Kommentare 9
Kleider, Kleiderschrank, Nähen

Aus meinem Kleiderschrank: Governess Dress

Mein selbstgemachter Kleiderschrank: Governess Dress, mein Lieblingskleid

Da ich nun offiziell am Me-Made-May 2014 teilnehme und somit nicht umhin komme, jeden Tag ein Foto von meinen selbstgemachten Kleidern zu schießen, möchte ich die Gelegenheit wahrnehmen und die Kategorie Mein selbstgemachter Kleiderschrank ordentlich füttern!

Me Made May 2014

Und was ist Me-Made-May’14 oder MMMay’14? Der MMMay ist eine jährliche Aktion von Zoe von “So, Zo…”, einer britischen Näh-Bloggerin, bei der jede/r mitmachen kann, die gerne Kleider selbst näht. Der MMMay kann dabei helfen zu sehen, wohin man mit seinem Hobby gehen möchte, welche Dinge man braucht (oder auch nicht), eventuell dazulernen muss usw. Mir soll der MMMay helfen zu erkennen, wohin meine persönliche Nähreise künftig gehen soll, denn auf der einen Seite gefällt es mir, ausgefallene Kleider im Stil der 60s zu nähen, auf der anderen habe ich eine akute Farbangst und trage deshalb meistens schwarz – das gab es zwar auch in den 60s, aber sagen wir mal so: Farbe würde meinem Kleiderschrank doch recht gut tun!

Mein selbstgemachter Kleiderschrank: Governess Dress, mein Lieblingskleid

Und nicht nur das ist ein Problem, ich möchte außerdem eine Garderobe zusammenstellen, die sich nicht nur besonderen, sondern eben auch ganz alltäglichen Gelegenheiten anpassen lässt. Ich habe bestimmt 20/25 Kleidchen im Schrank (nee, sie sind nicht alle schwarz… LOL!), ziehe aber maximal 8 davon an (alle schwarz!), weil die anderen einfach viel zu auffällig sind. Nun gilt es herauszufinden, wie ich dieses Problem aus der Welt schaffen kann und einem selbstgemachten Kleiderschrank näher komme, der mich auch schick kleidet, wenn ich bloß Federball spielen will (da finde ich nämlich kaum etwas selbstgenähtes im Schrank)!

Mein selbstgemachter Kleiderschrank: Governess Dress, mein Lieblingskleid

Ich habe auch kaum Schuhe, mit denen man Federball spielen könnte, denn solche Schuhe passen nicht zu meinen vorwiegend schwarz-weißen Kleidchen im Gouvernantenstil (nö, das ist für mich keine Beleidigung!).

Mein selbstgemachter Kleiderschrank: Governess Dress, mein Lieblingskleid

Natürlich könnte man jetzt sagen: Stell dich nicht so an, kauf halt was bei H&M o.ä., aber wisster was? Mache ich total ungern! Ich mag Stangenkleidung nicht, ich halte Klamotten-Discounter für abscheulich, nicht nur qualitativ und menschlich, sondern weil sie persönlichen Stil und Geschmack so weit untergraben, dass wir uns bald alle gleichen wie ein Ei dem anderen! Versteht mich nicht falsch, ich möchte denjenigen, die Kleider in Geschäften kaufen weder Stil noch Geschmack absprechen (mein armer Mann muss ja in Läden kaufen, weil ich eine absolut egozentrische Näherin bin), darum geht es nicht, ich plädiere lediglich dafür, dass man sich, egal wie und wo, seiner Eigenart entsprechend kleiden dürfen sollte, auch wenn das gegebenenfalls einmal mehr kostet und nach Medienmeinung total out ist!

Hast du auch schön deine Vokabeln gelernt, Adelheid? 😉

So, und jetzt bin ich still und wünsche euch ein schönes Wochenende,
Jasmin

Merken



Schwatz Katz

Folg der Katz

 

Bleib noch ein bisschen

9 Kommentare

  1. Simone sagt

    …ich plädiere lediglich dafür, dass man sich, egal wie und wo, seiner Eigenart entsprechend kleiden dürfen sollte, auch wenn das gegebenenfalls einmal mehr kostet und nach Medienmeinung total out ist!

    YEAH!
    (Außerdem wünsche ich mir einen ‚gefällt mir-Button‘!)

    • Jasmin Schneider

      LOL! Ich freue mich, dass ich dir aus der Seele sprechen durfte 😉 Geht es dir auch oft so, dass du hinter Menschen hergehst und denkst: OMG! Das Teil ist bestimmt von Primark und war gar nicht dazu gedacht, mir aufzufallen? Letztes WE z.B. sah ich ein echt hübsches Ding, das in ungefähr 5 Lagen Billig-Jersey gehüllt war, der so dünn war, dass man die Haut immer noch durchblitzen sah. In der Not frisst der Teufel ja bekanntlich Fliegen, aber sexy ist für mich trotzdem anders… so schade, oder?
      Gefällt-mir-Button… den könnte ich dir natürlich einbauen, aber dann musst du ihn testen! Mein Problem in der Vergangenheit war nämlich, dass meine WP-Installation verrückt spielte, sobald ich zu viele Features angeschaltet habe. Man konnte z.B. nicht mehr Kommentieren… das fände ich ja echt desolat! Ich bin so fixiert auf Feedback! Also Gefällt-mir-Button ja, aber nur mit deiner HIlfe… heeeheeeeee! XD

      • Klar, ich mach‘ Dir die Testerin 😀

        Und was das andere anbelangt, ganz oft denke ich OMG!, aber vielleicht denken das andere auch von mir… 🙂

        • Jasmin Schneider

          Wer bei dir OMG denkt, hat sie nicht alle! Deine Kleider sind so perfekt auf dich abgestimmt, das sieht man sofort. Selbst jemand, der einen anderen Stil pflegt (und somit Stil erkennen kann), kann gar nicht anders als sehen, dass bei dir alles zueinander passt! Finde ich jedenfalls!
          Button-Tester: Okay, Button freigeschaltet, bitte kommentieren und liken 😉

  2. Birgit Hudina sagt

    Ich denke, du hast deinen Stil gefunden und mir gefällt, was ich an dir sehe. Den eigenen Stil zu finden empfinde ich als wichtiger, als der aktuellen Mode um jeden Preis zu folgen. Ohnehin ist wahre Eleganz oft zeitlos und eher schlicht.
    LG,Birgit

    • Jasmin Schneider

      Das ist aber ein lieber Kommentar! Danke, Birgit! Meinen Stil habe ich zwar gefunden, finde ihn derzeit allerdings etwas einengend. Deshalb muss ich mir ein paar neue Wege suchen in der Hoffnung, dass es nur besser werden kann 🙂

  3. Rita sagt

    Hallo Jasmin,
    dein Blog ist wieder SUPER! Ich finde Eintönigkeit auch total ätzend. Wenn man seinen Stil gefunden hat, dann soll man auch dazu stehen. Allerdings finde ich deine Idee über eine Anreicherung nach zu denken super. Versuch es doch mal mit Farbakzenten. Es muss ja nicht immer gleich total bund werden.
    Wenn ich genau weiß was ich will, dann tue ich mir meistens auch sehr schwer etwas passendes zum Anziehen zu finden, denn die aktuelle Mode interessiert mich nicht so sehr. Nur vielleicht das eine oder andere Highlight zum Aufpeppen. 🙂

    Auch will ja im Moment einiges in meinem Leben ändern. 😉
    Das betrifft zwar jetzt weniger meinen Kleiderschrank, aber auch der ist auf Grund dessen das mir fast nichts mehr passt betroffen.
    Ich habe mir da eher einen ganzeheitlichen Frühjahrsputz vorgestellt:
    •Wohnung putzen (Fenster, Böden, Spiegel, Fliesen im Bad, Küche), Küche hab ich schon angefangen
    •Kleiderschrank (ausmisten, aufräumen, Ordnung schaffen, konsequent alles raus was nicht passt)
    •Garage entrümpeln, haben wir seit 3 Jahren geschoben
    •Garten aufhübschen, Erdbeeren haben wir schon gepflanzt, mal sehen was mir noch gefällt
    •Kopf/Seele: Ballast abwerfen, mich neuen Dingen zuwenden bzw. mehr um mich und meine Kinder kümmern (ohne dabei zu überlegen was die anderen davon halten), mich mehr an den kleinen Dingen des Lebens erfreuen und nicht über Dinge ärgern, die ich eh nicht ändern kann
    •Zeitfresser: Sachen wie Internet und TV etwas reduzieren, um mich mehr mit mir selbst und den wichtigen Dingen beschäftigen.

    Mach weiter so, du bist genau richtig, so wie du bist.
    Rita

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.



  → Kommentare abonnieren