Kommentare 8
Zarte Lippen im Handumdrehen

Wintersoftie DIY Lippenöl mit Mit-Mach-Video

Wintersoftie DIY Lippenöl | Schwatz Katz

DIY Lippenöl? Warum nicht ein normaler Fettstift? Immer wieder werde ich nach Lippenpflege gefragt. Ich muss ehrlich sagen, dass ich kein Freund von Lippenstift im Allgemeinen bin, ich mag nämlich die Auflage nicht und wische mir das Zeug nach kurzer Zeit wieder runter. Daher bin ich bei der Herstellung dergleichen ein wenig zäh. Im Winter leide ich allerdings wie die meisten von uns unter trockenen und schuppigen Lippen, da musste ich mir also was einfallen lassen, denn in meinem Alter verzeiht die Haut einem selten noch etwas. Wichtig war mir, dass ich etwas habe, das schnell einzieht, keinen großartigen Film zurück lässt und vor allem nicht „süchtig“ macht, wie man es von vielen handelsüblichen Fettstiften kennt. Gleichzeitig sollte es aber ausreichend Pflege mitbringen, nicht unangenehm auffallen – weder geschmacklich noch olfaktorisch – und nach Möglichkeit auch gut mitzunehmen sein. Herausgekommen ist dabei ein leichtes, zähflüssiges Lippenöl, denn alles, was ein wenig fester ist, liegt eben auch auf oder versiegelt die Lippen so stark, dass sie nach kurzer Zeit schon wieder trocken sind.

Wie immer habe ich eine vereinfachte Version mit wenig (günstigen) Zutaten gemacht, das ist auch die Version, die ich im Video vorstelle. Sie wirkt gut und ausreichend und ist für jeden Hauttyp geeignet. Aber ihr kennt mich, ich muss immer solange herum schrauben bis ich ganz zufrieden bin, darum gibt es für diejenigen, denen es genauso geht (oder einen so vollen Vorratsschrank wie ich haben… LOL!) Möglichkeiten, das Öl zu personalisieren.

Wintersoftie DIY Lippenöl | Schwatz Katz

Wintersoftie DIY Lippenöl, die Zutaten

Bezugsquelle Meine Zutaten kaufe ich möglichst in Bioqualität bei Dragonspice Naturwaren (Partnerlink)* oder Amazon (Partnerlink).

Die einfache Variante

Avocadin enthält jede Menge hautverwandte Lipide, die sich in der Haut absetzen, sie aufpolstern und die zu rasche Verdunstung von Feuchtigkeit verhindern. Außerdem wirkt Avocadin stark regenerierend, vermindert die negativen Einflüsse von UV-B Strahlung und schützt vor schädlichen Umwelteinflüssen. Alternativ kannst du es weglassen, würde ich aber gerade bei spröden Lippen nicht empfehlen.

Jojobaöl  ist ein echter Alleskönner, günstig und für jeden geeignet. Es zieht gut ein und hinterlässt keinen Film. Alternativ kannst du Aprikosen- oder Mandelöl benutzen oder du nimmst, was du gerade zur Hand hast, z.B. Sonnenblume, welches ggf. etwas nachfettet.

Tipp Wer’s wie ich gerne lecker hat, macht sich einen Vanilleauszug in Jojobaöl (oder Pflanzenöl deiner Wahl) und nimmt den statt der angegebenen Menge Jojobaöl. Seeeehr empfehlenswert!

Kokosöl macht die Lippen schon alleine zart, allerdings unhandlich beim Transport. Ich mag auch seinen Geruch, deshalb habe ich es mit in das DIY Lippenöl gerührt. Alternativ kannst du auch die gleiche Menge an Babassuöl oder 5 gr Mangobutter verwenden.

Extras für die, die mehr wollen

Verarbeitungshinweis All diese Extras werden erst ganz am Ende in die handwarme Ölmischung eingeträufelt. Das ist im Video nicht zu sehen, weil das Video nur die einfache Version zeigt.

Wer seinen Lippen etwas Besonderes geben möchte, kann einige Tropfen Granatapfelkernöl in das fertige Lippenöl geben. Granatapfelkernöl fördert die Zellerneuerung und beugt der Austrocknung vor. Schön auch als Anti-Age Zusatz, weil es die Lippen ein wenig aufpolstert. Das hab ich mir in meiner Lippenmischung gegönnt. (→ hier bestellbar)

Ein großartiger Zusatz für trockene Lippen ist Macadamianussöl, von dem ebenfalls wenige Tropfen im fertigen Lippenöl ausreichen. Alternativ kannst du jedes andere Nussöl verwenden. (→ hier bestellbar)

Solltest du empfindliche, extrem schuppige, trockene Haut haben oder sogar unter Neurodermitis leiden, gib ein wenig Nachtkerzenöl in deine Mischung. Das softet den Stress etwas ab. (→ hier bestellbar)

Wildrosenöl hilft spröden Lippen auf die Sprünge und tut selbst geschädigten, aufgerissenen Lippen gut. Es reicht auch hier eine kleine Menge. (→ hier bestellbar)

Wintersoftie DIY Lippenöl

ergibt ca. 30 gr

Wintersoftie DIY Lippenöl | Schwatz Katz

Du brauchst

Bezugsquelle
Meine Zutaten kaufe ich möglichst in Bioqualität bei Dragonspice Naturwaren (Partnerlink)* oder Amazon (Partnerlink).
*In der Zutatenliste ist der Link zur Bezugsquelle mit (→) gekennzeichnet.

Zubehör
Wasserbadeinsatz oder hitzefeste Schüssel
Küchenwaage
Glasrührstab o.ä. ()
(Glas)gefäß zur licht- und luftgeschützten Aufbewahrung, z.B. mit Roll-On-Aufsatz ()

Rohstoffe in der Reihenfolge ihrer Verarbeitung
3 gr Avocadin (), alternativ weglassen
20 gr Jojobaöl (), gerne als Vanilleauszug, alternativ Pflanzenöl deiner Wahl
10 gr Kokosöl (), alternativ Babassuöl ()

Extras
5 Tr Granatapfelkernöl (); weitere Empfehlungen s.o

optional
1 Blob (dicker Tropfen) Vitamin E (), Vitamin E hält Haut und Öle frisch

Alternativen Es gibt sicher zahlreiche Alternativen zu den genannten Zutaten, aber ich empfehle genau diese Kombination. Bitte hab Verständnis dafür, dass ich dir keine Tipps geben kann, wenn du Rohstoffe ersetzen möchtest. Du musst es einfach ausprobieren.

Zubereitung DIY Lippenöl

In einem Wasserbadeinsatz (meiner ist von IKEA) – du kannst auch im feuerfesten Glas schmelzen oder ein Marmeladenglas in heißes (nicht kochendes) Wasser stellen – Avocadin in Jojobaöl vorschmelzen. Avocadin neigt nämlich bei der Verarbeitung zur Kristallbildung. Es ist wichtig, das die Masse vor dem Zugeben der restlichen Fette durchsichtig ist, sonst fühlt sich deine Whip später wie ein Peeling an!

Avocadin Regenerationsserum für die Haut | Schwatz Katz

Avocadin klar aufschmelzen!

Kokosöl hinzufügen und den Topf von der Platte nehmen. Rühren bis das Kokosöl restlos aufgeschmolzen ist.

Masse auf Handwärme abkühlen lassen (5 Minuten, Fingertest).

Ggf. Extras und Vitamin E einrühren.

Abfüllen, etikettieren und gleich benutzen.

Schnell mal anschauen

Das Video enthält Gemafreie Musik von http://www.musicfox.com.

Haltbarkeit Wintersoftie DIY Lippenöl

Wenn du sauber gearbeitet hat und frische Zutaten verwendest, sollte dein Lippenöl solange halten wie die Rohstoffe, die du dafür verwendet hast. s. dazu auch den Beitrag Haltbarkeit selbstgemachter Kosmetik durch.

Anwendung Wintersoftie DIY Lippenöl

Nach Bedarf eine dünne Schicht auftragen.

***

Disclaimer Bitte beachte, dass ich weder Medizinerin noch Kosmetikerin bin. Ich teile auf meinem Blog lediglich von mir für mich und meine Lieben erdachte Rezepte, die ich nach eingehender Recherche aus fair gehandelten Produkten aus biologischem Anbau selbst herstelle, ausprobiere, ggf. verbessere und toll genug finde, sie an Interessierte weiterzugeben. Wenn du meine Rezepte nachmachst, tust du das auf eigene Gefahr.

Wintersoftie DIY Lippenöl | Schwatz Katz

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken



Schwatz Katz

Folg der Katz

 

TeilenShare on FacebookTweet about this on TwitterGoogle+Pin on Pinterestshare on TumblrEmail to someonePrint this page

8 Kommentare

  1. evil sagt

    Vielen Dank für diesen tollen Beitrag!
    Ich habe wegen der Kälte ständig schmerzende und spröde Lippen und habe daher das Öl direkt ausprobiert.
    Kokosöl hatte ich leider nicht hier, daher habe ich Rosenöl genommen. Die Herstellung war unproblematisch und einfach (vor allem Dank des Videos – ich bin noch Anfängerin beim Rühren).
    Beim ersten Mal habe ich etwas zu viel Öl auf meine Lippen aufgetragen und das war etwas unangenehm. Mittlerweile habe ich den Dreh raus und bin völlig begeistert! Meine Lippen sind total geschmeidig und tun nicht mehr so weh.

  2. Barbara sagt

    Hallo Jasmin,
    wie toll, genau das brauche ich!
    Ich habe aber nur noch Avocadin-Fluid, kann ich das auch verwenden?
    Dank + lieben Gruß
    Barbara

  3. Eichinger Manuela sagt

    Hallo Jasmin,
    rühre seit 1 Jahr selbst und bin dabei auf deine Seite gestoßen. Bin absolut begeistert. Weiter so. Finds toll, dass es Leute wie dich gibt! Habe seit ich 12 Jahre alt bin extreme Probleme mit Pickel (mittlerweile steht eine 3 vorne…). Seit ich meine Cremes selber rühre sind diese so gut wie verschwunden. Habe schon einiges von dir nachgerührt. Hat bisher alles super funktioniert. Meine eigene Pflegeserie habe ich nun fertig. Hier und dort schraub ich noch ein bisschen an den Rezepten. Ich dachte mir ich melde mich mal. Da mir die Seite so gut geholfen hat und Anregungen geliefert hat und ich schon lange diverse Probleme nicht nur mit meiner Haut habe und froh bin, dass ich diese endlich in den Griff bekomme. Vielleicht kann ich noch ein paar Anregungen liefern. Habe fleißig experimentiert. Z. B. Haare waschen mit Roggenmehl. Mit Lavaerde war ich nicht so zufrieden und ich bin skeptisch, weil es kein „heimisches“ Produkt ist und lange Transportwege hat. Mit Roggenmehl waschen funktioniert genauso wie mit Lavaerde. Habe div. Anwendungsmöglichkeiten versucht. Teilweise hat es geklappt. Teilweise nicht. Liegt an unserem extrem kalkigen Wasser. Da es extremes Volumen zaubert wenn es mal wieder funktioniert hat habe ich nicht aufgegeben und verwende es nun als Trockenshampoo und Volumenpuder. Und gestern hab ich ein Rezept kreiert, da bin ich echt begeistert. Meine Haare sind extrem wiederspenstig. Sie sind trocken und kletten extrem. Öl geht überhaupt nicht und auch kein Spitzenfluid der Welt hat das bisher geschafft zu ändern. Habe mir aus 50 ml Rosenwasser, 0,5 g Haarguar, 1,5 g D-Panthenol, 5 g Wildrosenöl, 4 g Gurkenextrakt, 1 Glycerin und etwas ätherischem Öl ein Leave in gemixt. Was soll ich sagen. Sie klätschen nicht, sind super strukturiert (optisch mehr Volumen) ohne sich nach ner viertel Stunde schon wieder zu verheddern. Haare wie Samt und Seide. Einfach super! Nur sehr sparsam verwenden sonst wirds strähnig. So, leider etwas lang geworden. Aber nach einem Jahr mitlesen konnt ich es nicht lassen meine Freude mitzuteilen über die ganzen „Wunder“ die sich seit der Umstellung ergeben haben :). Und die ich zum größten Teil deiner Seite zu verdanken habe! VLG Manu

  4. Jenifa sagt

    Hallo Jasmin,

    Dein neues Feature mit dem Video- ich bin begeistert!!

    Habe mir direkt ein Lippenbalsam mit Avocadin gemacht- eine richtig gute Idee von Dir.
    Ich schau auch wirklich regelmäßig auf Deinen Blog vorbei, da ich Deine Tips und Ideen wirklich toll und inspirierend finde!
    Und außerdem steh ich total auf Deinen Retro- Style.
    Es ist wirklich was Besonderes!

    Danke Dir für Deine Mühe,

    Liebe Grüße
    Jenifa

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.