Mini Rohstoffportrait Bergamotte

Ätherisches Bergamotteöl Mini Rohstoffportrait auf Schwatz Katz

Bergamotteöl kann dich in Schwung bringen, für gute Stimmung und fröhliche Ausgeglichenheit sorgen. Der Duft zaubert dir schnell ein Lächeln ins Gesicht und alles wird gleich viel leichter. Seine Zusammensetzung zeigt einen großen Anteil an Limonenen, die dir helfen können, deine Gefühle und Emotionen besser zu ordnen und mit ihnen umzugehen. Gerade bei negativen Gefühlen und Blockaden können die Zitrusöle dich unterstützen, wieder loszulassen, dir Sicherheit geben, aufbrausende Gefühle zähmen und die Raumluft reinigen. 

Wie alle ätherischen Zitrusöle kann die Bergamotte schnell oxidieren und auch deine Haut reizen, wenn du das ätherische Öl in hoher Konzentration verwendest. Ebenso handelt es sich um ein photosensibilisierendes ätherisches Öl. Du solltest es immer sehr gut verdünnt anwenden.

Die enthaltenen Furocumarine haben auch sehr wertvolle Eigenschaften. Sie können stimmungsaufhellend, entspannend und entkrampfend wirken, deshalb meide entweder die Sonne ganz oder verzichte auf die Furocumarine und greife auf das bergaptenfreie Bergamotteöl → für deine Kosmetikprodukte zurück.

Bezugsquelle

Meine Rezepte helfen dir weiter und du möchtest Schwatz Katz unterstützen?

Dann kaufe bei meinen Partnershops
Bergamotteöl bei Dragonspice Naturwaren oder
Bergamotteöl bei Naturkosmetik-Werkstatt.

Wenn du über diese Links kaufst, erhalte ich eine kleine Provision. Dir entstehen dadurch keine Mehrkosten. Folge einfach einem der Direktlinks, dann wird mein „Kürzel“ automatisch für die Dauer deiner Bestellung übertragen. Danke für deine Unterstützung. Miau!

Bergamotteöl in der Übersicht

INCI
Citrus aurantium ssp bergamia
Dosierung
Weniger ist immer mehr, also lieber niedrig dosieren und erst mal abwarten. Ich empfehle 0,5% in der Kosmetik nicht zu überschreiten. Meist reichen schon wenige Tropfen in einer Mischung, um die Wirkung zu entfalten.
Bergamotte ist stark photosensibilisierend, es gibt aber ein bergaptenfreies Bergamotteöl. Mehr Info dazu hier.
Zur Raumbeduftung
Im Diffusor (der mit Wasser): <10 Tropfen (je nach Hersteller), am besten in Kombi mit sanften ätherischen Ölen wie Lavendel fein →.
Im Vernebler: gemischt in einer Duftmischung. Entweder direkt die Duftmischung anschrauben oder die Dosierung in Tropfen des Herstellers beachten.
Aufbewahrung
kühl und dunkel, am besten im Kühlschrank lagern.
Verarbeitung
in der Abkühlphase,
bei unter 30ºC in das Produkt eintröpfeln und gut verrühren
Löslichkeit
in Öl
in Alkohol
Wie kann’s wirken?
stimmungsaufhellend, entspannend, entkrampfend, ausgleichend,
Wie riecht’s?
erfrischend, leicht, frisch-süß, grün, leicht fruchtig
Einsteigermenge
5 ml Bergamotteöl
Wo kaufen?
Bei meinen Partnershops
Bergamotteöl bei Dragonspice Naturwaren oder
Bergamotteöl bei Naturkosmetik-Werkstatt.
Wenn du über diese Links etwas kaufst, unterstützt du nebenbei Schwatz Katz. Ich bekomme nämlich eine kleine Provision. Vielen Dank dafür!

 

 

Darauf solltest du bei Einsatz ätherischer Öle achten

Sicher hast schon öfter mit Respekt auf die Warnhinweise auf dem Etikett ätherischer Öle geschaut, wo mehr oder weniger zu lesen ist, ätherische Öle seien gesundheitsschädlich. Diese Warnhinweise sind wichtig, um uns vor unserer eigenen Unwissenheit zu schützen, beziehen sich aber grundsätzlich auf den Einsatz der unverdünnten Öle und sollten immer für jedes einzelne Öl im Zusammenhang mit seiner spezifischen Anwendung gedeutet werden.

Ätherische Öle sind kraftvolle Helferlein der Natur, die schon in sehr geringer Konzentration wirken. Verwende die Öle bitte wie angegeben, gib sie nicht konzentriert auf die Haut, trinke sie nicht, schmiere sie dir nichts ins Auge oder tue sonstwas damit, das sowieso niemand tun würde.

Vorsicht geboten ist bei Schwangeren, Stillenden, Babies, Kleinkindern, Allergikern, Epileptikern und sehr empfindlichen Menschen. Bitte informiere dich vor Einsatz ätherischer Öle genau, frag ggf. einen Arzt oder Apotheker um Rat.

Ätherische Öle und direkte Sonneneinstrahlung

Einige ätherische Öle - vor allem viele Zitrusfrüchte - können fotosensibilisierend auf der Haut wirken, wenn du sie in hoher Konzentration verwendest. Du kannst braune Flecken und Rötungen bekommen, sei daher vorsichtig bei allem was auf nackter, in der Sonne exponierter Haut bleibt und nicht ab- oder ausgespült wird.

Als Faustregel gilt, unter 1% Zitrusöl im Produkt sollte unbedenklich sein.

Ätherische Öle sind übrigens keine Duftöle.

Duftöle duften, ätherische Öle wirken. Wenn du also die Wirkung haben möchtest, kannst nicht stattdessen das Duftöl benutzen.

← Rohstoffkartei
×

Some text in the Modal..