Kommentare 5
Vegan genießen kann so lecker sein

Karottencremesuppe mit frischer Orange und Ingwer

Karottencremesuppe mit frischer Orange und Ingwer, vegan. lecker

Braucht dieses Bild noch Worte? Ich sage euch, das ist die leckerste Karottensuppe der Welt! Man kann sie als vegane Vorspeise, als Pasta- oder Reissoße, leichte Hauptspeise oder als LowCarb-Mahlzeit genießen. Ihre fruchtig-exotische Note verdankt sie dem Einsatz von Kokosöl und frisch gepresster Orange. Wer Chili mag, gibt ein paar Krümel mehr darüber, ich bevorzuge nur den Hauch von Schärfe. Auf den Geschmack gekommen? Los geht’s!

Zutaten für vegane Karottencremesuppe

für 1-2 Personen

Karottencremesuppe mit frischer Orange und Ingwer, vegan. lecker

Karotten satt, geraspelt
1 EL Kokosnussöl in Bioqualität
1 daumengroßes Stück Ingwer (oder nach Geschmack), gehackt
1 Frühlingszwiebel in Scheiben, das grüne vom weißen getrennt
etwas Wasser
Saft 1 großen Orangen oder 1 Tasse Orangensaft ohne Fruchtfleisch
1 TL (oder nach Geschmack) Ahornsirup, Agavendicksaft oder alternativ 1 EL (brauner) Zucker
1/2 TL Paprikapulver
1/2 TL Kreuzkümmel
1/2 TL Currypulver
1/2 TL gemahlene Fenchelsamen
Chiliflocken nach Geschmack oder Cayennepfeffer (fang ganz klein an, wenn du Chili nicht gewohnt bist. Etwas Schärfe tut dem Gericht sehr gut, vertrau mir!)
Salz und Pfeffer

Zubereitung der veganen Karottencremesuppe

Kokosöl in einer beschichteten Pfanne oder im Wok auf mittlerer Hitze schmelzen. Ingwer hinzufügen und aromatisch werden lassen (riecht absolut klasse, genieß es!), dann den weißen Teil der Frühlingszwiebel glasig dünsten und die Karottenschnipsel mit etwa 1 EL Wasser hinzufügen, leicht salzen, Deckel drauf und 5 Minuten köcheln.

Wenn du mehr Karotten hast als ich, brauchst du ggf. auch mehr Wasser. Schau bloß, dass es nicht zuviel ist, sonst wird die Suppe nicht so cremig, wie wir sie haben möchten. Das sollte etwa so aussehen:

Karottencremesuppe mit frischer Orange und Ingwer, vegan. lecker

Anschließend die Hitze etwas höher stellen und über einige Minuten die Flüssigkeit soweit reduzieren, dass die Karotten leicht karamellisieren. Hitze wieder runter drehen.

Karottencremesuppe mit frischer Orange und Ingwer, vegan. lecker

Etwa die Hälfte des frisch gepressten Orangensafts nach und nach hinzufügen, ebenfalls einköcheln lassen und Ahornsirup unterrühren. Am Ende bis auf Chili die Gewürze dazugeben, einmal durchrühren und von der Platte nehmen.

Karottencremesuppe mit frischer Orange und Ingwer, vegan. lecker

Wer einen Vitamix hat, füllt nun die Masse inklusive des Restes Orangensaft und dem Frühlingszwiebelgrün um (hübscher sieht es aus, wenn du mit dem Grün garnierst, was ich auf dem Foto leider vergessen habe), ohne sich zu verbrennen, und gibt ordentlich Gas. Die anderen tun das gleiche mit ihrem hitzebeständigen Mixer oder nehmen einen hitzebeständigen Pürierstab zur Hand. Wer nur einen normalen Mixer/Pürierstab besitzt, sollte die Karotten noch etwas abkühlen lassen.

Sobald alles zu einer cremigen Masse geworden ist, abschmecken, ggf. Chili darüber streuen und genießen.

Karottencremesuppe mit frischer Orange und Ingwer, vegan. lecker

Guten Appetit!



Schwatz Katz

Folg der Katz

Post gibt es dienstags & freitags.

 

TeilenShare on FacebookTweet about this on TwitterGoogle+Pin on Pinterestshare on TumblrEmail to someonePrint this page

5 Kommentare

  1. Nad sagt

    wow! das letzte bild macht mich so dermaßen an, dass ich die suppe gleich morgen ausprobieren werde! mal wieder ein klasse rezept… danke!

    • Jasmin Schneider

      Du, Marion, die schmeckt auch kalt absolut klasse!! Einfach einfrieren (ich hatte Reste… hmmm!), in den Vitamix (oder leicht antauen und dann in den Mixer) und als Smoothie bzw. Froothie genießen. HAMMER!
      Einen schönen Blog hast du 🙂
      Liebe Grüße,
      Jasmin

  2. Angelika sagt

    Hallo Jasmin,

    super – schön, dass es jetzt auch Low Carb Rezepte gibt.

    Meinen Stillstand hab ich so gut überwunden, dass ich jetzt aufpassen muss, nicht noch mehr abzunehmen. Allerdings nicht mit WW – da war ich wohl im Hungerstoffwechsel. Bin umgestiegen zu Logi und damit komme ich super zurecht. Endlich wieder richtig schmackhaft essen, weil es auch wieder Butter, Sahne, und Öl statt Magerprodukte gibt. 20% Quark schmeckt wie Sahnequark nach der monatelangen Fettkasteiung. Bin jetzt mit 52,5 kg sehr zufrieden – immer satt – alles schmeckt (jetzt auch endlich dem GöGa) und muss trotzdem aufpassen, dass ich nicht weiter abnehme. Da finde ich natürlich Low Carb Rezepte super.

    Liebe Grüsse Angelika

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.