Schreibe einen Kommentar
Stell dir vor, man sieht dein Make Up nicht, aber du siehst dennoch Spitze aus!

DIY Make-Up – Pigmentmischung für deinen Hautton selbermachen

DIY Make-Up – Pigmentmischung für deinen Hautton selbermachen | Schwatz Katz
Nachdem ich vor kurzem die Basics zum Mineral Puder für dich zusammengetragen habe, möchte ich dir nun zeigen, wie ich meine ganz persönliche Pigmentmischung als Grundlage für Puder, Foundation, Compact und wie sie alle heißen, selber gemacht habe. Dazu teile ich ein paar Tipps, wie auch dir das Experiment „Pigmentmischung für deinen Hautton“ gelingt und hoffe, du hast Spaß dabei. Ich habe zwei mehr oder weniger neutrale Grundmischungen für helle und dunkle Haut zusammengestellt, die du mit den Informationen in diesem Beitrag deinem Hautton anpassen kannst. Viel Spaß beim Pudern!

Pigmentmischung für deinen Hautton – Rohstoffe


Bezugsquelle & Wertschätzung

Möchtest du unsere Arbeit wertschätzen, bitte unterstütze Schwatz Katz ab € 4,95 und kaufe deine Produkte über Direktlinks (mit Pfeil →) bei unseren Partnershops in Deutschland und Österreich:

Schwatz Katz erhält von den Shops eine Provision, dir entstehen aber keine Mehrkosten. Es reicht, wenn du pro Einkauf einem Direktlink folgst. Vielen Dank. Miau!

Puder selbermachen | Schwatz Katz

Nach einer Idee von Petra Doleschalek, die Druckverschlussbeutelmethode zum Mischen von matten Pigmenten: Pigmente in einen Druckverschlussbeutel füllen, Luft rausstreichen, Beutel schließen und etwa 1-2 Minuten zwischen den Handflächen reiben.

Heller bis mittlerer Hautton

Bitte stelle sicher, dass du deinen Hautton kennst. Wie du ihn bestimmst, beschreibe ich im Beitrag Mineral Make-Up Puder, die Basics auf einen Blick.

Dunkler Hautton

Schau mir beim Mischen zu

Wenn du unsicher bist, ob du dir das Mixen zutraust, dann schau mir einfach mal bei der Herstellung zu. Das geht so fix, du wirst es kaum glauben. Miau!

Vimeo

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Vimeo.
Mehr erfahren

Video laden

Dieses Video wurde von meinen großartigen Premiumfrauen gesponsored, die Schwatz Katz unterstützen und so dafür sorgen, dass das Internet bunt bleibt.

 Was du von Premium hast   |   Geh Premium

Neutrale Pigmentmischung für deinen Hautton anpassen

ergibt ca. 12-15 gr

DIY Make-Up – Pigmentmischung für deinen Hautton selbermachen | Schwatz Katz


Bezugsquelle & Wertschätzung

Möchtest du unsere Arbeit wertschätzen, bitte unterstütze Schwatz Katz ab € 4,95 und kaufe deine Produkte über Direktlinks (mit Pfeil →) bei unseren Partnershops in Deutschland und Österreich:

Schwatz Katz erhält von den Shops eine Provision, dir entstehen aber keine Mehrkosten. Es reicht, wenn du pro Einkauf einem Direktlink folgst. Vielen Dank. Miau!

Zubehör

Staubmaske & Handschuhe, Kaffeemühle →, Mörser oder Druckverschlussbeutel, Metallspatel → oder Löffel, Haar-/Teesieb opt. mit passendem Trichter, Metalldose → oder Mineral Make-Up Puderdose → (aus Kunststoff) zur Aufbewahrung

Grundmischung neutral – heller bis mittlerer Hauttyp

Alle hellen bis mittleren Hauttöne
10 gr Titandioxid →
1,2 gr Ocker →
0,1 gr Rotbraun → (kühler oder unbestimmter Hautton) oder Rotorange → (warmer Hautton)
*
alle außer superhelle Haut
0,3 gr Dunkelbraun →
  • Staubmaske auf, Handschuhe an!
  • Pigmente direkt in Kaffeemühle, Mörser oder Beutel füllen,
  • In Kaffeemühle 10 Sekunden mahlen, schütteln, warten, bis der Staub sich gesetzt hat, Seiten mit Spatel nach unten drücken, weitere 10 Sek mahlen, Vorgang noch 3-4 Mal wiederholen.
  • Im Mörser 2-3 Minuten geduldig verreiben.
  • Im Beutel geduldig 2 Minuten verreiben.
Achtung Jetzt folgt die Geduldsaufgabe! Lass dir Zeit für die Hauttonanpassung, es ist normal, dass das nicht beim ersten Mal perfekt funktioniert, also nicht sauer werden.
Noch ein Tipp Am besten schreibe die deine Anpassungen auf, damit du nachvollziehen kannst, was du gemacht hast.
Anpassen heller / dunkler
Heller Dunkler
Brauchst du es viel heller, kannst du 3-4 gr Titanoxid zugeben, nur ein wenig heller wirds in 0,5-1 gr Schritten. Gib Ocker (goldener), Rotbraun (rosiger, kühler), Rotorange (rosig goldener) und Dunkelbraun (dunkler/oliviger) hinzu. Wenn du nur wenig dunkler brauchst, nimm bloß ein „Stäubchen“, wenn es einen Ton dunkler werden soll, probiere 0,1 gr Schritte.
*Was ist ein Stäubchen?
Ein Stäubchen ist so wenig, dass man es nicht wiegen kann. Arbeite hier mit wirklich wenig, eine Nadelspitze reich manchmal schon, denn wenig Pigment tut echt viel.
Anpassen Warm / Kühl
Warmer Hautton
Kühler Hautton
Auch hier arbeite mit so genannten „Stäubchen“. Goldgelber wird es mit Ocker, goldener macht Rotorange, einen olivigen Unterton bringt Dunkelbraun. Grundsätzlich rosiger wird es mit 1 gr Ultramarin Pink → und einem Stäubchen Rotbraun. Kühler/oliviger macht Dunkelbraun, kühler mit rötlichen Akzenten bringt Rotbraun.

Grundmischung – dunkler Hauttyp

8 gr Ocker →
1,5 gr Rotbraun → (rötlicher) oder Rotorange → (goldener)
2 gr Dunkelbraun →
*
3-5 Tropfen (0,5 gr) Basisöl deiner Wahl, z.B. Jojobaöl →
  • Staubmaske auf, Handschuhe an!
  • Pigmente direkt in Kaffeemühle, Mörser oder Beutel füllen. Wenige Tropfen Basisöl deiner Wahl gleichen das Fehlen von Titandioxid aus, das deutlich haftender und weniger austrocknend wirkt.
  • In Kaffeemühle 20 Sekunden mahlen, schütteln, warten, bis der Staub sich gesetzt hat, Seiten mit Spatel nach unten drücken, weitere 20 Sek mahlen, Vorgang noch etwa 3 Mal wiederholen.
  • Im Mörser 2-3 Minuten geduldig verreiben.
  • Im Beutel geduldig 2 Minuten verreiben.
Anpassen heller / dunkler
Heller
Dunkler
Heller (und gelber) wird es mit Ocker. Dosiere in kleinen Schritten, die Farbe ändert sich schnell. Rotbraun  macht deine Grundmischung rosiger, Rotorange lässt sie goldener werden. Dunkelbraun dunkelt die Mischung relativ neutral ab. Brauchst du sie viel dunkler, gib in wirklich kleinen Schritten (0,1 gr) Schwarz → hinzu. Wird der Mix zu olivig, hilft Rotbraun ihn wieder ins neutral zu heben.
Anpassen Warm / Kühl
Warmer Hautton
Kühler Hautton
Goldener macht Rotorange, einen olivigen Unterton bringt Dunkelbraun mit einen Stäubchen Schwarz →. Grundsätzlich rosiger wird dunkle Haut durch Zugabe von Rotbraun. Kühler/oliviger macht Dunkelbraun mit einen Stäubchen Schwarz →. Noch kühler wird es mit 1-2 Stäubchen Ultramarin Blau →.

Tipp

Ich habe festgestellt, dass die Pigmentmischung sich dem Hautton besser anpasst, wenn man sie in ein klein wenig dunkler macht, als den „gemessenen“ Hautton. Ich spreche hier von einem Stäubchen dunkelbraun, dass ganz am Ende untergemischt wird.

Ich jedenfalls habe das Gefühl, dass mein Gesicht ein wenig maskenhaft sowie etwas zu blass wirkt, wenn ich den Hautton „exakt“ treffe. Das mag an meinem blassen Teint liegen, also probier es erst mal gerne aus. Behalte den Tipp einfach im Hinterkopf, solltest du das Gefühl haben, dein Puder macht dich etwas zu blass.

DIY Make-Up – Pigmentmischung für deinen Hautton selbermachen | Schwatz Katz

Pigmentmischung Beispiele

Pigmentmischung 1 (oben links) Rosig-kühl: Grundmischung Hell und Mittel + Ultramarin Pink + Rotbraun

Pigmentmischung 2 (oben rechts) Warm: Grundmischung Hell und Mittel + Rotorange

Pigmentmischung 3 (unten links) Goldgelber Unterton: Grundmischung Dunkel + Rotbraun + Ocker

Pigmentmischung 3 (unten rechts) Kühler Unterton: Grundmischung Dunkel + dunkelbraun + Schwarz + wenig Ultramarin Blau

Was du mit deiner Pigmentmischung tun kannst

1. Als Mineral Make Up Puder mit höchster Abdeckung benutzen
Puder selbermachen Schwatz Katz

Nicht vergessen: Fertigen Puder beim Abfüllen durch ein Haarsieb streichen, um Klümpchen zu vermeiden!

Natürlich kannst du die fertige Pigmentmischung direkt als Mineral Make Up Puder benutzen. Aber Achtung, dieser reine Pigmentpuder kommt mit weit mehr Abdeckung, als du es vielleicht gewohnt bist!

Möchtest du den Puder direkt benutzen, rate ich dir

direkt beim Reiben in Mörser, Beutel oder Kaffeemaschine in den Puder zu tropfen. Das erhöht die Haftkraft und verhindert das Austrocknen der Haut.

Außerdem solltest du ihn zum Abfüllen durch ein Teesieb streichen, um Klümpchen zu entfernen.

2. Als Mineral Make Up Puder mit Füllstoffen

Möchtest du nur ein wenig Farbe im Gesicht, rate ich dir, die Pigmentmischung mit Füllstoffen zu strecken. Für ganz Ungeduldige habe ich bereits mögliche Füllstoffe im Basispost aufgeschrieben (s. Überschrift Füllstoffe). Die anderen warten auf meinen nächsten Beitrag, der ebendieses Thema, nämlich Mineral Make-Up Puder von leichter bis starker Abdeckung behandelt.

3. Weitere Basics daraus basteln

Ich arbeite außerdem an Ideen sowohl für Highlighter, Bronzer, Contouring Puder als auch Compact Powder, Flüssigfoundation und so weiter. Die nächsten Monate bleiben also sehr interessant. Trag dich im nächsten Abschnitt gerne in den Schwatz Katz Newsletter ein, um nichts zu verpassen.

Lass dein Postfach schnurren

Abonniere jetzt gleich den Schwatz Katz Newsletter! Auf Neuanmeldungen wartet eine kleine Emailserie, die dich auf dein neues Hobby vorbereitet. Darin erkläre ich, wo und wie du am besten anfängst und mit einfachen Rezepten deine erste selbstgemachte Pflegeroutine selbermachst! Der Newsletter ist kostenlos und kann jederzeit abbestellt werden. Miau!

Schwatz Katz Newletter

Allergikerhinweis

Bitte stelle vor dem Nachmachen sicher, dass du gegen keinen der Inhaltsstoffe allergisch bist. Siehe dazu auch den nächsten Abschnitt „Haftungsausschluss“.

Haftungsausschluss/ Disclaimer

Aus rechtlichen Gründen muss ich darauf hinweisen, dass ich weder Medizinerin noch Kosmetikerin bin. Alle von mir auf Schwatz Katz getroffenen Aussagen über Wirkungsweisen und Eigenschaften der einzelnen Rohstoffe und Rezepte ergeben sich aus meinen persönlichen Erfahrungen bei ihrer Verwendung. Sie dienen der Information und dem Zeitvertreib und stellen in keiner Weise Heilversprechen dar. Ich weise ausdrücklich darauf hin, dass weder Linderung von Problemen oder gar Krankheiten garantiert oder versprochen werden. Die Inhalte können keine persönliche Beratung, eine Untersuchung oder Diagnose durch einen Arzt oder Therapeuten ersetzen und du solltest meine Information auch nicht dazu nutzen, Eigendiagnosen zu stellen oder dich selbst zu therapieren! In anderen Worten, wenn du meine Rezepte nachmachst, tust du es auf eigene Gefahr.

Weiterstöbern

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert