Bodybutter selber machen

Kennt ihr Bodybutter, diese Körper- und Massagebutterstücke, die so verführerisch riechen und meist ultra-teuer sind? Es gibt Leute, die könnten sich an Bodybutter arm kaufen! Dabei ist es total einfach Bodybutter zuhause selbst zu machen. Und das Beste daran, man weiß genau, was drin ist!

Bezugsquelle (Partnerlinks) Meine Zutaten kaufe ich möglichst in Bioqualität bei Dragonspice Naturwaren oder alexmo cosmetics. Fertige Naturkosmetik in großartiger Qualität findest du bei CMD Naturkosmetik.

Mit schon ganz wenigen Zutaten, zum Beispiel Kakaobutter, Sheabutter, Kokosöl und nebenbei deinem ätherischen Lieblingsöl kannst du im Handumdrehen zartschmelzende Bodybutter machen. Gibst du darüberhinaus noch etwas Peelingmasse hinzu, eignen sie sich auch zum sanften Entfernen abgestorbener Hautschüppchen. Weiterhin sind sie optimal als Massagebutter einsetzbar. Wellness pur!

Sofern du auf der Suche nach Body Whip bist, z.B. Shea Whip oder Kakaosahne, dann klicke dich bitte zu der Seite Body Whip aka. Körpersahne DIY

← alle Rezepte anzeigen

Bodybutter


Massage- & Peeling Butter

Hinweis Body Butter nicht abseifen! Der zurückbleibende Film ist der Pflegefilm, der es dir erspart, dich hinterher einzucremen. Deswegen musst du nur eventuelle Reste, z.B. Heilerde, Kräuter- oder Peelingreste abspülen, aber NICHT den Pflegefilm.

Hilfreiche Beiträge

Einfache Reinigung der Geräte nach dem Kochen Es kann schon mal stressig werden, fettiges Beautygeschirr zu reinigen, deshalb habe ich dazu eine Anleitung geschrieben.

Haltbarkeit selbst gemachter Kosmetik Lies dir bitte im Artikel Haltbarkeit selbstgemachter Kosmetik durch, was du tun kannst, um deine selbstgemachte Kosmetik möglichst lange zu verwenden!

***

Disclaimer Aus rechtlichen Gründen, muss ich darauf hinweisen, dass ich weder Medizinerin noch Kosmetikerin bin. Alle von mir auf Schwatz Katz getroffenen Aussagen über Wirkungsweisen und Eigenschaften der einzelnen Rohstoffe und Rezepte ergeben sich aus meinen Erkenntnissen und Erfahrungen bei ihrer Verwendung. Sie dienen der Information und dem Zeitvertreib und stellen in keiner Weise Heilversprechen dar. Ich weise ausdrücklich darauf hin, dass weder Linderung von Problemen oder gar Krankheiten garantiert oder versprochen werden. Die Inhalte können keine persönliche Beratung, eine Untersuchung oder Diagnose durch einen Arzt oder Therapeuten ersetzen und du solltest meine Information auch nicht dazu nutzen, Eigendiagnosen zu stellen oder dich selbst zu therapieren! In anderen Worten, wenn du meine Rezepte nachmachst, tust du das auf eigene Gefahr.

10 Kommentare

  1. Nadine Chandler sagt

    Guten tag tolle beiträge! Wo kauftst du die ganzen produkte? Danke lg nadine

  2. Huhu….
    Ich liebe die Butter und das Hautgefühl danach.
    Allerdings habe ich ein Problem: Die Wanne/Dusche sieht nach einer Weile fies aus. Die Rückstände sind ganz schön hartnäckig. Wahrscheinlich hauptsächlich durch das Wachs und natürlich auch das Fett. Ich spüle die Wanne danach jedesmal heiß ab, aber das Zeug ist ja nicht wasserlöslich. Normale, sanfte Reiniger haben auch ihre liebe Not damit. Hast du vielleicht einen ultimativen Tipp, wie man die Rückstände in der Wanne einfach und schnell loswerden kann? BITTE! Ich will doch die Butter weiter verwenden, aber ich hab keine Lust jeden Abend, die Wanne zu schrubben, damit sich das Zeug nicht so festsetzt.

    LG Romy

    • Jasmin Schneider

      Hallo Romy,
      ich wasche die Wanne immer mit einer Mischung aus Zitronensäure, Natron und einem Klecks Handseife, Spülmittel o.ä. aus. Du kannst auch Essig und Natron mit Seife nehmen, das stinkt aber. Zitronensäure ist da schon freundlicher zur Nase. Funktioniert optimal. Schau dazu auch mal in meinen Beitrag zu den natürlichen Reinigern.
      LG, Jasmin

  3. Silvi sagt

    Hallo Jasmin,

    Ich bräuchte das Ganze ca. eine Woche vor Weihnachten.
    Wären ja auch ein paar tolle Weihnachtsgeschenke …

    Vielen Dank

    Grüssle aus dem Schwabenland

    Silvi

  4. Silvi sagt

    Hallo Jasmin,
    Ich stöbere jetzt seit einigen Wochen auf Deiner tollen Seite herum und habe auch schon fast alle Sachen ausprobiert und bin total begeistert :-))
    Nun möchte ich einer lieben Kollegin zum Geburtstag gerne eine Bodybutter herstellen, die Butter dann aber noch mit einem „Topping “ verzieren, damit das ganze wie ein Cupcake aussieht.
    Glaubst du , es könnte funktionieren, wenn ich zuerst den unteren Teil als “ Muffin “ herstelle und als Topping die Body butter mit dem Handrührgerät aufschlage und auf meinen Muffin spritze ?? Natürlich alles etwas eingefärbt und mit Glitzer bestreut…. ;-)

    Danke

    Liebe Grüsse
    Silvi

    • Jasmin Schneider

      Hi Silvi,
      Das könnte FAST gelingen. Allerdings darf das Topping nicht so viel Wachs enthalten wie die Butter, sonst lässt es sich nicht mehr aufschlagen. Wann brauchst du denn die Butter? Dann würde ich ein Tutorial dazu machen.
      LG, Jasmin

  5. Pauline sagt

    Hi

    Ich finde deim Bodybutter Rezept echt super und würde es gerne mal ausprobieren… allerdings find ich den Geruch Kakao o.ä nicht so gut.

    Hätte gerne sowas wie zb Zitrone , vielleicht hast du da tipps ? Also entweder mit richtiger Zitrone oder Zitronenverbene oder Melisse :-)

    Danke und liebe Grüße

    Pauline

    • Jasmin Schneider

      Hallo Pauline,
      willkommen bei der Katz :)
      Du solltest die Earl Grey Butter ausprobieren. Sie ist mit Bergamotte beduftet, das ist ein Zitrusduft. Statt Bergamotte kannst du auch Citronellaöl hineingeben. Der Kakaoduft ist dabei nicht so stark. Du kannst aber auch (raffinierte) Sheabutter statt Kakaobutter nehmen, um sicher zu gehen.
      LG, Jasmin

  6. Marlen sagt

    Liebe Schwatz-Katz,

    ich habe gestern deine Web-seite entdeckt und bin begeistert.
    Meine Creme wollte ich schon lange mal selber zubereiten und hatte nie ein Rezept gefunden, was mich sofort mitgerissen hat.
    Bis jetzt, bei deinem : )
    Ich habe schon mal meine Zutaten bestellt und kann es nicht abwarten Creme, Badesalz und Bodybutter selber herzustellen!

    Eine Frage zu Vitamin E. In welcher Form/ Abpackung verwendest du es?

    Beste Grüße,
    Marlen

    • Jasmin Schneider

      Hallo Marlen,
      herzlich willkommen bei der Katz, ich freue mich immer, wenn ich inspirieren kann :)
      Vitamin E bestelle ich in Form von Tocopherol z.B. bei Dragonspice, das ist eine sehr dickflüssige, dunkelgelbe Masse, aber viele benutzen auch einfach den Inhalt einer Vitamin E Kapsel aus der Drogerie. Beides ist möglich, ich verwende es aber so häufig, dass ich mich für die Braunglasflasche entschieden habe.
      LG, Jasmin

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.



  → Kommentare abonnieren