Service

Vielen Dank für dein Interesse an Schwatz Katz!

Leserfragen per Email

Bitte beachte, dass ich Leserfragen ausschließlich in Kommentaren beantworte. Schau dir dazu auch diese Seite genauer an: Emails mit Leserfragen.

Verkauf meiner Produkte

Deos oder andere Produkte, die ich hier auf dem Blog zeige, kann ich leider nicht zum Verkauf anbieten. Ich bitte um Verständnis.

Presse & Media

Interessiert an Schwatz Katz Produkten und Ideen für dein Medium? Dann schreibe mich doch einfach direkt an: jasmin {ätt} schwatzkatz.com.

Ehrliche Produkttests

Du hast ein schönes Produkt, das super zu den Themen DIY, vegane Naturkosmetik, vegan Kochen & Essen, Nähen, Basteln, Stricken, Häkeln bei Schwatz Katz passt und möchtest, dass ich dieses Produkt meinen Lesern vorstelle? Dann schreibe mich doch einfach direkt an: jasmin {ätt} schwatzkatz.com. Vorausgesetzt das Produkt besteht meinen Test (ich bin noch so eine von der alten Schule, ich teste tatsächlich), schreibe ich einen Artikel darüber oder erwähne dein Produkt im passenden Kontext. Gleiches gilt natürlich auch für schöne Webseiten und Blogs!

Keine Sponsored Posts, Keine Gastartikel

Schwatz Katz möchte nicht Plattform für bezahlte – oder Gastartikel sein. Ich bitte um Verständnis.

Schönere Texte

Dir gefällt meine Schreibe und du möchtest, dass ich deine Texte und Slogans überarbeite oder gleich ganz neu schreibe? Danke für dein Interesse, aber derzeit sind meine Kapazitäten erschöpft.

Konzept- & Kreativberatung

Dir gefällt mein Blogaufbau und du fragst dich, wie du deine eigenen Themen so strukturiert an den Leser bringen kannst? Oder brauchst du Hilfe, den roten Faden zu finden, um ihn für deine Kunden und Leser ansprechend zu spinnen? Danke für dein Interesse, aber derzeit sind meine Kapazitäten erschöpft.

Ich freue mich auf Kommentare und Post und gebe mein bestes, Anfragen so schnell wie möglich zu beantworten.

 

miau-trenner

 

Merken

Merken

26 Kommentare

  1. Nadine Döring-Münch sagt

    Liebe Jasmin, ich liebe deine Seite, deine super fantastischen Rezepte, verschlinge sie regelrecht, immer auf der suche nach was neuem. Ich mache jetzt schon eine ganze Weile meine Kosmetik selber, in allen Bereichen und bin so zufrieden damit, vor allem zu wissen was drin ist und tierversuchsfrei und Vegan, da ich mich selber Vegetarisch ernähre. Mittlerweile zeigt mein Mann auch Interesse an selbst gemachter Kosmetik, er sieht natürlich die positiven Resultate an mir :-) und er hat mich gefragt ob ich ihm auch mal eine Creme für das Gesicht machen kann und jetzt bin ich wie verrückt auf der Suche nach einem passendem Rezept, deshalb meine Frage, hast du ein Rezeptvorschlag für mich? Er verwendet immer ein Feuchtigkeitsbalsam sensitiv, wo Aloe Vera Gel und D-Pathenol enthalten ist. Es sollte so eine Konsistenz wie eine Lotion sein, also nicht so eine feste Creme und auf keinen Fall einen Fettfilm hinterlassen und gut einziehen. Es kann auch eine Anti Aging Wirkung besitzen ;-) ich hoffe das du mir weiter helfen können. Des weiteren fragte er mich noch nach einer Enthaarungscreme, um lästige Rückenhaare zu entfernen, hatten es schon mit Wachs versucht, fand er nicht so toll, ich fand es lustig, Männer halt. Vielleicht kannst du mir auch dabei helfen. Ich bedanke mich von ganzen Herzen im voraus. Liebe Grüße Nadine Döring-Münch

    • Jasmin Schneider

      Hi Nadine,
      du kannst jede Gesichtspflege auch für deinen Mann rühren, das mache ich ganz genauso und es wird mir gedankt :) Mein Män ist ganz verrückt nach dem Minus Zehn Serum und dem Waking Dead. Außerdem liebt er seine sämtlichen After Shaves. Ich habe seine Lieblingsrezepte auf der Seite Männerecke zusammengestellt, kannst du dir ja mal anschauen. Die Cremes kannst du dir ja jeweils personalisieren. Mein Män z.B. hat eher trockene Haut, darum arbeite ich bei ihm mit Sheabutter, die durchdringt auch die etwas dickere Hautschicht um den Bartwuchs.
      Bei der Enthaarungscreme habe ich keinen Tipp. Ich persönlich finde alle Arten davon ziemlich schaurig, sorry ;) Mein Süßer mag Waxing auch nicht, also wird rasiert. Vielleicht denkst du lieber über IPL Haarentfernung nach. Ich bin damit alle lästigen Haare los geworden. Aber ich weiß, dass viele es nicht mögen. Das muss man halt für sich entscheiden.
      Viel Spaß beim Ausprobieren und Miau,
      Jasmin

  2. Jennifer sagt

    Liebe Jasmin,

    ich habe von meiner Schwiegermutter deinen Blog empfohlen bekommen und habe mich schon eifrig in alle Rezepte eingelesen und auch soweit schon alles verstanden :)
    Nun würde ich gerne selbst anfangen zu rühren. Am meisten Probleme habe ich mit meinem Gesicht und Dekoltee und wäre über Starthilfe sehr dankbar. Mein Dekoltee (Brust- und Halsbereich) ist immer sehr fettig. Mein Gesicht ist ein Mischmasch aus allem :( Die Stirn ist fettig ohne ende. Die Nase ebenso. Die Wangen eigentlich normal bis trocken. Ebenso das Kinn. Leider neige ich zu Unreinheiten und habe auch noch nie ein pickelfreies Gesicht gehabt. Überall findet sich immer was. Habe quasi überall Pickel. (Stirn, Kinn, Hals und Dekoltee sind am meisten betroffen, direkt folgend von den Schläfen, auch an der Stirn am Haaransatz. Wenig bis fast keine Pickel habe ich dann nur an den Backen und der Nase. Ich möchte ungern mit 3 verschiedenen Cremes in meinem Gesicht arbeiten. Am besten so eine Allround Creme. Kannst du mir für den Anfang etwas empfehlen, um mir den Start zu erleichtern?

    Liebe Grüße
    Jenny

    • Jasmin Schneider

      Hallo Jenny,
      du solltest mit meinem Johannis-Immortelle Gesichtöl gut zurecht kommen. Ich empfehle es für dich mit Jojoba- und Hanföl, das Sacha Inchi lass mal raus (durch mehr Jojoba ersetzen), den Rest bitte so wie da steht. Keine Sorge, es ist zwar ein Öl, aber trocken genug, um deine Probleme nicht anzutriggern und ausreichend nährend, damit die restliche Haut glücklich ist.
      Wenn’s ein bisschen mehr sein darf, probier das Pronto Youth Fluid, das ist eine Kombi aus dem Gesichtsöl und dem Minus 10 Serum. Als Reinigung empfehle ich die Waschlotion mit der einfachsten Zusammensetzung (am besten die Öle, die du dann ohnehin schon zuhause hast), Eine Creme würde ich erst mal weglassen, da gibt es zu viele Möglichkeiten, auf die du reagieren könntest. Lieber etwas einfaches, aber gut durchdachtes, dessen Zutaten du genau kennst und ggf. anpassen kannst. Wenn sich deine Haut erst mal abgeregt hat, kannst du nach Cremes schauen.
      Würd mich interessieren wie es für dich weitergeht.
      Viel Erfolg,
      Jasmin

      • Jennifer sagt

        Super vielen vielen Dank für deine Tipps! Ich werde es auf jeden Fall alles ausprobieren und halte dich auf dem Laufenden

        Liebe Grüße
        Jenny

  3. Achim sagt

    Ich mache mir auch mein Deo mit Natron, was gut funktioniert. Jedoch erhalte ich nach 1x tragen hässliche braune Schweissflecken bei weissen Hemden. Das ist ärgerlich. Wie kann ich das verhindern?

    Liebe Grüsse

    • Jasmin Schneider

      Da so etwas hier noch nie erwähnt wurde und ich mir nicht vorstellen kann, welches Ingredient braune Flecken verursacht, gehe ich mal davon aus du benutzt keins meiner Deos. Dann kann ich dir natürlich nicht helfen, bitte richte deine Frage an den Hersteller bzw. an den Rührer, der dir das Rezept empfohlen hat.
      Ist es doch von mir, müsste ich genau wissen welches (und was du ggf. verändert hast), damit ich mir vorstellen kann, woher das kommt.
      Schöne Grüße, Jasmin

  4. Denise sagt

    Möchte dir nur ein ganz großes Lob dalassen,
    tolle Ideen, tolle Seite und sehr kreative Ader die du hast!
    Danke dir dass du uns alle daran teilhaben lässt!
    Alles Liebe
    Denise

  5. Cornelia Romer sagt

    Guten Abend Jasmin
    Bin grad bei meiner Suche auf deine Seite gestossen
    Ich möchte eine ätherische ölmischung in rosenhydrolat einmischen….weil ich das angenehmer finde als ein Basisöl. Ist das möglich, wenn ich es in Alkohol auflöse? Und bleibt das auch gelöst?
    Oder gibt’s noch ne andere Möglichkeit ?

    Schöne Grüße aus dem Allgäu
    Conny

  6. Yvonn sagt

    Hallo Jasmin,

    ich habe deine Seite vor einiger Zeit im www entdeckt, bin begeistert und schaue nun regelmäßig vorbei. Dein Hyaluronserum ist toll, funktioniert und ist nun auch fester Bestandteil in meinem Bad.
    Da der Sommer vor der Tür steht bin ich neugierig, ob du auch Tipps für eine „Schimmerlotion“ oder ein „Schimmeröl“ für schön aussehende Beine hast. Ich habe mit Sesamöl und Pigmenten herumexperimentiert, aber leider ist der Effekt weg, wenn das Öl auf der Haut eingetrocknet ist. Bei reichhaltigeren Fetten habe ich Sorge, dass die Haut zu stark austrocknet oder ich mir die Kleider einschmiere. Ist das Quatsch ? Hast du einen Tipp ?

    LG Yvonn

  7. Laura sagt

    Hallo Schwatzkatz und Mitleser :-),

    mit großem Interesse habe ich in den letzten Tagen deinen Blog durchstöbert.
    Jetzt ist mein Kopf so voll durch die Infos und ich brauche etwas Unterstützung ;-)

    Ich bin auf der Suche nach einer einfachen Ölmischung um Abends mein Gesicht vom Mineralpuder etc. zu reinigen. Die Herstellerin des Puders gab mir den Tipp,dass Mineralpuder sich besser mit Öl abnehmen lässt.

    Die Eigenschaften von Jojobaöl, Nachtkerzenöl, Mandelöl finde ich interessant.

    Nun brauche ich eure Hilfe… da ich überfragt bin:
    1)warum/was ist ein Basisöl
    2)was ist ein Trägeröl
    2.1)nach welchen Merkmalen suche ich es aus
    3)in welchen Verhältnissen mische ich die Öle

    Vielen Dank vorab

  8. Elisabeth sagt

    Hallo Jasmin,

    hätte eine Frage zur Konservierung mit Kaliumsorbat. Für die „Tagescreme für trockene Haut“ hast du 10 Tropfen Grapefruitkernextrakt und .. 1,5gramm Kaliumsorbat.. angegeben. Ist das richtig so? Auf vielen anderen Seiten wird die Menge mit 2 Tropfen Grapefruitkernextrakt u 2 Tropfen Kaliumsorbat, auf 10 g fertige Creme, angegeben.
    Gerade 1,5 gramm Kaliumsorbat erscheint mir doch sehr viel.
    Welche Konservierung verwendest du eigtlich für deine eigenen Cremen?

    Lieben Dank für die Antwort
    Elisabeth

    • Jasmin Schneider

      Ich konserviere meine Cremes mit Kaliumsorbat und Grapefruitkernextrakt, seit kurzem auch mal mit Alkohol statt letzterem, damit es nicht zu sauer wird, die Bakterien aber trotzdem draußen bleiben. Ich rechne bei meiner Konservierung ganz ähnlich wie du (2 Tropfen Kaliumsorbat entsprechen etwa 1% Kaliumsorbat auf die Gesamtmenge und bei 100 gr sind das 1 gr), wenn du deine Tropfen am Ende auswiegst, kommst du also bei ca. 1 gr Kaliumsorbat auf 100 gr Creme an, das zusätzliche halbe Gramm verlängert die Haltbarkeit um etwa 6 Wochen. Du kannst gerne weniger nehmen, aber pass dann eben auf, dass die Creme nicht kippt. Meine halten locker 3 Monate, meistens 4, ab 5 Monaten werden sie schon mal komisch, aber so lange benutze ich sie auch nicht. Hab’s aber mal getestet, um zu wissen, ob’s klappt. Und ja, tut es ;)

  9. Leni sagt

    Hallo Jasmin,

    ich möchte mir gerne Öle bestellen, die ich anstatt einer Gesichtscreme nutzen kann.Jedoch bin ich total überfordert mit der Auswahl. Ich hab eher unreine Haut, die durch Cremes von Hautärzten sehr trocken und rissig geworden ist. Da ich aber zu Unreinheiten neige, soll sie angeblich fettig sein. Jedoch benötige ich trotzdem eine sehr reichhaltige Pflege, damit sie nicht trocken und rissig wirkt.
    Ich weiß nicht so ganz weiter. Es wäre toll, wenn du mir helfen könntest!! Wäre dir super dankbar!!

    • Jasmin Schneider

      Hallo Leni,
      leider kann ich dir so gar nicht empfehlen bei deinem Hautproblem ganz auf Öl umzusteigen. So wie du deine Haut beschreibst, braucht sie dringend Feuchtigkeit und die bekommst du nur mit Emulsionen, also mit einer Wasserkomponente.
      Grundsätzlich gut für deine Haut wäre Jojobaöl, ich denke, dass du schon nach kurzer Zeit eine Verbesserung bemerken wirst. Gemischt mit ganz wenig Wildrose, bekommst du auch die Risse in den Griff (90% Jojoba, 10% Wildrose).
      Feuchtigkeit brauchst du dann aber immer noch. Ich weiß ja nicht, warum du nur Öle benutzen möchtest, aber wenn es „nur“ um Lifestyle gehen sollte (frugal, Zero Waste o.ä.), würde ich mir das sehr gut überlegen. Deine Haut kannst du nicht austauschen.
      Je nachdem wie du dich entscheidest, hier ein paar Ideen für dich:
      Grundsätzliches zu Emulsionen
      Eine gute Creme für deine Haut, wenn sie zu Unreinheiten neigt: Anti Akne Creme (mit den o.g. Ölen gemacht)
      Isolierte Feuchtigkeit, die du zusammen mit deinen Ölen auftragen könntest: Hyaluron Serum
      Isolierte Feuchtigkeit, die noch ein bisschen mehr kann: Minus 10 Revolution (halte dich nicht am Anti-Aging auf, das ist eher ein angenehmer Nebeneffekt bei diesem Serum)
      LG, Jasmin

      • Leni sagt

        Danke für deine Antwort, Jasmin! Nun, ich dachte Öle wären eine gute Alternative zu den Hautcremes die man kaufen kann. Möchte möglichst nur noch natürliche, planzliche Produkte an meine Haut lassen. Hättest du eine Idee für eine reichhaltige Emulsion mit organischen Inhaltsstoffen, die man fertig kaufen könnte? Leider ging mein Versuch eine Creme selbst herzustellen gehörig schief, daher traue ich mir das nicht mehr wirklich zu.

      • Leni sagt

        Was ich noch vergessen habe zu erwähnen. Ich meine gelesen zu haben, dass wenn man ein Öl auf das feuchte Gesicht aufträgt, es wie eine Emulsion wirkt. Ist das Unsinn?

        • Jasmin Schneider

          Liebe Leni,
          ich würde es nicht als Unsinn bezeichnen. Aber da ich Emulsionen selbst herstelle und weiß wie viel potenter als Leitungswasser sie sind, macht das nicht so wirklich Sinn für mich. Die paar Tropfen, die zurückbleiben und mit ein bisschen Glück nicht verdunsten sind einfach nicht genug. Ich habe in vielen meiner Artikeln schon erklärt, dass unsere Haut aus zwei Hauptschichten besteht, der Oberhaut, die Fett braucht und der Unterhaut, die Wasser braucht. Das Wasser muss also erst mal durch die Fettschicht, um unten zu wirken. Vielleicht kannst du dir jetzt besser vorstellen, warum reines Wasser von außen nicht besonders viel ausrichten kann. :)
          Leider kann ich dir keine fertige Creme empfehlen, ich kenne mich gar nicht mehr wirklich aus. Das Problem bei fertigen Cremes ist, dass sie für viele Leute funktionieren müssen und auf spezielle Probleme nicht eingehen können.
          Was macht dir denn so Angst bei der Cremerührerei? Bzw. was ist gehörig schief gegangen? Hast du es mal nach meinen Anleitungen versucht?
          LG, Jasmin

          • Leni sagt

            Die ist nach einigen wenigen Tagen schon schlecht geworden. Nun hab ich mir auch für die Reinigung die afrikanische schwarze seife gekauft, die aus Kokosnuss oder palmöl, sheabutter, Hafer, aloe vera und Vitamin E besteht. Die trocknet meine Haut aber so stark aus, dass diese richtig spannt. Und ich weiß wirklich nicht woran es liegt, wenn ich die Zutatenliste betrachte. Langsam bin ich wirklich am verzweifeln:/

  10. Claudia Lutter sagt

    In deiner Beschreibung für ‚Basiscreme‘ heißt es u.a. 7 gr. Wildrosenöl. Wieviel Tropfen sind das? Irgendwie scheint das für mich viel Wildrosenöl zu sein.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.



  → Kommentare abonnieren