Kommentare 2
Beauty, Gewichtiges

Wie viel Wasser täglich ist genug

Trinkt mehr Wasser

Wasser. Klar. Immer wieder ein Thema. Eines meiner Lieblingsthemen übrigens! Hatte ich auch in der Vergangenheit schon mal drüber geschrieben. Ich bin nämlich von Haus aus ein „guter Wassertrinker“ und kann nur jedem empfehlen, ein Mehr davon in seinen Alltag einzubauen! Wasser wirkt bei mir wahre Wunder: Ich nehme schneller ab, kann mich besser konzentrieren, verliere nicht so leicht die Lust, bin nachgiebiger, besser gelaunt und spüre seltener den Weltschmerz.

Wie viel Wasser täglich ist genug

Die Meinungen, wie viel Wasser täglich genug ist, gehen allerdings auseinander. Einmal heißt es, man muss dringend 3 Liter täglich trinken, woanders steht, 1,5 Liter reichen völlig aus. Geht man davon aus, dass wir unseren Wasserhaushalt nicht nur mit reinem Wasser, sondern auch mit der Flüssigkeit aus unserer Nahrung auffüllen, ist vielleicht ein Mittelwert, sagen wir mal 2 Liter, die beste Wahl.

Man hört ja so einiges!

Nun ja, aber man hört ja so einiges, gell!? Mir war das jedenfalls alles zu larifari, denn ich glaube, dass es wie bei so vielen Dingen im Leben auch beim Wasser auf den Einzelnen ankommt. Deshalb habe ich, angefangen bei der Mindestmenge von 1,5 Liter, verschiedene Mengen an mir getestet, um herauszufinden, wie viel Liter Wasser täglich mir ganz persönlich gut tun.

Selbsttest – Wie viel Wasser brauche ich?

Um heraus zu finden, wie viel Wasser ich persönlich brauche, habe ich an verschiedenen Tagen einfach mal aufgeschrieben, wie viel ich getrunken und wie ich mich dabei gefühlt habe. Dabei hat sich heraus gestellt, dass mir um die 1,5 Liter viel zu wenig sind. Ich war an diesen Tagen schlecht gelaunt, fahrig, einfach weniger leistungsfähig. Mit 2 bis 3 Liter Wasser komme ich dagegen gut aus. Ich fühle mich frischer, bin nachgiebiger und habe viel seltener Kopfschmerzen. Alles, was 3 Liter Wasser übersteigt, ist mir allerdings zu viel. Es geht mir dabei gar nicht mal darum, ob ich noch mehr geschafft hätte, ich wollte einfach nicht mehr trinken. Die reine Menge nervt schon genug und dann kommt auch noch der natürliche Abtransport dazu. Kurz: Muss ich nicht haben!

Wie viel Wasser ist genug

So ein Selbsttest ist aber nicht wirklich aussagekräftig. Jemand, der wie ich ein „guter Wasser-Trinker“ ist, dem wird es nicht schwer fallen, auf die absolute Mindestmenge von 1,5 bis 2 Liter Wasser täglich zu kommen. Leute, für die schon 1 Liter Wasser am Tag eine Herausforderung darstellt, werden ab 800 ml zu feilschen anfangen und fragen, ob sie nicht doch ihren Kaffee oder Tee anrechnen dürfen.

Das kenne ich gut aus meinen Weight Watchers Treffen, bei denen der Wasserhaushalt nicht selten ein Thema ist. Logisch eigentlich, denn Wasser ist ja das wichtigste Abnehmwerkzeug überhaupt. Und eben dort, bei den Weight Watchern, hat eine ältere Dame (16 Jahre Gold, das gibt’s!) uns einen Trick verraten, mit dessen Hilfe es ganz leicht  zu sehen ist, ob man genug getrunken hat.

Ein Trick, um zu sehen, ob man genug getrunken hat

Der Fall gesetzt, man ist halbwegs gesund, kann die Farbe des Urins helfen zu erkennen, ob man genug getrunken hat. Der Urin sollte nämlich immer so hell wie möglich sein ohne allerdings selbst wie Wasser auszusehen. Googelt man diese Info, finden sich zahlreiche Hits, die diese Theorie bestätigen und keine, die das Gegenteil behaupten. Versuch’s einfach mal!

Paul sagt: Trinkt mehr Wasser!

Paul sagt: Trinkt mehr Wasser!



Schwatz Katz

Folg der Katz

 

2 Kommentare

  1. Jasmin Schneider

    Eww, das ist ja eklig! Ich konnte PET ja noch nie leiden, aber dass es gleich wieder widerwärtig sein muss… grml! Ab jetzt nur noch Glas!
    Danke schön für den Hinweis und deinen Kommentar,
    Jasmin

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.



  → Kommentare abonnieren