Kommentare 4
Für alle, die Farben lieben

Bunte Pflegemuffins mit Blütendeko

Bunte Pflegemuffins mit Blütendeko | Schwatz Katz

Ein Renner unter selbstgemachten Geschenken ist und bleibt die Bodybutter. Ich mag sie gern in Muffinform, denn dann sieht sie zum Anbeißen aus, bringt aber keine Kalorien mit ;) nicht nur das perfekte Geschenk für alle, die auf die Linie achten möchten, sondern auch für diejenigen, die ihren Körper nach dem Bad oder der Dusche emulgatorfrei weich pflegen möchten. Diesmal habe ich ein buntes Pflegemuffin Trio in den Farben rot, flieder und grün zusammengestellt, um die kürzer werdenden Tage optisch ein bisschen aufzufrischen. Die einfach gehaltene Basis der Pflegemuffins aus Kakaobutter, einem Basisöl deiner Wahl und Beerenwachs ist dabei immer die gleiche. Die Herstellung ist etwas herausfordernder als bei einer einfarbigen Butter, dafür sieht das Ergebnis Klasse aus.

Bunte Pflegemuffins, die Rohstoffe

Bezugsquelle (Partnerlinks) Meine Zutaten kaufe ich möglichst in Bioqualität bei Dragonspice Naturwaren.
*Links zur Bezugsquelle sind mit einem Pfeil → gekennzeichnet.
Bunte Pflegemuffins mit Blütendeko | Schwatz Katz

Lavendelblüten sind immer ein Renner!

Kakaobutter

Die Hauptzutat unserer Pflegemuffins ist köstlich duftende Kakaobutter. Die ist hervorragend zur Vorbeugung von und bei Cellulite geeignet, während der Gewichtsreduktion, während und nach der Schwangerschaft und bei trockener, rauer und gereizter Haut. Kakaobutter duftet ganz zart nach Schokolade und verleiht ein wunderbar samtiges Hautgefühl. Beim Kauf von unraffinierter Kakaobutter achte ich immer auf Lebensmittelqualität, dann kann ich sie auch in der Küche verwenden. Alternativ kannst du Cupuaçubutter verwenden.

Mehr Ideen für Kakaobutter-Fans

Flüssigöl deiner Wahl

Ein Flüssigöl deiner Wahl lockert den Pflegemuffin ein wenig auf und erhöht seine Schmelzbereitschaft bei Hautkontakt. Empfehlenswerte Öle sind beispielsweise für normale Haut Traubenkernöl  (besonders gut zum Weichmachen von Hornhaut); Mischhaut mag Hanföl , weil es weder die fettigen Stellen verschlimmert noch die normalen bis trockenen vernachlässigt; trockene Haut freut sich über Mandel- oder gar Macadamianussöl . Deiner Fantasie sind allerdings keine Grenzen gesetzt! Du kannst ebensogut ein Öl nehmen, das du gerade herumstehen hast, wie z.B. Sonnenblumen- oder Olivenöl.

Wachs

Damit dein Bodymuffin nicht in der Packung schmilzt, ist es notwendig Wachs mit einzurühren. Ich nehme dazu am liebsten Beerenwachs, da es transparent trocknet und keinen Eigengeruch hat. Theoretisch könntest du das Wachs weglassen, indem du einfach nur Kakaobutter verwendest (also auch kein Flüssigöl nimmst), ich finde allerdings reine „Kakaobuttersteine“ für die Haut nicht sehr ansprechend. Sie sind sehr fest und schmelzen nicht schön.

Hinweis Ich arbeite in meinen Rezepten auf rein veganer Basis, weshalb du hier kein Bienenwachs finden wirst. Wenn du es trotzdem benutzen möchtest, kannst du es so portionieren wie Beerenwachs. Bienenwachs hat allerdings einen Eigengeruch, der nicht ganz einfach zu überdecken ist, und färbt die Kosmetik gelblich.
Bunte Pflegemuffins mit Blütendeko | Schwatz Katz

Grün wird der Muffin durch Matchatee oder Gerstengraspulver

Farben

Ich habe mich für die Farben rot, flieder und grün entschieden. Grundsätzlich kannst du jeden erdenklichen Farbton mit Pigmenten oder Micapudern färben. Einige Farben sind aber auch natürlich erhältlich wie zum Beispiel grün, das ich durch Matchatee wie bei der Detox Whip oder beim aktuellen Muffin durch Gerstengraspulver erreiche.

Ich persönlich rate von Lebensmittelfarbe ab, da sie meist auf Wasserbasis hergestellt und somit mit unseren Butterstücken nicht kompatibel ist.
Tipp Wenn du einen Lippenstift hast, dessen Farbe du magst, kannst du ein Stückchen davon mit einschmelzen; ebenso verhält es sich mit Lidschatten. Einfach ein wenig Puder abkratzen und nach dem Schmelzen mit Hilfe eines Milchaufschäumers o.ä. unterrühren. Allerdings solltest du da ganz behutsam sein, ein wenig Farbe färbt nur die Butter, knallst du zu viel rein, siehst du später aus wie ein Clown ;o)

Blütendeko

Bei der Deko deiner Bodymuffins kannst du deiner Fantasie freien Lauf lassen. Hübsche rote Blüten hat z.B. Honigmelonensalbei, den ich hier verwendet habe. Natürlich könntest du auch Rosenblätter verwenden wie ich es bei der Rose Deluxe Bodybutter gemacht habe. Für die fliederfarbene Butter habe ich ähnlich wie bei der Lavendelsahne auf Lavendel zurückgegriffen, weil ich sowohl Blüten, Farbe als auch seinen Duft liebe und Lavendel zudem gut zur Haut ist. Die grüne Butter umschließt eine selbstgemachte Kräuterteemischung aus Verbene und Apfelminze mit Ringelblumenblättern aus dem Garten. du kannst aber auch jede andere Kräuterteemischung nehmen oder dir deine eigene bauen.

Bunte Pflegemuffins mit Blütendeko | Schwatz Katz

Die feinen Blüten von Honigmelonensalbei sehen nicht nur gut aus, sie haben auch einen ganz zarten, doch angenehm süßlichen Duft

Duft aus ätherischen Ölen

Ihr kennt mich, ich liebe ätherische Öle, weshalb ich jeder Farbe auch noch ihren eigenen Duft verpasst habe. Die rote Butter duftet nach Palmarosa mit einem Tick Grapefruit; die fliederfarbene natürlich nach Lavendel und die grüne hat einen Mix aus Limette, Elemi und einem Tropfen Rosmarin abbekommen. Alles sehr lecker! Aber auch hier kannst du beduften, wie immer du möchtest!

Warnhinweise auf ätherischen Ölen Ich werde ja immer wieder auf die Warnhinweise auf dem Etikett ätherischer Öle angesprochen, wo mehr oder weniger zu lesen ist, ätherische Öle seien gesundheitsschädlich und bringen das Ende der Welt. Diese Warnhinweise sind dazu da, uns vor unserer eigenen Unwissenheit zu schützen und beziehen sich grundsätzlich auf den Einsatz der unverdünnten Öle. Verwendet die Öle also bitte nur wie angegeben, gebt sie nicht konzentriert auf die Haut, trinkt sie nicht, schmiert sie euch nichts ins Auge oder tut sonstwas damit, das sowieso niemand tun würde.

Ätherische Öle – kleine, feine Helfer

Viele neigen dazu, ätherische Öle als optional zu betrachten. Ich gehöre nicht dazu. In der Aromatherapie liegt meiner Meinung nach einer der wenigen Schlüssel für natürliche Schönheit. Die Düfte wirken über unser limbisches System. Das hat dir zwar noch nie einen ausgegeben, aber es ist für dich da, tief drinnen, still und womöglich vernachlässigt. Dann kann es schon mal einen Anfall bekommen und du dafür Pickel, Bauchweh, Kopfschmerzen, Stress und so weiter und so fort. Du tust gut daran, es hin und wieder ein wenig bei Laune zu halten. Zum Beispiel durch ätherische Öle.
Aufpassen sollten Schwangere, Epileptiker und sehr empfindliche Menschen und sich vor Einsatz ätherischer Öle genau informieren, ggf. einen Arzt oder Apotheker um Rat fragen.

Ätherische Öle sind übrigens keine Duftöle. Duftöle duften, ätherische Öle wirken. Und nein, du kannst nicht stattdessen das Duftöl benutzen.

Bunte Pflegemuffins Bodybutter

3 x ca. 150 gr, ergibt je nach Größe deiner Muffinform 2-3 Einzelstücke je Farbe

Bunte Pflegemuffins mit Blütendeko | Schwatz Katz

Bezugsquelle (Partnerlinks) Meine Zutaten kaufe ich möglichst in Bioqualität bei Dragonspice Naturwaren.
*Links zur Bezugsquelle sind mit einem Pfeil → gekennzeichnet.
Geräte

2 (feuerfeste) Bechergläser  oder Marmeladengläser
Waage
Rührbesen, ggf. Milchaufschäumer
Etwas zum Umrühren, z.B. sauberer Löffel, Glas- oder Holzstab o.ä.
Muffinförmchen aus Silikon oder Papier, am besten in einem Muffinhalter oder einer Tasse, damit sie die Form behalten.

Helle Mischung

Wasserbad

20 gr Beerenwachs
50 gr Kakaobutter
5 gr Flüssigöl deiner Wahl, z.B. Mandelöl

Abkühlphase

0,5 gr Vitamin E

farbige Mischung

Wasserbad

20 gr Beerenwachs
50 gr Kakaobutter
5 gr Flüssigöl deiner Wahl, z.B. Mandelöl

Abkühlphase

0,5 gr Vitamin E

Rot
1-2 Msp Pigment Rot
getr. Blüten, z.B. Honigmelonensalbei
10 Tr Palmarosa , 1 Tr Grapefruit
Flieder
2-3 Msp Pigment lila
getr. Lavendelblüten
10 Tr Lavendel
Grün
1 TL (8 gr) Gerstengraspulver
Kräuterteemischung
7 Tr Limette , 5 Tr Elemi , 1 Tr Rosmarin 

Zubereitung Pflegemuffin

Bitte beachten Ich empfehle die jeweiligen Farben einzeln zuzubereiten, sonst kommst du nicht mehr hinterher, denn jeder Muffin besteht ja aus zwei Teilen (hell & farbig), die am besten parallel gerührt werden sollten.

Wachs vorschmelzen

  • Je nach Größe deiner Bechergläser einen Topf wählen, in den beide passen. Den Topf mit ungefähr 2 Fingerbreit Wasser füllen. Gläser nebeneinander hineinstellen.
  • Herd auf niedrige Stufe stellen. Wachs in die Gläser verteilen und klar aufschmelzen (60° C reichen aus). Wenn du ungeduldig bist, kannst du etwas mehr Hitze geben, bedenke jedoch, dass das Wachs nicht zu heiß werden darf, wenn die Kakaobutter dazu kommt, sonst wird dein Muffin ganz „krisselig“.
  • Aus dem Topf nehmen, Basisöl hineingeben, rühren und 5 Minuten abkühlen lassen (auf ca. 50°C).
  • Herd ausstellen. Topf auf der Platte stehen lassen.
Bunte Pflegemuffins mit Blütendeko | Schwatz Katz

Wer möchte, gibt ein paar Blüten in seine Muffinform. Die verteilen sich dann oben im hellen Bereich. Es geht aber auch ohne.

  • Inzwischen Blütendeko in den einzelnen Förmchen verteilen. Ich habe pro Form etwa 1-2 TL genommen.

Butter sanft einschmelzen

  • Kakaobutter zum Wachs hinzufügen, die Gläser wieder ins heiße Wasser stellen und unter Rühren geduldig aufschmelzen. Dauert, passiert aber!
  • Sobald alles flüssig ist, die Gläser aus dem Topf nehmen (Topf stehen lassen).
  • Farbgeber deiner Wahl (Pigment; Erde o.ä.) mit einem Schneebesen(aufsatz) in eins der Gläser einrühren. Merke Wenn du einen Milchaufschäumer benutzt, lass nicht zu viel Schaum entstehen, der würde sich auf den Muffins absetzen und doof aussehen.

Hitzeempfindliche Rohstoffe hinzufügen

  • beide Gläser auf Körpertemperatur (36°C) abkühlen lassen. Tipp Ich stelle die Gläser an dieser Stelle gern in eine Schüssel mit kaltem Wasser, dann ziehen sich Fett und Wachs rascher zusammen und werden langsam trübe. Zwischendurch immer wieder mal rühren.
  • Vitamin E unterheben.
  • Ätherische Öle einträufeln, rühren.

Kühlphase I

  • Helle Mischung in die Muffinförmchen gießen und 5-10 Minuten in den Kühlschrank stellen. Farbmischung am besten wieder ins warme Wasser stellen, damit sie nicht zu fest wird. Achte darauf, dass die Masse nicht über 36°C heiß wird. Ich weiß, das ist irgendwie doof, aber besser als beide Teile einzeln zuzubereiten.
Bunte Pflegemuffins mit Blütendeko | Schwatz Katz

Die Mischung im Kühli wird langsam opak

  • Wenn die helle Schicht im Kühlschrank opak wird (vgl. Bild oben), ist der richtige Zeitpunkt, die farbige Masse ganz vorsichtig darüber zu verteilen.

Kühlphase II

  • Anschließend im Kühlschrank mindestens 4 Stunden auskühlen lassen, am besten über Nacht.

„Garnieren“

  • Muffin kurz heiß anföhnen und Blüten drüberstreuen.

Bunte Pflegemuffins mit Blütendeko | Schwatz Katz

Anwendung Pflegemuffins

Merke Wie viel Bodybutter du brauchst, ist von deiner Haut abhängig, die einen benutzen einen ganzen, ich personlich habe gut 3-5 Mal an einem normal großen Stück.

Nach Dusche oder Bad

Bodybutter auf die noch feuchte Haut auftragen, ggf. abtupfen. Eventuelle Dekoreste mit einem feuchten Tuch sanft abnehmen.

Unter der Dusche & in der Wanne

Bodybutter kann wie Seife (Vorsicht, nicht ausrutschen!) verwendet werden, aber da sie einen Fettfilm hinterlässt ist das nicht jedermanns Sache. Reste von Deko oder Heilerde vorsichtig abwaschen. Der Film sollte nicht abgeseift, sondern nur anschließend trocken getupft werden. Extra eincremen musst du dich nicht mehr.

Vorm Zubettgehen & Zwischendurch

Da Bodybutter recht reichhaltig ist und die Haut ordentlich einfettet, hinterlässt sie ohne Wassereinsatz und Trockentupfen (wie oben) einen Film, den du tagsüber vielleicht nicht so toll findest (mir geht das so). Ich verwende sie deshalb gerne abends und lege mich „all-oiled-up“ in die Falle. Besonders im Winter fette ich mir die Füße ein und stecke sie in Socken – herrliche Haut!

Bunte Pflegemuffins mit Blütendeko | Schwatz Katz

Hilfreiche Beiträge

Einfache Reinigung der Geräte nach dem Kochen Es kann schon mal stressig werden, fettiges Beautygeschirr zu reinigen, deshalb habe ich dazu eine Anleitung geschrieben.

Haltbarkeit selbst gemachter Kosmetik Lies dir bitte im Artikel Haltbarkeit selbstgemachter Kosmetik durch, was du tun kannst, um deine selbstgemachte Kosmetik möglichst lange zu verwenden!

Ähnliche Rezepte

***

Disclaimer Aus rechtlichen Gründen, muss ich darauf hinweisen, dass ich weder Medizinerin noch Kosmetikerin bin. Alle von mir auf Schwatz Katz getroffenen Aussagen über Wirkungsweisen und Eigenschaften der einzelnen Rohstoffe und Rezepte ergeben sich aus meinen Erkenntnissen und Erfahrungen bei ihrer Verwendung. Sie dienen der Information und dem Zeitvertreib und stellen in keiner Weise Heilversprechen dar. Ich weise ausdrücklich darauf hin, dass weder Linderung von Problemen oder gar Krankheiten garantiert oder versprochen werden. Die Inhalte können keine persönliche Beratung, eine Untersuchung oder Diagnose durch einen Arzt oder Therapeuten ersetzen und du solltest meine Information auch nicht dazu nutzen, Eigendiagnosen zu stellen oder dich selbst zu therapieren! In anderen Worten, wenn du meine Rezepte nachmachst, tust du das auf eigene Gefahr.

 

Merken

Merken

Merken

Merken



Schwatz Katz

Newsletter abonnieren

Die angegebene E-Mail-Adresse wird nur zum Versenden des Newsletters verwendet und nicht weitergegeben. Du kannst dich jederzeit wieder austragen.

 

Artikel geschrieben von

Jasmin Schneider

Jasmin, Berufskreative und Bloggerin, Katzenfreundin, 60er-Jahre-verliebt, Vertikaltuch- und Kontorsionssüchtig, Hobbyschneiderin, Schreiberin, Pflanzenfresserin und Lifestyle-Illustratorin bei Posterlounge, schreibt auf Schwatz Katz über vegane Naturkosmetik und Rezepte, ihren Hang zum Weltretten und was sonst noch so anliegt. ♥ Schwatz Katz Newsletter abonnieren | Schwatz Katz auf Facebook

4 Kommentare

  1. Christine sagt

    Ich habe von dm Profissimo ätherische Öle Lavendel, Orange und Lemongrass.
    Sind die zum Beduften von Kosmetik geeignet?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.



  → Kommentare abonnieren