Kommentare 3
Das Gute der Aloe in Butterform

Aloe Vera Butter selbst gemacht

Aloe Vera Butter selbst gemacht | Schwatz Katz

Auf meiner ewigen Suche nach neuen, interessanten Inhaltsstoffen für selbstgemachte Kosmetik, bin ich schon des Öfteren über Aloe Vera Butter gestolpert. Und wie das eben so ist, hat irgendwann die Neugierde über den Geiz gesiegt und ich habe sie bestellt. An und für sich eine gute Entscheidung. Aloe Vera Butter hat eine ähnliche Konsistenz wie Mangobutter, nährt, beruhigt und liegt nicht unangenehm auf. Was man dabei bedenken muss ist, dass es sich um eine so genannte „Blended Butter“, also eine extra zubereitete Butter oder auch Pseudobutter handelt. Eigentlich logisch, wenn man drüber nachdenkt, dass an Aloe Vera nix Öliges ist. Um Aloe Vera Öl zu bekommen, muss ja auch ein Auszug gemacht werden. Die Aloe Vera Butter wird allerdings nicht aus einem Aloe Auszug gemacht, sondern aus Aloe Gel und Fett gerührt. Und das, meine Lieben, das können wir auch selbst! Wie zeige ich euch in diesem Beitrag!

Aloe Vera Butter Vergleich

Bezugsquelle (Partnerlinks)
Meine Zutaten kaufe ich möglichst in Bioqualität bei Dragonspice Naturwaren und Meine Kosmetik. Ich verlinke manchmal auch zu Amazon. Fertige Naturkosmetik in großartiger Qualität findest du bei CMD Naturkosmetik.
*Links zur Bezugsquelle sind mit einem Pfeil → gekennzeichnet.
Aloe Vera Butter Vergleich gekauft vs selbstgemacht | Schwatz Katz

Aloe Vera Butter selbstgemacht (li) vs. gekauft: Nachhaltiger verpackt ist die selbstgemachte allemal. Allerdings darf man nicht vergessen, dass der Versand in Gläsern leider unsicherer und außerdem teurer wäre.

Fertige Aloe Vera Butter

Handelsübliche Aloe Vera Butter ist meines Wissens nach nicht sehr verbreitet in Deutschland (ich habe meine von Mystic Moments über Amazon bezogen) und sie ist ein Mix aus raffiniertem Kokosöl, (konserviertem) Aloe Vera Gel und Tocopherol (Vitamin E). Da sie industriell hergestellt ist, hat sie eine recht stabile Konsistenz. Wahrscheinlich entzieht man ihr beim Rührprozess Feuchtigkeit (man verzeihe mir die laienhafte Formulierung, so stelle ich mir das halt vor). Dafür ist sie sehr gut als Konsistenzgeber geeignet.

Aloe Vera Butter selbst gemacht | Schwatz Katz

Selbstgerührte Aloe Vera Butter

Die Selbstgemachte bleibt indes etwas luftiger, was mich persönlich aber nicht stört. Ich hab ja Beerenwachs im Haus, wenn es drängt. Als alleiniger Konsistenzgeber eignet sie sich nicht, sie bräuchte auf jeden Fall Hilfe, z.B. in Form von Sheabutter o.ä.

bitte beachteBitte beachte, dass selbstgerührte Aloe Vera Butter trotz aller Vorsichtsmaßnahmen eine kürzere Haltbarkeit aufweist als gekaufte Aloe Vera Butter (je nach Konservierung deines Aloe Vera Gels zwischen 4 Wochen und 2 Monaten). Wenn du noch nicht so genau weißt, wofür du sie später einsetzen möchtest, mach erst mal eine kleine Menge, die du z.B. schön als Bodybutter verwenden kannst. Aloe Vera Butter ist jedoch so schnell gerührt, dass du sie auch erst kurz vor Einsatz zubereiten kannst!

Schnellübersicht

Aloe Vera Butter Vergleich gekauft vs selbstgemacht | Schwatz Katz

Aloe Vera Butter selbstgemacht (li) vs. gekauft: Die Konsistenz der Selbstgemachten ist „fluffig“, sollte auf jeden Fall im Kühli gelagert werden, während die gekaufte industriell verfestigt ist.

Gekaufte Aloe Vera Butter

Pro
  • stabile Konsistenz
  • als Konsistenzgeber geeignet
  • gute Haltbarkeit
  • gute Qualität
  • lässt sich toll verarbeiten
Kontra
  • schwer zu bekommen
  • relativ teuer
  • wird industriell gefestigt
  • muss extra gelagert werden

Selbstgemachte Aloe Vera Butter

Pro
  • kann jederzeit gerührt werden
  • einfach zu verwenden
  • man weiß, was drin ist
  • kann man auch pur benutzen
Kontra
  • fluffige Konsistenz, nicht standfest
  • als Konsistenzgeber eher ungeeignet
  • hält nicht lange
  • darf nicht zu stark erhitzt werden

Aloe Vera Butter selbstgemacht, Rohstoffe

Sheabutter

Aloe Vera Butter selbst gemacht | Schwatz Katz

Sheabutter satt. Der Anblick macht mich irgendwie glücklich ♥

Ich habe mich bei meiner selbst gemachten Aloe Vera Butter für Sheabutter* anstatt Kokosfett als Basis entschieden, weil ich zuhause nicht die Möglichkeit habe, meine Butter industriell zu verfestigen und Kokosfett wie wir es nutzen, viel zu weich ist. Gleiches gilt für Mangobutter. Außerdem wollte ich die nährende und gleichzeitig regenerative Pflege der Sheabutter mit der feuchtigkeitsspendenden Aloe Vera verkuppeln, damit die Haut optimal aufgepolstert und versorgt ist. Davon profitiert nicht nur trockene und schuppige Haut, auch sommergebräunte Glieder werden den Pflege Top-Up lieben! Mit Vorsicht könnte die Aloe Butter auch bei Hautkrankheiten wie Neurodermitis hilfreich sein. Aber nicht vergessen, das ist keine medizinische Aussage oder ein Versprechen, nur eine Annahme.

Aloe Vera Gel

Aloe Vera Butter selbst gemacht | Schwatz Katz

Meine Aloe Vera Komponente besteht wie immer aus dem Green Warrior (konserviert mit Pentylene Glycol & Kaliumsorbat oder mit Alkohol & Kaliumsorbat, beides ca. 6-8 Wochen haltbar), den ich mithilfe von Natrosol (alternativ Xanthan) zu einem standfesten Gel geschlagen habe (Herstellungsempfehlung im Rezept enthalten). Natrosol (Pflanzenzellulose) ist weniger klebrig als Xanthan, es lohnt sich also, über dessen Anschaffung nachzudenken. Dieser Schritt ist nicht optional, denn Aloe Vera Saft ist wasserlöslich und teilt sich von der Sheabutter, wenn du ihn nicht zum Gel aufschlägst! Statt des Green Warriors funktioniert jedes andere konservierte Aloe Vera Gel in fester Gelkonsistenz. Solltest du nur Saft zur Hand haben, schlage ihn bitte ebenfalls zum Gel auf!

Bitte beachte Dein Aloe Vera Gel sollte konserviert sein, da es sonst verdirbt und die Aloe Vera Butter verschimmelt.

Vitamin E Acetat

Zum Stabilisieren von Haut und Öl gebe ich außerdem Vitamin E Acetat hinzu, das antioxidativ wirkt und somit die Haltbarkeit der Öle begünstigt. falls du dich fragst, wieso ich auf einmal Vitamin E Acetat statt Vitamin E (ohne Acetet) nehme, dann mach dir keine Sorgen, man kann grundsätzlich beides verwenden, Vitamin E Acetat lässt sich nur leichter dosieren und ist weniger empfindlich als die dickflüssige Variante, sodass wir die Butter später ggf. leicht erhitzen können, ohne dass sich gleich alles verflüchtigt. Auch die Einsatzkonzentration der beiden Mittel ist gleich.

Was macht man aus Aloe Vera Butter?

Aloe Vera Butter selbst gemacht | Schwatz Katz

weiche, fluffig leichte Konsistenz

Aloe Vera Butter einfach als Körperpflege verwenden

Zuerst mal kannst du die frisch gerührte Butter einfach „pur“ als Bodybutter nach dem Duschen, zwischendurch oder über Nacht verwenden. Sie beruhigt und nährt die Haut, regelt den Feuchtigkeitshaushalt und hilft der Hautregeneration.

Weitere Ideen und künftige Rezepte

Bisher habe ich mit Aloe Vera Butter gerührt: vegane Tattoopflege für eine Freundin, die sehr begeistert davon war; ein After Shave Cremefluid für meinen Süßen, eine Bodybutter mit Glamoureffekt und vor kurzem erst eine Handcreme, die sich noch beweisen muss. All diese oder ähnliche Rezepte werdet ihr bis Weihnachten hier auf dem Blog finden. Ihr dürft also gespannt bleiben! =^.^=

Du möchtest über neue Beiträge informiert werden? Dann melde dich doch gleich beim Schwatz Katz Newsletter an!

Aloe Vera Butter selbst gemacht

ca 75  gr

Aloe Vera Butter selbst gemacht | Schwatz Katz

Bezugsquelle (Partnerlinks)
Meine Zutaten kaufe ich möglichst in Bioqualität bei Dragonspice Naturwaren und Meine Kosmetik. Ich verlinke manchmal auch zu Amazon. Fertige Naturkosmetik in großartiger Qualität findest du bei CMD Naturkosmetik.
*Links zur Bezugsquelle sind mit einem Pfeil → gekennzeichnet.

Zutaten Aloe Vera Butter

Geräte

2 hohe Bechergläser oder Marmeladengläser
Waage
Handrührgerät/ Stabmixer
Schraubglas o.ä. zur Aufbewahrung

Becherglas 1

24,6 gr konserviertes Aloe Vera Gel, z.B. Green Warrior mit Konservierung deiner Wahl (muss konserviert sein, s. dazu Erklärung oben)
0,4 gr Natrosol oder etwas mehr (Menge ergibt sich bei der Zubereitung), alternativ Xanthan

Becherglas 2

49 gr gekühlte Sheabutter
1 gr Vitamin E Acetat

Herstellung

Aloe Vera Gel
  • Green Warrior mit Konservierung deiner Wahl in Becherglas 1 abmessen,
  • hauchdünn mit Natrosol bestäuben (darauf achten, dass kleine Klümpchen enthalten sind!)
  • rasch zu einem festen Gel aufschlagen. Erklärung Ein festes Gel ist eher wie Gelee, nicht ganz Wackelpeter zum in Scheiben schneiden, aber auch nicht mehr dünnflüssig. Es sollten weder Klümpchen noch zu viele Luftblasen enthalten sein
  • zur Seite stellen, 5 Minuten ruhen lassen. Konsistenz begutachten.
Shea & Vitamin E cremig schlagen
Aloe Vera Butter selbst gemacht | Schwatz Katz

Nur glattrühren, nicht aufschlagen!

  • Stelle sicher, dass deine Sheabutter gekühlt ist
  • gekühlte Sheabutter und Vitamin E Acetat in Becherglas abmessen
  • mit einem Handrührgerät rasch zu einer steifen Creme schlagen (keine Whip oder Mousse herstellen!).
Aloe Vera Butter zubereiten
Aloe Vera Butter selbst gemacht | Schwatz Katz

So fest sollte das Gel schon sein.

  • Aloe Vera Gel (Becherglas 1) unter leichtem Rühren zu Sheamix geben, bis eine Creme entsteht. Auch hier keine Whip oder Mousse rühren!
  • In ein geeignetes Gefäß füllen, dunkel und kühl lagern.
  • etikettieren nicht vergessen.

Haltbarkeit

Sofern du dich an die Vorgaben gehalten (vgl Erklärung oben) sowie frische Zutaten eingesetzt hast, ist deine Aloe Vera Butter anders als andere Buttern nur solange haltbar wie das Aloe Vera Gel, das du benutzt hast.

Mein Fazit gekaufte vs. selbstgemachte Aloe Butter

Je nachdem, für was du die Butter verwenden möchtest, hat jede ihre Vorteile.

Gesicht

Ich habe die gekaufte Aloe Vera Butter beispielsweise in Gesichtscreme verarbeitet und musste feststellen, dass ich sie dort nicht so gut vertrage. Das liegt allerdings daran, dass mein Gesicht von Kokosfett generell nicht so begeistert ist.

Meine Selbstgemachte hingegen wird gut vertragen, wobei ich persönlich bei einer Gesichtscreme eher die Komponenten einzeln in Öl- und Wasserphase zugeben würde. Will heißen, für’s Gesicht brauche ich weder fertige noch selbstgemachte Aloe Vera Butter.

Bodybutter & Whip

Da die selbstgemachte Aloe Butter für Solid Bars eher ungeeignet ist (man müsste recht viel Wachs einrühren, was dem „Slip“ auf der Haut nicht gerade entgegenkommt), habe ich sie darin noch nicht verarbeitet. Da hat die gekaufte definitiv gewonnen. Als Zutat in Whips oder soften Bodybuttern hingegen macht die DIY Butter sich ausgezeichnet. Sie zieht schön ein und bringt etwas Frisches mit, was sie der Feuchtigkeit verdankt, die wir mit dem Aloe Gel hineingegeben haben.

Würde ich Aloe Butter noch mal kaufen?

Ehrlich gesagt nein. Ich bin nämlich nicht jemand, der gerne ein Riesenlager hat, denn dafür ist meine Küche einfach zu winzig. Aber ich bin jemand, der gerne alles einmal ausprobiert und dafür hat sich die Anschaffung der Aloe Butter in jeder Hinsicht gelohnt 🙂

Würde ich Aloe Butter noch mal rühren?

Auf jeden Fall!

Hilfreiche Beiträge

Einfache Reinigung der Geräte nach dem Kochen Es kann schon mal stressig werden, fettiges Beautygeschirr zu reinigen, deshalb habe ich dazu eine Anleitung geschrieben.

 

***

Disclaimer Aus rechtlichen Gründen muss ich darauf hinweisen, dass ich weder Medizinerin noch Kosmetikerin bin. Alle von mir auf Schwatz Katz getroffenen Aussagen über Wirkungsweisen und Eigenschaften der einzelnen Rohstoffe und Rezepte ergeben sich aus meinen persönlichen Erfahrungen bei ihrer Verwendung. Sie dienen der Information und dem Zeitvertreib und stellen in keiner Weise Heilversprechen dar. Ich weise ausdrücklich darauf hin, dass weder Linderung von Problemen oder gar Krankheiten garantiert oder versprochen werden. Die Inhalte können keine persönliche Beratung, eine Untersuchung oder Diagnose durch einen Arzt oder Therapeuten ersetzen und du solltest meine Information auch nicht dazu nutzen, Eigendiagnosen zu stellen oder dich selbst zu therapieren! In anderen Worten, wenn du meine Rezepte nachmachst, tust du das auf eigene Gefahr.



Schwatz Katz

Newsletter abonnieren

Die angegebene E-Mail-Adresse wird nur zum Versenden des Newsletters verwendet und nicht weitergegeben. Du kannst dich jederzeit wieder austragen.

 

3 Kommentare

  1. Avatar
    Astrid sagt

    Ja stimmt, ich hatte Dir schon mal geschrieben . Danke für den Tipp mit dem Pfeilwurzmehl! War mir neu. Habe ich reichlich zu Hause. Benutze es immer zwischendurch als „Trockenshampoo“. Funktioniert super!

    Alles Gute für Dich und schon wieder ein schönes Wochenende ,

    Astrid

  2. Avatar
    Astrid sagt

    Hallo Jasmin, also das mache ich schon ewig, wenn ich mir eine Körperbutter mache rühre ich einfach noch reichlich Aloe Vera Gel mit ran. Einfach weil mir die Buttern sonst zu fettig sind und mir die Feuchtigkeit fehlt. Auch fürs Gesicht mache ich es so. Ich hatte bis jetzt noch keine Probleme damit.

    Liebe Grüße und ein schönes Wochenende
    Astrid

    • Jasmin Schneider

      Ah stimmt, ich erinnere mich! Ich wusste, dass es schon einmal jemand geschrieben hatte 😀 Klappt wirklich gut, es hält leider nur nicht so lange. Was du übrigens noch zusätzlich machen kannst, um weniger Fett abzubekommen ist 1 TL weiße Tonerde, gute Stärke (wie Pfeilwurzmehl) o.ä. mit unterrühren. Das nimmt ebenfalls die Fettigkeit heraus.
      Auch dir ein schönes Wochenende,
      Jasmin

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.