Alle Artikel mit dem Schlagwort: Haushalt

Duftdiffusor mit Rattanstäbchen in Öl

Wie im letzten Beitrag Selbstgemachte Aromavase mit Raumduftstäbchen in Alkohol versprochen, folgt heute die Anleitung für den Duftdiffusor auf Ölbasis. Ich habe das Thema auf zwei Beiträge ausgedehnt, weil es sonst zu viel und zu unübersichtlich geworden wäre. Außerdem möchte ich doch auch die Ölfreunde unter euch glücklich machen. Maunz! Doch um es gleich vorweg zu nehmen, auch unsere so genannte Ölbasis braucht, um wirklich gut zu funktionieren, ein bisschen Alkohol! Öl alleine ist nämlich zu schwer und gibt den Duft nur kleckerweise an den Raum ab. Man riecht ihn, wenn man nahe dran ist, aber eine „Raumbeduftung“ stelle ich mir dann doch anders vor. Es gibt zwar Anleitungen in den Weiten des Internetzes, die behaupten, ein Duftdiffusor mit Öl funktioniere auch ohne Alkohol, aber ihr Lieben, ich habs’s ausgiebig getestet und kann dieses Gerücht nicht bestätigen! Sorry. Öl hat aber durchaus Vorteile und wenn man sich mag, liebt man ja auch die Schwächen des anderen, gell? Schau mal rein.

Selbstgemachte Aromavase mit Raumduftstäbchen

In letzter Zeit wurde ich so häufig nach einer so genannten „Aromavase mit Bambusstäbchen“ gefragt, dass ich mich in den letzten Wochen endlich damit beschäftigt habe. Versteh mich nicht falsch, ich liebe Raumdüfte, aber so eine Aromavase war mir noch nie zufriedenstellend gelungen. Heute kann ich sagen, dass mir bloß das richtige Material gefehlt hat! Nachdem ich das erst mal begriffen hatte, ging ich bestehende Anleitungen durch und passte sie meinen Vorstellungen an. So wollte ich zum Beispiel keinen „Shaker“, also eine Lösung, die ich ständig schütteln muss. Dann habe ich nämlich nur temporär etwas von meinem Raumduft, nämlich in den wenigen Minuten, in denen meine Lösung gut vermischt ist. Blödsinn, oder? Noch schlimmer, Materialverschwendung. Kurz und Gut, ich habe mal wieder experimentiert, was das Zeug hält und für mich die perfekte Lösung für eine lange duftende Aromavase gefunden, ein Gemisch auf Alkoholbasis. Und diese Alkoholbasis für eine Aromavase mit Raumduftstäbchen stelle ich euch heute vor.

Haushaltstipp: DIY Zitrusreiniger

Yo, ein alter Hut! Man kann aus Schalen von Zitrusfrüchten zusammen mit weißem Essig Haushaltsreiniger selbst herstellen. Ich möchte auch gar nicht behaupten, dass ich das erfunden habe, ich möchte nur berichten, wie ich damit zurechtgekommen bin. DIY Zitrusreiniger aus Biomüll! Geht’s noch? Yeah! Das „Rezept“ dazu gibt es in vielen Sprachen im Internet (und nun auch auf der Katz). Es wird vielerorts behauptet, dass sich der Geruch des weißem Essigs durch die Essenz der Schalen verflüchtigt, aber ich kann euch versichern, dass ich ihn auch nach 6 Wochen noch riechen kann. Nicht mehr so stechend vielleicht, aber noch da. Alternativ zu weißem Essig kannst du den DIY Zitrusreiniger auch mit Wodka o.ä. machen. Allerdings wirkt er dann nicht mehr gegen Kalk, riecht dafür hervorragend und du kannst ihn als Raumspray nutzen. Schau mal rein.

Grüne Allzweckreiniger selbst herstellen

Es soll Leute geben, die putzen gerne. Zu diesen Leuten gehöre ich nicht. Ich gehöre aber zu denjenigen, die gerne eine saubere Wohnung haben und sei es nur dazu gut, dass unangekündigter Besuch nicht gleich aus den Latschen kippt, wenn er das Bad benutzen möchte. Und das alles ohne großen Zeitaufwand oder unnötige Chemiekeulen, grün also, bio, vegan. Günstig darf es auch noch sein. Das geht nicht? Und wie das geht! Mit ein paar ganz einfachen Hausmitteln und Zutaten aus der Drogerie.

Textil- & Lufterfrischer selbst gemacht

Also, ich habe ja einen echten Faible für Düfte. Gerne auch künstlich, da bin ich nicht so. Das führt dazu, dass ich in Drogeriemärkten oft vor diesem Lufterfrischer-Regal stehe und tief atme. Mei Män findet das gaga. Sein Riechsinn ist im Gegensatz zu seiner Nase zwar wenig ausgeprägt, aber bei dm o.ä. mimt er regelmäßig den Duft-Verstörten. Mich verstört bei Raumdeos eher Herstellung, Zusammensetzung und Preis. Da geht doch was…!? Genau!

[DIY] Homemade Holzwachs

Obwohl ich in Möbelfragen eher auf 60er Jahre Glasfaser stehe, liebe ich Küchenutensilien aus Holz. Sie zu sehen und zu benutzen bereitet mir jedes Mal ein wohliges Gefühl. Sie erinnern mich an meine Oma, an Heidi und den Alm-Öhi, die Biene Maja und leider auch an Pinocchio und Gina, die ich ja beide auf den Tod nicht ausstehen kann! Nichtsdestotrotz wäre der dümmliche Holzjunge mit meinem selbstgemachten „Homemade“ Holzwachs, das genau genommen ein Holz-Öl-Wachs ist, nicht so schnell im Meer versunken, denn es versiegelt rohe Holzflächen nicht nur mit einem seidenmatten Finish, es wirkt auch wasser- und schmutzabweisend. Das beste daran ist, du kannst es ganz einfach selbst machen!