Kommentare 12
Ein Kleid, das ich nicht mehr ausziehen möchte

Inspirations Dezember: Trapezkleid

inspirations

Zum letzten Mal gibt es bei Frau Burow die Inspirations. Von Januar bis Dezember haben sich monatlich nähbegeisterte Damen getroffen und gezeigt, was sie Schönes zum Anziehen produziert haben. Ich habe nicht so häufig mitgemacht, obwohl auch ich in diesem Jahr viel genäht, aber selten fotografiert habe. Diesmal hat’s geklappt!

Inspirations Dezember: Trapezkleid | Schwatz Katz

Ich habe nämlich die Gunst des Tageslichts sowie den Urlaub meines Män genutzt, um mein neues Trapezkleid / Lieblingskleid aus mollig grauer Schurwolle abzulichten. Hach, ich liebe es!

Inspirations Dezember: Trapezkleid aus BURDA MODEN | Schwatz Katz

Den hübschen Trapezschnitt habe ich aus einer Sechziger Jahre BURDA MODEN (10/66) kopiert und leicht verändert.

Inspirations Dezember: Trapezkleid | Schwatz Katz

So ist der wasserfallartige Stehkragen einem Rundhalsausschnitt mit weißem Kragen gewichen, ich habe Ärmel mit Bündchen eingebaut und die Taschenklappen weggelassen (sind nur zum Schönstehen, Taschen gibt es keine).

Inspirations Dezember: Trapezkleid | Schwatz Katz

Eines meiner Lieblingsfeatures sind die Knöpfe, die ich schon vor einiger Zeit in einem alten Kramladen entdeckt habe.

Inspirations Dezember: Trapezkleid | Schwatz Katz

Und da man ja nie genug Knöpfe an einem Kleid haben kann, hab ich davon ausgiebig Gebrauch gemacht 😉

Trapezkleid im Überblick

Inspirations Dezember: Trapezkleid

So, wenn du noch mehr inspirierte Damen sehen möchtest, dann schau mal bei Frau Burow näht vorbei, ich muss mich jetzt um Paul kümmern, der stört hier ständig und brummt!

=^.^=

Paul

Entschuldigen Sie, würden Sie mich mal kraulen?



Schwatz Katz

Folg der Katz

 

TeilenShare on FacebookTweet about this on TwitterGoogle+Pin on Pinterestshare on TumblrEmail to someonePrint this page

12 Kommentare

  1. das kleid hatte ich schon auf fb bewundert. ein traum! gefällt mir sehr, sehr, sehr! ich würde das auch sofort nehmen ( und ich bin ja nicht so 60er)
    es war schön mit dir die challenge über das jahr machen zu dürfen und ich werde immer brav bei dir vorbeischauen. wir waren schon eine nette truppe, nicht wahr?
    lg, andrea

    • Jasmin Schneider

      Oh, es war ein tolles Jahr, Andrea! Ich habe viel gelernt, über Schnitte, Kleiderformen, Arten zu nähen etc. Innennähte sind mir plötzlich so wichtig wie die äußeren, ich werde definitiv auch mal ein geteiltes Kleid (Ober- und Rockteil) probieren (Schnitt schon da, jetzt fehlt noch Mut… und Zeit natürlich), es fällt mir leichter, meine genähten Sachen auf der Straße zu tragen und ich kann kaum noch von der Stange kaufen, weil ich jedes Mal denke, was’n Scheiß! Will heißen, ich bin viel selbstbewusster geworden, was meine Nähkünste betrifft, danke dafür! 🙂
      Und ich freue mich natürlich, dass dir mein Kleid gefällt. Der Stoff wäre auch was für dich, er ist fest, aber fällt doch ganz weich. Ich glaube, er ist von Karstadt (die haben gerade eh tolle Wollstoffe reduziert).
      heheeee, rutsch gut,
      Jasmin

  2. Total schön. Ich mag den Sixties-Look sehr gern und du hast ihn so toll umgesetzt. Die hellen Manschetten und der Kragen wirken so schön frisch und propper und die Verzierung mit den hübschen Knöpfen finde ich auch sehr gelungen.
    LG von Susanne

  3. Ottilie sagt

    Sehr schönes Kleid, der Kragen, die „Bogen“ Naht vorn und die Maschetten, alles passt wunderbar zusammen, sehr schön! Liebe Grüße Michaela

  4. Christiane sagt

    so ein Kleid habe ich 68/69 in Blau auch mit Kragen aber kurzen Ärmel mit Aufschlag in der Schule angehabt. Fotos habe ich auch noch, die muß ich aber noch erst einmal einscannen. Aber das ist so eine tolle Erinnerung. Das Kleid war blau (meine immer noch Lieblingsfarbe) und hat mich auch auf einer Klassenfahrt begleitet. Wenn Du Fotos möchtest, melde Dich.
    Herzliche Grüße „an die Vergangenheit“ von Christiane.

    • Jasmin Schneider

      Oh ja, das wär doch lustig, deine Bilder zu sehen! Total! Ich glaube, man könnte sie sogar hier im Kommentarfeld zeigen, ich habe hier in meiner Maske jedenfalls einen Befehl zum Bildeinbauen. Würde ich direkt machen, wenn du mich lässt! 😀
      Frohes Neues!
      LG, Jasmin

  5. Sehr schick, das nehme ich 🙂 Ist es nicht schön, das wir uns nach unseren Vorstellungen unsere Garderobe zaubern können ? Eine Ansammlung von fantastischen Einzelstücken!
    Den Kragen finde ich übrigens sehr gelungen 🙂
    Liebe Grüsse Eva

  6. she_core sagt

    Eine schöne Neuumsetzung des Schnittes. Sehr gelungen, sieht auch sehr bequem aus. Komisch, die Sache mit den Katzen. Mein Kater liegt auch ziemlich prompt immer auf dem Schnitt rum oder, man steht nur kurz auf, sitzt er auf dem Nähmaschinenstuhl (der sonst eigentlich uninteressant ist). So lustig, aber auch zeitraubend. Wo bzw. wie hast Du denn nähen gelernt?

    • Jasmin Schneider

      Hahaaaa, ja, die Kitts sind unmöglich! Mein Nähstuhl ist auch nur interessant, wenn ich drauf sitzen möchte 😀
      Ich habe mit 14 meinen ersten Nähkurs gemacht und an der alten Singer meiner Oma das Pedal rasen lassen. Mit der Zeit und besserem Equipment ist schließlich auch mein Können gewachsen. Ich habe zwischendurch auch immer mal wieder Nähkurse gemacht. Mein letzter, hier in Berlin, hat mich am weitesten gebracht, denn die Leiterin war keine Freundin neuer Schnitte, sie hat uns gezeigt, wie man aus einem einzigen passenden Schnitt alles mögliche machen kann. Fand ich super 🙂
      Seit wann nähst du? Hast du auch einen Blog?
      LG und frohes Neues,
      Jasmin

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.



  → Kommentare abonnieren