Kommentare 6
Energetisiere deinen Raum

Selbstgemachte Aromavase mit Raumduftstäbchen

Selbstgemachte Aromavase mit Raumduftstäbchen in Alkohol | Schwatz Katz

In letzter Zeit wurde ich so häufig nach einer so genannten „Aromavase mit Bambusstäbchen“ gefragt, dass ich mich in den letzten Wochen endlich damit beschäftigt habe. Versteh mich nicht falsch, ich liebe Raumdüfte, aber so eine Aromavase war mir noch nie zufriedenstellend gelungen. Heute kann ich sagen, dass mir bloß das richtige Material gefehlt hat! Nachdem ich das erst mal begriffen hatte, ging ich bestehende Anleitungen durch und passte sie meinen Vorstellungen an. So wollte ich zum Beispiel keinen „Shaker“, also eine Lösung, die ich ständig schütteln muss. Dann habe ich nämlich nur temporär etwas von meinem Raumduft, nämlich in den wenigen Minuten, in denen meine Lösung gut vermischt ist. Blödsinn, oder? Noch schlimmer, Materialverschwendung. Kurz und Gut, ich habe mal wieder experimentiert, was das Zeug hält und für mich die perfekte Lösung für eine lange duftende Aromavase gefunden, ein Gemisch auf Alkoholbasis. Und diese Alkoholbasis für eine Aromavase mit Raumduftstäbchen stelle ich euch heute vor.

Welche Raumduftstäbchen du nehmen solltest

Bezugsquelle
Unterstütze Schwatz Katz und kaufe Zutaten & Zubehör über einen Link zu meinen Partnershops Dragonspice Naturwaren, Meine Kosmetik oder CMD Naturkosmetik (sind mit einem Pfeil → gekennzeichnet). Rohstoffe in Glasverpackung findest du bei Naturra auf Etsy. Ich verlinke auch zu Etsy Marktplatz oder Amazon.
Wenn du Produkte über Partnerlinks beziehst, erhalte ich eine kleine Vergütung. Erst mal im Shop, kannst du dann deine Produkte zusammensuchen. Es ist dabei auch egal, ob du dort schon Kunde bist. Solange du bei jeder Bestellung einem Link folgst, wird mein „Kürzel“ übertragen. Dir entstehen dadurch keine Mehrkosten. Danke für deine Unterstützung. Miau!

(Echte) Bambusstäbchen taugen als Raumduftstäbchen nix

Um mich dem Thema Raumbeduftung mit Bambusstäbchen nach früheren Fehlversuchen ein wenig anzunähern, habe ich geschaut, was mich denn in der Vergangenheit daran so unbefriedigt zurückgelassen hat. Der Übeltäter war schnell entlarvt. Es sind die hochgelobten Bambusstäbchen, die mir den Spaß verderben. Bambusstäbchen sind für den Job vollkommen ungeeignet! Mag sein, dass du das anders empfindest, ich habe es aber selbst getestet und bin für mich zu dem Ergebnis gekommen, dass Bambusstäbchen nix taugen! Auch diese seltsamen Polyester-Baumwolle Dinger (was soll das überhaupt sein? Polyesterbaumwolle!??) sind für die Tonne.

Selbstgemachte Aromavase mit Raumduftstäbchen in Alkohol | Schwatz Katz

Ob deine Stäbchen funktionieren oder nicht, erkennst du an den kleinen Kapillaren, aus denen sie zusammengesetzt sind. Solche Kapillaren haben nur Rattanstäbchen (die manchmal auch unter dem Namen Bambusstäbchen verkauft werden) und sie sorgen für den Auftransport deines Duftgemischs.

Rattanstäbchen is King

Was du für eine gut funktionierende Raumbeduftung mit Aromavasen brauchst, sind Rattanstäbchen ! Das ist jedenfalls meine Meinung. Rattanstäbchen werden aus Schilf gefertigt und sorgen dafür, dass Öl oder Alkohol aus dem Vasenbauch durch den Hals nach oben befördert werden, damit sie verduften können. Erst als ich endlich welche zuhause hatte, funktionierte meine Duftvase, was sie mit echten Bambusstäbchen nie getan hat!

Welches Gefäß du als Aromavase nehmen solltest

Jede hübsche Flasche oder Vase mit Bauch und schmalem Flaschenhals (!) ist für das Projekt Aromavase geeignet! Gläser mit breiter Öffnung sind nicht geeignet, weil ein schmaler Hals sicherstellt, dass die Duftmoleküle nicht so schnell „verduften“. Du könntest dir auch eigens einen Duftvasenflakon zulegen, aber mal ehrlich, wozu? Ich denke, in jedem Haushalt findet sich ein schönes Glasgefäß, das man wiederverwenden kann. Sogar eine Malzbierflasche ist zweckdienlich. Und wenn du nur langweilige Gläser haben solltest, kannst du sie mit Glasmalstiften, Papier oder sonstigen Bastelutensilien verschönern ;)

Geht auch Plaste?

Ja. Glas ist aber schöner, oder?

Selbstgemachte Aromavase mit Raumduftstäbchen in Alkohol | Schwatz Katz

Was du beim Kauf von Raumduftstäbchen beachten solltest: Es gibt Rattanstäbchen in verschiedenen Größen. Die kürzeren sind auch entsprechend dünner und eignen sich gut für kleine Gefäße mit schmalem Hals. Die längeren sind dicker und besser in einer größeren Flasche aufgehoben. Wichtig ist, dass die Stäbchen immer ein gutes Stück aus deinem Flaschenhals herausragen, damit der Duft Platz hat, sich zu entfalten.

Alkoholbasis für Aromavasen

Ich persönlich finde, Alkohol funktioniert als Basis für so einen Raumduft am besten. Egal in Form von Wodka, Korn, reiner Weingeist oder für diesen Zweck gerne billiger Isopropylalkohol , Alkohol löst zum einen die Düfte und ist zum anderen leicht genug, um schnell durch deine Rattanstäbchen nach oben zu steigen, und die Duftmoleküle in den Raum zu entlassen. Das ist übrigens auch die Art wie zum Beispiel naturnahe Firmen wie Farfalla ihre Raumduftlösungen anbieten. Ein bisschen doof bei der selbstgemachten Raumduftvase ist, dass du ja mit ätherischen oder Duftölen arbeiten möchtest, die sich in manchen Fällen auf der Oberfläche deines Gemischs absetzen könnten. Das ist bei Alkohol aber kein Problem, denn wie ich am Anfang des Absatzes bereits geschrieben habe, Alkohol löst deine Düfte! Das heißt nicht, er löst das Öl auf, sondern das heißt, er löst den Duft aus dem Öl und nimmt ihn auf. Magic!

Bitte beachten Alkohol löst deine Düfte! Das heißt nicht, er löst das Öl auf, sondern das heißt, er löst den Duft aus dem Öl und nimmt ihn auf. Magic!

Alkohol braucht Glycerin

Wie immer bei Anleitungen gibt es allerdings auch bei dieser einen kleinen Zusatz, auf den ich nicht verzichten würde und das ist pflanzliches Glycerin . Man kann es durch nichts billigeres austauschen, Glycerin ist schon recht günstig, also empfehle ich die Anschaffung von Glycerin, damit dir deine Duftstäbchen nicht nach einer Weile austrocknen! Glycerin hat nämlich die Angewohnheit, Mixturen feucht zu halten. Darum gibt man es zum Beispiel auch in Cremes, nämlich damit sie nicht austrocknen. Dass es zusätzlich (in sinnvoller Dosierung) als Feuchtigkeitsspender dient, ist ein Zugewinn.

Wenn du Glyceringegner bist, kannst du deine Aromavase auch ohne Glycerin machen, sie wird aber schlechter performen als mit Glycerin, also gib dir einen Ruck und bedenke, dass du es ja nicht auf die Haut gibst (was auch die hohe Dosierung unten erklärt). Also nicht wundern, dass du ausnahmsweise mal so viel Glycerin verwenden darfst, deine Haut würde das nicht mögen, das Rattanstäbchen ist dafür versessen darauf. Maunz!

Übrigens hilft auch Glycerin deine ätherischen Öle und Duftöle mit dem Alkohol zu verbinden. Es ist zwar nicht direkt ein Emulgator, baut aber die ein oder andere Brücke. Das kannst du daran sehen, dass deine Basis ein wenig trübe wird.

Fragst du dich, ob du eine Aromavase auch auf Ölbasis machen kannst? Kannst du, schau mal hier: Duftdiffusor mit Rattanstäbchen in Öl.
Selbstgemachte Aromavase mit Raumduftstäbchen in Alkohol | Schwatz Katz

Alle Gefäße mit Bauch und schmalem Hals sind geeignet. Achte darauf, dass sie nicht zu groß sind! Ich habe festgestellt, alles, das mehr als 400 ml Fassungsvermögen hat (damit hättest du etwa 200 ml Duftlösung), duftet irgendwie weniger.

Butter beide Fisch (oder so ähnlich): Düfte

So, genug gelabert, lass uns zum Wichtigsten kommen, nämlich den Düften! Deshalb machen wir uns ja den ganzen Stress, damit unser Wohnzimmer, die Diele, die Küche oder das Klo sich wie ein Wellnesstempel anfühlt :D Ach ja, das Schlafzimmer habe ich vergessen, das sollte nach Möglichkeit einen Duft haben, der den Schlaf fördert (oder auch nicht, *Zaunpfahl* hrmmhrmmhrmmm).

Möchtest du mehr zu Düften finden? Schau dir mal die Duftübersicht auf Schwatz Katz an

Ätherische Öle vs. Duftöle

Ihr wisst, ich liebe ätherische Öle und grundsätzlich sind sie auch für die Raumbeduftung geeignet. Wer sich allerdings einen starken Raumduft wie aus einer gekauften Aromavase wünscht, der ist mit Duftölen besser bedient! Versteh mich nicht falsch, ich sage nicht, Duftöle sind besser! Du kannst dir ebenso gut einen Naturduft aus ätherischen Ölen mischen, er wird aber eher nicht so lange und intensiv riechen wie ein synthetisch gemischter Duft, wie du ihn von Duftölen und diesen gekauften Vasen gewöhnt bist. Duftöle sind dafür optimiert, möglichst lange ihren Duft abzugeben. Ätherische Öle sind natürlich und unverändert und sehr viel flüchtiger als Duftöle. Dafür tun sie etwas mit uns. Sie beruhigen oder energetisieren uns, tun unserer Seele gut und können so zu unserem Wohlbefinden und dem unseres Raumes beitragen.

Zwei Duftideen aus jeweils nur einem Öl zum Ausprobieren

»Seidenfrau« Festes Parfüm mit bekanntem Duft | Schwatz Katz

Duftidee »Kasimir« aka. Seidenfrau

Einen ganz reizenden Duft, besonders für die Diele, das Schlaf- beziehungsweise Ankleidezimmer sowie das Badezimmer erreichst du mit  dem Duftöl Silk Femme , auf der Katz auch als »Seidenfrau« bekannt. Es bringt eine sinnliche Schwere mit, die sich als Raumduft meiner Meinung nach ganz ausgezeichnet auf unser Wohlgefühl als Frau auswirkt. Es schmeichelt unserer Liebe zu uns selbst, die wir brauchen, damit wir auch andere lieben können. Eine schöne Sache, sich daran zu erinnern, gleich morgens beim Aufstehen, der Tageshygiene oder beim Nachhausekommen!

Silk Femme ist ein so genannter Parfümclone, der einem bekannten Duft aus den Neunzigern nachempfunden ist. Ich habe es bereits im festen Parfüm »Seidenfrau« verarbeitet und damit viel Freudeseufzen unter meiner Leserschaft ausgelöst ;) Im Artikel findest du weitere Hinweise (falls dir der Name Kasimir nicht reicht), wie das Parfüm eigentlich heißt, denn aufgrund von Lizenzrechten darf ich das hier nicht hinschreiben.
Naturduftidee Lemongrass

Ein ätherisches Öl, das einfach zu nehmen ist, Frische bringt und lange hält, ist Lemongrass . Meiner Erfahrung nach ist es besonders bei Männern und Kindern beliebt (wieso liest sich das jetzt irgendwie zweideutig?). Es reinigt die Luft, sein Duft erinnert entfernt an Cola (doch ja, finde ich) und es richtet den Geist auf, wenn er nicht mehr so viel Lust zum Nachdenken hat. Lemongrass gibt Kraft und stimmt uns fröhlich. Damit macht es sich gut in der Küche, der Diele, dem Bad und im Büro.

Selbstgemachte Aromavase mit Raumduftstäbchen in Alkohol | Schwatz Katz

Das „Lemongrass-Zimmer“ am Institut meines Män. Aufgrund seines leckeren Dufts sehr beliebt unter den Kolleginnen. Vielleicht auch wegen der Pflanzen :)

The Män hat immer ein Fläschlein Lemongrass in der Schublade und wie es die Nase so will, ist seins das beliebteste Büro im Institut, für das er arbeitet. Maunz!

Kleine Duft- und Aromakunde
Ätherische Öle
…werden direkt aus den entsprechenden Pflanzen gewonnen und haben neben ihrem charakteristischen Duft, körperliche und seelische Wirkungsweisen. Sie sollten erste Wahl für kosmetische Produkte sein.
Duftöle
… sind Mixturen aus mehreren Düften. Sie können sowohl aus ätherischen, als auch aus synthetischen Düften bestehen. Ihr Ziel ist, gut zu riechen. Duftöle eignen sich als Zusatz im Lufterfrischer, in der Duftlampe, im Wäschespray, dem umweltfreundlichen Weichspüler, in Aromavasen mit Raumduftstäbchen oder in Duftkerzen. Grundsätzlich kannst du Duftöle auch in Kosmetika verwenden, achte dabei auf gute Qualität und wähle möglichst naturreine Duftmischungen. Wenn du unsicher bist, wende dich bitte an den Lieferanten oder Hersteller, die klären dich gerne auf.

Bitte beachten: Duftöle sind wie der Name schon sagt auf Ölbasis hergestellt. Sie können bis zu 10% Alkohol enthalten (weil manche Düfte sich nur so lösen lassen), steht auf dem Etikett mehr Alkohol oder ist das Öl flüssig, dann ist das kein Duftöl, sondern was anderes, das sich möglicherweise nicht eignet.
Aromaöle
…sind gustatorisch optimiert, schmecken also gut. Man kann sie zum Essen geben, Getränke beziehungsweise Tee damit aromatisieren oder „vapen“, sie also in so ein Gerät geben, das eine Zigarette sein soll oder so. Aber soll gut schmecken, sagen die „Vaper“.

Selbstgemachte Aromavase mit Raumduftstäbchen

ca. 100 ml in einem Glasgefäß mit ca 200 ml Fassungsvermögen

Selbstgemachte Aromavase mit Raumduftstäbchen in Alkohol | Schwatz Katz

Bezugsquelle
Unterstütze Schwatz Katz und kaufe Zutaten & Zubehör über einen Link zu meinen Partnershops Dragonspice Naturwaren, Meine Kosmetik oder CMD Naturkosmetik (sind mit einem Pfeil → gekennzeichnet). Rohstoffe in Glasverpackung findest du bei Naturra auf Etsy. Ich verlinke auch zu Etsy Marktplatz oder Amazon.
Wenn du Produkte über Partnerlinks beziehst, erhalte ich eine kleine Vergütung. Erst mal im Shop, kannst du dann deine Produkte zusammensuchen. Es ist dabei auch egal, ob du dort schon Kunde bist. Solange du bei jeder Bestellung einem Link folgst, wird mein „Kürzel“ übertragen. Dir entstehen dadurch keine Mehrkosten. Danke für deine Unterstützung. Miau!

Zutaten & Co

Zubehör

1 Aromavase 200 ml Fassungsvermögen, z.B. Glasgefäß mit schmalem Hals wie oben erklärt oder Diffusorflasche
mind. 8 Rattanstäbchen, die länger als dein Glasgefäß sind (je mehr Stäbchen, desto mehr Geruchserlebnis)
Trichter

Rohstoffe

Alkoholbasis Wodka

100 ml (Billig)-Wodka, Korn oder sonst. hochprozentige Schnäpse
1 EL Glycerin

Alkoholbasis Isopropyl oder Weingeist

50 ml Isopropylalkohol oder reiner Weingeist
50 ml Leitungswasser
1 EL Glycerin

Duft in Tropfen (Tr)

Duftidee Kasimir

20-30 Tr Silk Femme

Ätherisches Öl Lemongrass

30-50 Tr Lemongrass

Einwurf Es ist übrigens nicht lebensnotwendig, sich bei der Aromavasenherstellung genau an die Gewichts- bzw. Mengenangaben zu halten. Du machst einfach dein Gefäß halbvoll mit deinem Alkoholgemisch und schüttest mit lockerem Handgelenk Glycerin hinein; Düfte nach Gusto und DONE!

Herstellung Aromavase

Basis herstellen
  • Gereinigtes Glasgefäß mit Alkoholbasis deiner Wahl füllen;
  • die restlichen Zutaten zur Basis geben und ordentlich schütteln.
Beduften
  • Nach Wunsch beduften;
  • Tipp Ich habe festgestellt, dass es je nach Duft insgesamt zwischen 20 und 50 Tropfen braucht, um den Duft im Raum gut wahrnehmen zu können. Mach es wie immer: Fang klein an und erhöhe gegebenenfalls die Dosis, wenn’s dir zu wenig riecht!
Raumduftstäbchen
  • Jetzt kannst du mindestens 8 Rattanstäbchen (oder so viel locker in die Öffnung deiner Flasche passen) in die Vase stecken. Merke Je mehr Stäbchen, desto intensiver dein Raumduft;
  • Hinweis Um die Stäbe zur vollen Kapazität zu bringen, in den ersten paar Tagen immer wieder umdrehen, s. dazu auch den nächsten Abschnitt Reifen lassen.
Wichtig: Reifen lassen, zwischendurch schütteln & drehen
  • Bevor du den Duft bewertest, solltest du ihn mindestens 48, wenn nicht sogar 72 Stunden reifen lassen;
  • Zwischendurch gut schütteln und die Rattanstäbchen umdrehen.
Troubleshooting

Sollten die Öle sich sichtbar oben absetzen, ist das an dieser Stelle kein Grund zur Sorge. Der Alkohol nimmt in den ersten 72 Stunden genügend Duftstoffe auf. Was da oben zurückbleibt ist nur überflüssiges Öl. Wenn es dich stört, kannst du das Ganze entweder zwischendurch schütteln oder aber nach der Reifezeit (Erklärung s.o.) durch ein Baumwolltuch, Mull o.ä. abseihen.

Tipp für den Dauerbetrieb deiner Duftvase

Drehe deine Stäbchen immer wieder mal um und schüttel dein Fläschlein ein wenig. Wenn du das Gefühl bekommst, der Duft lasse nach, kannst du einfach ein paar Tropfen nachlegen.

Bitte beachte Um das beste Ergebnis aus deiner Duftvase heraus zu bekommen, ist es notwendig, die Stäbchen 1-2 Mal die Woche (oder so oft du möchtest), zu wenden. Das garantiert eine bessere Duftverteilung.

Wie länge hält das?

Wann du die Mischung erneuern solltest, entscheidet deine Nase. Irgenwann riecht deine Aromavase „irgendwie alt“, das lässt sich schwer erklären, es ist nicht unangenehm, aber der Duft begeistert nicht mehr, er ist „müde geworden“. In anderen Worten, du wirst es bemerken. Dann schüttest du den Alk einfach weg, reinigst die Flasche und mischst eine neue Basis.

Selbstgemachte Aromavase mit Raumduftstäbchen in Alkohol | Schwatz Katz

Bleib auf dem Laufenden und hol dir dein Freebie

Schwatz Katz Newsletter abonnieren

Allergikerhinweis

Bitte stelle vor dem Nachmachen sicher, dass du gegen keinen der Inhaltsstoffe allergisch bist. Siehe dazu auch den nächsten Abschnitt „Haftungsausschluss“.

Haftungsausschluss/ Disclaimer

Aus rechtlichen Gründen muss ich darauf hinweisen, dass ich weder Medizinerin noch Kosmetikerin bin. Alle von mir auf Schwatz Katz getroffenen Aussagen über Wirkungsweisen und Eigenschaften der einzelnen Rohstoffe und Rezepte ergeben sich aus meinen persönlichen Erfahrungen bei ihrer Verwendung. Sie dienen der Information und dem Zeitvertreib und stellen in keiner Weise Heilversprechen dar. Ich weise ausdrücklich darauf hin, dass weder Linderung von Problemen oder gar Krankheiten garantiert oder versprochen werden. Die Inhalte können keine persönliche Beratung, eine Untersuchung oder Diagnose durch einen Arzt oder Therapeuten ersetzen und du solltest meine Information auch nicht dazu nutzen, Eigendiagnosen zu stellen oder dich selbst zu therapieren! In anderen Worten, wenn du meine Rezepte nachmachst, tust du es auf eigene Gefahr.

Weiterstöbern

6 Kommentare

  1. Avatar
    Corinna sagt

    Hiho

    Deinem Män habe ich übrigens empfohlen, zu dem Lemongrass in gleichen Teilen Vanille hinzuzugeben. Das ist der Hammer!
    Ich weiss nicht, ob er es befolgt hat…

    LG Corinna

    • Jasmin von der Katz

      Hat er nicht (was klar ist… LOL), aber ich probier das gleich mal ;) Danke für den Tipp!
      Ich hoffe, du hattest einen schönen Urlaub und [zaunpfahl] würde mich freuen, bald von dir zu lesen [/zaunpfahl]
      Muaahahahaaa, Miau, Jasmin

  2. Avatar
    Sandra sagt

    Hallo Katz,

    Deine Rezepte und Ideen begeistern mich immer wieder – von Bodybutter über Badepralinen bis hin zu Lippenbalsam und Deos, ich hab schon soo viele von deinen DIYs nachgemacht.. immer wieder ist das Ergebnis großartig :-)

    Deshalb möchte ich einfach mal ein DANKE für deine tolle Arbeit sagen <3

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.