Kommentare 30
Einfach mal mit Schokolade duschen

Schoko-Kokos Duschbutter gegen Winterhaut

Schoko-Kokos Duschbutter | Schwatz Katz

Kennt ihr das? Im Winter hat man einfach keine Lust, stundenlang nackig irgendwo zu sitzen und sich glatt zu pflegen. Doof daran ist, dass gerade in der Zeit unsere Haut mehr Aufmerksamkeit braucht, denn sie neigt dazu, trocken und rissig zu werden. Besonders an den Beinen, ganz zu schweigen von den Füßen, die ohnehin um Hingabe betteln. Seit Jutta ihre zauberhafte Crème Brulée Bodymelts mit uns geteilt hat, mische ich meine Bodybutter immer mit Lysolecithin, weil sie dann keinen Fettrand hinterlässt und ich sie direkt unter der Dusche oder beim Baden verwenden kann. Spart Zeit und im Winter zufälliges Erfrieren auf dem Wannenrand! Und so habe ich aus einer normalen Bodywhip eine Duschbutter aus Kakaobutter und Kokosöl gemacht! Durch den Zusatz von Mineralerde pflegt die Duschbutter nicht nur, sondern reinigt auch sanft und sieht obendrein verdächtig nach Schokomousse aus.

Schoko-Kokos Duschcreme gegen Winterhaut | Schwatz Katz

Die schöne Schokofarbe bekommt die Duschbutter von roter Mineralerde von margilé und als kleines Extra habe ich noch wie bei der Kakaobutter Bodywhip etwas Kakaoextrakt untergerührt. Duftet zum Anbeißen!

Schoko-Kokos Duschbutter, Zusammensetzung

Bezugsquelle (Partnerlinks) Meine Zutaten kaufe ich möglichst in Bioqualität bei Dragonspice Naturwaren.
*Links zur Bezugsquelle sind mit einem Pfeil → gekennzeichnet.

Kakaobutter liebt Kokosöl

Als Basis habe ich Kakaobutter ausgewählt, die hervorragend zur Vorbeugung von Cellulite geeignet ist. Sie hält die Haut während einer Diät, sowie während und nach der Schwangerschaft elastisch und glättet trockene, raue und gereizte Haut. Kakaobutter duftet ganz zart nach Schokolade und verleiht ein wunderbar samtiges Hautgefühl. Noch schokoladiger riecht sie durch den Zusatz von Kakaoextrakt , nach dem ich gerade ein bisschen verrückt bin. Beim Kauf von unraffinierter Kakaobutter achte auf Lebensmittelqualität, dann kannst du sie auch in der Küche verwenden. Eine Alternative wäre Shea- oder Cupuaçubutter .

Damit die Duschbutter schön weich und duftig wird, eignet sich Liebling Kokosöl ganz wunderbar als Softener. Es zieht schnell ein, befeuchtet gut und riecht nach Urlaub. Alternativ nimmst du Babassuöl .

Emulgator zum Dahinschmelzen

Lysolecithin ist ein natürlicher aus Soja gewonnener Emulgator, ich mag ihn gern, weil er ein schönes Hautgefühl hinterlässt, nicht riecht, einfach zu handhaben und ergiebig ist. Er macht die Bodywhip zur Duschbutter, denn er verbindet das Fett mit Wasser. Fluidlecithin Super kann als Alternative verwendet werden oder du nimmst einen Emulgator deiner Wahl (nach Packungsangabe).

Tipp Du kannst auch z.B. aus der Magic Shea Whip, der Lavendel Bodysahne und der Kakaobutter Body Whip durch Zugabe von Lysolecithin (Menge s. Rezept unten) Duschbutter machen ;)

Schoko-Kokos Duschbutter

ca 110 gr

Schoko-Kokos Duschcreme gegen Winterhaut | Schwatz Katz

Bezugsquelle (Partnerlinks) Meine Zutaten kaufe ich möglichst in Bioqualität bei Dragonspice Naturwaren.
*Links zur Bezugsquelle sind mit einem Pfeil → gekennzeichnet.

Wasserbad
50 gr Kakaobutter
46 gr Kokosöl , alternativ Babassuöl
4 gr Lysolecithin oder 6 gr Fluidlecithin Super

1-2 Messerspitzen Kakaoextrakt

Abkühlphase
1 Blob bzw. 1 gr Vitamin E (hält die Öle frisch)
ca. 1 EL (ca. 10 gr) rote Wasch- / Ton- / Mineralerde, meine ist von margilé

Zubereitung

Kakaobutter Bodywhip selbstgemacht | Schwatz Katz

  • Kakaobutter, Kokosöl und Lysolecithin schonend (also nicht zu heiß) im Wasserbad schmelzen. Hitze lieber niedrig stellen.
  • Sobald alles flüssig ist, Kakaoextrakt einrühren und aufschmelzen; vom Topf nehmen und kurz abkühlen lassen. Achtung Pass auf mit dem Kakaoextrakt. Wenig reicht völlig aus. Beim ersten Versuch hab ich etwas viel genommen und fand seinen Geruch dann nicht mehr so sexy 😉
  • In ein tiefes, nicht zu breites (Rühr)Gefäß schütten und 10 Minuten erkalten lassen

Schoko-Kokos Duschcreme gegen Winterhaut | Schwatz Katz

  • Vitamin E und Mineralerde einrühren.
  • Komplett erkalten lassen. Hat die Masse Zimmertemperatur (20-25°C) erreicht, für etwa 4-6 Stunden in den Kühlschrank stellen (am besten über Nacht). Dieser Schritt ist wichtig, also sei nicht ungeduldig. Stellst du die Masse noch warm in den Kühlschrank, kann es sein, dass sich Kristalle bilden und dein Resultat „splittrig“ wird.
  • DIe feste Masse mit einem Handmixer wie Schlagsahne aufschlagen, bis eine richtig schön fluffige Masse entstanden ist. Das kann bei Kakaobutter schon mal länger dauern, also nicht ungeduldig werden!
  • Sollte die Duschbutter auch nach 5 Minuten noch einer störrisch klebrigen Masse gleichen (also zu fest sein), gib in 10 gr Schritten zusätzlich Kokosöl hinzu bis eine Art Mousse daraus entstanden ist.
  • In ein luftdicht verschlossenes Gefäß füllen, dunkel und kühl lagern.

Haltbarkeit Wenn du frische Öle benutzt und sogar noch Vitamin E mit einrührst, hält die Duschcreme ebensolange wie die Rohstoffe, die du dafür verwendest.

Schoko-Kokos Duschcreme gegen Winterhaut | Schwatz Katz

Anwendung der Duschbutter

Unter der Dusche oder in der Wanne wie Duschgel verwenden. Nicht abseifen, nur abspülen und eventuelle Reste (Mineralerde) entfernen. Anschließend sanft trockentupfen und babyzarte Haut genießen!

Hilfreiche Beiträge

Einfache Reinigung der Geräte nach dem Kochen Es kann schon mal stressig werden, fettiges Beautygeschirr zu reinigen, deshalb habe ich dazu eine Anleitung geschrieben.

Haltbarkeit selbst gemachter Kosmetik Lies dir bitte im Artikel Haltbarkeit selbstgemachter Kosmetik durch, was du tun kannst, um deine selbstgemachte Kosmetik möglichst lange zu verwenden!

Ähnliche Rezepte

***

Disclaimer Aus rechtlichen Gründen, muss ich darauf hinweisen, dass ich weder Medizinerin noch Kosmetikerin bin. Alle von mir auf Schwatz Katz getroffenen Aussagen über Wirkungsweisen und Eigenschaften der einzelnen Rohstoffe und Rezepte ergeben sich aus meinen Erkenntnissen und Erfahrungen bei ihrer Verwendung. Sie dienen der Information und dem Zeitvertreib und stellen in keiner Weise Heilversprechen dar. Ich weise ausdrücklich darauf hin, dass weder Linderung von Problemen oder gar Krankheiten garantiert oder versprochen werden. Die Inhalte können keine persönliche Beratung, eine Untersuchung oder Diagnose durch einen Arzt oder Therapeuten ersetzen und du solltest meine Information auch nicht dazu nutzen, Eigendiagnosen zu stellen oder dich selbst zu therapieren! In anderen Worten, wenn du meine Rezepte nachmachst, tust du das auf eigene Gefahr.

Schoko-Kokos Duschcreme gegen Winterhaut | Schwatz Katz

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken



Schwatz Katz

Newsletter abonnieren

Die angegebene E-Mail-Adresse wird nur zum Versenden des Newsletters verwendet und nicht weitergegeben. Du kannst dich jederzeit wieder austragen.

 

Artikel geschrieben von

Jasmin Schneider

Jasmin, Berufskreative und Bloggerin, Katzenfreundin, 60er-Jahre-verliebt, Vertikaltuch- und Kontorsionssüchtig, Hobbyschneiderin, Schreiberin, Pflanzenfresserin und Lifestyle-Illustratorin bei Posterlounge, schreibt auf Schwatz Katz über vegane Naturkosmetik und Rezepte, ihren Hang zum Weltretten und was sonst noch so anliegt. ♥ Schwatz Katz Newsletter abonnieren | Schwatz Katz auf Facebook

30 Kommentare

  1. Hallo :)
    Eine klasse Seite hier und ich würde am liebsten alles auf einmal ausprobieren :D
    Ich finde das Rezept hier ja super toll und würde es gerne ausprobieren.
    Aber ich bin absoluter Anfänger und Neuling auf dem Gebiet.
    Kann ich die Butter auch mit Lavaerde mischen? Und hab ich das denn richtig verstanden das man dann kein Duschgel mehr braucht da es so gesehen ein 2 in 1 ist.Also Reinigung und Pflege in einem?
    Und unter der Dusche kann man das mit den Händen entnehmen oder lieber mit einem Spatel?

    • Jasmin Schneider

      Hi Maya,
      willkommen auf der Katz!
      1. Du kannst jede Art von Pflegeerde verwenden, auch Lavaerde (die nennt sich machmal auch Wascherde).
      2. Und richtig, du kannst die Butter wie Duschgel verwenden. Fühlt sich allerdings ganz anders an. An kritischen Stellen (Achseln) verwende ich Duschgel, Arme und Beine usw. nur die Butter. Angenehm :)
      3. Ich entnehme es mit den Händen, allerdings wäre es hygienischer mit dem Spatel. Manche füllen sich Butter in ehemalige Duschgelflaschen, das finde ich auch eine gute Idee.
      Miau, Jasmin

  2. Janine sagt

    Hallo,
    ich habe dieses tolle Rezept gefunden und mich gestern rabgewagt…. jetzt wollte ich eben die Butter aufschlagen und es klappt einfach nicht…. es ist einfach nur total dünnflüssig ich weiß nicht was ich falsch gemacht habe…. auch die Zugabe von Kokosöl bringt überhaupt nichts, es is einfach nur flüssig, wie eine Suppe!
    Hilfeeeee, was könnte ich falsch gemacht haben? Kann ich sie noch retten?

    • Jasmin Schneider

      Hi Janine,
      nein Kokosöl dazugeben macht den Mix weicher, das steht ja da. Kokosöl kommt dazu, wenn es zu fest bleibt und nicht cremig wird. Um die Konsistenz steifer zu machen, musst du Kakaobutter hinzugeben. Stell das Ganze mal über Nacht in den Kühli, vielleicht ist es bei dir zu warm oder du hast stark erhitzt. Whips sind sehr temperaturfühlig, im Winter funktionieren sie im Allgemeinen besser als im Sommer. Bei den derzeitigen Temperaturen sollte es jedoch ganz nach Rezept funktionieren, ggf. hilft wie schon beschrieben der Kühlschrank nach.
      Miau, Jasmin

  3. Tabea sagt

    Hallo Jasmin,
    tolles Rezept.
    Wenn ich im Sommer mich mit einer selbstgerührten Creme, die u.a. Sheabutter enthält, eincreme, dann schwitze ich immer so unter der Creme.
    Ist das bei der Duschcreme auch so, wenn man sie im Sommer benutzt?
    Und kann ich anstelle der Roten Mineralerde genauso gut Lavaerde nehmen?
    Danke dir im Voraus.
    Gruß

    • Jasmin Schneider

      Liebe Tabea,
      es kann gut sein, dass du auch unter der Duschcreme schwitzt. Das Schwitzen entsteht sehr wahrscheinlich als Folge des Pflegefilms in Form von Fett, der sich über deine Haut legt. Sheabutter ist im Allgemeinen eine recht nährstoffreiche Kost für die Haut. Vielleicht magst du sie im Sommer einfach nicht. Mir geht es genauso.
      Und natürlich kannst du jeder andere Erde verwenden.
      Miau, Jasmin

  4. Nathalie sagt

    Hallo,
    zunächst einmal möchte ich ein Lob loswerden. Ich hab frisch angefangen Kosmetik selber herzustellen und deine Seite hat mich bisher am meisten inspieriert. Ich finde es super wie du die Rezepte beschreibst. Es liest sich alles sehr verständlich. Toll ist auch das du die Inhaltsstoffe erklärst.

    Ich habe bereits Zutaten für zwei deiner Rezepte gekauft und kann es kaum ewarten bis diese eintreffen und ich loswerkeln kann. :D

    Ich bin noch blutige Anfängerin und habe ein paar Fragen. :D

    – Als Vitamin E habe ich das Naissance Natürliches Vitamin E Öl gekauft. Ist das ok?
    – Ich hab jetzt öfters gelesen, das man noch ein Konservierungsmittel mit einfügen soll damit Cremes nicht so schnell schimmeln, Bakterien reinkommen oder Pilze. Welchen würdest du für die Creme empfehlen? Muss ich dann den pH Wert messen?
    – Sollte ich die Creme lieber in einen Pumpspender abfüllen damit durch die Hände keine Baketerien reinkommen? Da die Konsistenz wahrscheinlich etwas dickflüssig wird könnte es dann denk ich mal nicht mehr mit dem Pumpspender funktionieren oder?

    Vielen lieben Dank im Vorraus für deine Hilfe. Ich würde gern bald selbstgemachtes verschenken und hoffe es klappt alles bei der Herstellung :D

    • Jasmin Schneider

      Hallo Nathalie,
      ich gebe in meinen Rezepten alles an, was du brauchst und beschreibe auch jeden einzelnen Rohstoff. Du musst dir also um Haltbarkeit keine Sorgen machen. Zum Verständnis empfehle ich dir die Seite Haltbarkeit selbstgemachter Kosmetik durchzulesen, dann verstehst du auch, weshalb du hier keine Konservierung brauchst (es ist ein ölbasiertes Rezept). °Vitamin E Öl“ ist eine mir unbekannte Bezeichnung. Es heißt eigentlich nur Vitamin E. Schau mal, ob etwas von Tocopherol dabeisteht, dann ist es richtig. Ansonsten folge einfach den Links, die ich angebe, da findest du gleich, was du brauchst. Wegen Pumpspender bin ich unsicher, kann sein, dass die Butter dafür zu fest ist. Ich tue die Butter in ein Glas wie du gut sehen kannst, das ist okay.
      Jasmin

  5. Manuela sagt

    Hallo, ich hab irgendwie Bedenken, dass sich mit der Zeit das Abflussrohr zusetzt….
    LG Manuela

    • Jasmin Schneider

      Die Bedenken kann ich dir nicht nehmen, ich kann dir nur von meinem Rohr erzählen, dass trotz langjähriger DIY Produkt-Benutzung noch funktioniert. Hinzu kommt, dass du doch bestimmt auch ab und an mal Seife oder Peeling benutzt. Das schafft das Rohr z.B. auch. Zur Sicherheit kannst du alle paar Wochen auch mit Natron und Essig reinigen, das mache ich auch so. Oder aber, du machst es nicht ;)

  6. Stephanie sagt

    Uuiii, super … Du hast mir gleich die Mengen dazu ausgerechnet. Danke schön :-)
    Jetzt habe ich leider nur gesehen, dass ich gar keine Kakaobutter mehr da habe und sie erst wieder bestellen muss :-(
    Allerdings habe ich Cupuacubutter noch da. Habe mal gelesen, dass man das eins zu eins austauschen kann ?!?!
    Geht das?
    Ich werde es auf jeden Fall heute Abend ausprobieren und vom Ergebnis berichten :-)

    LG Steffi

  7. Stephanie sagt

    Hi Jasmin
    Ich hätte da auch noch eine Frage zu Deiner Duschmousse. Wenn ich ein bissl mehr Öl dazugebe, kann ich sie dann in so eine Squezze-Flasche einfüllen? (Mehr Öl, weil einige geschrieben haben, dass die Mousse zu fest geworden ist). Ich habe noch so eine Flasche übrig und fände das unter der Dusche ganz geschickt. Wollte vorher nur noch mal kurz nachfragen, bevor ich den “guten Stoff“ da nicht mehr rausbekomme :-)
    Ansonsten, supi Idee … bin ganz begeistert und freue mich schon aufs nachrühren :-)
    LG und Danke Dir.
    Steffi

    • Jasmin Schneider

      Hi Steffi,
      coole Idee eigentlich, aber ich bin mir nicht sicher, ob’s klappt. Kakaobutter neigt schon immer dazu auszuhärten. ABER…, sie sollte ab circa 2:1 zumindest soft bleiben. Warte, lass mich rechnen…, aaaaalso… THEORETISCH sollte es klappen, wenn du gute 60 gr flüssiges Pflanzenöl deiner Wahl (Jojoba geht immer, Mandel ist schön nahrhaft oder was du da hast) obendrauf gibst. Es bietet sich allerdings an, das komplette Rezept ungefähr zu halbieren, sonst muss deine Squeezeflasche schon einiges fassen ;D
      25 gr Kakaobutter
      22 gr Kokosöl
      30 gr flüssiges Pflanzenöl deiner Wahl
      3 gr Lysolecithin oder 5 gr Fluidlecithin Super
      und 10 gr Erde dürfen bleiben
      Ich werde das auch mal checken und ggf. ein Rezept draus machen. Danke dir für die tolle Inspiration ;)
      Miauuu, Jasmin

      • Melanie sagt

        Hi Jasmin,
        wir sind ganz begeistert von deiner Duschcreme. Ich hab direkt hier die „verdünnte“ Variante gewählt, sie allerdings in ein Glas gefüllt. Für eine Squeezeflasche wäre es glaube ich immer noch zu dick gewesen. Aber nicht schlimm. Viel mehr würde mich nun interessieren in wie weit ich die Rezepte für deine ganzen anderen Whips verändern müsste, um daraus auch Duschcremes zu zaubern. Die genauen Mengenangaben sind mir nicht ganz klar. Könntest du mir hierzu noch mal ne Info geben, das wär total lieb. Kokossoft Lemon, Lavendelsahne und Abnehmwhip wäre da auf meiner Wunschliste. Die mögen wir alle und wurden schon eifrig erprobt :) Gerade jetzt wo es wärmer wird, finde ich es total angenehm, das Eincremen in der Dusche erledigen zu können! Bin kein Fan von eincremen und schon gar nicht wenn es heiß ist ;-)
        Danke vorab und liebste Grüße,
        Melanie

        • Jasmin Schneider

          Hi Melanie,
          Du kannst unter die anderen Whips immer etwas Lysolecithin geben (5-7% der Gesamtmenge sollten ausreichen), dann verbindet sich die Ölschicht mit Wasser. Und wenn du es gerne dünner hättest, einfach wie beschrieben mehr Flüssigöl dazugeben bis dir die Konsistenz zusagt.
          Miau, Jasmin

  8. Agnieszka sagt

    Hi
    hatte heute gleich drei Rezepte fürs Duschen gemacht, die Zucker Zimt Pralinen, Kokoschoko Pflegebutter Pralinen und das Rezept hier….von allen musste ich es gleich nach dem Fertigstellen beim Duschen ausprobieren und ich liebe es! Allerdings hast du Recht, mit dem Kakao muss man aufpassen, bei mir wars grenzwertig vom Geruch und ich werde das nächste Mal weniger nehmen. Trotz niedriger Temperaturen in unserer Küche ist die Masse auch nach 2 Std. nicht wirklich fest geworden, habe sie daher trotzdem für 20 min in den Kühlschrank gepackt, dann aufgeschlagen e voila :)
    Danke für das tolle Rezept.

    • Jasmin Schneider

      Ja, ich habe mal die Abkühlzeit im Text jetzt erhöht, es dauert wirklich lang, wenn du es nicht in den Kühli stellst. Hab’s selbst auch noch mal getestet und brauchte ebenfalls Geduld ;)

  9. Anna G sagt

    Hallo Jasmin,

    ich habe gestern deine Lavendelsahne als Duschsahne angerührt (also mit 4g Lysolecithin). Unter der Dusche ließ sich das auf der feuchten Haut aber nur SEHR schlecht verteilen und abwaschen schon mal gar nicht. Ich hatte einen mehr oder weniger dicken lavendelfarbenen Creme-/Fettfilm auf der Haut, der sich nur abkratzen ließ…nicht verreiben. Und das, obwohl die Sahne echt weich war, als ich sie aus dem Glas entnahm. Wendest du die Duschbutter an, bevor du mit Wasser in Berührung kommst?
    Nach dem Aufschlagen war sie schön fluffig und weich, jetzt nach einer Nacht im Glas im kalten Schlafzimmer ist sie natürlich viel fester.
    Sollte ich sie nochmal aufschlagen? Doch etwas Öl untergeben? Nur nicht ganz so kühl lagern? (Leider habe ich sie teilweise schon in kleine Geschenkgläschen abgefüllt und eins soll heute verschenkt werden…vielleicht gebe ich es dann doch lieber nur als Bodysahne aus und sage nichts vom „unter der Dusche anwendbar“). Für mich fände ich es schon cool sie direkt unter der Dusche anwenden zu können, um das nervige Eincremen im Kalten zu umgehen.
    Der Geruch und die Farbe sind aber wunderbar! <3

    Danke aber mal wieder für deine ganze Mühe und Experimentierfreude! Ich habe gestern auch noch das Regenrationsserum angerührt und werde davon heute auch etwas verschenken! Muss nur noch schnell Etiketten basteln :)

    Liebe Grüße und einen schönen dritten Advent!
    Anna

    • Jasmin Schneider

      Hi Anna,
      hmmm, das ist mir leider noch nicht passiert. Normalerweise verschwindet die Butter eher zu schnell in Verbindung mit Wasser, sodass ich den Duschstrahl erst mal abstelle, mich einklatsche und dann nur abrinnen lasse. Probier sie noch einmal aufzuschlagen, mehr Öl (flüssiges Basisöl in 10 gr Schritten) beim Aufschlagen zu verwenden. Ich denke, ich würde auch mal einen Tick mehr Lyso (2 gr) mit hinzugeben. Vielleicht reagiert es mit dem Wachs zusammen anders. Hatte ich auch noch nie, aber wer weiß….
      Viel Erfolg und lieben Gruß,
      Jasmin

  10. Katja sagt

    Liebe Jasmin,

    vielen Dank für das Rezept. Ich habe es gestern nachgemacht. Es riecht toll und fühlt sich auch auf der Haut toll an! Ich habe eine Frage dazu. Es ist heute sehr fest. Ich glaube deine Mousse ist fluffiger. Hab ich gestern Abend zu früh aufgehört mit rühren? Du schreibst, man sollte 1-2 Stunden warten ehe man die Mousse aufschlägt. Ich hab bestimmt nur eine Stunde gewartet. Wenn ich es später mache, müsste es fluffiger werden oder hast du noch einen anderen Tipp?? Vielen Dank!! Dein Blog ist toll! LG Katja

    • Jasmin Schneider

      Hi Katja,
      nicht so wild. Schlag sie einfach noch Mal auf. Und sollte sie störrisch bleiben, dann halte dich an folgenden Punkt der Zubereitung:

      • Sollte die Duschbutter auch nach 5 Minuten noch einer störrisch klebrigen Masse gleichen, gib in 10 gr Schritten zusätzlich Kokosöl hinzu bis eine Art Mousse daraus entstanden ist.

      Miau,
      Jasmin

  11. Silke Gladbach sagt

    Sieht wirklich lecker aus ! Ich rühre meine Kosmetik auch selbst, habe allerdings noch mit Mineralerde gearbeitet.
    Reichen die 10 g (das wären bei Deinem Rezept hier 10 %) für eine gute Reinigungswirkung beim Duschen aus ?
    Muss ich irgend etwas berücksichtigen, wenn ich mit Mineralerde arbeite ?
    Ich sage jetzt schon mal „DANKE“ für Deine Mühe !

    • Jasmin Schneider

      Das kommt tatsächlich auf die Feinheit deiner Mineralerde an. Die margilé, die ich verwendet haben, die könntest du beispielsweise ohne Problme höher dosieren und sie würde sich auf der Haut immer noch zart anfühlen. Andere Sorten sind aber meist nicht so fein vermahlen und fühlen sich in höheren Dosen wie Peeling an, plus, viele rote Mineralerden färben ab (die margilé gar nicht) und hinterlassen Streifen auf der Haut. Bei 10 gr ist das nicht weiter tragisch, aber bei 30 wird’s dann schon mal bunt ;)
      Wenn du also gerne mehr dazu geben möchtest – was grundsätzlich kein Problem ist – dann musst du deine Erde beurteilen. Dazu rühre ich immer einen Teelöffel mit Wasser an und tue so als sei es Duschgel. Lavaerde und weiße Erde z.B. scheuern beim Auftragen gar nicht. Die kannst du immer höher dosieren, aber du wirst sehen, selbst Luvos Heilerden sind je nach Feinheitsgrad kratzig auf der Haut.
      LG, Jasmin

  12. Bettina sagt

    Hallo Jasmin,

    seit langer Zeit lese ich deinen Blog und durch deine tollen und leicht verständlichen Rezepte bin ich endlich zur Selbstrührerin geworden. Eigentlich bin ich immer eher eine stille Leserin und schreibe lieber private Nachrichten als öffentliche Kommentare, aber meine Begeisterung muss ich jetzt doch einmal teilen!!! Vielen Dank für das großzügige Teilen deiner neuen Experimente, so schöner Rezepte und das Weiterhelfen bei Fragen. Viele deiner Antworten auf Kommentare haben auch mir bei verschiedenen Zweifeln und Unsicherheiten weitergeholfen.
    Jedes neues Rezept löst in mir den Wunsch aus es nachzurühren. Leider fehlt mir im Alltag meist die Zeit dazu und bisher beschränke ich mich auf Basics wie die Waschlotion, Magic Shea Whip, Deopralinen, Gesichtsöle und Mangoserum…an Cremes habe ich mich noch nicht herangewagt; ich bin auch noch nicht so gut ausgestattet.
    Ich lebe in Spanien und hier ist heute Feiertag und da dachte ich mir mal wieder eine Bodybutter zu rühren. Dein Rezept für die Duschbutter könnte also zeitlich nicht passender sein!! :-)

    Jetzt habe ich aber doch noch eine kurze Frage: die Tonerde darf ja nicht mit Metall in Berührung kommen, also füge ich diese mit einem Holzlöffel der Mischung bei, aber nachher beim Aufschäumen mit dem Rührstab kommt sie ja doch mit Metall in Berührung und das lässt sich ja nicht vermeiden. Macht das dann nachdem Vermischen nichts mehr? Das ist jetzt vielleicht eine ziemliche Anfängerfrage, aber ich habe extra einen kleinen Holzlöffel für die Tonerde, die ich auch für die Waschlotion verwende gekauft und jetzt gerade beim Lesen des Duschbutter Rezeptes kamen mir diese Zweifel.
    Lieben Dank und ich wünsche dir ein schönes Winter-Wochenende.
    Liebe Grüße aus dem feuchtkalten Galicien,
    Bettina

    • Jasmin Schneider

      Hallo Bettina,
      das ist gar keine doofe Frage! Ich war mir da selbst super lange unsicher, habe aber vor kurzem im Rahmen eines ausgiebigen Produkttests von Mineralerden mit Fachmännern sprechen dürfen. Du kannst den kompletten Bericht hier lesen, margile Mineralerde im Test. Unter der Überschrift Nachgefragt: Mineralerden und Metall bin ich genau auf die Frage eingegangen, um die es hier geht. Kurz zusammengefasst ist eine kurze Berührung mit Edelmetallen kein Problem für Mineralerden. :)
      Liebe Grüße und noch viel Spaß bei der Katz,
      Jasmin

      • Bettina sagt

        Liebe Jasmin,
        ich war die letzten Wochen etwas in Arbeit versunken und habe deine Antwort jetzt erst gelesen. Danke dir!! :-) Die Duschbutter ist super geworden, nur leider ist es in unserem Bad so kalt, das sie nicht mehr so cremig ist, aber das macht nichts, sie schmilzt in der Hand sehr schnell.
        Ich dachte, dass ich schon fast alle deiner Beiträge wissbegierig gelesen hatte, dem war also nicht so. Danke für den Link.
        Sag’mal, noch eine kurze Frage, ich lagere meine Öle im Kühlschrank und das Jojobaöl ist wie eingefroren, es erinnert mich an Kokosöl im Kühli. Sollte ich es besser bei Raumtemperatur lagern, oder ist das so in Ordnung?

        Nach Weihnachten wage ich mich wohl mal an eine Creme heran, ich habe nur noch nicht so ein tolles Thermometer wie du. Mal sehen. Werde ich dann erzählen.

        Frohe Weihnachten! :-)
        Liebe Grüße,
        Bettina

        • Jasmin Schneider

          Jojobaöl kannst du ruhig bei Raumtemperatur lagern (solange es keine 30°C sind). Ich hatte das auch schon, dass es mir im Kühli fest wird. Man muss es aber nur ne Weile draußen stehen lassen, 5 Minuten reichen meist schon :)
          Viel Spaß weiterhin,
          Jasmin

  13. Gabi Braunmüller sagt

    Hallo Jasmin ! Das ist ja eine “ leckere “ Duschbutter ! Wieder was ganz besonderes ☆ Dafür wollte ich einfach mal Daaaaanke schreiben .

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.



  → Kommentare abonnieren