Kommentare 15
Schwitzen ohne Riechen, Alu und Natron ;)

Caramel Lime Deofluid Alu- & Natronfrei

Caramel Lime Deofluid Alu- & Natronfrei | Schwatz Katz

Endlich habe ich ein weiteres aluminiumfreies Deo ohne Natron gemixt, das ich mit euch teilen möchte! Wie immer kann ich nicht garantieren, dass es unter jeder Achsel so gut wirkt wie unter denen meiner fünf Versuchskaninchen, aber ich bin mir ziemlich sicher, dass die meisten von euch hellauf begeistert sein dürften! Zur Wirksamkeit obendrauf habe ich ihm einen so leckeren Duft verpasst, dass nun auch die Freunde meiner Versuchskaninchen dringend das Rezept brauchen. Heehee, so macht Mixen Spaß! Zumal ich auch diesmal vollkommen auf Palmölanteile verzichten konnte, was nicht ganz einfach ist in der Deoecke der Naturkosmetik. Worauf wartet ihr noch? Hier kommt das Rezept!

Rohstoffauswahl Caramel Lime Deofluid

Bezugsquelle (Partnerlinks)
Meine Zutaten kaufe ich möglichst in Bioqualität bei Dragonspice Naturwaren und Meine Kosmetik. Ich verlinke manchmal auch zu Amazon. Fertige Naturkosmetik in großartiger Qualität findest du bei CMD Naturkosmetik.
*Links zur Bezugsquelle sind mit einem Pfeil → gekennzeichnet. Wenn du Produkte darüber beziehst, erhalte ich eine kleine Vergütung. Dir entstehen dadurch keine Mehrkosten. Danke für deine Unterstützung. Miau!

Rio de Coco von CMD NaturSeit einiger Zeit empfehle ich allen, die keinen Bock oder Zeit haben, Deo selbst zu machen, aber dennoch eine gesunde Deoalternative suchen, Rio De Coco Deospray von meinem großartigen Partnershop CMD Naturkosmetik. Das Rio de Coco hält bei mir den ganzen Tag! Selbst beim Sport geht es nicht in die Knie. Auch der Män ist vollauf begeistert davon, er war denn auch die treibende Kraft hinter meinen Experimenten, Deo ohne Natron herzustellen und endlich auch die zu bedienen, die Natron nicht vertragen.

Caramel Lime Deofluid Alu- & Natronfrei | Schwatz Katz

Was killt den Schweißgeruch im Deofluid ohne Natron?

Zitronensäureester aka. Triethyl Citrate

Und es war denn auch meine liebe Kontaktdame bei CMD, die mich auf die richtige Fährte gebracht hat: Zitronensäureester , auch bekannt unter dem Namen Triethyl Citrate, ein bereits seit langem bekannter Deostoff, dessen Wirkung darauf zurückzuführen ist, dass er durch Enzymabbau den Schweißgeruch hemmt. Er gilt als unbedenklich, aber wer ihn nicht mag, sucht sich ein anderes Deo oder macht sich selbst schlau.

Wie der Name Deofluid schon vermuten lässt, handelt es sich um eine leichte Emulsion, will sagen, wir kombinieren wenig Öl mit viel Wasser.

Jojobaöl

Öl brauchen wir, um den Zitronensäureester zu lösen und die oberste Hautschicht zu schützen. Damit es nicht fettet oder gar Eigengeruch mitbringt, nehme ich hier mein verlässliches Jojobaöl . Wenn es wirklich sein muss, kannst du Jojobaöl durch ein sehr helles, leichtes Öl ersetzen (z.B. Aprikosenkern  oder Reiskeimöl ).

Ätherische Öle zur Transpirationshemmung

Wo wir gerade bei den Ölen sind, erwähne ich auch gleich die ätherischen Öle, die wir zur Eindämmung der Feuchtigkeitsbildung (Transpiration) verwenden. Ich habe mich für Limette entschieden, weil ich seinen Duft sehr mag und es (bei mir) seine Arbeit tut. Alternativ funktionieren auch Palmarosaöl und Salbeiöl . Es gibt noch ein paar weitere, die transpirationshemmend wirken sollen, die habe ich aber noch nicht probiert.

Ätherische Öle – kleine, feine Helfer

Viele neigen dazu, ätherische Öle als optional zu betrachten. Ich gehöre nicht dazu. In der Aromatherapie liegt meiner Meinung nach einer der wenigen Schlüssel für natürliche Schönheit. Die Düfte wirken über unser limbisches System. Das hat dir zwar noch nie einen ausgegeben, aber es ist für dich da, tief drinnen, still und womöglich vernachlässigt. Dann kann es schon mal einen Anfall bekommen und du dafür Pickel, Bauchweh, Kopfschmerzen, Stress und so weiter und so fort. Du tust gut daran, es hin und wieder ein wenig bei Laune zu halten. Zum Beispiel durch ätherische Öle.
Aufpassen sollten Schwangere, Epileptiker und sehr empfindliche Menschen und sich vor Einsatz ätherischer Öle genau informieren, ggf. einen Arzt oder Apotheker um Rat fragen.

Ätherische Öle sind übrigens keine Duftöle. Duftöle duften, ätherische Öle wirken. Und nein, du kannst nicht stattdessen das Duftöl benutzen. Sorry!

Caramel Lime Deofluid Alu- & Natronfrei | Schwatz Katz

Die Ölphase unseres Deofluids bestehend aus Jojobaöl (vorn), Sonnenblumenlecithin (kann durch Lysolecithin ersetzt werden) (links) und Zitronensäureester (rechts hinten). Nicht abgebildet, aber wichtig: Limettenöl zur Eindämmung der Transpiration.

Wasser

Grundsätzlich brauchst du wirklich nur das: (destilliertes) Wasser. Es macht das Deo leicht und bringt uns die Freiheit, es in einer Sprühflasche oder als Deoroller zu verwenden. Wenn man allerdings schon selbst Kosmetik rührt, könnte man sich ja auch was Besonderes gönnen, oder? Beispielsweise ein bisschen Extrapflege aus Aloe Vera Extrakt oder Green Warrior; zusätzliche Erleichterung im Kampf gegen Schweiß und Transpiration in Form von Salbeitee hilft dem Körper ebenfalls Schweißbakterien in Schach zu halten. Und wenn wir schon mal dabei sind, freut sich die Achsel auch über etwas Allantoin , das Reizungen beruhigt (nach der Rasur ein Segen) und Panthenol , das sie mit seinem schützenden Eigenschaften unterstützt. Obendrauf könnte es noch ein bisschen Feuchtigkeit aus Sodium PCA geben, das den Frischekick des morgendlichen Deonebels begünstigt.

Muss das alles rein?

Das alles müsster nicht reinmachen, aber diejenigen, die schon länger mit mir rühren, haben sie die meisten dieser Rohstoffe ohnehin im Vorratsschrank. Wer Rohstoffe weglassen möchte, kann sie jeweils durch Wasser ersetzen (s. dazu auch Rezept); möchtest du andere oder zusätzliche Rohstoffe benutzen, probier dich einfach durch. Ich habe nur die genannten probiert und sie funktionieren sehr gut.

Emulgator Sonnenblumenlecithin

Damit Öl und Wasser sich verbinden, müssen wir einen Emulgator verwenden. Ich habe mich diesmal für Sonnenblumenlecithin  entscheiden, weil ich schon so viel Gutes darüber gelesen habe. Ich möchte diesen Emulgator nicht mehr in meinem Vorrat missen, aber wer ihn nicht extra anschaffen möchte, kann stattdessen ebensogut Lysolecithin  verwenden. Möchtest du andere Emulgatoren verwenden, probiere sie bitte nach Packungsanweisung. Möchtest du keinen Emulgator verwenden, wird es nicht funktionieren.

Caramel Lime Deofluid Alu- & Natronfrei | Schwatz Katz

Deo auf Wasserbasis ist leicht und einfach herzustellen. Ich fülle es in eine Apothekerflasche mit Sprayaufsatz oder recycle eine Kosmetikflasche aus dem Geschäft.

Konservieren mit Pentylene Glycol & Kaliumsorbat

Da Wasser anfällig für Keime ist, müssen wir eine Emulsion immer konservieren. Es gibt mehrere Möglichkeiten, aber ich empfehle euch meine Wahl, denn es funktioniert, riecht nicht und pflegt! Ich verlasse mich auf die Konservierkombi aus Kaliumsorbatlösung und Pentylene Glycol , das eigentlich ein Feuchtigkeitsspender ist, der nebenbei konserviert. Pentylene Glycol wird aus Zuckerrohr gewonnen und gilt als unbedenklich. Mehr über Pentylene Glycol z.B. beim Hautschutzengel.

Warum 2 Konservierer?

Es gibt zwei Fronten, die unsere Emulsion angreifen, zum einen Bakterien & Keime und zum anderen Pilze & Co (wer es ganz genau braucht, benutze bitte die Suchmaschine). Pentylene Glycol killt die Keime, Kaliumsorbat hemmt das Wachstum von Hefen, Schimmelpilzen und einigen Bakterien. Wer andere Konservierer probieren möchte, kann das gerne nach Packungsanweisung machen. Möchtest du keine Konservierung verwenden, kannst du dieses Rezept nicht rühren.

Wichtiger Hinweis zu Kaliumsorbat Kaliumsorbat wird als Granulat und Lösung im Handel angeboten. Ich spreche bei meinen Mengenangaben von der Lösung, nicht dem Granulat. Die Lösung könnt ihr euch aber ganz leicht selbst aus Granulat und Wasser herstellen. Ich gebe dazu einfach 10 gr Granulat in eine Braunglasflasche (50 ml) und fülle sie mit 40 gr Wasser auf. Das ergibt eine 20%ige Lösung. Schütteln, einsatzbereit.
Duftkerzen aus Sojawachs DIY | Schwatz Katz

Duftöle solltest du gering dosieren und zuvor testen, ob du sie auf der Haut verträgst. Gebe dazu einen Tropfen in etwa 10 ml Basisöl (z.B. Jojoba oder was du gerade in der Küche hast, solange es kein Bratöl ist) und tupfe es vorsichtig z.B. in die Armbeuge. Rötet sich deine Haut, solltest du darauf verzichten.

Extraduft Caramel als Duftöl

Mir als großer Ätherische Öle Fan ist es viele Jahre schwergefallen, Duftöle (auch Parfümöle genannt), die ja eine Kombi aus synthetischen und natürlichen Düften sein können, als vollwertiges Mitglied der Duftgesellschaft anzuerkennen. Bis ich mich dann vor Kurzem im Zuge meiner Kerzengießaktivitäten habe breitschlagen lassen, ihnen eine Chance zu geben. Mein Partnershop Dragonspice hat mir versichert, dass die angebotenen Duftöle von guter Qualität seien. Ich empfehle Duftöle unbedingt gering dosiert zu verwenden, nicht nur, weil du sonst vom Duft erschlagen wirst, sondern weil synthetische Düfte nicht von jeder Haut gut vertragen werden. Aber es sei dir versichert, schon wenige Tropfen machen ein ganzes Duftparadies ;D

Lange Rede, kurzer Sinn, ich habe meinem Deo 3 Tropfen Duftöl Caramel zum Abschluss gegönnt und HALLO!??? Ich will drin baaaaaaaaden!!!!

Was man bei Duftölen beachten sollte

Ungeachtet dessen sollte klar sein, dass man von einer Duftmischung für dreifuffzig, die beispielsweise dem kostbaren Duft der Vanille nachempfunden ist (zum Vergleich 1 ml Vanille Extrakt kostet schon mehr als 30 ml Duftöl Vanille), nicht erwarten kann, dass man ganz oben in der Königsklasse mitspielt. Außerdem würde ich vom Bewerten eines Duftöls durch Schnuppern am Fläschchen dringend abraten. Duftöle wollen vorsichtig dosiert werden und sind nicht jedermanns Geschmack.

Kleine Duft- und Aromakunde

Ätherische Öle

…werden direkt aus den entsprechenden Pflanzen gewonnen und haben neben ihrem charakteristischen Duft, körperliche und seelische Wirkungsweisen. Sie sollten erste Wahl für kosmetische Produkte sein.

Duftöle

… sind Mixturen aus mehreren Düften. Sie können sowohl aus ätherischen, als auch aus synthetischen Düften bestehen. Ihr Ziel ist, gut zu riechen. Duftöle eignen sich als Zusatz im Lufterfrischer, in der Duftlampe, im Wäschespray oder eben in Duftkerzen. Grundsätzlich kannst du Duftöle auch in Kosmetika verwenden, achte dabei auf gute Qualität und wähle möglichst naturreine Duftmischungen.

Bitte beachten: Duftöle sind wie der Name schon sagt auf Ölbasis hergestellt. Wenn auf dem Etikett etwas von Alkohol steht, dann ist das kein Duftöl, sondern was anderes, das sich möglicherweise nicht eignet.

Aromaöle

…sind gustatorisch optimiert, schmecken also gut. Man kann sie zum Essen geben, Getränke beziehungsweise Tee damit aromatisieren oder – gerade ganz hip – „vapen“ bzw. „dampfen“, sie also in so ein Gerät geben, das eine Zigarette sein soll oder so. Sorry, hab ick keene Ahnung von. Aber soll gut schmecken, sagen die „Vaper“.

Du entscheidest: Deospray oder Deoroller

Ich habe mir das Deo als Spray hergestellt und komme gut damit aus. Ein Sprühstoß reicht den ganzen Tag, mit zwei fühle ich mich doppelt sicher 😉 Wer lieber einen Deoroller hat, rührt wie beim einfachen Natrondeo ein wenig Xanthan unter.

Caramel Lime Deofluid

ca. 100 ml

Caramel Lime Deofluid Alu- & Natronfrei | Schwatz Katz

Bezugsquelle (Partnerlinks)
Meine Zutaten kaufe ich möglichst in Bioqualität bei Dragonspice Naturwaren und Meine Kosmetik. Ich verlinke manchmal auch zu Amazon. Fertige Naturkosmetik in großartiger Qualität findest du bei CMD Naturkosmetik.
*Links zur Bezugsquelle sind mit einem Pfeil → gekennzeichnet. Wenn du Produkte darüber beziehst, erhalte ich eine kleine Vergütung. Dir entstehen dadurch keine Mehrkosten. Danke für deine Unterstützung. Miau!

Gerätschaften
Waage , Rührstäbchen o.ä., es geht auch ein sauberer Löffel, pH-Wert-Messpapier , bei Deorollerherstellung Handrührgerät zum Herstellen des Gels

Sprühdeo

Ölphase & Emulgator (ca. 15 gr)

7 gr Jojobaöl
3 gr Sonnenblumenlecithin
5 gr Zitronensäureester
15 Tropfen ätherisches Limettenöl
3-5 Tropfen Duftöl Caramel

Wasserphase (ca. 84 gr)

7 gr Pentylene Glycol (nicht austauschen, dient auch als Konservierung)
0,1 gr Allantoin oder weglassen

3,5 gr Sodium PCA oder mehr Wasser
0,4 gr Panthenol oder mehr Wasser
10 gr Green Warrior oder mehr Wasser
63 gr (abgekühlten) Salbeitee oder (destilliertes) Wasser

Konservierung (1 gr)

1 gr Kaliumsorbatlösung (wird aus Granulat hergestellt, s. roten Infokasten oben)

Aufbewahrung

100 ml Apothekerflasche mit Sprühaufsatz oder wie ich eine recyclete Flasche

Deoroller

Ölphase & Emulgator (ca. 15 gr)

7 gr Jojobaöl
3 gr Sonnenblumenlecithin
5 gr Zitronensäureester
10 Tropfen ätherisches Limettenöl
1-3 Tropfen Duftöl Caramel

Wasserphase (ca. 84 gr)

7 gr Pentylene Glycol (nicht austauschen, dient auch als Konservierung)
0,1 gr Allantoin oder weglassen

3,5 gr Sodium PCA oder mehr Wasser
0,4 gr Panthenol oder mehr Wasser
10 gr Green Warrior oder mehr Wasser
63 gr (abgekühlten) Salbeitee oder (destilliertes) Wasser

Konservierung (1 gr)

1 gr Kaliumsorbatlösung (wird aus Granulat hergestellt, s. roten Infokasten oben)

Gelbildner

1 Msp. Xanthan (Menge ergibt sich bei der Anwendung vgl. Anleitung unten) oder 0,3 gr Natrosol

Aufbewahrung

2 x 50 ml Deoroller

Herstellungsanleitung Deofluid

Vorbereitung
  • Kräftigen Salbeitee aufbrühen. Ich habe 2 Teebeutel in ca. 100 ml Wasser gegeben. Abgedeckt 1 Stunde ziehen lassen.
Ölphase & Emulgator mischen
  • Ölphase & Emulgator in einem sauberen Gefäß mischen.
Allantoinpulver in PG auflösen
  • Allantoinpulver auf Pentylene Glycol aufstäuben, gut verühren (wird milchig).
Wasserphase zugeben
  • Restliche Wasserphase einrühren.
Emulsion herstellen
  • Ölphase in die Wasserphase kippen und gut verrühren. Hier kannst du ein Rührgerät zu Hilfe nehmen, musst aber nicht.
pH Wert messen & konservieren
  • pH-Wert messen (wozu?) und ggf. auf maximal 5,5 regulieren (wie geht das?). Hinweis Der pH- Wert sollte keinesfalls höher sein, sonst wirkt die Konservierung nicht! Du musst dir aber keinen unnötigen Kopf machen, er sollte stimmen, wenn du nach Rezept gearbeitet hast.
  • Kaliumsorbat hinzufügen, gut verrühren.
Nur für Deoroller-Hersteller
  • Fertige Mischung mit Gelbildner bestäuben und mit einem Handrührgerät klümpchenfrei aufrühren; s. dazu auch Überschrift So wird aus Wasser Gel.

Anwendung Deofluid

Morgens oder nach Bedarf nach der Reinigung 1-2 Sprühstöße unter jede Achsel sprühen.

So wird aus Wasser Gel

Einsteiger Deo ohne Aluminium | Schwatz Katz

  • Bild 1 Wasser hauchdünn (!) mit Xanthan oder Natrosol bestäuben.
  • Bild 2 Mit einem Handrührgerät aufschlagen bis keine Klümpchen mehr zu sehen sind.
  • 5 Minuten warten (Xanthan braucht ne Weile, um nachzudicken)
  • Bild 3 Konsistenz begutachten und ggf. Vorgang wiederholen.

Wenn du fertig bist, sollte tatsächlich ein Gel entstanden sein. Ein Gel zeichnet sich dadurch aus, dass es wie „langsames Wasser“ aussieht, es bewegt sich noch, klebt nicht und lässt sich gut auf der Haut verteilen. Ein Gel sieht auf keinen Fall aus wie Gelee bzw. Wackelpeter oder gar Sülze. In dem Fall ist es zu fest und klebrig. Arbeite also achtsam und mit Geduld. Gute Sachen brauchen oft etwas Zeit. Nimm sie dir einfach 🙂

Du hast noch Fragen?

Wenn du noch Fragen hast, schau doch bitte auf der Natron Deo selber machen Übersichtsseite vorbei, dort findest du eine eigene Deo FAQ-Liste oder hinterlasse einen Kommentar (Emailadresse wird nicht veröffentlicht). Ich beantworte ihn zeitnah und für jeden ersichtlich, so hat jeder etwas davon.

Weitere Deorezepte ohne Aluminium

Hilfreiche Beiträge

Einfache Reinigung der Geräte nach dem Kochen Es kann schon mal stressig werden, fettiges Beautygeschirr zu reinigen, deshalb habe ich dazu eine Anleitung geschrieben.

Haltbarkeit selbst gemachter Kosmetik Lies dir bitte im Artikel Haltbarkeit selbstgemachter Kosmetik durch, was du tun kannst, um deine selbstgemachte Kosmetik möglichst lange zu verwenden!

Bleib auf dem Laufenden

Trag dich gleich in den Newsletter ein und lass dein Postfach schnurren. Miau!

Schwatz Katz Newletter
Schwatz Katz Newletter

Schwatz Katz Newletter

Disclaimer

Aus rechtlichen Gründen muss ich darauf hinweisen, dass ich weder Medizinerin noch Kosmetikerin bin. Alle von mir auf Schwatz Katz getroffenen Aussagen über Wirkungsweisen und Eigenschaften der einzelnen Rohstoffe und Rezepte ergeben sich aus meinen persönlichen Erfahrungen bei ihrer Verwendung. Sie dienen der Information und dem Zeitvertreib und stellen in keiner Weise Heilversprechen dar. Ich weise ausdrücklich darauf hin, dass weder Linderung von Problemen oder gar Krankheiten garantiert oder versprochen werden. Die Inhalte können keine persönliche Beratung, eine Untersuchung oder Diagnose durch einen Arzt oder Therapeuten ersetzen und du solltest meine Information auch nicht dazu nutzen, Eigendiagnosen zu stellen oder dich selbst zu therapieren! In anderen Worten, wenn du meine Rezepte nachmachst, tust du das auf eigene Gefahr.

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Weiterstöbern

15 Kommentare

  1. Avatar
    Kerstin sagt

    Hallo Jasmin,
    bei mir färbt das Deo an der Kleidung sehr ab, vor allem weiße Kleidung bekomme ich danach einfach nicht mehr richtig sauber, sie bleibt an den Achseln gelblich. Welcher Inhaltsstoff ist dafür verantwortlich?
    Liebe Grüße, Kerstin

    • Jasmin Schneider

      Hallo Kerstin,
      bist du sicher, dass es vom Produkt kommt? Das würde mich nämlich ein bisschen wundern. Mein Män trägt fast nur helle Hemden oder Shirts und dort ist wenig bis nichts zu sehen. Ich achte bei meinen Experimenten immer darauf, dass die Produkte die Kleidung nicht oder nur ganz wenig beeinflussen und wenn sie es tun, schreibe ich es dazu. Ich möchte euch ja kein Scheiß aufschwatzen. Miau!
      Tatsächlich färbt unser Schweiß weiße Kleidung leicht gelblich. Das ist dann allerdings nur ein ganz leichter gelber Schimmer, den du in der Regel mit Waschsoda- oder Zitronensäurelösung (s. Deo FAQ) weg bekommst. Hast du zuvor noch normales Aludeo verwendet? Dann kann es vielleicht von der Umstellung kommen, da findet wohl eine Reaktion mit dem Salz unserer Haut und den Aluresten statt. Such auch mal im Netz nach „gelber Schweiß“ oder „gelbe Schweißflecken“, du wirst sehen, dass ich nicht fantasiere 😉
      Wenn es tatsächlich vom Produkt kommt, kann ich nur aufs Öl oder gegebenenfalls den Emulgator tippen. Aber wie gesagt, ich würde eher herausfinden wollen, ob es nicht am Schwitzen an sich liegt. Das Deo ist ehrlich nicht farbangebend, es sei denn, du reagierst auf irgendetwas anders als meine Versuchskaninchen 😉
      Ich wünsch dir viel Erfolg bei der Bekämpfung der Flecken,
      Jasmin

  2. Avatar
    Claudia sagt

    Hallo
    Leider trennt sich bei mir Wasser und Öl (Öl schwimmt dann irgendwann oben) hab Lysolecithin benutzt. Kann mir nicht erklären, was ich falsch gemacht habe‍♀️
    Liebe Grüße

  3. Avatar
    Beate Steckmann sagt

    Hallo Jasmin,
    Ein ganz tolles Rezept das wirklich zuverlässig wirkt… Ich habe die Variante mit Lyso gemischt. Funktioniert. Vielen Dank für deine immer tollen Rezepte. Deine Seite ist topp und die Rezepte immer durchdacht und für jeden leicht selber herzustellen, und umzustellen auf den Hauttyp.
    Ganz Liebe Grüße Beate

    • Jasmin Schneider

      Yeah!
      Danke Beate,
      danke für dein freundliches Feedback und das Teilen deiner Erfahrung mit Lyso! Ich freue mich total über deinen Kommentar, jetzt kann das Wochenende kommen 😉
      Miau, Jasmin

  4. Avatar
    Stefanie sagt

    Hallo liebe Meisterrührerin 🙂 Ich werde am Osterwochenende dieses Rezept ausprobieren. Ich habe mir Lysolecithin für das Abschminköl gekauft. Ich finde es aber von Geruch, Farbe und Konsistenz eher nicht so toll. Ich kann mir auch gar nicht vorstellen, dass sich das Lysolecithin durch eine Sprühdüse pumpen lässt. Daher meine Frage: Ist Sonnenblumenlecithin farblich und geruchlich milder und flüssiger in der Konsistenz? Dann würde ich es mir für das Deo noch kaufen. Liebe Grüße und Danke für das super erklärte Rezept! Stefanie

    • Jasmin Schneider

      Hi Stefanie,
      wenn du Lyso nicht magst, solltest du Sonnenblumenlecithin mal probieren. Tatsächlich habe ich es bestellt und ausprobiert, um für all diejenigen eine Alternative zu haben, die Lyso nicht mögen. Ich persönlich würde den Geruch von Sonnenblumenlecithin im Bereich von kaum wahrnehmbar einstufen, die Konsistenz ist dem vom Lyso recht ähnlich, aber keine Sorge, Lysolecithin wird sich ebenso wie Sonnenblumenlecithin und alle anderen Emulgatoren bei richtiger Anwendung auflösen und dadurch verdünnen/verflüssigen und pumpbar sein. Der Trick ist es zuerst mit den Ölen gut zu mixen, wenn es sein muss erwärme Basisöl und Lyso zuammen (36°C dürften ausreichen) und rühre sie schön glatt. Bitte beachte, dass du die Mischung auf ca. 30°C abkühlst, bevor du die ätherischen Öle hinzufügst, die mögen es nicht allzu warm 🙂
      Viel Erfolg, ich hoffe Sonnenblumenlecithin gefällt dir besser als Lyso, versprechen kann ich es dir natürlich nicht.
      Liebe Grüße und Miau,
      Jasmin

      • Avatar
        Stefanie sagt

        Hi Jasmin,
        Danke für Deine schnell und ausführliche Antwort! Ihc gebe dem Lyo mit Deinen Tipps noch eine Chance 😉
        Glück auf! Stefanie

  5. Avatar
    Inita sagt

    So schön von Dir wieder zu hören/ lesen
    Dein Blog ist der Grund und Aufmunterung für mich gewesen, um selbst mit dem Rühren anzufangen. Ich habe so viel von Dir gelernt – ein großes Danke dafür!
    Alles Gute und herzliche Grüße,
    Inita

    • Avatar
      Ilona sagt

      Hallo Jasmin,

      dein Blog ist super! So viele Rezepte und Anwendungen.. ich lerne viel hier.

      Das Deorezept klingt toll und ich würde es gern probieren. Ich liebe Limetten.
      Ich habe gelesen, dass einzelne ätherischen Öle die Lichtempfindlichkeit der Haut stark erhöhen.. und daher abgeraten wird sie zu verwenden und sich der Sonne auszusetzen.. darunter viele Zitrusöle und auch Limette. Ist ja doof im Sommer. Hast du Erfahrungen dazu?

      • Jasmin Schneider

        Hallo Ilona,
        es ist richtig, dass Zitrusöle (sowie einige andere) die Lichtempfindlichkeit erhöhen. Was man nicht vergessen darf ist, dass wie immer die Dosis das Gift macht und auch die Hautstelle, auf die das Öl aufgetragen wird eine Rolle spielt. Außerdem ist es auch eine Typfrage, nicht jeder reagiert auf alles gleich.
        Ich persönlich rate davon ab, Zitrusöle im Gesicht anzuwenden, da das Gesicht ja immer der Sonneneinstrahlung ausgesetzt ist. Was ich nicht so wild finde ist, es unter den Achseln zu verwenden, ein Bereich, der der Sonne eher abgewandt bleibt (es sei denn, du streckst alle viere von dir ;)), aber am Ende des Tages kann ich da nur für mich sprechen. Wenn du unsicher bist, sammle so viele Infos wie möglich und entscheide im Anschluss, was sich für dich gut anfühlt. Alternativ kannst du Salbei oder Palmarosa verwenden, auch sie wirken als Antitranspirant, riechen allerdings weniger frisch als die Limette.
        Viel Erfolg und Spaß beim Ausprobieren und Miau,
        Jasmin

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.