Kommentare 9
Aus mehreren Schnitten mach eins

Versteckte Taschen Kleid, mein Pocket Dress

Das „Versteckte Taschen“ Kleid | Schwatz Katz

Auf die Gefahr hin, mich zu wiederholen, ich habe mir schon wieder ein neues Lieblingskleid genäht; diesmal ist mein neuer Traum aus Polo Pique in Creme mit schwarzen Streifen und es hat statt eines hübschen Kragens versteckte Taschen als Blickfang, daher auch sein Name, Pocket Dress oder auch „Taschen Kleid“. 

Das „Versteckte Taschen“ Kleid | Schwatz Katz

Als Schnittvorlage diente ein alter Bekannter aus meiner Sammlung, nämlich das Burdastyle Sheath Dress, ein Muster, das ich leicht verändert und auf mich angepasst schon im letzten Jahr bei meiner August Inspiration benutzt habe. Auf die Idee mit den versteckten Taschen bin ich über Coletterie gekommen. Sarai zeigt in einem freien Download, wie du den Colette Schnitt Laurel ganz leicht zu einem Laurel Pocket Dress verändern kannst.

Das „Versteckte Taschen“ Kleid | Schwatz Katz

Ich habe im Großen und Ganzen nichts anderes gemacht als sie, kann mir aber vorstellen, dass das Laurel Dress sogar besser für die Änderungen geeignet ist als meine Schnittvorlage, weil man nicht die französischen Abnäher beachten muss. Beim nächsten Pocket Dress würde ich jedenfalls keine französischen Abnäher mehr haben wollen ;D

Das „Versteckte Taschen“ Kleid | Schwatz Katz

Ich musste nämlich ganz schön rumeiern und Nähte verändern und verlegen bis das Kleid so ausgesehen hat, wie ich es haben wollte! Deshalb nenne ich es auch mein „Franken“kleid, weil ich es wie Dr. Frankenstein aus verschiedenen Kleiderschnitten zusammengefriemelt habe… heheeee! Ohne meine Adelheid hätte ich das nicht geschafft!

Schneiderpuppe | Schwatz Katz

Adelheid nackig und Adelheid im fast fertigen Pocket Dress

Kennt ihr Adelheid eigentlich schon? Adelheid ist meine Schneiderpuppe, ich möchte sie nicht mehr missen! Früher, als Schneiderpuppen noch richtig teuer waren, dachte ich immer, ich könne auch alles einfach so an mir anpassen, das hat Stunden gedauert und war hinterher meistens schief. Aber inzwischen gibt es viele Anbieter, die selbst die verstellbaren Schneiderpuppen (würde ich empfehlen) für den Hobbybereich erschwinglich machen, z.B. DummyDoll aus Berlin, da gibt es Adelheid z.B. auch in schickem Royalblau :)

Das „Versteckte Taschen“ Kleid | Schwatz Katz

Was man da alles hineintun kann…

Mein nächstes Pocket Dress wird wohl schwarz werden, am liebsten aus Leinen, hab ich mir gedacht, was meint Ihr? Ich hab ja so wenig Schwarz in meiner Garderobe, nicht wahr? ;D

Das „Versteckte Taschen“ Kleid | Schwatz Katz

Vielleicht nähe ich mir als nächstes auch mal ein Abendkleid, denn mein neues Musikprojekt, ein Duett aus Ukulele (Män) und Gesang (Me) mit Namen Von Der Katz (ach!?) nimmt gerade so richtig Gestalt an. Gestern haben wir unser erstes Demo fertig gemixt, fehlen nur noch Fotos und vielleicht ein Video, dann geht es an die große Glocke! Es bleibt also spannend im Hause Katz :)

Merken

Weiterstöbern

9 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.