Naturkosmetik selbermachen, Peeling

Weiße Schokolade Peelingpralinen

Weiße Schokolade Peelingpralinen | Schwatz Katz

Seit Jutta die großartige Idee hatte, Lysolecithin in Bodybutter zu verarbeiten, damit daraus ein Bodymelt wird, der keine Fettränder (weder in der Dusche, der Wanne, noch auf dir) zurücklässt, verpasse ich meinen Peelingstücken immer etwas Emulgator, denn anders als Bodybutter, die man schon mal vor dem Schlafengehen statt nur unter der Dusche benutzt, muss man Peelingbutter immer mit Wasser abspülen. Der Emulgator macht das wesentlich einfacher. Du könntest die Pralinchen auch ohne herstellen, musst dann aber tapfer schrubben, damit alle Reste abgespült werden.

Hinweis Dieses Rezept ist Teil meines Tests zu margilé Mineralerden und enthält deshalb keine weiteren Erklärungen. Bitte lies dir den Test durch, wenn du mehr wissen möchtest.

Weiße Schokolade Peelingpralinen

ca. 150 gr

Weiße Schokolade Peelingpralinen | Schwatz Katz

Bezugsquelle

Meine Rezepte helfen dir weiter und du möchtest Schwatz Katz unterstützen? Wenn du unten im Rezept einem Direktlink zur Bezugsquelle (sind mit einem Pfeil → gekennzeichnet) folgst, um bei meinen Partnershops Dragonspice Naturwaren, Meine Kosmetik oder CMD Naturkosmetik zu bestellen, erhalte ich eine kleine Provision. Dir entstehen dadurch keine Mehrkosten. Folge einfach einem der Direktlinks, dann wird mein „Kürzel“ automatisch für die Dauer deiner Bestellung übertragen.
Ich verlinke auch zu Etsy, Amazon und anderen. Danke für deine Unterstützung. Miau!

Zutaten Peelingpralinen

Öle & Emulgator
60 gr Kakaobutter  
20 gr Sheabutter
15 gr flüssiges Basisöl deiner Wahl (Jojoba , Sonnenblume, Olive…)
5 gr Lysolecithin , alternativ 8 gr Fluidlecithin Super oder Emulgator deiner Wahl nach Packungsangabe

optional
1 Blob (großer Tropfen, 1 gr) Vitamin E

Peelingmasse
20 gr weiße margilé Mineralerde
10 gr Kokosraspeln, z.B. von dm

Gerätschaften
Wasserbad
Rührgeschirr
(Silikon)-Förmchen für Pralinen o.ä.

Herstellung Peelingpralinen

Weiße Schokolade Peelingpralinen | Schwatz Katz

  • Kakaobutter, Sheabutter und Basisöl deiner Wahl im Wasserbad schmelze. Lass es nicht zu heiß werden, lieber immer wieder runter nehmen und durchrühren, damit die Kakaobutter später nicht bröckelt.
  • Sobald alles klar aufgeschmolzen ist, Lysolecithin unterrühren.
  • ca. 10 Minuten ruhen lassen (zwischendurch rühren ist erlaubt).
  • Anschließend weiße margilé Mineralerde, Kokosraspeln und Vitamin E einrühren.
  • In (Silikon)-Förmchen gießen und über Nacht trocknen und fest werden lassen.

Anwendung Peelingpralinen

Du kannst die Pralinen unter der Dusche oder in der Wanne wie Seife benutzen. Eventuelle Reste mit warmem Wasser abspülen, nicht abseifen.

Hilfreiche Beiträge

Einfache Reinigung der Geräte nach dem Kochen Es kann schon mal stressig werden, fettiges Beautygeschirr zu reinigen, deshalb habe ich dazu eine Anleitung geschrieben.

Haltbarkeit selbst gemachter Kosmetik Lies dir bitte im Artikel Haltbarkeit selbstgemachter Kosmetik durch, was du tun kannst, um deine selbstgemachte Kosmetik möglichst lange zu verwenden!

Lass dein Postfach schnurren – jetzt mit Starthilfe

Abonniere den Schwatz Katz Newsletter und erhalte eine kleine Starthilfe ins Katzenuniversum mit Tipps und Ideen, wo du anfangen könntest. Das sind kurze Mails mit Links zu Rezepten für Einsteiger und Fortgeschrittene sowie Tipps, dein Hobby Schritt für Schritt auf den nächsten Level zu bringen. Du wirst außerdem regelmäßig über neue Beitrage informiert. Der Newsletter ist kostenlos und kann jederzeit abbestellt werden. Wenn du möchtest, kannst du sogar die Tipps abstellen, sodass du nur noch Post bekommst, wenn es was Neues gibt. Miau!

Schwatz Katz Newletter

Schwatz Katz Newletter

Allergikerhinweis

Bitte stelle vor dem Nachmachen sicher, dass du gegen keinen der Inhaltsstoffe allergisch bist. Siehe dazu auch den nächsten Abschnitt „Haftungsausschluss“.

Haftungsausschluss/ Disclaimer

Aus rechtlichen Gründen muss ich darauf hinweisen, dass ich weder Medizinerin noch Kosmetikerin bin. Alle von mir auf Schwatz Katz getroffenen Aussagen über Wirkungsweisen und Eigenschaften der einzelnen Rohstoffe und Rezepte ergeben sich aus meinen persönlichen Erfahrungen bei ihrer Verwendung. Sie dienen der Information und dem Zeitvertreib und stellen in keiner Weise Heilversprechen dar. Ich weise ausdrücklich darauf hin, dass weder Linderung von Problemen oder gar Krankheiten garantiert oder versprochen werden. Die Inhalte können keine persönliche Beratung, eine Untersuchung oder Diagnose durch einen Arzt oder Therapeuten ersetzen und du solltest meine Information auch nicht dazu nutzen, Eigendiagnosen zu stellen oder dich selbst zu therapieren! In anderen Worten, wenn du meine Rezepte nachmachst, tust du es auf eigene Gefahr.

Weiterstöbern