉
      Du kannst auch alle anderen Duftöle nehmen, aus dem Bioladen, von Spinnrad, Rossmann hat sicher auch welche.
      LG,
      Jasmin

  15. Heidi sagt

    Hallo,also erstmal muss ich sagen dass das ein toller blog ist,der macht richtig süchtig..
    Ich wollte fragen ob es zu dem Wodka eine alternative gibt weil ich keinen alkohol kaufe aus religiösen gründen.?Wäre super weil ich schon ewig nach einer alternative zu meinem herkömmlichen raumspray such..
    Danke und lg

    • Jasmin Schneider

      Liebe Heidi,

      das ist eine gute Frage, lass mich mal überlegen… das Problem bei den Alternativen wird ihr Geruch sein bzw. dass sie Flecken hinterlassen. Ich habe zuerst einige Versuche mit Essigessenz gemacht. Als Lufterfrischer funktioniert er schon, hinterlässt allerdings keinen schönen Geruch. Wenn er dann endlich verflogen ist, hast du auch von den ätherischen Ölen nichts mehr. Das ist also eher kontraproduktiv. Und auf die Klamotten willst du Essig ja auch nicht sprühen….
      Zitronenessenz würde statt Alkohol gehen, sie riecht allerdings auch ein wenig, zwar nur zart und leicht überdeckbar, aber sie riecht und könnte wiederum Flecken hinterlassen.
      Ich hoffe, dass ich dir mit der Frage nicht zu nahe trete, aber magst du nur keinen Alkohol kaufen, den man trinkt oder kaufst du grundsätzlich gar überhaupt nie jemals Produkte, die Alkohol enthalten wie Parfüm, Haarspray etc? Wenn du nämlich nicht trinkbaren Alkohol kaufen würdest, kann ich dir kosmetisches Basiswasser bzw. Parfümbasis empfehlen. Das riecht zwar zuerst auch nach Alkohol, aber der Geruch verfliegt im Nu und die Duftöle entwickeln sich ganz großartig (logisch, es ist ja Parfümbasis).
      Und als letztes fällt mir noch Desinfizierer ein, z.B. Denk Mit von DM, nur leider hat auch der seinen Geruch. Aber so weit ich das beurteilen kann, hinterlässt er keine Flecken (aufpassen! Immer erst probieren).
      Hoffentlich konnte ich dir helfen. Es würde mich interessieren, für was du dich entscheidest und wie zufrieden du damit bist. Es gibt ja noch mehr Menschen, die Alkohol nicht mögen.
      LG und viel Erfolg,
      Jasmin

      • Heidi sagt

        Wir Kaufen eigentlich nur keinen trinkbaren Alkohol oder allgemein lebensmittel wo Alkohol drin ist.
        Das mit dem basiswasser wäre eine gute Option, und vielleicht probier ich auch mal die zitronenessenz..super danke für deine Mühe..LG

  16. Ralf sagt

    Danke für Deinen Artikel. Ich werde das Rezept auch demnächst ausprobieren. Auch Männer dürfen das ;-).

    Ich habe aber eine Frage:
    Wäre es nicht besser destiliertes Wasser statt abgekochtem Wasser zu nehmen? Gerade in Gegenden wo der Kalkgehalt, b.z.w. Härtegrad des Leitungswassers sehr hoch ist?

    Außerdem 2 Hinweise:
    Vorsicht in Haushalten in denen Katzen leben. Manche ätherische Öle wirken auf Katzen giftig. siehe z.B.: http://www.tierberatungspraxis.de/pages/infos-fuer-katzenfreunde/gefahren-fuer-katzen-im-haushalt.php#duftoel und http://www.haustier-anzeiger.de/magazin/0612/artikelid_2060.html .
    Vorsicht beim Gebrauch von geschützten Markenbezeichnungen (Febreze) im Internet (Abmahnfalle).

    • Jasmin Schneider

      Danke für den Input und die guten Ratschläge, Ralf. Ich habe mir schon lange Gedanken über den Namen gemacht und ob es nicht besser wäre, Febreze aus der Überschrift rauszunehmen. Ich mach das jetzt! 🙂
      Ach so… du kannst gerne destilliertes Wasser nehmen, wenn das für dich besser ist. Es schadet nicht. Ich nehme immer entkalktes aus dem Brittafilter.
      LG,
      Jasmin

  17. CaSaRo sagt

    Hellö!

    Erstmal vieeeelen Dank für die Tipps/Anregungen etc pp!!

    Ich werde mich, sofern ich mich von deiner Page und meinem Kaffee lösen kann, direkt ans fröhliche zusammenmixen begeben. Bin wirklich gespannt, was mein Göttergatte, der zur „partiellen-Dufstoff-Abtrünigen“-Fraktion gehört, reagiert.

    Hättest du,liebe Jasmin, Anregungen zum Thema Waschen? Zu den persönlichen Erzfeinden meiner Haut,Nase und meines Umweltbewusstseins zählt Weichspüller…

    Liebe Grüsse!

    • Jasmin Schneider

      Hallihallo,
      herzlich willkommen bei der Katz! Ich freue mich, dass es dir hier gefällt 😀
      Thema Waschen… ich habe eine ganze Zeit lang selbst gemixtes Waschpulver ausprobiert (Alepposeife, Waschsoda, Natron, Zitronensäure). Manches geht gut damit zu waschen, z.B. Handtücher, Bettwäsche, Pflegeleichtes; auf Schwarz hinterlässt es aber schon mal Schlieren. Für Klamotten nehme ich immer Ecover Bunt und Weiß und finde trotz des harten Wassers in Berlin sind die Kleider nach dem Waschen frisch und weich. Vielleicht möchtest du es mal probieren? Ecover gibt’s bei dm und im Biomarkt. Es ist sehr ergiebig und biologisch abbaubar. Ich möchte gar nichts anderes mehr haben.
      LG, Jasmin

  18. Hallo
    @ heidi Als Alternative zu Wodka geht auch sehr günstig Isopropylalkohol. Der vergällt und nicht zum Verzehr geeignet.
    Ich kauf mit immer den 99,5 % und verdünne ihn mitr dann selber mit Wasser auf die % te die ich brauche. Warum soll ich der Apotheke das Wasser bezahlen, wenn es zu Hause in der Leitung ist 🙂 Den Alkohol gibt es günstig in der Apotheke auch in kleinen Mengen. Wenns aber doch mehr sein darf, dann auch in der 1Literflasche. Habe im Internet 1 Liter für 7,90 € plus Porto gefunden.

    LG Evi

  19. Kathrin sagt

    Liebe Jasmin,
    Deine Rezepte sind alle wirklich sehr toll. Habe auch schon so einige Sachen ausprobiert, die alle geglückt sind, außer der Lufterfrischer. Also irgendwie bilden sich bei mir immer kleine Kristalle, die dann die Düse von der Pumpe verstopfen. Ich denke es kommt vom Natron, warum auch immer. Aufgelöst war es sehr gut. Ich denke ich lasse das Natron einfach weg, obwohl dann die Neutralisierung der Gerüche hops geht, leider. Das hat nämlich fantastisch funktioniert, da unsere Katzen auch ganz besondere Duftnoten absetzten……argh

    • Jasmin Schneider

      hmm, vielleicht hast du zuviel Natron drin gehabt oder eine zu feine Düse? Probiere es mal mit so einer typischen Sprühflasche für Bügelwäsche o.ä., das sollte funktionieren 🙂

      • Kathrin sagt

        Hallo Jasmin,
        vielen Dank für die Rückinfo. Inzwischen habe ich zweimal gefiltert und auch eine völlig andere Flasche mit neuer Düse genommen und siehe da, jetzt klappt es auch ganz gut. Vielen Dank für die tollen Rezepte, Ideen und Anleitungen. Jetzt fehlt nur noch so ein wenig Beauty speziell für die Männer, die mit den Bärten…lach….mein Mann ist jedenfalls schon Beauty-Junkie geworden.

  20. Bea sagt

    Vielen Dank, gerade die zweite Füllung hergestellt – in 3 min. Lemongras-Lavendel. Riecht herrlich und macht perfekt Oberflächen sauber! Fenster zu putzen, macht damit richtig Spaß. Und die Räume duften… :-). Und meine Jacke:-). Ohne ätherisches Öl ist es auch super für den Kühlschrank – reinigt, neutralisiert Gerüche, desinfiziert, lebensmittelsauber… Selbst das Handy kriegt man – nur nebelfeucht – sauber! Perfekt. Habe beim ersten Mal übrigens Rum genommen, weil kein Wodka da war… Ging auch super. Liebe Grüße!

  21. Andrea sagt

    Hallo Jasmin,
    erstmal ein dickes Kompliment für die tollen Tips hier. Ich habe heute auch den Lufterfrischer ausprobiert und bei mir gibt es leider auch einen weißen Belag z.B. Auf dem Kochfeld in der Küche. Jetzt traue ich mich gar nicht an Polstermöbel…
    Ich denke, das ist das Natron… schade. Kann ich das evtl. weglassen?

    • Jasmin Schneider

      Ich würde es mal mit weniger Natron probieren, gebe einfach etwas mehr Wodka und Wasser dazu, gut schütteln und noch mal probieren. Das Natron ist, was Gerüche bindet, weglassen wäre also eher kontraproduktiv. Leider :S

  22. nadine sagt

    Hallo ich finde deinen Blog sehr cool. Und ich hab auch ne frage. Wenn ich 99% Alkohol aus der Apotheke verwende wie muss ich das denn dann mischen? Es wäre super wenn du das weißt. Vielen Dank.

    • Jasmin Schneider

      Hallo Nadine,
      bei Ethanol dürfte etwa die halbe Menge der hier angegebenen Alkoholmenge ausreichen, also etwa 75 ml. Ich denke sogar, du kommst mit 65 ml aus, das wäre dann schon eine 15% Sättigung, was zusammen mit dem Salz im Wasser ausreichen dürfte.
      Schöne Grüße,
      Jasmin

  23. Trisha sagt

    Hallo! Ich bin gerade auf deine Seite gestoßen, weil ich schwanger bin und mir von so ziemlich jedem Duft richtig übel wird. Mein Mann hat gerade einen Lufterfrischer mit heim gebracht, den Ich absolut nicht riechen kann.
    Deshalb jetzt zu meiner Frage: riecht man den Wodka raus? Ich kann es mir gerade schwer vorstellen.

    Danke für die ganzen tollen Sachen in deinem Blog. Liebe Grüße

    • Jasmin Schneider

      Hmm, das ist jetzt schwer zu sagen, ich bin zwar extrem geruchsempfindlich, könnte mir aber vorstellen, dass es bei dir derzeit noch eine Spur krasser ist. Meiner Einschätzung nach riecht man den Wodka nicht heraus. Noch weniger riecht man unvergällten Weingeist, den bekommst du bei Spinnrad oder in der Apotheke.
      Kleiner Tpp am Rande Die meisten Düfte in herkömmlichen Erfrischern sind übrigens synthetisch hergestellt, das schlägt dir sicher auf den Magen. Ätherische Öle sind ganz natürlich und werden normalerweise auch von sensiblen Nasen als wohlriechend eingestuft (wenn einem der Duft gefällt). Dir und deinem Nachwuchs würde sicher Mandarine oder süße Orange gerade ganz gut tun. Du könntest ja mal eine Nase davon probieren, wenn du das nächste Mal an einem Vitalia vorbei kommst. Die haben Primavera Öle (leider sehr teuer), an denen man auch mal riechen kann. Wirst sehen, es ist wie eine Reingung von innen und stimmt Mutter und Kind wohl.
      Hab eine schöne Schwangerschaft,
      Jasmin

  24. Veronika sagt

    Hallo! Das klingt ja super! Würde es gerne sofort ausprobieren. Hab aber kein Natron da. Kann ich auch Backpulver nehmen? Eignet sich die Mischung auch zum putzen? Also Möbel einfach einsprühen und mit einem trockenem Tuch abwischen? Vielen Dank für die Hilfe! Liebe Grüße aus dem schönen Allgäu!

  25. Helena sagt

    Hallo Jasmin,
    Ich habe den Spray soeben hergestellt mit Kosmetischem Basiswasser (96%)
    Davon natürlich nur 75ml verwendet und mit Lemongras & Jasmin verfeinert. Meine 2 Lieblingsdüfte…
    Das riecht sowas von himmlisch, heitert auf und macht verträumt
    Vielen Dank für das Rezept!
    Liebe Grüsse

  26. Helena sagt

    Entschuldige, vor lauter Begeisterung hab ich das wichtigste vergessen: es wirkt super!

  27. Hallo,

    kann ich nicht Wodka, eine Brise Natron + Duft in eine Sprühflasche geben? Wozu mit Wasser verdünnen?! 🙂

      • Ach was lacostet die Welt sag‘ ich mir 😀 Wasser verkürzt nur die Haltbarkeit. Weisst du, ob sich Natron in Alk löst?

        • Jasmin Schneider

          Solange du nicht unter 12% Alk kommst, musst du dir um die Haltbarkeit keine großen Gedanken machen. Es ist ja auch Salz drin, das hilft natürlich auch. Aber egal. Versuch’s einfach mal.
          Ob sich das Natron in Alk löst habe ich noch nicht ausprobiert, gehe aber davon aus. Teste 😉
          LG, Jasmin

  28. Helena sagt

    Hallo Jasmin,
    Ich hoffe es ist OK, dass ich das getestet habe und hier berichte:
    Natron ist nicht löslich in Alkohol!
    Online steht immer nur “ in Wasser“.
    Trotzdem wollte ich wissen wie gut in Alkohol: beim Basiswasser wurde es trüb, mehr nicht… Und bei Vodka war es noch schlimmer; beinahe gar nichts.

  29. Petra Müller sagt

    Hallo, ich habe das gestern mal ausprobiert (mit der Mischung jeweils 7 Tropfen Bergamotte und Vanille – sehr lecker), habe aber festgestellt, dass der Duft ziemlich dezent ist und sehr schnell verfliegt. Ich vermute mal, dass liegt am Natron. Da Natron Gerüche neutralisiert, erscheint mir das auch logisch. Ich frage mich nur, wie ihr Anderen das alle macht/riecht. Sobald das abgetrocknet ist, rieche ich gar nichts mehr. Und meine Nase ist normaler Weise wirklich gut.

    • Jasmin Schneider

      Der Duft verfliegt natürlich nach einer Weile, das ist normal. Wie in einer Duftlampe z.B.. Beim Lufterfrischer ist der Duft entsprechend nur zu Anfang intensiv und da er nirgendwo eine Oberfläche findet, die atmet wie Haut, hält sich nicht mal eine Basisnote lange. Aber keine Sorge, unser limbisches System, das für die Aufschlüsselung von Duftnoten zuständig ist, bemerkt ihn immer noch 🙂

  30. Chiara sagt

    Hallo Jasmin,
    hab eben deine Mischung ausprobiert mit der Note Lemongras (DM) – es ist wirklich supereasy in der Herstellung und meine Wohnung duftet phänomenal. Hab normalerweise den Fe…ze Raumspray verwendet – aber dieses hier ist vieeeel besser! Und vor allem super natürlich.
    Auf jeden Fall vielen Dank für das Rezept, der Duft hält sich doch einige Stunden bei mir – und Nachsprühen ist ja kein Problem, bei dem „Herstellungspreis“ 🙂
    lg, Chiara

  31. Silvia P sagt

    Liebe Jasmin,
    danke für das tolle Rezept.
    Ich hätte dazu eine Frage-ist es normal, dass das Natron in Kontakt mit Wasser zischt und sprudelt oder ist es das falsche?
    Danke dir und beste Grüße

    • Jasmin Schneider

      Falsches Natron gibt es nicht. Wenn Natron drauf steht ist auch Natron drin. Wenn du Backpulver genommen hst, sieht die Sache schon anders aus. Das wollten wir nicht, wir wollen Natron. Natron zischt und schäumt in Kontakt mit heißem Wasser. Dann zerlegt es sich und bildet Kohlensäure. Was zurück bleibt ist Waschsoda, das wollen wir auch nicht. Natron mit Wasser bist zu 49°C übergießen und auflösen, dann ist alles top.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.



  → Kommentare abonnieren