Cashew Parmesan selber machen

Cashew Parmesan | Schwatz Katz

Als ich angefangen habe, vegan zu leben, war es mir das Schlimmste auf Käse zu verzichten. Das Wissen darum, dass ich ihn nicht vertrage, Pickel davon kriege und Massentierhaltung menschenunwürdig ist, hat mich lange nach Alternativen suchen lassen, vor allem für Parmesan, den ich einfach liebe. Die leckerste und auch gängiste Variante ist Cashew Parmesan, der nichts anderes als ein Mix aus Cashewkernen, Hefeflocken und Salz ist. Bei Hefeflocken scheiden sich ja bekanntlich die Geister, auch meiner, denn ich mag nur ein einziges Produkt wirklich leiden: Die Naturata Hefeflocken, alle anderen jagen mich dreimal um den Mond. Lasst euch beim Kauf (es gibt sie in den meisten BASIC Läden und auch ab und an bei Rewe) nicht vom Verkäufer verleiten andere zu kaufen, weil die „eh alle gleich schmecken“, das tun sie nicht!

Cashew-Parmesan

20 gr Cashew Kerne
1 EL Naturata Hefeflocken
1/2 TL Meersalz /Kräutersalz**

** die bekommt ihr im Bioladen, z.B. bei Vitalia

*** ich mache mir mein Kräutersalz selbst, damit ich weiß, was ich habe. Dazu mische ich einfach getrocknete Kräuter wie z.B. Oregano (1 EL), Thymian (1 EL) und Rosmarin (2 EL) mit Meersalz (am liebsten echtes Fleur de Sel oder jodiertes Meersalz von Rapunzel aus dem Bio-Laden)

Cashew Parmesan | Schwatz Katz

Zubereitung Cashew Parmesan

Cashewkerne, Hefeflocken und Salz in einen Mixer geben und klein hacken. Gegebenenfalls noch einmal abschmecken.

Ich mixe immer bis ich merke, dass schon leicht das Fett aus den Cashewkernen tritt. Das merkt man daran, dass das Pulver stellenweise etwas klumpt. So ist es perfekt!

Gib aber nicht zu viel Gas mit dem Mixer, es soll ja keine Cashewbutter werden 😉

Cashew-Parmesan, vegan und so schrecklich lecker!

Cashew Parmesan wird wie Parmesan über Pasta, Pizza, Salate und weiß Gott was gestreut. Ich habe die Erfahrung gemacht, dass er auf Pizza am besten mit einem Klecks Olivenöl verrührt schmeckt – LÄÄÄÄGGAAAA!

Guten Appetit!