Natron Deo ohne Aluminium selber machen

Als ich zum ersten Mal gehört habe, dass man Deo ganz einfach selber machen kann, war ich ehrlich gesagt mehr als skeptisch. Wie bitteschön sollte Natron und Wasser handelsübliches Deo ersetzen? Ich muss zugeben, dass ich dachte, das sei bloß wieder so ein Hippie-Eso-Kram, der nur funktioniert, wenn man sich die Geruchsnerven weg meditiert. Doch, weit gefehlt, Frau Vorurteil! Natron Deo funktioniert tatsächlich – wenn man auch ein paar kleine Tricks beachten muss, damit man an die volle Wirkungsweise der Drogerie-Deos heran kommt!

Bezugsquelle
Meine Zutaten kaufe ich bei Dragonspice Naturwaren (Partnerlink), das beste Natron, da überaus fein zermahlen, führt Salz Schwarzmann auf Amazon (Partnerlink), auch das Bio Sojawachs beziehe ich über Amazon.

Deo selber machen, Übersicht

Deo selber machen, Wirkungsweise

Natron neutralisiert unangenehme Gerüche. Das funktioniert nicht nur im Haushalt, z.B. im Kühlschrank oder der Spülmaschine, sondern auch bei Körpergeruch.  Da es sich nicht auflöst ist es von Vorteil, wenn es sehr fein zermahlen ist. Du kannst z.B. mit einer Kaffeemühle nachhelfen.

Ätherische Öle wirken sich mildernd auf die Transpiration aus, will heißen, es bilden keine Schweißränder auf deinen Kleidern. Von mir für gut befunden sind bisher ausschließlich Limetten- und Salbeiöl. Bitte beachte zu den ätherischen Ölen auch die blaue Infobox unten.

Als Trägermaterial eignet sich abgekochtes Wasser, mildes Gesichtswasser (ohne Alkohol) und Hautöl, am liebsten Kokosöl, da es schnell einzieht und die Haut pflegt. Aktuelle Experimente haben gezeigt, dass man auch Sojawachs als Träger wunderbar einsetzen kann.

Warnhinweise auf ätherischen Ölen sind vom Gesetzgeber vorgeschrieben und weil immer wieder einmal ein Aufschrei durch die Kommentarreihen geht, möchte ich die Warnhinweise an dieser Stelle erwähnen. Bei ätherischen Ölen handelt es sich um ein reines, konzentriertes Produkt, das niemals unverdünnt oder in zu starker Konzentration angewendet werden sollte. Wenn du nicht unter 6 Jahre alt, schwanger, allergisch oder ein kleines Tier bist, und die Sicherheitshinweise beachtest, sollten dir die Öle nichts anhaben können. Ob du sie benutzt, bleibt dir überlassen. Mehr dazu findest du bei Maitreya Natura.

Bezugsquellen für Produkte & Hilfsmittel

Natron bekommst du in jeder Drogerie, oftmals auch im Backregal. In meinen Augen am besten geeignet ist allerdings das Produkt von Purux, da es sehr fein gemahlen ist und dadurch in Stick und Creme nicht unangenehm auffällt. Du bekommst es gut und günstig von Salz Schwarzmann auf Amazon: Natron 5kg Natriumhydrogencarbonat NaHCO3 Natriumbicarbonat E500 Backsoda. Alternativ kannst du z.B. mit einer Kaffeemühle nachhelfen.

Kokosöl nativ oder raffiniert (geruchlos) in Bioqualität findest du z.B. bei DM oder online bei Amazon, z.B. Ölmühle Solling Bio Kokosöl im Bügel-Glas 1000ml oder Dragonspice Naturwaren (Partnerlink).

Bio Sojawachs kaufe ich online bei Amazon: Bio-Soja Wachs

Ätherische Öle kaufe ich bei Vitalia (Reformhaus) oder bei Dragonspice Naturwaren (Partnerlink). Die Qualität der Dragonspice Öle ist hervorragend und sie bestechen durch ihren dennoch guten Preis! Bitte beachte zu den ätherischen Ölen auch die blaue Infobox oben.

Weiße Tonerde findest du günstig bei Dragonspice Naturwaren (Partnerlink) oder in kleineren Gebinden auf Amazon (Partnerlink).

Tapiokastärke (das Mehl, nicht die Kugeln!) gibt’s im Bioladen oder beim Asiaten. Pfeilwurzmehl/ -stärke findest du im Bioladen. Du kannst allerdings auch jede andere Stärke benutzen, probier es einfach aus.

Deostickhülsen kannst du entweder recyclen oder die beim Seifenkünstler bestellen. (SchwatzKatz im Rabattcodefeld spart 5%)

Deo selber machen FAQ-Liste

1. Stimmt es, dass Deo mit Öl Fettflecken auf den Klamotten hinterlässt?

Eigentlich nicht. So einleuchtend es auch klingen mag, solange du dir das Öl nicht über die Klamotten kippst, hinterlässt es auch keine Fettflecken, weder das Kokos-Träger-Öl noch das ätherische Öl! Ätherische Öle verdunsten in der Regel komplett, sie hinterlassen keine Flecken. Du kannst das selbst ausprobieren, indem du ein Tröpfchen ätherisches Öl auf ein Tuch gibst und am nächsten Tag nachschaust. Es gibt natürlich Ausnahmen, aber Limette und Salbei gehören nicht dazu.

Aber…, was allerdings z.B. bei Verwendung von Bienenwachs oder „gelben Ölen“ wie Olivenöl o.ä. passieren kann ist, dass hellere Kleidung einen gelben Schatten bekommt. Komischerweise ist das von Typ zu Typ anders. Solltest du zu den „Farbopfern“ gehören, rate ich dir auf die Verwendung von Carnaubawachs wie in ich es beim Kokosöl Deo Stick und beim Deostick mit Tonerde beschreibe, umsteigen und zur Pflege ausschließlich helle Öle zu verwenden.

So bekommst du die Flecken wieder raus Lege deine Oberteile soweit die Faser es erlaubt über Nacht in Waschsodalösung oder Sauerstoffbleiche (beide nach Packungsbeilage zubereiten) ein und wasche sie am nächsten Tag wie gewohnt. Das hilft übrigens auch gegen jede Art von unangenehmen Gerüchen. Waschsoda und Sauerstoffbleiche findest du in jeder Drogerie.

2. Kann ich auch ohne Öl mein Deo selber machen?

Ja, du kannst einfach Wasser und Natron mischen und als Deo verwenden. Natron verhindert jedoch nur den Geruch, nicht die Transpiration, will heißen, du schwitzt noch immer, wenn auch vollkommen geruchslos. Um die Transpiration zu stoppen brauchst du Limetten- oder Salbeiöl.

Alternativ kannst du auch ein Deo mit Sojawachs herstellen.

3. Muss es immer 100% ätherisches Öl sein oder kann ich auch Parfümöle verwenden?

Um die Wirkungsweise von 100% ätherischem Limetten- oder Salbeiöl (=Transpirationsstopp) erzielen möchtest, musst du natürlich auch 100% ätherisches Limettenöl verwenden. Wenn du allerdings dein Deo zusätzlich parfümieren möchtest, dann kannst du auch Parfümöle verwenden! Aber Achtung, je nach Produkt kann es dabei zu Flecken kommen.

4. Färbt das Natron-Deo weiß auf die Klamotten ab?

Deo-Spray bzw. Roll-on färben nicht auf die Klamotten ab, auch nicht das Deo mit Sojawachs, solange du es mit weißer Tonerde und ohne Stärke rührst.
Deo-Stick und Deo-Creme können durch die Verwendung von Stärke ebenso wie handelsübliche Deos schon mal einen weißen Rand hinterlassen, der jedoch beim Waschen ganz einfach raus geht.

Du kannst den weißen Rändern entgegenwirken, indem du dein Deo sparsamer benutzt und trocknen/einziehen lässt bevor du dich anziehst. Besonders die Creme lässt sich so wunderbar dosieren. Ich benutze sie besonders gerne, wenn ich leichte oder dunkle Kleidung trage.

5. Welches Deo ist das Beste?

Grundsätzlich ist das bei jedem anders. Du musst leider selber deinen Favoriten finden. 😉

6. Ich habe die vegane Variante mit Carnaubawachs ausprobiert und alle Regeln genau befolgt; trotzdem ist mein Stick wabblig. Was nun?

Leider passiert mir das auch manchmal bei der Herstellung des veganen Kokosöl Deo Sticks. Ich schmelze dann einfach noch einen halben EL Carnaubawachs ein, rühre den Stick hinein und schütte ihn wieder zum Trocknen in die Hülse.

7. Ich habe die vegane Variante mit Carnaubawachs ausprobiert und alle Regeln genau befolgt; aber jetzt ist mein Stick zu hart. Was nun?

Das passiert schon mal bei der Herstellung des veganen Kokosöl Deo Sticks. Schmelze einfach einen weiteren EL Kokosöl zusammen mit dem zu harten Stick ein und schütte ihn zum Trocknen zurück in die Hülse.

8. Ich mag den Geruch von Kokosöl nicht. Welche Alternativen kannst du mir empfehlen?

Geht es dir nur um den Geruch, dann empfehle ich dir raffiniertes Kokosöl (Bezugsquellen s.o.). Es ist geruchslos und geschmacksneutral (kannst es also auch zum Kochen verwenden), bringt aber in Bioqualität alle Vorteile von nativem Kokosöl mit.

Manche Leser haben inzwischen auch gute Erfahrungen mit Shea-, Mango- und Kakaobutter gemacht. Ich persönlich kann dazu nichts sagen, ich mag Kokosöl 🙂

Alternativ kannst du auch ein fettfreies Deo mit Sojawachs herstellen.

9. Kann es sein, dass Natron meine Haut reizt?

Ja, das kann leider sein. Ich habe aber festgestellt, dass der Einsatz von weißer Tonerde die Reizung verhindert. Probier einfach mal den Tonerde Deo Stick, die milde Creme mit Tonerde, das Deo mit Sojawachs oder den wirksamen Deo Puder.

Um die Reizung los zu werden und die Verträglichkeit des Natrondeos zu verbessern, empfehle ich 1-2 Mal in der Woche eine Saure Waschung mit Apfelessig- oder Zitronensaftlösung. Dazu gibst du 1-2 EL Essig oder frischen Zitronensaft in eine große Schüssel, gießt 1 Liter Wasser dazu, und wäschst dir damit gründlich die Achseln. Du kannst das ganze auch in einen Krug tun, mit unter die Dusche nehmen und je die Hälfte über deine Achseln laufen lassen. Durch die Verwendung von Natron wird die Haut alkalisch, die Saure Waschung neutralisiert sie.
Wer keinerlei Probleme mit dem Natrondeo hat, kann diesen Tipp auch ignorieren.

10. Meine Klamotten nehmen bei Gebrauch deiner Kokosöl Deos nach einer Weile einen leicht ranzigen Geruch an. Woran liegt das und wie bekomme ich ihn raus?

Woran es liegen könnte

  • Das kann schon mal passieren, wenn du z.B. einfach zu viel von dem Deo benutzt. Es reichen wirklich 1-2 Striche.
  • Oder aber dein Deo ist zu weich und du benutzt dadurch zu viel.  Gebe beim nächsten Mal mehr Wachs dazu.
  • Vor kurzem habe ich mithilfe einer lieben Leserin, Lili, herausgefunden, dass bei manchen Kokosöl unter den Achseln anfängt zu müffeln. Mir geht es mit Sheabutter so, bei Lili hingegen ist es genau umgekehrt, sie verträgt Shea ganz hervorragend, aber Kokosöl fängt an zu riechen. Es lohnt sich also die Rezepte wie angegeben mal mit Sheabutter statt Kokosöl zu rühren.

Wie du den Geruch wieder los wirst Lege deine Oberteile soweit die Faser es erlaubt über Nacht in Waschsodalösung oder Sauerstoffbleiche (beide nach Packungsbeilage zubereiten) ein und wasche sie am nächsten Tag wie gewohnt. Der Geruch sollte danach verschwunden sein. Ich mache das übrigens auch mit diesen Baumwollshirts, die ganz von selbst anfangen zu müffeln. Waschsoda kann man auch super für Töpfe oder zum Saubermachen nehmen, es kostet nicht viel und man findet es in jeder Drogerie.

11. Bei mir löst sich beim Deo Spray mit Wasser das Natron nicht auf, was kann ich tun?

Das passiert, wenn du zu wenig Wasser benutzt. Wie alle chemischen Verbindungen, kann auch die Mischung aus Natron un Wasser gesättigt sein, danach geht nichts mehr. Gib also einfach mehr Wasser hinzu, dann wird’s schon.

12. Ich habe keine Lust mir alles durchzulesen, deshalb schreibe ich dir jetzt eine Email.

Ich beantworte Leserfragen ausschließlich in Kommentaren, sorry.

Du hast immer noch Fragen?

Bitte hinterlasse einen Kommentar (Emailadresse wird nicht veröffentlicht). Ich beantworte ihn zeitnah und für jeden ersichtlich. Emails und Facebook Nachrichten kann ich leider nciht beantworten.

Keine Gelegenheit zum Selbermachen?

Leider kann ich dir keinen Deostick schicken, das würde mein Zeitfenster dann doch sprengen. Aber ich kann dir Ihre Klassiker Deo-Stick mit Hamamelis von Logona empfehlen. Der ist ebenfalls aluminium- und tierversuchsfrei, vegan und wirksam. Du findest den Stick im Bioladen (z.B. Vitalia) oder in einem dieser hübschen Logona Stores in einer der 435 Malls, die jetzt überall herumstehen 😉

Hilfreiche Beiträge

Einfache Reinigung der Geräte nach dem Kochen Es kann schon mal stressig werden, fettiges Beautygeschirr zu reinigen, deshalb habe ich dazu eine Anleitung geschrieben.

Haltbarkeit selbst gemachter Kosmetik Lies dir bitte im Artikel Haltbarkeit selbstgemachter Kosmetik durch, was du tun kannst, um deine selbstgemachte Kosmetik möglichst lange zu verwenden!

 

***

Disclaimer Bitte beachte, dass ich weder Medizinerin noch Kosmetikerin bin. Ich teile auf meinem Blog lediglich von mir für mich und meine Lieben erdachte Rezepte, die ich nach eingehender Recherche aus fair gehandelten Produkten aus biologischem Anbau selbst herstelle, ausprobiere, ggf. verbessere und toll genug finde, sie an Interessierte weiterzugeben. Wenn du meine Rezepte nachmachst, tust du das auf eigene Gefahr.

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

TeilenShare on FacebookTweet about this on TwitterGoogle+Pin on Pinterestshare on TumblrEmail to someonePrint this page

43 Kommentare

  1. Jasmin Schneider

    Nein, da hast du eine falsche Info aufgeschnappt. In Kaisernatron ist kein Aluminium drin. Es ist reines Natriumhydrogencarbonat, ein weißes Pulver. Wenn Alu drin wäre hätte es schwarze Punkte. Du meinst bestimmt Backpulver, da können schon mal Phosphate und Aluverbindungen drin vorkommen. Aber ich nehme hier ja kein Backpulver, sondern reines Kaisernatron. Das ist ein Unterschied.

  2. Carolina Hauser sagt

    Hallo Jasmin
    Ich habe soeben das Natron Deo (Roll-on) hergestellt und bin gespannt darauf, wie es wirkt. Meine Frage nun, wurde noch nicht mit Salbei getestet, da er ja Schweisshemmend ist und könnte man daher nicht ebenfalls anstelle von nur abgekochtem Wasser ebenfalls Tee nutzen? Theoretisch müsste dies möglich sein und man könnte die Wirkung allenfalls verstärken.
    Liebe Grüsse

    • Jasmin Schneider

      Liebe Carolina,
      danke für deinen Kommentar und die Idee. Ich persönlich habe Salbei noch nicht ausprobiert, aber gehört, dass es funktionieren soll. Tee würde ich nicht statt Wasser nehmen, weil er ganz einfach nach ein paar Tagen schimmelt :S
      LG, Jasmin

      • Krokette sagt

        Die Idee mit dem Salbei find ich interessant, gäbe es nicht Möglichkeiten eine haltbarere Tinktur mit Alkohol und Salbei herzustellen? Wobei das dann wahrscheinlich echt brennen kann beim Auftragen… aber ist nicht in vielen herkömmlichen Deos auch Alkohol enthalten?

        LG von einer Naturkosmetik-Anfängerin 🙂

        • Jasmin Schneider

          Sicher, das wäre möglich, aber du hast es schon selbst auf den Punkt gebracht, das brennt wie die Hölle, vor allem kurz nach der Rasur :S
          Die Idee für das Deo war unter anderem etwas zu haben, das nicht wie handelsübliche Produkte brennt oder sonstwie der Haut schadet. Nicht verschweigen möchte ich allerdigns, dass auch Natron bei der ein oder anderen Person Reizungen auslöst. Für diesen Fall habe ich ein milderes Deo hergestellt, das bei vielen das Problem aus der Welt geschafft hat.
          Viel Spaß beim Ausprobieren,
          Jasmin

  3. Maja sagt

    Kann man anstatt limettenöl einfach nur limetten nehmen und wie viel Natron muss/kann/sollte man am besten mit Wasser mischen?

    • Jasmin Schneider

      Hallo Maja,
      nein, Limetten kannst du nicht nehmen, es muss Limettenöl sein. Und Natron nimmst du soviel im Rezept steht. Solltest du immer noch riechen, verdoppelst du die Menge. Es ist wirklich alles so wie hier beschrieben, keine versteckten Tricks.
      Viel Spaß beim Mischen, Jasmin

  4. Hm, hast du das ausprobiert, ob raffiniertes Kokosöl genau so gut funktioniert? Meines Wissens hat nur natives Kokosöl noch eine desodorierende Wirkung, die vermutlich hier auch erwünscht/ Teil der Wirkung ist.

  5. Nicole sagt

    Hallo Jasmin, mein Natron Deo als Sprüh Variante nach deinem Rezept verfärbt sich schon nach einem Tag bräunlich. Mache ich etwas falsch ? Oder ist das normal, wenn ja, woran erkenne ich denn wann das Deo nicht mehr haltbar ist ? L G Nicole

    • Jasmin Schneider

      Hallo Nicole,
      meins verfärbt sich auch leicht ins gelbliche, das ist normal. Solange es keine Schlieren bildet, sollte es in Ordnung sein. Brauche es immer zügig auf, es ist ja einfach neues zu machen.
      LG, Jasmin

  6. Carli sagt

    Hallo! 🙂
    Erstmal vielen Dank für dieses einfache und vielverprechende Rezept.
    Ich bin nur kein Fan von Roll-on-Deos. Kann man das Deo auch einfach in eine Sprühflasche füllen?
    LG, Carli

    • Jasmin Schneider

      Meinst du den Roll-On? Dann ist die Antwort ja, mach einfach weniger Xanthan dazu, sodass das Gel nicht zu dick wird und sich noch sprühen lässt. Solltest du einen Stick oder eine Creme meinen, dann nein, die werden zu fest.

  7. Rita sagt

    Hallo Jasmin,

    ich habe Dein Natron Deo-Stick gemacht. Vom Geruch her hält er wirklich super, nur leider bekomme ich starke Hautirritationen. Kann ich auch einen Deo-Stick ohne Natron herstellen.

  8. Astrid sagt

    Hallo,
    wird der Stick ohne Konservierungsstoffe, wie Alkohol nicht schnell schlecht ? Weil man ja nicht zu 100% steril arbeiten kann … Oder kann man sagen, zB. 3 Monate hält er auf jeden Fall ?
    Lieben Dank !

  9. Franziska sagt

    Hallo ! 🙂

    Ich habe 100 ml Natron-Deo mit Teebaumöl und Salbeiöl in einer Sprühflasche selbstgemacht. Wie lang ist das haltbar?

    • Jasmin Schneider

      Das basische Milieu begünstigt nicht gerade das Ansiedeln von zerstörerischen Organismen, von daher hält das ganze schon ne Weile. Wie lange genau, habe ich noch nicht ausprobiert. Länger als 4-6 Wochen würde ich es nicht benutzen. Aber bei dem Preis kann man ja darüber nicht meckern.

  10. Charlotte sagt

    Hallo Jasmin,
    ich würde gerne das Deopuder selbst herstellen. Welche Anbieter oder Webseiten kannst du für den Kauf des Zinkoxid Pulver non nano empfehlen?

    Vielen lieben Dank für deine Auskunft,
    Charlotte

  11. Lulu sagt

    Hallo Jasmine, wird das Natron auch in Ölbad zu Lauch? Carnaubawachs schmilzt über 50 grad…soll ich die Öle coolen lassen, um Natron und Tonerde hinzufügen? Danke für die tolle Rezepte!

    • Jasmin Schneider

      Nstron reagiert mit Wasser zu Lauge, das Wachs besitzt keins, will sagen, es kann zu keiner Reaktion kommen. Du kannst es so machen wie es dasteht und alles wird gut.
      Jasmin

  12. Chiara sagt

    Hallo,
    Ich habe den aluminumfreien Natron Deo Stick ausprobiert und war anfangs echt begeistert. Heute hat er den ganzen Tag gehalten.
    Dann ist mir gerade aufgefallen dass ich gelbe Flecken auf meiner Kleidung habe.

    Weisst du woran das liegt und wie man dies verhindern könnte?
    Habe die Befürchtung dass es nicht mehr raus gehen wird.

    • Jasmin Schneider

      Hallo Chiara,
      welchen Stick hast du denn gemacht? Den mit Bienenwachs? Hast du ein „gelbes Öl“ wie z.B. Olivenöl dazu gegeben? Wie dem auch sei, ich glaube inzwischen, das Abfärben ist auf die Verwendung von Bienenwachs (gelb) oder eben „gelbe Öle“ zurückzuführen. Probier das nächste mal doch den veganen Kokosöl Stick bzw. den Stick mit Tonerde aus.
      Du bekommst die Flecken auch wieder raus. Schau mal, ich habe gerade die FAQ Liste aktualisiert und das Problem mit aufgenommen (unter Punkt 1) und beschrieben, was du tun musst.
      Viel Erfolg,
      Jasmin

  13. Silvia sagt

    Hallo Jasmin,
    meine Frage an Dich lautet: kann ich den wirksamen Deopuder auch in Hautfalten verwenden, wie zum Beispiel unter der Brust oder kommt es da zu Reizungen?
    Ich freue mich auf Deine Antwort und weiterhin viel Erfolg mir Deiner schönen und sehr informativen Seite.

  14. Silvia Trabert sagt

    Liebe Jasmin,

    ich kann Dir gar nicht genug für diesen wahrhaft wirksamen Körperpuder danken. Ich liebe ihn und meine Bekannte verwendet ihn sogar für ihre Füße, um sie trocken zu halten. Es funktioniert. Der Benzoe siam oder – sumatra Duft ist umwerfend und duftet wundervoll. Davon kann ich im Moment gar nicht genug bekommen.
    Eine Frage hätte ich da allerdings noch: wenn ich Duftöl verwende, muß ich dann erst warten, bis ich den Puder vermahle und reizt das die Haut? Außerdem habe ich die Absicht zu dem Puder noch Aloe Vera Pulver und Rügener Heilkreide hinzuzufügen. Was sagst Du dazu? Ist das eine gute Idee?

    • Jasmin Schneider

      Wie großartig, Silvia! Vielen Dank 😀
      Duftöle kannst du wie ätherische Öle einfach beim Vermahlen eintropfen. Allerdings sind manche schon eher reizend. Ich würde lieber ätherische nehmen, da bist du sicherer. Aloe Vera Pulver ist an sich keine schlechte Idee, ich bin nur nicht sicher, ob es denn wirkt. Auch könnte es filmbildend wirken, wenn du hier und da schitzt und es sich mit der Feuchtigkeit verbindet. Ich würde mir ein kleines bisschen Puder nehmen, ein Müüühchen Pulver unterheben und es austesten. Gemahct habe ich es so noch nicht.
      Gegen die Heilkreide ist nichts einzuwenden. Musst halt schauen, dass sie nicht weiß färbt. Auch da teste einfach mit ein wenig Puder.
      Viel Erfolg!
      LG, Jasmin

  15. Silvia Trabert sagt

    Liebe Jasmin,

    herzlichen dank für Deine Antwort. Werde es beherzigen und habe auch schon getestet. Das Aloepulver geht super da unterzumischen und behindert die anderen Inhaltsstoffe nicht. Ich möchte Dir aber noch sagen, warum das vielleicht bei mir so ist. Ich nehme die Alepp-Seife, die ja bekannlich hochbasisch ist ( PH-Wert von 10! ).
    Diese trage ich als erstes unter den Achseln auf und lasse sie ein paar Minuten einwirken. Wenn ich nach dem Abwaschen dann den Deo-Puder auftrage hält er prima auf der Haut und ich bin 24 Stunden geruchlos. Ich möchte auf diesen Puder nie wieder verzichten. Alle anderen Deo’s benutze ich nicht mehr und das sagt schon alles.
    Großartige Erfindung von Dir. DANKE dafür.

    LG Silvia

  16. Sabine S. sagt

    Liebe Jasmin,
    ich bin total begeistert von Deiner Seite und auch von der Wirksamkeit des Deos. Ich hatte beim dem Natron-Creme-Deo auch keinerlei Unverträglichkeiten, aber nun habe ich vor 1 Woche einen „Knubbel“ unter der Achsel bekommen, der auch weh tat. Habe Zugsalbe drauf getan, aber weg ist er noch nicht. Nun sind es mehr geworden, auch in der anderen Achsel, auch 2 kleine Eiterpickel sind dabei. Kennst Du die Probleme? Ich benutze grad nur noch Kokosöl, sonst nichts. Habe schon gelesen, dass es Unverträglichkeiten zu Natron geben kann, aber sind dann auch solche „Knubbel“ die Folge?
    LG Sabine

    • Jasmin Schneider

      Liebe Sabine,
      uiuiui, das klingt ja unschön. Also, ich habe so etwas noch nie gehört. Die Leute, die Probleme mit Natron haben, berichten über wunde Hautstellen aber eigentlich nie von Pickeln oder Knubbeln. Du kannst das Wundsein mit Tonerde eindämmen, darüber habe ich schon häufig geschrieben, schau auch mal in den Deo FAQ nach. Doch wovon könnten die Pickel und Knubbel stammen? Ich tippe ehrlich gesagt auf das Kokosöl, da solche Unreinheiten meist von Fetten (egal welche) herrühren. An deiner Stelle würde ich es mit meinem Deo auf Wachsbasis oder dem Puder probieren oder nach einer anderen Möglichkeit suchen.
      Viel Erfolg und gute Besserung,
      Jasmin

  17. Astrid sagt

    Liebe Jasmin,
    vielen Dank für Deine Rezepte und Beiträge!
    Ich habe dazu noch eine Frage: Meinst Du, man kann die weiße Tonerde zur Linderung der Natron-Reizung auch in das Sprüh-Deo geben? Funktioniert das in so einer wässrigen Lösung oder klumpt das dann?

    Viele Grüße
    Astrid

  18. Valerie sagt

    Hallo Jasmin,
    vielen Dank für die Bereitstellung der Rezepte-ich habe ebenfalls die Zubereitung ausprobiert. Beim Deo Stick allerdings entstehen kurz nach dem Auftragen kleine weiße Kügelchen auf der Haut. Ich habe mich strikt an deine Zutatenangaben gehalten, so dass es mich gewundert hat, da ich auch in den Kommentaren keinen Beitrag dazu gefunden habe. Was kann ich dagegen tun?
    Vielen lieben Dank schon mal im Voraus für deine Rückmeldung

  19. Anina sagt

    Liebe Jasmin
    Ich habe deine Deocreme mit Natron gemacht und den Eindruck, dass Natron und Stärke in der Mischung nach unten absinken, dass heisst, ich hatte dann beim rausnehmen aus dem Tiegel erst nur Kokosfett am Spachtel und jetzt, wo ich weiter unten im Tiegel angekommen bin, sehr viel Pulver, das etwas unangehm reibt beim Auftragen. Auch bei einem Deostick-Rezept, ganz ähnlich wie deinem, ging mir das so. Da hatte ich dann ganz oben im Stick extrem viel Pulver, lässt sich fast nicht auftragen. Kann man das irgendwie verhindern? Öfter rühren, bis es fast fest ist? Aber bekommt man die Masse dann noch einigermassen in den Stick? Danke für deine Antwort und danke für all die tollen Rezepte hier.

    • Jasmin Schneider

      Hallo Anina,
      das kannst du verhindern, indem du den Tipp bei der Herstellung beachtest, der da sagt, du solltest immer warten bis die Masse zähflüssig ist, noch mal gut durchrühren und dann ein- oder abfüllen. Steht im Rezept dabei.
      LG, Jasmin

  20. Elisabeth P. sagt

    Halllllllo liebe Jasmin!
    Vielen Dank für deine tollen Deo-Rezepte – ich probiere mich gerade durch 😉
    Was hälst du von der Idee, mal Glycerin in einer Deo-Creme zu verarbeiten? Die bei Fine-deodorant machen das so (ihre Zutaten: Kokosöl, Kakaobutter, Natron, Glycerin, Sheabutter, Kaolin, Beerenwachs und dann noch ein paar äth. Öle). Ich kann es mir schwer vorstellen, wie das wasserlösliche, flüssige Glycerin nur mit Lipiden gemischt werden soll/kann – aber klingt doch nach einer pflegenden Idee 🙂
    Alles liebe, Elisabeth

    • Jasmin Schneider

      Das habe ich noch nicht probiert, ich sehe aber jetzt so spontan auch nicht viel Vorteil darin. Glycerin wirkt nur mit Wasser, ohne würde es eher austrocknen. Warum andere das anders machen, weiß ich natürlich nicht, sorry.
      LG, Jasmin

  21. Katharina sagt

    Hallo Jasmin!
    Vielen Dank für die vielen tollen Rezepte. Ich habe mich nun schon durch einiges durch probiert. Den Deo Stick verwende ich nun schon länger und bin begeistert und verschenke ihn regelmäßig mit ebenfalls großer Begeisterung.
    Hab auch mal versucht frische bzw. getrocknete Salbeiblätter ins heiße Kokosöl und dann darin übernacht gelassen und ziehen lassen und dann am nächsten Tag erst das Deo gemacht. Hat auch gut funktioniert :-).
    Nun aber meine eigentliche Frage. Ich wollte ein neues Geschenk machen und stelle fest der Seifenkünstler hat die Deostick Hülsen nicht mehr??!!! Ah, was jetzt? Gibt es noch jemand der diese anbietet?
    Konnte im Netz bisher niemand finden. Das wäre ja dramatisch…!
    Liebe Grüße Katharina

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.



  → Kommentare abonnieren