Kommentare 9
Für besondere Gäste

Carob Pasta mit Cashewparmesan und grünem Spargel

Carob Pasta mit Cashewparmesan und grünem Spargel

Geht es nur mir so oder verfliegt die Zeit ab Mitte des Jahres tatsächlich schneller? Gestern war ich noch auf Kreta und heute stelle ich fest, dass eins meiner leckersten Rezepte, nämlich die Carob Pasta mit Cashewparmesan und grünem Spargel schon fast wieder outdated ist!? Spargel gibt es ja streng genommen nur von April bis Juni, aber mit ein bisschen Glück findet man auch schon mal welchen außerhalb der Saison. Statt Carob Pasta könnt ihr natürlich auch normale nehmen, die ihr mit einem kleinen Trick verfeinert. Ich sage nur Kakaopulver….

Carob Pasta mit Cashewparmesan und grünem Spargel

Nach meinem Kurzurlaub auf Kreta hatte ich ja schon angekündigt, dass ich noch ein Rezept mit Carob Pasta veröffentlichen werde. Sorry, dass es so lange gedauert hat! Dafür kann ich euch inzwischen sagen, wie ihr die Carob Pasta imitieren könnt, wenn ihr sie nicht bei Creta Carob online bestellen möchtet (würde sich lohnen, nebenbei bemerkt ;)).

Carob Pasta mit Cashewparmesan und grünem Spargel

Carob Pasta imitieren

Vollkornnudeln satt mit Salz, 1 EL Backkakao (nicht Kaba!) und 1 TL braunem Zucker (alternativ Süße eurer Wahl) ODER 1 EL Carob Pulver (Johannisbrotkernmehl, gibt’s in jedem Bioladen) garen. Nicht ganz das Original, aber lecker.

Zutaten für Carob Pasta mit Cashewparmesan und grünem Spargel

 für 2 Personen

Carob Pasta mit Cashewparmesan und grünem Spargel

Carob Pasta satt oder soviel in euer Kalorien/Punkte-Budget passt (Punkte wie normale Pasta)
1 Bund grüner Spargel
Ingwer nach Geschmack, z.B. 1 daumengroßes Stück, gehackt
2 Zehen Knoblauch, gehackt
1-2 Frühlingszwiebel, gehackt, weißen vom grünen Teil trennen
1 kleines Glas Weißwein
1 TL Pflanzenöl zum Braten
1 TL Olivenöl pro Portion (optional)
1 EL Cashewparmesan pro Portion
Salz und Pfeffer

Carob Pasta mit Cashewparmesan und grünem Spargel

Zubereitung

Nudeln nach Packungsanweisung garen. Währendessen 1 TL Pflanzenöl zum Braten in einer beschichteten Pfanne auf mittlerer Stufe erhitzen, Ingwer, Knobi, den weißen Teil der Lauchzwiebeln darin goldig braten. Spargel putzen, in mundgerechte Stücke schneiden, hinzufügen, leicht salzen, mit Wein angießen, ggf. noch etwas Wasser dazugeben, Deckel drauf und garen (ca. 5-7 Minuten), zwischendurch einmal wenden.

Carob Pasta mit Cashewparmesan und grünem Spargel

Sobald der Spargel gar ist, die fertige Pasta sowie den grünen Teil der Zwiebeln in die Pfanne geben, durchrühren, kurz mitköcheln, salzen, pfeffern, auf Tellern anrichten und mit Cashew-Parmesan bestreuen. Wer möchte gibt noch 1 Tl Olivenöl darüber – absolut lecker!

Carob Pasta mit Cashewparmesan und grünem Spargel

Guten Appetit!



Schwatz Katz

Folg der Katz

 

TeilenShare on FacebookTweet about this on TwitterGoogle+Pin on Pinterestshare on TumblrEmail to someonePrint this page

9 Kommentare

  1. Hi Jasmin,
    oh das sieht so lecker aus – muss ich unbedingt probieren. Ich bin mir nicht sicher, ob es hier noch Spargel gibt (das Spargel/Erdbeer-Häuschen) vor meinem Arbeitsplatz hat jedenfalls schon lange geschlossen. Am Wochenende werde ich mal auf die Jagd gehen 🙂
    Lieben Gruß
    Simone

  2. Ui, das klingt spannend! Carob Pasta…
    Schmeckt die arg nach Carob? Ich kann mir das so schwer vorstellen…vor allem, da ich zumindest Kakao-Pasta nur von süßen Sachen her kenne.
    Also, muss man dafür Carob sehr mögen oder sticht das gar nicht so raus, sondern gibt eher so einen besonderen Touch?
    Viele Grüße*

    • Jasmin Schneider

      Liebe Heldin,
      schön, dass du dich auch herverirrt hast und ich dir Ideen zurückgeben kann!
      Die Carobpasta schmeckt eher wenig nach Carob, zumindest wenn man an das Pulver oder die Schalen an sich denkt. Sie ist weniger süßlich, eignet sich hervorragend für herzhafte Gerichte und macht sich genialst zusammen mit Cashewsahne oder -schmand! Könnt ich drin baden!
      LG,
      Jasmin

  3. Liebe Jasmin,
    leider habe ich nur noch grünen Spargel im Glas gefunden – also die „beinahe-das Original-Variante“ war superlecker.
    Lieben Dank
    Simone

  4. Gatita sagt

    Liebe Jasmin,
    bin auch grad auf Kreta gewesen und da faellt mir diese Nudeln in die Hände. Nicht wissend mit was sie kombinieren koennte nahm ich trotzdem mit. Dein Rezept klingt so lecker, dass ich umgehend probieren werde.
    Vielen lieben Dank. Gruss Gatita

  5. Bettina Wölker sagt

    Oh wow, was so eine Suchfunktion alles zutage fördern kann! Das sieht ja total lecker aus. Hatte „Carob Ingwer“ gesucht–vegan war sozusagen nur noch das Schmankerl.
    Ich habe mir nun erstmal diesen Nudelvertreiber angesehen und bestellen versucht, denn hier (in Finnland) sind mir die noch nie untergekommen. Gibts die in D auch in Läden, dann welchen? Hoffentlich kriegen sie meine Bestellung geregelt–noch fehlt das Porto.
    Den Geschmack deiner Kreation kann ich also wohl erst in Wochen beurteilen–aber der heimische Spargel braucht auch noch lange, haha. So hab ich Zeit, weiter in deinem Blog zu stöbern.
    Gruss aus Espoo, wo’s grad nochmal leicht geschneit hat, Bettina

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.



  → Kommentare abonnieren