Kommentare 13
Beauty, Haut, Peeling

Einfaches Peeling selbst gemacht

Einfaches Peeling selbst gemacht

Geht es euch auch so? Ihr sucht im Netz nach schnellen, einfachen Rezepten und alles, was ihr findet, sind böhmische Dörfer-Zutaten an Trallala-Schnickschnack-Soufflé? Also mir passiert sowas ständig, weshalb ich meine Rezepte lieber gleich selbst zusammenstelle; nicht nur die zum Kochen, sondern auch meine Beautyrezepte.

Letzte Woche z.B. wollte ich vor dem Duschen ein schönes Bodypeeling machen, weil durch die trockene Heizungsluft die Haut in Fetzen an mir runter hängt (sagte ich schon, ich neige zu Übertreibung?) und obwohl ich ständig irgendwas zusammen rühre, war kein Peeling weit und breit in Sicht. Darum habe ich die Nummer 0-8-15 angerufen und mir einfach ein schnelles Peeling selbst gemacht. Und wie das funktioniert, möchte ich heute mit dir teilen.

Einfaches Peeling selbst gemacht

Damit ein Peeling funktioniert, braucht es zwei Dinge: Trägermasse, die womöglich gleichzeitig die Haut pflegt und natürlich Rubbelmasse, damit das Peeling seinen Job tun kann. Beide Zutaten finden sich in jeder Küche (in den meisten jedenfalls), nämlich ungehärtetes Pflanzenöl (am besten in Bio-Qualität), Zucker, (Meer)salz, Kaffee(satz), Kokosraspeln o.ä.

Einfaches Peeling selbst gemacht

Easy Peeling selbst gemacht, Bsp. 1: 1 EL Sonnenblumenöl mit 1 EL braunem Zucker verühren, in kreisenden Bewegungen auftragen, anschließend abgespülen und trocken tupfen.

Es ist wirklich völlig egal, welches Öl du als Trägermasse und welches Material du als Rubbelmasse verwendest. Wenn es schnell gehen soll, nimm einfach das, was da ist. Du kannst sogar verschiedene Sachen miteinander mischen, wenn es dir dann besser gefällt. Sei kreativ, probier es einfach aus!

Wer die Wahl hat…

Einfaches Peeling selbst gemacht

Für diejenigen, die es doch etwas genauer wissen wollen, anbei ein paar einfache Basics für die selbstgemachte Hautpflege.

Trägeröle aus der Küche

Sonnenblumenöl ist für alle Hauttypen geeignet. Es ist sehr dünnflüssig, weshalb es schnell einzieht, hinterlässt keinen Fettfilm und verbessert die Elastizität; außerdem ist es sehr günstig.

Olivenöl eignet sich besonders bei trockener bis rissiger Haut. Es wirkt durchblutungsfördernd. Ich verwende es maximal 1x die Woche, weil es doch recht schwer ist. Solltest du eher fettige Haut haben, nimm lieber ein anderes.

Rapsöl sorgt für Feuchtigkeit und ist besonders bei reifer und trockener Haut zu empfehlen.

Distelöl reinigt und mattiert die Haut, will heißen, es hemmt die körpereigene Talgproduktion, weshalb es besonders bei fettiger Haut zu empfehlen ist. Achtung: Distelöl kann mit der Zeit die Haut austrocknen.

Sesamöl zieht schnell ein und ist gut geeignet bei normaler, Misch- und leicht trockener Haut. Es hinterlässt einen angenehmen Duft, ich mag es gern.

Rubbelmasse aus der Küche

Salz ist der Klassiker unter den Peeling-Rubbelmassen. Du kannst eigentlich jedes Salz nehmen, ich nehme grobes Meersalz. Es ist aber relativ hart, weshalb ich es selten im Gesicht anwende. Das kann schon mal richtig weh tun. Am Körper dagegen sorgt es für eine ordentliche Durchblutung, z.B. in der Bauchregion ;)

Zucker ist sanfter als Salz. Auch hier gilt wieder: Du kann jede Sorte nehmen. Ich ziehe braunen Zucker vor.

Kokosraspeln sind noch eine Stufe zarter als Zucker oder Salz. Ich verwende sie am liebsten zusammen mit braunem Zucker und lasse die Masse nach der Massage ein wenig einwirken bevor ich sie abspüle. Macht die Haut zart und riecht lecker.

Kaffee(satz) ist purer Luxus, weil er zur Pflege auch noch lecker riecht. Zusammen mit etwas Meersalz rubbelt er sanft abgestorbene Hautschüppchen fort. Koffein vitalisiert die Haut, regt die Durchblutung an und macht sie weich. Ich schreibe Kaffee(satz) weil du beides, nämlich gemahlenen Kaffee oder das benutzte Pulver vom Morgen für dein Peeling nehmen kannst.

Einfaches Peeling selbst gemacht

Rezept einfaches Peeling selbst gemacht

1-2 EL Trägeröl
1-2 EL Rubbelmasse

Mischen, fertig.

Einfaches Peeling selbst gemacht

Anwendung einfaches Peeling selbst gemacht

Das Peeling in kreisenden Bewegungen auftragen, anschließend abspülen und nur leicht trocken tupfen. Im Gesicht Augen und Mundpartie aussparen. Eincremen ist danach nicht mehr unbedingt notwendig.

Viel Spaß beim Home Spa!

Hilfreiche Beiträge

Einfache Reinigung der Geräte nach dem Kochen Es kann schon mal stressig werden, fettiges Beautygeschirr zu reinigen, deshalb habe ich dazu eine Anleitung geschrieben.

Haltbarkeit selbst gemachter Kosmetik Lies dir bitte im Artikel Haltbarkeit selbstgemachter Kosmetik durch, was du tun kannst, um deine selbstgemachte Kosmetik möglichst lange zu verwenden!

 

***

Disclaimer Aus rechtlichen Gründen, muss ich darauf hinweisen, dass ich weder Medizinerin noch Kosmetikerin bin. Alle von mir auf Schwatz Katz getroffenen Aussagen über Wirkungsweisen und Eigenschaften der einzelnen Rohstoffe und Rezepte ergeben sich aus meinen Erkenntnissen und Erfahrungen bei ihrer Verwendung. Sie dienen der Information und dem Zeitvertreib und stellen in keiner Weise Heilversprechen dar. Ich weise ausdrücklich darauf hin, dass weder Linderung von Problemen oder gar Krankheiten garantiert oder versprochen werden. Die Inhalte können keine persönliche Beratung, eine Untersuchung oder Diagnose durch einen Arzt oder Therapeuten ersetzen und du solltest meine Information auch nicht dazu nutzen, Eigendiagnosen zu stellen oder dich selbst zu therapieren! In anderen Worten, wenn du meine Rezepte nachmachst, tust du das auf eigene Gefahr.

 



Schwatz Katz

Newsletter abonnieren

Die angegebene E-Mail-Adresse wird nur zum Versenden des Newsletters verwendet und nicht weitergegeben. Du kannst dich jederzeit wieder austragen.

 

13 Kommentare

  1. toll, was ich hier so alles entdecke :-)
    da misch ich mir gleich mal öl und kaffee zusammen (finde ich übrigens eine geniale resteverwertung für alte kaffeebohnen)

    lg anja

  2. Jasmin Schneider

    heheee! Schön, dass dir meine Ideen auch über die Näherei hinaus Spaß machen. Hast du das Peeling mit Kaffeebohnen ausprobiert? Ich finde, es riecht einfach köstlich! :)
    LG Jasmin

  3. Hallo Jasmin,
    ich bin ein großer Fan vom Kaffeepeeling. Allerdings hinterläßt es immer so eine Sauerei beim Duschen. Aber der Geruch ist wirklich lecker.
    Liebe Grüße,
    Katrin

  4. Angie sagt

    ..ich habe einige Trauben durch den Ensafter gejagt. Die Abfallmasse ist kruemmeligtrocken und ich denke das eignet sich zum Peeling auch ganz gut.
    P.S. schoene Webseite !

  5. Nancy sagt

    Bei mir war die Haut nach dem Peeling eher trockener als sonst. Musste mich zweimal eincremen danach. Woran kann das liegen?oder gibt es ein anderes Peeling was für mich angenehmer wäre auf der Haut … ich mag es wenn die Haut schon etwas fettig ist….Hilfe wäre prima!

  6. Jasmin Schneider

    Hallo Nancy,

    es kommt immer darauf an, welches Öl du dazu nimmst. Probier es mal mit Olivenöl, das ist in der Regel sehr fettig :)
    Noch mehr Möglichkeiten findest du auf der Peelingseite.

    Viel Erfolg,
    Jasmin

  7. Franziska sagt

    Muss man das Peeling gleich verwenden, oder kann ich es auch länger als eine Woche bei Raumtemperatur lagern?

  8. Laura sagt

    Vielen Dank! Ha! Endlich ein einfaches Grundrezept! Die Einleitung spricht mir wirklich aus der Seele :-) Ich habe bis jetzt zwei \“Lip Scrubs\“ ausprobiert, einmal Kokosöl und brauner Zucker und einmal Sheabutter mit weissem Zucker. Schmeckt auch noch gut, besonders die Kokosbutter, und entfernt die Hautschuppen auf den Lippen. Bin schon ganz angetan, werde aber weiter experimentieren; auch vielleicht mit ätherischen Ölen zusammen und Öl-Buttermischungen bzw. Schrubbelmassenmischungen.
    Wenn ich ein Bodypeeling machen möchte, kann man mit ein paar Tropfen Sojalecithin dafür sorgen, dass sich etwas weniger Fettfilm auf Haut und Wanne festsetzt? Du hast ja etwas ähnliches bei einem anderen Rezept von dir geschrieben…
    Liebe Grüsse!

  9. Eva Oberaigner sagt

    Sag machst du dann immer nur für eine Anwendung Peeling? Ich hab überlegt ein Kaffeepeeling zu machen aber ich hab Angst dass es ranzig wird. Weiß nicht ob das Gemisch so gerne in den Kühlschrank mag. LG Eva

  10. Jasmin Schneider

    Ich mache mir meistens nur 1 Portion, obwohl sie recht gut haltbar sind. So habe ich aber mehr Abwechslung. Du kannst dein Kaffeepeeling schon eine Weile stehen lassen (solange du trockenen Kaffee und nicht den Rest aus der Morgenkaffeekanne nimmst) und nicht unbedingt im Kühli. Hast ja auch Olivenöl einfach in der Küche ohne dass es ranzt.
    Miau, Jasmin

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.



  → Kommentare abonnieren