Kommentare 31
Futter für deine Haare

Aloe Hair Moisturiser ohne Silikone

Aloe Hair Moisturiser ohne Silikone | Schwatz Katz

Nachdem ich von mehreren Lesern gebeten wurde, „mal was für Haare“ zu posten, habe ich mich hingesetzt und überlegt, wie ich das schön easy machen könnte. Herausgekommen ist ein einfacher Moisturiser, der die Haare pflegt, Feuchtigkeit spendet, etwas Halt gibt und die Kopfhaut beruhigt. Richtig angewendet unterstützt er außerdem den natürlichen Haarglanz. Allerdings gibt es bei der Herstellung dieses Hair Moisturisers etwas, das ihr beachten solltet, damit eure Haare schön gepflegt und frisch bleiben, nämlich den PH-Wert! Wie man ihn misst und richtig einstellt und warum er bei selbstgemachter Kosmetik so wichtig ist, erfahrt ihr in diesem Post. Außerdem geht es mit Sag mal, Lara weiter.

PH-Wert… auch das noch!

Ich weiß, die Sache mit dem PH-Wert klingt jetzt erst mal kompliziert. Deshalb habe ich in der Vergangenheit nur Rezepte gepostet, bei denen er aufgrund der Rohstoffzusammensetzung keine Rolle spielt wie beispielsweise Bodybutter oder Shea Whip, oder ich habe das Rezept so formuliert, dass es  – wenn gerührt wie angegeben – einen hautneutralen PH-Wert aufweist, z.B. die Tagescreme. Leider ist das aber kein zuverlässiges Vorgehen und mir inzwischen nicht mehr geheuer. Was, wenn ein Leser nun das Rezept etwas abändert, weil z.B. ein anderes Öl bzw. Wirkstoff seine Zustimmung findet?

Mit Kosmetikprodukten ist es nämlich immer so eine Gratwanderung, sie kippen, flocken, emulgieren oder wirken nicht, wenn sie falsch eingestellt sind. Und ja, sie können auch mehr schaden als nutzen, wenn man nicht genau weiß, was man tut. Es wird also Zeit für ein bisschen Theorie, damit wir demnächst einen Gang hochschalten und richtig tolle Cremes und Seren rühren können!

PH-Wert allgemein

PH-Wert in der Kosmetik bestimmen und anpassen | Schwatz Katz

Der PH-Wert ist ein Maß zur Bestimmung des sauren bzw. basisch (alkalischen) Charakters einer wässrigen Lösung (s. dazu auch Wikipedia). Die Messskala des PH-Werts reicht von 0 bis 14; bzw. von Rot (0-sauer) über gelb (7-neutral) nach blau (14-basisch/alkalisch). Wasser ist im allgemeinen PH-neutral, weist also einen PH-Wert von 7 auf.

PH-Wert und Haut

Unser Körper ist nicht PH-neutral, er ist ein bisschen sauer. Je nach Körperregion schwankt sein Milieu zwischen etwa 4,5 und etwas unter 7, optimal für unsere Haut wird ein PH-Wert von 5,5 angegeben. Diesen Wert bezeichnet man in der Kosmetik als hautneutral.

PH-Wert und Haare

Gerade Haare reagieren recht empfindlich auf einen falschen PH-Wert (meine jedenfalls). Sie mögen ein Niveau von 4,5, unsere Haut bevorzugt 5,5. Deshalb ist es auch so wichtig nach der Haarwäsche mit Lavaerde (Lavaerde wirkt alkalisch) eine Saure Rinse (Essig bzw. Zitronensaft neutralisieren das alkalische Milieu der Lavaerde) zu machen. Die Schuppenschicht der Haare, die durch die Erde aufgefächert wurde, zieht sich nun wieder schön glatt zusammen. Das Ergebnis sind glattere und glänzendere Haare. Lässt man die Saure Rinse sein, kann es zu Austrocknung und fahl aussehendem Haar kommen. Ihr seht also, es ist gar nicht so doof auf den PH-Wert zu achten – und SO kompliziert isses dann auch wieder nicht, oder?

PH-Wert messen

Die einfachste Art, den PH Wert eines Produkts zu messen sind Indikatorstreifen. Nehmt nicht die billigen aus der Apotheke, mit denen man den Urin messen kann (so ein Briefchen), sondern die richtigen Laborstreifen (auf der Rolle). Man bekommt sie im Laborhandel oder im Lehrmittelgeschäft, wo man auch diese verrückten Chemie-Baukästen kaufen kann, und natürlich bei Dragonspice.de (Partnerlink). Nicht erschrecken, die Teilchen sind nicht gerade billig, aber man hat ewig dran. Meine derzeitige Rolle ist schon ein gutes Jahr alt und gerade mal halb verbraucht und wie oft ich rühre konnt ihr euch ja vorstellen.

PH-Wert in der Kosmetik bestimmen und anpassen | Schwatz Katz

Indikatorpapier zum Bestimmen des PH-Werts in der Kosmetik

Um den PH-Wert zu ermitteln tunkt man ein Stück Streifen in das fertige Produkt, trägt den Überschuss leicht mit trockenen Fingern ab und wartet bis sich das Papier eingefärbt hat. In der Regel geht das recht fix. Mithilfe der auf der Rolle aufgedruckten Skala bestimmt man nun den PH-Wert.

Einschub Anfangs hat es mich total irritiert, wenn das Papier stur gelb geblieben ist, ich dachte nämlich, die Dinger seien „kaputt“. Heute erleichtert es mich, weil es heißt, dass ich nichts bis nicht viel tun muss. Ein gelbes Papierchen heißt einen PH-Wert zwischen 5 und 6, für die Haut also optimal und mit ein paar Tröpfchen Zitronensäure auch fürs Haar perfetto.

PH-Wert einstellen

Der PH-Wert beim Selbstrühren ist in der Regel zu hoch, geht also eher in die Laugen-, will heißen alkalische Richtung, und muss deshalb nach unten, also in den sauren Bereich angepasst werden. Das geht ganz einfach tröpfchenweise mit Zitronen- oder Milchsäure (kosmetische Milchsäure ist übrigens in der Regel vegan). Dazu stellt man zuerst eine wässrige Lösung aus Zitronensäuregranulat (bitte lebensmittelecht) und (entkaltem), abgekochten oder am besten destillierten Wasser her (s.o.) und gibt es tröpfchenweise in das fertige Produkt bis der richtige Wert erreicht ist. Logischerweise bedeutet das, man misst immer wieder mit Indikatorpapier nach.

PH-Wert in der Kosmetik bestimmen und anpassen | Schwatz Katz

Der PH-Wert kann z.B. mittels Zitronensaftkonzentrat eingestellt werden

Ich benutze der Einfachheit halber dafür gerne Zitronensaftkonzentrat aus diesen gelben Plastefläschchen. Funktioniert ebensogut, hat aber den Nachteil der Plastik-Verpackung. Wer das nicht mag, macht sich seine Zitrolösung wie folgt selbst.

Zitronensäurelösung selber machen 25 g Zitronensäure (Staub nicht einatmen, ggf. Mundschutz tragen, sonst brennt’s!) in 75 g Wasser (Wasser bitte auch wiegen) auflösen. Fertig.

So. Und das war’s auch schon mit unserer Expedition ins Chemielabor. PH-Wert checked!

Aloe Hair Moisturiser ohne Silikone | Schwatz Katz

Aloe Hair Moisturiser ohne Silikone

Im Mai ist es ein Jahr her, seit ich mir das letzte Mal die Haare mit Shampoo gewaschen habe. Seitdem benutze ich Lavaerde und bin zufriedener denn je. Allerdings hat auch die Lavaerde auf Dauer ihre Tücken. Je nach Luftfeuchtigkeit und vor allem bei Heizungsluft kann es schon mal zu „fliegenden Haaren kommen“, will heißen, die Haare laden sich statisch auf und folgen Hand und Bürste überall hin. Ein Quick Fix ist Haarspray bzw. einfach ein wenig Wasser aufzusprühen, denn was statischen Haaren fehlt ist Feuchtigkeit.

Nachdem nun auch eine Leserin das gleiche Problem angesprochen hat, habe ich mich hingesetzt und mir ein Rezept für einen Hair Moisturiser, zu deutsch Feuchtigkeitsspender, überlegt, der nur ein paar Handgriffe braucht und derartige Probleme in den Griff bekommt. Du kannst ihn als Spray oder Gel formulieren (beide Rezepte sind angeboten). Das Spray hat einen leichteren Touch und kann zwischendurch wie ein Serum aufgesprüht werden. Das Gel kannst du wie wie Haargel benutzen, als Packung für weichere Haare sowie gegen Schuppen und juckende Kopfhaut aufgetragen oder ebenso als Serum gegen „fliegende Haare“ verwenden. Schau einfach mal unten bei Anwendungen, da habe ich alle Möglichkeiten erklärt.

Ich benutze den Hair Moisturiser nach fast jeder Haarwäsche und bin total zufrieden. Er hilft nicht nur die Haare zu bändigen, sondern verleiht einen schönen Glanz und gibt ihnen zudem ein wenig Halt – was will man mehr?

Zutaten Aloe Hair Moisturiser als Spray oder Gel

ergibt 100 gr, s. auch Alternativen

Bezugsquelle Zutaten für Naturkosmetik kaufe ich bei Dragonspice.de (Partnerlink). Ein hervorragendes Aloe Vera Gel (99,9%) führt eNaissance auf Amazon (Partnerlink), allerdings ist EDTA enthalten. Wer das nicht mag, nimmt Aloe Vera Saft (oft als Gel bezeichnet) und dickt es mit Xanthan an.
Aloe Hair Moisturiser ohne Silikone | Schwatz Katz

Wundervolles 99,9% Aloe Gel von eNaissance (Bezugsquelle s.o.), es enthält allerdings neben anderen Konservierern um die 0,1% EDTA, das streng genommen nichts in der Naturkosmetik zu suchen hat.

Spray

6 g Jojobaöl, bei fettigen Haaren Distelöl
2 g Arganöl, bei trockenen Haaren Olivenöl
3 g Mandelöl
1 g Vitamin E

50 gr Aloe Vera Gel
36 g Rosenwasser
2 g Weizenprotein

10 Tropfen BioKons
10 Tropfen Ätherisches Öl Orange

Indikatorpapier zur Feststellung des PH-Werts
luftdicht verschließbares Gefäß zur Aufbewahrung, z.B. ein schicker Airlessspender o.ä.
ggf. Zitronensäurelösung zur Anpassung des PH-Werts

Gel

6 g Jojobaöl, bei fettigen Haaren Distelöl
2 g Arganöl, bei trockenen Haaren Olivenöl
3 g Mandelöl
1 g Vitamin E

60 gr Aloe Vera Gel
26 g Rosenwasser
2 g Weizenprotein

10 Tropfen BioKons
10 Tropfen Ätherisches Öl Orange

Indikatorpapier zur Feststellung des PH-Werts
luftdicht verschließbares Gefäß zur Aufbewahrung, z.B. ein schicker Airlessspender o.ä.
ggf. Zitronensäurelösung zur Anpassung des PH-Werts

Wirkungsweise & Alternativen

Bitte beachte, dass du nur das von mir beschriebene Ergebnis erzielst, wenn du dich das von mir beschriebene Rezept hältst. Ich kann dir also nicht helfen, wenn du eine andere Zusammensetzung wählst und damit Probleme hast.

Jojobaöl ist (in dieser Reihenfolge) durch Weizenkeim-, Traubenkern-, Aprikosenkern- oder Sonnenblumenöl ersetzbar. Bei fettigen Haaren auch mit Leinöl.

Arganöl ist durch andere Nussöle wie etwa Haselnuss-, Walnuss-, Macadamianussöl etc. ersetzbar; bei trockenem Haar auch durch Olivenöl.

Mandelöl ist (wenn es dringend sein muss) durch Weizenkeim-, Aprikosenkern-, Pfirsichkernöl oder Sesamöl ersetzbar. Mandelöl  hilft der Hornschicht unserer Haare geschmeidig zu bleiben, weil es schnell einzieht und aufpolstert. Es fungiert in dieser Rezeptur als Ersatz für Keratin, das leider nicht vegan ist.

Vitamin E kräftigt Haut und Haare und erhöht damit ihre Widerstandskraft. Außerdem hält es die verwendeten Öle frisch (egal welche du benutzt). Ersetzen kannst du es nicht, aber einfach raus lassen. Wenn du es rauslässt, solltest du dein Produkt aber dunkel lagern.

Aloe Vera Gel ist der Hauptbestandteil dieses Rezepts und kann durch nichts anderes ersetzt werden; auch nicht durch Aloe Saft, Aloe 10fach oder ähnliches. Wir brauchen möglichst pures Gel ohne Chemiekeulen. Ein hervorragendes Aloe Vera Gel (99,9%) führt eNaissance auf Amazon (Partnerlink). Leider enthält es wie der kürzliche Hinweis einer aufmerksamen Leserin ergeben hat (s. Kommentare) unter anderem um die 0,1% EDTA (Konservierung), welches chemisch hergestellt wird, und eigentlich nichts in der Biokosmetik zu suchen hat. Ich benutze inzwischen alternativ Aloe Vera Saft (oft als Gel bezeichnet) und dicke ihn mit Xanthan an.

Rosenwasser kann besonders gut durch Birkenwasser, Orangenwasser, Mineralwasser, destilliertes Wasser und entkalktes, abgekochtes Leitungswasser ersetzt werden.

Weizenprotein kann durch Haarguar oder Bambusextrakt ersetzt weden.

BioKons kann durch Heliozimt oder einem Konservierer deiner Wahl ersetzt werden. Logischerweise musst du den Packungsanweisungen deines Konservierers folgen und die Mengen entsprechend anpassen. Wenn du nicht konservieren willst, hält sich dein Hair Moisturiser etwa 1 Woche, im Kühli ein paar Tage länger. BioKons ist ein wirklich leichter Konservierer mit großer Wirkung, es wirkt über synthetische Duftkomponenten, die auf Bakterien abstoßend wirken. Vorausgesetzt mit deinen Rohstoffen und den Utensilien ist alles in Ordnung verlängert es die Haltbarkeit des Hair Moisturisers auf etwa 3 Monate. Lohnt sich!

Ätherisches Öl Orange kann durch Kamille, Geranie, Patschouli, Lavendel oder für die reine Beduftung durch jedes andere ätherische Öl deiner Wahl (außer Zitrone, Limone und Bergamotte, die sind sehr stark photosensibel, will heißen, sie ziehen das Sonnenlicht an und bleichen deine Haare aus) ersetzt werden. Orange ist auf der Haut ebenfalls photosensibel, für die Haare aber gut verträglich. Bei blondierten oder aufgehellten Haaren würde ich allerdings zu einem schwereren Öl wie Vanille oder Patschouli tendieren.

Zubereitung Aloe Hair Moisturiser, Spray & Gel

Aloe Hair Moisturiser ohne Silikone | Schwatz Katz

Zutaten nacheinander hinzugeben, immer wieder gut verquirlen

Die Zubereitung ist bis auf die Mengenagaben genau die gleiche, egal, ob du nun ein Gel oder ein Spray machst.

  1. Rosenwasser in ein hohes Rührgefäß, z.B. ein Einmachglas, geben. Mit dem Weizenprotein bestäuben und gut verquirlen, z.B. mit einem Zauberstab.
  2. Das Aloegel hinzufügen.
  3. Öle und Vitamin E zuerst untereinander vermengen, hinzufügen und alles gut verquirlen.
  4. Mit Ätherischem Öl beduften, verquirlen.
  5. Ein, zwei Minuten stehen lassen, dann PH-Wert messen und ggf. anpassen.
  6. Am Ende den Konservierer einrühren.
  7. In ein geeignetes Gefäß füllen. Fertig.
PH-Wert in der Kosmetik bestimmen und anpassen | Schwatz Katz

Nicht vergessen: PH-Wert messen und einstellen!

Anwendung

Aloe Hair Moisturiser ohne Silikone | Schwatz Katz

Der Aloe Hair Moisturiser ist enorm vielseitig. Hier einige Einsatzgebiete, die aber jeder für sich ausprobieren muss, jedes Haar ist anders.

Leave in Conditioner auf feuchtem Haar Ich persönlich mag es, die Haare erst ein wenig anzutrocknen und dann eine erbsengroßen Menge Gel (s.o.) oder 1-2 Sprühstößen Spray einzumassieren bzw. einzubürsten. Dann wie gewohnt frisieren. Du wirst staunen wie weich und willig deine Haare sind! Doch Vorsicht bei der Menge: Nehme ich mehr, muss ich nachwaschen, sonst werden meine Haare ölig. Kann bei dir anders sein, probier es mal aus, fang immer klein an, Naturkosmetik ist stärker als man denkt!

Serum Man kann auch eine erbsengroßen Menge bzw. 1 Sprühstoß zwischen den Händen reiben und sanft über die trockenen Haare streichen, durchbürsten, fertig.

Wie Haargel Für leichten bis mittleren Halt eine ersengroße Menge zwischen den Fingern verteilen und die Haare in Form zupfen. Wirkt am besten bei kurzem Haar und lässt sich wunderbar ausbürsten ohne zu schuppen (Voraussetzung dafür ist, du hast Jojobaöl verwendet. Jojoba ist nämlich eigentlich kein Öl, sondern flüssiges Wachs. Ob es mit Sonnenblumenöl o.ä. auch hält, weiß ich leider nicht).

Packung Bei trockenen oder spröden Haaren probiere es mit einer Packung Hair Moisturiser. Dazu etwa 1 TL Gel auf die Kopfhaut einmassieren, ggf. etwas nachlegen, sodass alles schön befeuchtet ist, bei längeren Haaren 1-2 weitere TL in die Längen einmassieren. Mit einem breiten Kamm gleichmäßig verteilen, 30 Minuten einwirken lassen, ausspülen. Das gleiche kannst du auch mit dem Spray tun, indem du es auf Haar und Kopfhaut sprühst und einmassierst. Aber auch hier gilt: Übertreib es mit der Menge nicht, das Zeug ist echt nahrhaft!

hair-moisturiser2

***

Disclaimer Bitte beachte, dass ich weder Medizinerin noch Kosmetikerin bin. Ich teile auf meinem Blog lediglich von mir für mich und meine Lieben erdachte Rezepte, die ich nach eingehender Recherche aus fair gehandelten Produkten aus biologischem Anbau selbst herstelle, ausprobiere, ggf. verbessere und toll genug finde, sie an Interessierte weiterzugeben. Wenn du meine Rezepte nachmachst, tust du das auf eigene Gefahr.



Schwatz Katz

Folg der Katz

 

TeilenShare on FacebookTweet about this on TwitterGoogle+Pin on Pinterestshare on TumblrEmail to someonePrint this page

31 Kommentare

  1. Nara sagt

    Irgendwie ist mein letzter Kommentar nicht erschienen 🙁 na ja, auf jeden Fall habe ich ausführlich darüber geschrieben, wie google mich im Stich gelassen hat und ich keine geeigneten Cremetiegel etc aus Glas finde. Na ja, wie dem auch sei. Aromazone scheint très bien zu sein. So kann ich zumindest meine Lieblingssprache wieder auffrischen.

    Eine andere Frage hätte ich jedoch- Selbstverständlich habe ich mir die Haarpflege nachgemacht. Allerdings bekomme ich sie nicht richtig im haar verteilt, sodass die Haare verklebt aussehen. Kannst du dir vorstellen, woran es liegen mag?

    • Jasmin Schneider

      Liebe Nara,

      na, komisch mit deinem Kommentar? Ich hab mal im Müll und im Spam nachgeschaut, aber da ist er auch nicht. Tut mir leid, manchmal ist das Internet doof!
      Glastiegel bestelle ich wie alles andere bei Dragonspice. Such einfach mal nach Braunglastiegel. Ich finde die ganz hervorragend. Nur neue Deckel musst du für neue Cremes nachbestellen, denn darin ist so ein Pappstück und das sollte man nicht wiederverwenden (mache ich aber manchmal… OMG!) 😉
      Zur Haarpflege: Was genau hast du denn mit welchen Zutaten gemacht? Das Spray oder das Gel? Hast du Mandelöl oder Olive genommen etc.? Und wann wendest du es wie an? Auf trockenen Haaren? Viel? Wenig?
      Ich habe z.B. folgende Erfahrungen gemacht: Das Gel funktioniert am besten auf feuchten Haaren, man darf aber nicht zuviel nehmen, sonst werden sie durch das Öl schon mal strähnig. Das Spray lässt sich sehr gut auf trockenen Haaren nachdosieren, während man vom Gel wirklich nur kleine Mengen einarbeiten sollte. Ich mach es mir fast täglich in die trockenen Spitzen. Wenn ich es allerdings im Gesamthaar verteile, muss ich waschen, das ist zuviel für mich. Offenbar haben meine Haare genug Pflege wie sie sind. Das Spray wiederum tue ich mir hin und wieder auf die Hände, vereib es schön und streiche ganz locker damit über die Frisur, um fliegende Haare etc. unter KOntrolle zu bekommen. Funktioniert einwandfrei.

      Wenn du bemerkst, dass die Pflege zu üppig für dein Haar ist, solltest du ggf. mehr Aloe-Gel oder Rosenwasser untermischen, das lockert die Masse etwas auf. Grundsätzlich solltest du auch immer sehr klein anfangen, mit kleinen Mengen arbeiten, sonst hast du schnell zuviel im Haar. Es ist echt total lustig wie unterschiedlich dieses Produkt wirkt! Ich habe meinem Män eine kleine Menge mit Olivenöl gemacht, weil er zu Schuppen neigt. Das wäre für mich die super Overdose, ich hätte 4 Wochen Fett aufm Kopf. Bei ihm sieht man es GAR NICHT. Verrückt! Aber jedes Haar und jede Haut ist anders.

      Würd mich interessieren, wie es bei dir weitergeht!

      LG und schöne Woche,
      Jasmin

  2. Nara sagt

    Liebe Jasmin,
    danke für die schnellen Antworten.
    Die Braunglastiegel von dragonspice kenne ich . Ich finde sie aber zu tief und nicht breit genug 🙁 Meine Wurstfinger passen da nicht optimal rein. Also entweder abnehmen oder neue Glastiegel suchen….. habe mich für die 2. Variante entschieden 🙂

    Ich habe das Spray gemacht und habe das Mandelöl verwendet. Ich habe es mir auf die Hände aufgesprüht, verrieben und ins nasse Haar einmassiert. Als die haare dann trocken waren, konnte ich genau sehen, wo ich es aufgetragen habe. Ich probiere es mal mit den trockenen Haaren und versuche etwas mehr Aloe unterzumischen 🙂

  3. Sini sagt

    Hallo Jasmin,

    Deine Seite ist echt toll und ich muss mal einiges ausprobieren.

    Jedoch sind in dem Aloe Vera Gel von eNaissance einige Zusatzstoffe enthalten, die ich in meiner Naturkosmetik nicht enthalten haben möchte wie z. B. EDTA, das chemisch hergestellt wird und auch schädlich für die Umwelt sein soll.

    Bin gerade auf der Suche nach einem wirklich guten Aloe Vera Gel.
    Hast Du denn noch einen anderen Tipp für mich?

    Danke im Voraus.
    Gruss

    • Jasmin Schneider

      Hallo,
      wo hast du denn das her? Ich konnte nichts abwertiges über das Gel finden, sonst hätte ich es nicht verlinkt.

      EDIT: Jetzt hab ich es auch gesehen! Ich dachte gelesen zu haben, sie konservieren nur mit Zitronensäure… so ein Ärger! Dabei liebe ich dieses Gel wirklich über alles 🙁 Es gibt meines Erachtens kein besseres. Alle anderen sind klebrig und ziehen nicht ganz ein.

      Ich halte mich jetzt damit über Wasser, dass die Zusätze unter 1% liegen bis ich ein besseren gefunden habe.

      Danke für den Hinweis,
      Jasmin

      • Tascha sagt

        Liebe Jasmin, zuerst einmal vielen Dank für Deine tolle Seite! Ich habe schon einiges ausprobiert und bin sehr begeistert! Zum Aloe Vera Gel habe ich einen Vorschlag: Ich benutze das Aloe Vera Gel von Aubrey Organics (gibt es z.B. über Amazon). Da konnte ich bei den Bestandteilen keine Chemie finden. Es ist superschnell eingezogen und klebt nicht, es ist aber auch sehr flüssig, Dein Gel auf den Bildern sieht etwas fester aus. Den Moisturiser hab ich noch nicht ausprobiert, ich kann also nicht sagen, ob er auch mit diesem Gel gelingen würde. Wollte es nur mal als Alternative anbringen 🙂

        • Jasmin Schneider

          Hi Tascha,
          ah, das ist ja ein super Kommentar! Mein Aloe Vera Gel ist gerade ausgegangen und ich habe schon mit Bangen an das Gesuche nach einem Neuen gedacht. Ich werde deinen Tipp denn gleich mal nachschlagen. Das Wichtigste ist echt das Einziehverhalten, üblicherweise hinterlässt das Gel einen Film, weil die Firmen mit Xanthan nachhelfen. Finde ich nicht so gut. Naissance war für mich deshalb die totale Offenbarung (bevor sie die Inhaltsstoffe veröffentlicht haben). Da darf es auch gerne flüssiger sein, Xanthan kann man ja selbst einrühren, wenn nötig (z.B. beim Hair Moisturiser Gel).
          Ich bin gespannt auf deine Alternative und werde das gann ggf. gleich hier nachbessern!
          LG, Jasmin

  4. Sandra sagt

    Liebe SchwatzKatz
    Danke für Deine herrlichen Rezepte. Ich hätte eine Frage zum Aloe Vera Leave In. Ich musste dort das Mandelöl mit Avocadoöl ersetzen, bei den restlichen Zutaten hab ich mich ans Rezept gehalten. Bei mir wird das ganze nach dem Verrühren zu einer gelben Crème. Ich frage mich jetzt, ob das am Avocadoöl liegt?
    Danke für Deine Antwort und liebe Grüsse aus der Schweiz!
    Sandra

    • Jasmin Schneider

      Ja, die Farbe kommt definitiv vom Avoöl. Es ist sehr dicht und dunkel, deshalb färbt es enorm und wird wohl auch etwas schwer werden. Nimm erst mal eine klitzekleine Menge, sonst wird es vielleicht zu fettig.
      LG, Jasmin

      • Sandra sagt

        Danke für Deine Hilfe. Für mein Haar passt es gut mit dem Avocado Öl. Nehme aber wie Du gesagt hast, eine kleine Menge, damit es das Haar nicht beschwert. Das Leav-In zieht wirklich super schnell ein. Kompliment zu Deiner Rezeptur!

  5. Myriam sagt

    Hallo, liebe Jasmin; bin absoluter Rühranfänger und habe als erstes Rezept in meinem Leben Deinen Makeup-Entferner gemacht. Bin begeistert davon und hab mich gestern an den Hair-Moisturizer gewagt, als Spray. verwendet habe ich Olivenöl für meine trockenen Haare und Rosenwasser durch kolloidales Silberwasser ersetzt. Leider mischen sich die Öle nicht gescheit, also ich habe oben immer eine orangene Schicht (u. a. Grapefruit-ÄÖ). Beim Schütteln vermischt es sich nur ganz kurz. Würde ein Blob Lysolecithin helfen? Was könnte ich falsch gemacht haben?

    • Jasmin Schneider

      Hallo Myriam,
      schön, dass du hergefunden hast und begeistert bist 🙂
      Zu deinem Problem: Du hast gar ncihts vom Aloe Gel geschrieben. Welches hast du denn Verwendet? Oder hast du das Gel ganz rausgelassen. In dem Fall liegt es daran, dass kein Gel enthalten ist. Du könntest Xanthanpulver einrühren, dadurch wird es mehr so wie der Make Up Entferner. Alternativ hilft natürlich ein Tropfen Lyso – mit und ohne Gel, dann musst du nicht mehr schütteln und du erhältst eine Milch. Wenn du den Tropfen abwiegen möchtest, sollte er etwa 1-2 % der Ölmenge ausmachen, das sollte ausreichen.
      Viel Erfolg,
      Jasmin

      • Myriam sagt

        Vielen Dank für Deine rasche Antwort! – Ich habe sonst alle Zutaten wie angegeben verwendet und mir ein Aloe Vera Gel „ohne künstliche Gelbildner, daher flüssig, enthält 0,3 % Kaliumsorbat, Zitronensäure und Kaliumbenzoat“ direkt im Ladengeschäft geholt. Vielleicht ist das Flüssige dran das Problem. Macht aber sonst nichts, da ich das Spray so sehr gut aufsprühen und verteilen kann. Nur hätte ich halt gerne auch die Öle drin 🙂 Aber dann probiere ich das mit dem Lysolecithin. Danke! 🙂

  6. Hallöchen =)
    Hast du auch einen Tipp, wie ich mit frischer Aloe feuchtigkeit in meine Haare bringe?? Ich hab ganz viel und verteile sie immer fleißig an meine Freunde wenn sie sich verbrennen oder in der Sonne eingeschlafen sind. Aber wenn ich damit noch meine Haare füttern könnte wäre das ja echt perfekt!
    Vielen Dank schonmal und liebe Grüße!
    Jane

    • Jasmin Schneider

      Hi Jane,
      frische Aloe kannst du zwar hier nicht mit verarbeiten, aber du kannst sie wie eine Packung verwenden. Allerdings braucht Aloe ein bisschen, um einzuziehen. Am besten tust du sie über Nacht unter einem Turban auf die Haare. Mix dir noch etwas Kokosöl oder Sheabutter darunter und wasche dir am nächsten Tag mit einer Extraportion Lavaerde die Haare. Es kann sein, dass sie nach dem ersten Waschen noch etwas fettig sind, ich wasche sie deshlab einfach zweimal.
      LG, Jasmin

  7. Louisa sagt

    Hallo,
    dieser Moisturiser hat mir echt das Leben gerettet ich bin total begeistert! Wasch seit nem Jahr jetzt Ca mit Lavaerde und im Winter sind die Haare dann unglaublich elektrisch geworden und das nicht nur son bisschen sondern so dass mit einem bürstenstrich alle Haare aneinander geklebt haben und ich nur noch n Dutt tragen konnte :/
    Hatte schon viel versucht mit Essig Öl Ionenbüste etc aber nichts half! War schon drauf und dran wieder „normale“ Produkte zu verwenden obwohl ich das gar nicht mehr wollte…
    Der Moisturiser sollte mein letzter Versuch sein und ich hätte echt niemals erwartet dass das Ergebnis so gut wird! Seidenglatte weiche glänzende Haare ohne auch nur im entferntesten elektrisch zu sein! Ich bin so glücklich endlich kann ich die Haare wieder offen tragen! DANKE!

  8. Beate Thiel sagt

    Auch von mir vielen Dank für dieses und deine anderen Rezepte. Speziell bei diesem leave in muss ich sagen,dass ich restlos begeistert bin. Mein wirklich krisseligen Haare,die ich ausschließlich mit Friseur Shampoo etc wasche,sind nach der Anwendung mit dem leave in schön glatt und seidig. Ich habe noch etwas keratin in den Conditioner getan. Vllt trägt der auch noch dazu bei,dass die Haare gut aussehen. Man muss tatsächlich gucken,dass man nicht zuviel reintut,da die Haare schnell fertig wirken können. Aber lieber glatt und etwas beschwert als kriseeluges Stroh. Ich teste weiter deine Produkte. Vielen lieben Dank für deine Mühe beim Herstellen und Testen und hier veröffentlichen!!!!
    Liebe Grüße aus Hamburg
    Beate

  9. Renate sagt

    Hallo,
    ich bin auf der Suche nach Anleitungen zum Cremes usw. selber herstellen auf deine Seite gestoßen und bin jetzt total motiviert mir meine eigene Körperpflege zu mischen! Was ich total gerne wieder hätte, ist so ein Hair Moisturiser wie du ihn hier hast, aber zusätzlich mit Geruchsabsorbierung. Ich hatte früher von Rausch das Goldhirse Glanzspray, das habe ich total gerne am zweiten Tag nach der Haarwäsche benutzt. Nach dem Schlafen riechen meine Haare irgendwie immer so „muffig“ und dann mag ichs dann nicht sie offen zu tragen. Mit dem Spray ging das aber trotzdem ganz gut, weil das diesen Muffelgeruch irgendwie einfach weggezaubert hat (ohne ihn einfach nur zu überdecken). Das Spray wurde aber leider aus dem Sortiment genommen, daher wollte ich dich mal fragen ob man bei deinem Spray auch so eine Wirkung hat oder ob du sonst vielleicht eine Idee hast mit welchen Bestandteilen man das hinkriegen könnte? Auf der Packung von dem Goldhirsespray sind nur Goldhirseöl, Öl aus Avocado und Oliven sowie Phytokeratine angegeben, genau Zutaten stehen leider nicht drauf.
    Viele Grüße
    Renate

  10. Rühranfänger Sabine sagt

    Liebe Jasmin,

    habe schon einige deiner Rezepte ausprobiert und bin begeistert.
    Die Natron-Deocreme finde ich super. Das Deopuder ist auch gut, aber die Deocreme finde ich besser.
    Das Puder verwende ich gerne als Fußpuder oder als Körperpuder.
    Das Parfüm Lady Mary liebe ich.
    Demnächst werde ich diesen Aloe Hair Moisturiser ohne Silikone ausprobieren.
    Und auch die Lava-Aloe Haarwaschpaste.
    Ich möchte mir auch ein Haarwachs anrühren, bisher habe ich aber nur DIY-Rezepte mit Bienenwachs gefunden. Ich möchte aber ein veganes Haarwachs. Was kann ich denn als alternative zum Bienenwachs verwenden?
    Hast du vielleicht ein Rezept für ein veganes Haarwachs?

    Liebe Grüße und vielen Dank für deine wunderbaren Erklärungen, Anleitungen und Anmerkungen in Deinen Rezepten.

  11. Hi Jasmin,
    ich bin gerade dabei eine Einkaufsliste zu erstellen und deshalb auf der Suche nach einem guten Aloe Vera Gel oder Saft. Hast Du schon Alternativen zu eNaissance gefunden? Kannst Du eines empfehlen?

    Vielen Dank für Deine tollen Rezepte!
    Liebe Grüße
    Alex

      • Vielen Dank für deine Antwort!
        Da hätt ich noch eine Frage: ich habe zwischenzeitlich bei DM einen Aloe Vera direktsaft gesehen, der nicht konserviert ist. Glaubst du, dass es möglich ist den zu konservieren und für Kosmetika zu verwenden?
        Schönen Abend noch und liebe Grüße 🙂
        Alex

        • Jasmin Schneider

          Eigentlich beantwortet sich die Frage von selbst, wenn du dir das Etikett des Saftes anschaust. Nicht konserviert = nicht konserviert = verdirbt schnell. Du musst ihn innerhalb von x Tagen (s. Packung) aufbrauchen. Trotzdem kannst du den frischen Saft für Kosmetika verwenden, musst sie allerdings zusätzlich konservieren.

  12. Michaela sagt

    Hallöchen! 😉 Auch von mir vielen Dank für das Rezept, ich hab total fliegende Haare, eigentlich fast immer. Sie sind auch sehr dünn und scheinbar sehr trocken, mit leicht fettendem Ansatz.
    Ich habe vor kurzem begonnen, meine Haare mit Roggenmehl oder Natron zu waschen, ich würde gern auf Haarseifen oder Lavaerde umsteigen, trau mich aber irgendwie nicht so recht.. 😉

    Was ich aber eigentlich wissen wollte: Wenn ich Olivenöl für das Leave in verwende, kann ich da einfach eins aus dem Supermarkt nehmen?

    Liebe Grüße und Danke!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.



  → Kommentare abonnieren