Alle Artikel mit dem Schlagwort: umweltfreundlich

Umweltfreundlicher Weichspüler mit Lieblingsduft

Vor ein paar Wochen habe ich einen selbstgemachten Wäscheduft mit euch geteilt. Seitdem habe ich einige Experimente gestartet, um die Wäsche nicht nur duftig, sondern sogar weich zu bekommen. Gerade meine Leinenkleider brauchten nämlich dringend ein wenig Nachhilfe im Nichtkratzen! Selbstverständlich musste ein umweltfreundlicher Weichspüler her, das versteht sich ohne viele Worte. Hört man „umweltfreundlicher Weichspüler“ fällt einem allerdings sofort Essig ein und mal ehrlich, Essig und Lieblingsduft schließen sich ja irgendwie aus, oder? Aber was könnte man statt Essig nehmen? Alkohol, das weiß ich vom Wäscheduft, verleiht der Wäsche zwar Aroma, spricht die Faser aber nicht an. Also habe ich das Salz genommen – nicht neu, klar, aber weitgehend vergessen. Salz löst sich im Wasser komplett auf macht das Wasser weicher, weil es ihm Kalk entzieht. Die Folge sind Leinenkleider, die weniger kratzen, frisch duften und luftig bleiben.

Wachstuch statt Plastikfolie selber machen

Kurz vor Weihnachten habe ich bei langsamerleben ein super DIY entdeckt, nämlich, wie man eine Alternative zu Plastikfolie selbst herstellen kann. Das geht ratzefatze mit Baumwollstoff und Bienenwachs. Die Frage, die offen blieb war, ob man denn statt Bienenwachs Carnauba-, Candelilla- oder sonst ein veganes Wachs verwenden kann und ich habe versprochen, es zu testen. Hat ein wenig gedauert, weil ich wie immer nicht richtig zufrieden mit meinen Ergebnissen war, aber hier habe ich endlich die Lösung für Euch. Viel Spaß!