PH-Wert in der Naturkosmetik

Der PH-Wert spielt in der selbstgemachten Naturkosmetik eine nicht unwesentliche Rolle. Er sorgt nämlich nicht nur dafür, dass deine Haut sich wohlfühlt, sondern er stellt auch die Wirkung deiner Wirkstoffe, Emulgatoren und Konservierer sicher. Je natürlicher der Konservierer oder Emulgator, desto anfälliger ist er auch. Und weil ichnur mit ganz leichten Emulgatoren und Konservierern arbeite, solltest du, wenn du meine Rezepte nachrühren magst, genau über den PH-Wert Bescheid wissen. Und keine Angst, es ist gar nicht so kompliziert, wie es gerade klingt!

PH-Wert allgemein

 Der PH-Wert ist laut Definition ein Maß zur Bestimmung des sauren bzw. basisch (alkalischen) Charakters einer wässrigen Lösung (s. dazu auch Wikipedia). Die Messskala des PH-Werts reicht von 0 bis 14; bzw. von Rot (0-sauer) über gelb (7-neutral) nach blau (14-basisch/alkalisch). Wasser ist im allgemeinen PH-neutral, weist also einen PH-Wert von 7 auf.

PH-Wert und Haut

Unser Körper ist nicht PH-neutral, er ist ein bisschen sauer. Je nach Körperregion schwankt sein Milieu zwischen etwa 4,5 und etwas unter 7, optimal für unsere Haut wird ein PH-Wert von 5,5 angegeben. Diesen Wert bezeichnet man in der Kosmetik als hautneutral. Die meisten natürlichen Konservierer arbeiten in diesem Milieu gut. Ich z.B. liebe Kaliumsorbat in Verbindung mit reinem, chemiefreien Grapefruitkernextrakt oder Biokons, die beide im PH-Milieu 5,5 am stabilsten sind.

PH-Wert und Haare

Unsere Haare mögen einen PH-Wert von 4,5, um sich richtig zu entfalten. Deshalb ist es auch so wichtig nach der Haarwäsche mit Lavaerde (Lavaerde wirkt alkalisch) eine Saure Rinse (Essig bzw. Zitronensaft neutralisieren das alkalische Milieu der Lavaerde) zu machen. Die Schuppenschicht der Haare, die durch die Erde aufgefächert wurde, zieht sich nun wieder schön glatt zusammen. Das Ergebnis sind glattere und glänzendere Haare. Lässt man die Saure Rinse sein, kann es zu Austrocknung und fahl aussehendem Haar kommen. Ihr seht also, es ist gar nicht so doof auf den PH-Wert zu achten.

PH-Wert messen

PH-Wert in der Kosmetik bestimmen und anpassen | Schwatz Katz

Die einfachste Art, den PH Wert eines Produkts zu messen sind Indikatorstreifen. Nehmt nicht die billigen aus der Apotheke, mit denen man den Urin messen kann (so ein Briefchen), sondern die richtigen Laborstreifen (auf der Rolle). Man bekommt sie im Laborhandel oder im Lehrmittelgeschäft, wo man auch diese verrückten Chemie-Baukästen kaufen kann, und natürlich bei Dragonspice.de (Partnerlink). Nicht erschrecken, die Teilchen sind nicht gerade billig, aber man hat ewig dran. Meine derzeitige Rolle ist schon ein gutes Jahr alt und gerade mal halb verbraucht und wie oft ich rühre konnt ihr euch ja vorstellen.

PH-Wert in der Kosmetik bestimmen und anpassen | Schwatz Katz

Indikatorpapier zum Bestimmen des PH-Werts in der Kosmetik

Um den PH-Wert zu ermitteln, entnimmt man mit einem sauberen Spatel oder einfach einem Glasrührstab eine kleine Menge fertiges Produkt, tupft es auf ein Stück Indikatorpapier, trägt den Überschuss leicht mit trockenen Fingern ab und wartet bis sich das Papier eingefärbt hat. In der Regel geht das recht fix. Mithilfe der auf der Rolle aufgedruckten Skala bestimmt man nun den PH-Wert.

Einschub Anfangs hat es mich total irritiert, wenn das Papier stur gelb geblieben ist, ich dachte nämlich, die Dinger seien „kaputt“. Heute erleichtert es mich, weil es heißt, dass ich nichts bis nicht viel tun muss. Ein gelbes Papierchen heißt einen PH-Wert zwischen 5 und 6, für die Haut also optimal und mit ein paar Tröpfchen Zitronensäure auch fürs Haar perfetto.

PH-Wert einstellen

Der PH-Wert beim Selbstrühren ist ohne Anpassung in der Regel etwas zu hoch, geht also eher in die Laugen-, will heißen alkalische Richtung, und muss deshalb nach unten, also in den sauren Bereich angepasst werden. Das geht ganz einfach tröpfchenweise mit Zitronen- oder Milchsäure (kosmetische Milchsäure ist übrigens in der Regel vegan). Dazu stellt man zuerst eine wässrige Lösung aus Zitronensäuregranulat (bitte lebensmittelecht) und (entkaltem), abgekochten oder am besten destillierten Wasser her (s.o.) und gibt es tröpfchenweise in das fertige Produkt bis der richtige Wert erreicht ist. Das testet man durch häufiges Nachmessen mit Indikatorstreifen. Mit der Zeit bekommt man ein Händchen dafür und es ist eine Sache von 2 Minuten.

PH-Wert in der Kosmetik bestimmen und anpassen | Schwatz Katz

Der PH-Wert kann z.B. mittels Zitronensaftkonzentrat eingestellt werden

Ich benutze der Einfachheit halber dafür gerne Zitronensaftkonzentrat aus diesen gelben Plastefläschchen. Funktioniert ebensogut, hat aber den Nachteil der Plastik-Verpackung. Wer das nicht mag, macht sich seine Zitrolösung wie folgt selbst.

Zitronensäurelösung selber machen 25 g Zitronensäure (Staub nicht einatmen, ggf. Mundschutz tragen, sonst brennt’s!) in 75 g Wasser (Wasser bitte auch wiegen) auflösen. Konservieren muss man die Lösung nicht, sie ist so sauer, da wächst nix!

TeilenShare on FacebookTweet about this on TwitterGoogle+Pin on Pinterestshare on TumblrEmail to someonePrint this page

25 Kommentare

  1. Carina sagt

    Hallo,

    vielen lieben Dank für die tolle Erklärung. Ich hatte schon öfter gelesen das man bei Cremen den PH Wert messen muss, aber nirgendwo stand welchen Wert er haben muß und wie ich den erreiche.

    Jezt bin ich mir sicherer und werde sicherlich bald meine Erste Creme rühren.

    LG Carina

  2. Almut sagt

    Hi! Leider musste ich feststellen, dass sich der Ph-Wert meiner Creme (bereits in Gebrauch) später verändert hat – leider in den sauren Bereich. Direkt nach der Fertigstellung war noch alles ok – nach 2-3 Wochen färbte sich mein Indikatorpapier in den Bereich von zwei- Katastrophe total! Hast du eine Idee dazu? …außer das ich die Creme mal schleunigst entsorge?
    Liebe Grüße
    Almut

  3. nana sagt

    Hallo Schwatzkatz
    Dein Wissen hat mir schon viel weitergeholfen beim Cremerühren. Danke. Und es macht Spass, deine Texte zu lesen.
    Ich habe leider heute zu viel Zitronensäure in die Creme gemacht, um den PH-Wert zu senken. Jetzt will ich ihn wieder etwas anheben. Kann ich das überhaupt? Und wenn ja, womit und wie?
    Es wäre so schade, wenn ich die Creme wegmachen müsste.
    Grüsse Nana

    • Jasmin Schneider

      Liebe Nana,
      bereite dir eine Natronlösung (Wasser + Natronpulver) nach der gleichen Art wie die Zitronensäurelösung hier auf der Seite zu und tropf sie VORSICHTIG in deine Emulsion. Natron ist ziemlich potent, es kann also sein,d ass du gar nicht viel brauchst. Sei geduldig, tropfe, rühre, lasse stehen und messe erst dann wieder nach 😉
      Ich hoffe deine Creme wird dadurch nicht zu wässrig. Andernfalls musst du sie eben als Bodylotion benutzen… heheeee…
      Viel Erfolg,
      Jasmin

      • Nana sagt

        Liebe Jasmin
        Danke für den Rat. Es hat super funktioniert. Die Creme ist auch nicht wässrig geworden. Jetzt weiss ich wieder etwas mehr.
        🙂
        Viele Grüsse
        Nana

  4. Tanja sagt

    Liebe SchwatzKatz!

    Erst einmal ein dickes Kompliment für solch eine schöne Seite und die vielen Ideen, die Du teilst. Ich habe jahrelang teuer basisches Deo gekauft – nun mache ich es selber. Daß ich da nicht schon eher drauf gekommen bin…

    Bei dem Thema ph-neutral – da schwillt mir immer mein Kamm. Unser Blut hat einen ph-Wert von 7,4 und ist somit basisch. Wir sagen ja auch nicht zu unrecht: „Ich bin sauer!“ Wenn ich ein basisches Deo verwende, wieso soll ich mir dann woanders auf die Haut 5,5 schmieren? Die Haut ist ja ein Entgiftungsorgan, das nach der Osmose arbeitet. Wenn ich also sauer bin und im Körper schon unter 7, dann sind die 5,5, die ich außen aufgetragen habe so etwas wie ein Siegel. Da geht nicht mehr viel…

    Meine Meinung: Alles, was auf die Haut kommt ist basisch. Die Haare an sich dürfen gerne eine Essig-Rinse haben.

    Beste Grüße

    Tanja

    • Jasmin Schneider

      Hallo Tanja,
      es tut mir leid, dass mein Artikel über den PH-Wert unserer Hautoberfläche auf Unbill bei dir stößt. Trotzdem kann ich meine Erfahrungen an dieser Stelle nicht ändern. Während ich ein großer Fan basischer Bäder bin, käme ich niemals auf die Idee, eine basische Gesichtspflege zu benutzen. Aber das muss jeder für sich selbst entscheiden.
      Jasmin

  5. Jessica Schiffner sagt

    Hallo Liebe SchwatzKatz…..
    wie verhält sich die Konservierung und der PH-Wert wie selbst gemachtem DEO?
    Dies besteht meist aus einem hohen Natronanteil d.h. da ist der PH-Wert recht hoch….
    Wenn Ich da mit Zitronensäure runter reduziere ist da die Funktion eines Deo noch gegeben?
    Ganz liebe Grüße Jessica

    • Jasmin Schneider

      Hallo Jessica,

      das Deo ist ein basisches Produkt und braucht keine Anpassung. Du musst die PH-Wert-Anpassung hier bei mir auf dem Blog nur dann vornehmen, wenn ich es empfehle.

      LG, Jasmin

  6. Andreas sagt

    Hi,
    als berufstätiger Chemielaborant empfehle ich, nicht das pH-Papier in die Lösung zu halten, sondern eine Miniportion (z.B. Tropfen) zu entnehmen und auf das pH-Papier zu geben. Wenn es blöd läuft -z.B. das pH-Papier zu lange reingehalten wird – kann es passieren, daß der Indikator, also die „Färbung“ des Papiers, in die Lösung übergeht.

    Machen wir bei pH-Messungen im Berufsalltag so, daß wir mit einem Glasstab einen Tropfen entnehmen.

    Ansonsten alles Super !
    LG,
    Andreas

    • Jasmin Schneider

      Hi Andreas,
      vielen Dank für den wichtigen Tipp! Mensch, manchmal denkt man einfach nicht genug nach, natürlich könnten am Messpapier unerwünschte Gäste lauern…, ich werde das gleich mal aufnehmen!
      Nochmals vielen Dank,
      Jasmin

  7. Ulrike Schumacher sagt

    Kann ich in deinen Cremes das Kaliumsorbat mit Grapefruitkernextrakt einfach gegen Biokons (nach Packungshinweis) ersetzen oder muss ich dann auch noch etwas an den Zutaten(Mengen) ändern?

    • Jasmin Schneider

      Das kannst du machen, pass aber dennoch auf den PH-Wert auf, Biokons wirkt nur bis 5,5. Die Menge an Kaliumsorbat solltest du mit Wasser auffüllen.

  8. Bee sagt

    Hallo Jasmin,
    ich dachte tatsächlich auch, die Streifen sind nicht anders als die Dinger aus der Apotheke… da ich mich an das Thema selber rühren grade mal erst herantraue, wollte ich mal sehen, was denn die von mir bisher gekauften Produkte für einen pH-Wert haben… immer „stur“ gelb. Nach dem Lesen Deines Beitrags bin ich jetzt doch einigermassen beruhigt *grins*.
    Letzten Freitag sind mal die ganzen Rohstoffe eingetroffen – jetzt werde ich mich mal ans Werk machen und Deine fabelhaft klingenden Rezepte ausprobieren :-)!!
    Lieben Gruss
    Bee

  9. Agathe sagt

    Liebe Jasmin. Ich finde Deine Kosmetik klasse und habe schon eine Menge ausprobiert und es passt in fast jeder Kombination SUPER zu mir.
    Ich habe nur etwas Schwierigkeiten mit der Konservierung. Vielleicht stehe ich auch auf einem sehr dicken Schlauch 🙂
    – Muss ich Grapefruitkernextrakt und Kaliumsorbat IMMER zusammen einmischen? Der pH meiner Cremes ist tatsächlich fast immer ca. 5,5 und der Streifen schön gelb 🙂 und muss ich dann den Extrakt trotzdem einrühren?
    Wird die Creme dann nicht sauerer…? Das Kaliumsorbat arbeitet zwar, aber ist die Creme dann nicht zu sauer für die Haut? Oder vertue ich mich da und das Kaliumsorbat erhöht den pH-Wert wieder etwas? Bisher nutze ich die 20% Kaliumsorbatlösung, welches Du empfiehlst.
    – Kann ich den Grapefruitkernextrakt nicht direkt in diese Lösung einmischen und dann direkt als fertige Konserviererlösung, sozusagen „all inc“? Wenn ja, welche Mischung und Dosierung würdest Du empfehlen? Oder lieber beides einzeln einrühren…?
    Du siehst, der Schlauch, auf dem stehe, scheint größer als gedacht 😉
    Ich wäre Dir dankbar für einen Tipp… bisher lasse ich aus kleiner Angst vor sauerer Creme und einem versauten Produkt den Grapefruitkernextrakt raus 🙁 und Biokons hat eine meiner Cremes leider trotzdem Schimmel gebracht 🙁

    Liebe Grüße und vielen Dank für Deine tolle Seite!
    Agathe

    • Jasmin Schneider

      Ja, bitte gib IMMER Grapfruitkernextrakt hinzu, denn es wirkt gegen Bakterien, die Kaliumsorbat auslässt. Du brauchst nur 10 Tropfen auf 100 gr hinein zu geben, das verändert des PH-Wert nicht so drastisch.
      Danke für den Hinweis zur Unsicherheit, ich werden die Texte entsprechend überarbeiten.
      Dass dir die Biokons Creme geschimmelt ist, ist ja allerhand… dabei ist Biokons eigentlich wirklich verlässlich. Ich benutze es recht häufig und ich hatte noch nie Probleme (selbst nicht in Cremes, die ich absichtlich in der Sonne hab stehen lassen, um zu sehen, wie sie sich machen!) Vielleicht war irgendwo ein dummes Schwebeteilchen, das deine Creme boykottiert hat? Sowas kommt ja leider immer mal vor.
      Liebe Grüße,
      Jasmin

      • Agathe sagt

        Super! Vielen Dank!! Jetzt bin ich wieder happy 🙂 und mische gleich weiter noch fröhlicher, als vorher schon 🙂
        Ja, so ein fieses Teil kann natürlich sein. Bin seitdem auch noch pingeliger beim Mischen als sonst 😉

        Danke für Deine Hilfe!

  10. Carla Leoni sagt

    Liebe Jasmin,
    ich hab vor wenigen Tagen die Rosenölcreme für trockene Haut hergestellt. Zusätzlich hab ich etwas Vitamin E beigemengt. Wenn ich nun den ph-Wert messe, liegt er (nach Zugabe von Zitronensäure) bei 5,5 . Am nächsten Tag ist er aber wieder bei 6 bis 6,5… Was soll ich tun ? Jeden Tag Zitronensäure beimengen?? Die Creme kribbelt auch auf der Haut nach einiger Zeit. Besser entsorgen?
    Bisher hat immer alles super geklappt, ich finde deine Beiträge toll, vielen Dank! 🙂

    Lieben Gruß
    Carla

  11. Hi Jasmin,

    ich finde deine Seite super. Auch finde ich toll, dass du dir die Tipps aus den Kommentaren zu Herzen nimmst und praktischerweise gleich in deinem Blog an der richtigen Stelle einbaust.

    Einen Hinweis hätte ich beim Thema pH-Wert-Ermittlung. Den Indikatorstreifen nicht direkt in die Kosmetik zu halten wurde ja schon als Tipp beherzigt. Ich würde noch dazu raten, den Überschuss an Kosmetik, der sich nach dem Aufbringen mittels Rührstab auf dem Indikatorstreifen befindet, nicht mit dem Finger wegzuwischen. Die Haut am Finger könnte den pH-Wert der Substanz beeinflussen, vielleicht auch nur geringfügig. Um sicher zu gehen, könnte man lieber ein Stückchen Küchenpapier verwenden.

    Viele Grüße

    Ron

    • Jasmin Schneider

      Wenn du sie selbst gemacht hast und möchtest einen PH-Wert von 5,5, wirst du etwas tun müssen…. Am besten wendest du dich dafür an die Webseite, wo du das Rezept her hast. Sollte es eine gekaufte Bodymilk sein, wird der PH-Wert gewollt sein. Wende dich dafür an den Hersteller.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.



  → Kommentare abonnieren