Kommentare 45
das womöglich günstigste Deo der Welt

Wirkungsvoller Deopuder selbstgemacht

Deopuder selbstgemacht, Basic & Advanced | Schwatz Katz

Knaller! Ich frage mich, wieso ich nicht eher darauf gekommen bin, mal Deopuder auszuprobieren! Der ist nämlich super easy zu machen und in seiner einfachsten Form womöglich das günstigste, doch wirkungsvolle Deorezept ohne Aluminium ever! Aber da die »einfache« Mischung viele Füllstoffe und wenig Pflege enthält, musste ich natürlich noch ein wenig dran rumdoktern bis mir ein frisch duftender Deopuder gelungen ist, der ganz einfach anzuwenden ist und den man auch im Handumdrehen zu einem luxuriösen Körperpuder umfunktionieren kann. Die Wirkung dieses Deopuders ist absolut verblüffend! Ich muss nicht mal nach dem Sport neuen auflegen, meistens hält er sogar noch die ganze Nacht durch. Und nicht nur bei mir, auch bei meinem Män! Müsster dringend ausprobieren! Außerdem geht es mit Sag mal, Lara weiter.

Deopuder selbermachen

Ich will es gar nicht spannend machen und gleich zur Sache kommen. Die Basis der Deopuder Mischung besteht aus Natron gegen Gerüche, Stärke als Füllmaterial und ätherischem Öl entweder in Tropfen- oder Pulverform, das die Schweißproduktion reguliert, will heißen, Schweißränder nach Möglichkeit verhindert. Wer nicht stark schwitzt oder einfach nur mal rumprobieren will, kommt mit dieser Mischung sicherlich klar.

Wer allerdings viel schwitzt oder auch beim Sport und bei großer Hitze länger als 3 Stunden auf sein Deo zählen möchte, dem empfehle ich dann doch die etwas komplexere Version des Puders mit Ton- oder Heilerde, die die Verbreitung der Bakterien eindämmt, die für den Schweißgeruch verantwortlich sind. Tonerde verhindert außerdem auf Dauer eine Reizung der zarten Achselhaut durch das Natron. Wer darüberhinaus auch noch Zinkoxid , besser noch Zinc PCA oder beides und/oder Kieselerde untermischt, kann sich auf ein angenehm trockenes und sicheres Gefühl unter den Achseln freuen!

Wirkungsweise, Inhaltsstoffe

Ätherische Öle zur Schweißregulierung

Ätherische Öle in Tropfen- oder Pulverform helfen, die Schweißproduktion zu regulieren. So können Schweißränder vermindert werden, die Öle riechen gut und wirken sich bestenfalls auch seelisch positiv aus. Beim Sport wird sich Schweiß natürlich nicht vermeiden lassen, aber geh ruhig davon aus, dass du dabei nicht riechst!

Limette

Limette funktioniert neben Palmarosa (s.u.) am besten. Sie riecht gut und ich habe nur selten feuchte Achseln. Allerdings ist Limette photosensibel, will heißen, wenn du den Puder auf Stellen auftragen möchtest, die der direkten Sonneneinstrahlung ausgesetzt sind, solltest du ein anderes Öl dafür wählen.

Palmarosa

Palmarosa riecht ganz leicht nach Rose, allerdings süßer und nicht ganz so „weiblich“, wenn ich das mal so ausdrücken darf. Mit Palmarosa auf der haut kannst du auch in die Sonne gehen.

Salbei

Salbei tut ebenfalls seinen Dienst, schenkt der Mischung als Öl allerdings einen leicht medizinisch antiseptischen Duft. Etwas weniger präsent ist er in getrockneter und anschließend fein vermahlener Form. Du kannst ihn etweder selbst trocknen und vermahlen, oder du kaufst gefriergetrockneten Salbei und mahlst ihn fein.

Benzoe Siam

Benzoe Siam, ein harzig-vanilliger Duft, einer meiner liebsten Düfte überhaupt, hat ebenfalls eine stark desodorierende Wirkung. Als Öl ist Benzoe recht schwer zu verteilen, weil es sich immer wieder zusammenzieht. Wenn du es für deinen Puder benutzen möchet, wärme es vor dem Hinzugeben an (ich halte das Fläschchen immer kurz in sehr warmes Wasser) oder benutze gemalenes Benzoeharz. Außerdem brauchst du auf jeden Fall einen Zerkleinerer oder eine Kaffeemühle, damit es sich gut verteilt.

Duftöle

Duftöle sind übrigens keine ätherischen Öle und können nicht alternativ, aber gerne zusätzlich zur Beduftung benutzt werden, solange sie kein Wasser oder Alkohol enthalten.

Warnhinweise auf ätherischen Ölen sind vom Gesetzgeber vorgeschrieben und weil immer wieder einmal ein Aufschrei durch die Kommentarreihen geht, möchte ich die Warnhinweise an dieser Stelle erwähnen. Bei ätherischen Ölen handelt es sich um ein reines, konzentriertes Produkt, das niemals unverdünnt oder in zu starker Konzentration angewendet werden sollte. Wenn du nicht unter 6 Jahre alt, schwanger, allergisch oder ein kleines Tier bist, und die Sicherheitshinweise beachtest, sollten dir die Öle nichts anhaben können. Ob du sie benutzt, bleibt dir überlassen. Mehr dazu findest du bei Maitreya Natura.

Deopuder selbstgemacht, Basic & Advanced | Schwatz Katz

Benzoinharz ist ein Räuchermittel und nichts anderes als festes Benzoe Siam Öl. Ich zermahle es einfach mit meinem Mixer und gebe es unter meinen Deopuder. Lecker!

Tipp Um die Verträglichkeit des Natrondeos zu verbessern, empfehle ich 1-2 Mal in der Woche eine Saure Waschung mit Apfelessig- oder Zitronensaftlösung. Dazu gibst du 1-2 EL Essig oder frischen Zitronensaft in eine große Schüssel, gießt 1 Liter Wasser dazu, und wäschst dir damit gründlich die Achseln. Du kannst das ganze auch in einen Krug tun, mit unter die Dusche nehmen und je die Hälfte über deine Achseln laufen lassen. Durch die Verwendung von Natron wird die Haut alkalisch, die Saure Waschung neutralisiert sie. Wer keinerlei Probleme mit dem Natrondeo hat, kann diesen Tipp auch ignorieren.

Weiße Tonerde / Kaolin

Mein absoluter Favorit dafür ist weiße Tonerde. Sie bindet Schadstoffe an sich und leitet sie aus. Alternativ kannst du auch grüne Tonerde oder Lavaerde verwenden oder die ultrafeine Heilerde aus der Drogerie. Die besten Ergebnisse erreicht aber die weiße Tonerde.

Schlafende Hunde soll man ja bekanntlich nicht wecken, aber bevor noch jemand unnötig Alarm schlägt, möchte ich doch erwähnen, dass in allen kosmetischen Erden auch geringe Mengen Aluminium enthalten sind. So wie in Wasser und Schokolade. Aluminium ist eins der am weitesten verbreiteten Elemente überhaupt. Allerdings ist nicht alles Aluminium gleich böses Aluminium. Es kommt immer auf die Verbindung an. Gerade Heilerde besitzt zudem die Fähigkeit, Aluminium und andere Schadstoffe aus dem Körper auszuleiten plus zu verhindern, dass sich diese Stoffe im Körper absetzen, z.B. im Gehirn. Wer sich mal einlesen möchte, dem empfehle ich auf Spektrum Wissen und Energetikum mit der Infoflut zu beginnen und sich ein eigenes Bild zu machen.

Kieselerde

Kieselerde pflegt die Haut und hinterlässt sehr lange ein trockenes Hautgefühl, was mir vor allem beim Sport gefällt.

Zinkoxid, besser noch Zinc PCA oder einfach beides

Auch Zinkoxid legt die Achseln trocken und besitzt darüber hinaus einen leichten Sonnenschutzfaktor. Außerdem wirkt es reizlindernd und entzündungshemmend.
Zinc PCA habe ich gerade erst entdeckt und es ist einfach der Knaller gegen Schweißgeruch! Es geht nämlich mit den Schweißbakterien eine Verbindung ein und neutralisiert ihren Geruch. Dadurch kann man die Natronmenge ein wenig reduzieren, was besonders empfindlichen Achseln sehr gefallen wird. Der Name mag chemisch klingen, aber überwinde einfach deine Angst und hol dir die Frische ins Haus!

Getrocknete Kräuter, Harze und Hölzer

Getrocknete Kräuter, Harze und Hölzer können ähnliche Wirkungen erzielen wie ätherische Öle. Sie sind aber nicht so stark in ihrer Wirkung, weil nicht in gleichem Maße konzentriert. Es lohnt sich also immer noch ein paar Tröpfchen ätherisches Öl hinzuzugeben.

Mineralpuder für mehr Glamour Wer einen Körperpuder herstellen möchte, kann durch den Zusatz von Micapudern nach Belieben ein wenig Farbe und Glanz untermischen. Schaut mal bei Angel-Minerals vorbei, die haben schöne Puder und gute Inhaltsstoffe! Wenn du einen leichten Glanzeffekt auf der Haut haben möchtest, empfehle ich dir »Angel Touch«, das findest du in der Kategorie Concealer.

Kaffeemühle o.ä.

Um den Deopuder zu mischen, benutzt du am besten einen Zerkleinerer oder eine Kaffeemühle, so wird das Natron pudriger und das ätherische Öl klumpt nicht.

Deopuder selbstgemacht, Basic & Advanced | Schwatz Katz

Deopuder

ergibt 50 gr (hält wochenlang, wird nicht schlecht, s. dazu auch Haltbarkeit)

Bezugsquelle
Machst du häufiger Deo, empfehle ich dir das Natron von Salz Schwarzmann auf Amazon (Partnerlink). Es hat Lebensmittelqualität und ist überaus fein zermahlen. Auf Amazon findest du auch weiße Tonerde. Die meisten anderen Zutaten kaufe ich bei Dragonspice Naturwaren (Partnerlink). 

12 gr Stärke deiner Wahl, ich nehme am liebsten Tapioka- und Pfeilwurzmehl
10 gr Tonerde
8 gr Kieselerde oder mehr Tonerde
4 gr Zinkoxid oder mehr Stärke
4 gr Zinc PCA oder mehr Zinkoxid
10 gr Kaisernatron
8 Tropfen 100% ätherisches Limettenöl oder Palmarosa, Salbei, Benzoe Siam
8 Tropfen 100% ätherisches Palmerosaöl oder Limette, Salbei, Benzoe Siam

Zerkleinerer/Mixer/Kaffemühle

Zubereitung Deopuder

Alle Zutaten bis auf die Tonerde (sollte nicht mit Metall in Berührung kommen) in einen Zerkleinerer geben, gut mixen, anschließend die Tonerde mit einem Holz- oder Glasstäbchen unterrühren, in ein luftdichtes Gefäß füllen, fertig.

Anwendung Deopuder

Ich habe mir bei dm für € 4,95 einen Baby Kabuki aus Synthetikhaar gekauft, damit trage ich nun jeden Morgen meinen Deopuder auf meine trockenen Achseln auf. Du kannst aber auch einfach die Finger, einen Wattebausch/Puderquaste oder einen normalen Puderpinsel benutzen.

Deopuder selbstgemacht, Basic & Advanced | Schwatz Katz

Ein Zerkleinerer oder eine Kaffeemühle helfen beim klümpchenfreien Mix!

Hinweis Wenn du gerade erst auf Naturdeo umsteigst, vorher also noch handelsübliches genommen hast, könnte es eine Weile dauern bis es wirklich gut wirkt. Das liegt z.B. daran, dass in deinen Oberteilen trotz Wäsche und Hygiene noch jede Menge Restspuren des normalen Deos sitzen! Ich habe inzwischen all meine Sachen – solange es die Fasern erlaubten – über Nacht in Waschsodalösung (wie auf der Waschsoda-Packung angegben) eingelegt, und anschließend noch einmal in der Maschine gewaschen. Wenn es gar nicht anders geht, nimm Deo-Flecken-Entferner von Sil, danach sollten alle Rückstände verschwunden sein. Du selbst kannst eine Saure Waschung machen (s. blaue Infobox weiter unten), um deine Haut optimal auf die neue Art nicht zu riechen einzustellen. 

Haltbarkeit Deopuder

Bei entsprechender Lagerung und Nutzung hält der Deopuder solange wie die Rohstoffe, die du dafür benutzt hast (vgl. Verpackung).

Rosi von der Katz | Schwatz Katz

Rosi von der Katz mag’s lieber, wenn man riecht 😉

Du hast noch Fragen?

Wenn du noch Fragen hast, schau doch bitte auf der Natron Deo selber machen Übersichtsseite vorbei, dort findest du eine eigene Deo FAQ-Liste oder hinterlasse einen Kommentar (Emailadresse wird nicht veröffentlicht). Ich beantworte ihn zeitnah und für jeden ersichtlich, so hat jeder etwas davon.

Keine Gelegenheit zum Selbermachen?

Leider kann ich dir keinen Deostick schicken, das würde mein Zeitfenster dann doch sprengen. Aber ich kann dir Ihre Klassiker Deo-Stick mit Hamamelis von Logona empfehlen. Der ist ebenfalls aluminium- und tierversuchsfrei, vegan und wirksam. Du findest den Stick im Bioladen (z.B. Vitalia) oder in einem dieser hübschen Logona Stores in einer der 435 Malls, die jetzt überall herumstehen 😉

***

Disclaimer Bitte beachte, dass ich weder Medizinerin noch Kosmetikerin bin. Ich teile auf meinem Blog lediglich von mir für mich und meine Lieben erdachte Rezepte, die ich nach eingehender Recherche aus fair gehandelten Produkten aus biologischem Anbau selbst herstelle, ausprobiere, ggf. verbessere und toll genug finde, sie an Interessierte weiterzugeben. Wenn du meine Rezepte nachmachst, tust du das auf eigene Gefahr.

 

Merken

Merken



Schwatz Katz

Folg der Katz

 

TeilenShare on FacebookTweet about this on TwitterGoogle+Pin on Pinterestshare on TumblrEmail to someonePrint this page

45 Kommentare

  1. Heike sagt

    Hallo, ich habe schon die Deocreme, den Deostick mit Kaolin und das Deospray nachgemacht und bin schwer begeistert. Das Deo hält was es verspricht. Natürlich muss ich das Deopuder auch gleich ausprobieren. Eine Frage: Braucht man da sowas wie eine Staubmaske bei der Herstellung?

    Schöne Grüße
    Heike

    • Jasmin Schneider

      Liebe Heike,
      wenn du sehr empfindlich bist, dann ist das schon besser. Die Ingredienzen sind zwar allesamt unschädlich, aber Kieselerde einatmen oder ins Auge bekommen, kann schon etwas bitter sein. Ich halte einfach altmodisch die Luft an und drehe mich weg, wenn es staubt 😉
      LG, Jasmin

  2. Hallo liebe Jasmin,

    ich bin auf x Umwegen durch Zufall auf dein Blog gestoßen und bin von deinen Rezepten und Kosmetika schwer begeistert. Bitte weiter so.
    Jetzt hätte ich gerne gewusst, welche elektr. Gewürzmühle du empfehlen kannst, die du für das Zerkleinern der Kosmetikzutaten benutzt. Muss man beim Kauf auf etwas besonders achten?

    Liebe Grüße
    Bine

    • Jasmin Schneider

      Hallo Bine,
      zuerst einmal willkommen bei Schwatz Katz, schön, dass du hergefunden hast 🙂
      Deine Frage ist gar nicht so einfach zu beantworten, ich kann dir eigentlich nur sagen, was ich benutze und gut finde, aber das ist nicht, was die meisten Rühererinnen benutzen. Von daher sind andere da sicher anderer Meinung.
      Das gesagt, kann ich dir den Braun Multiquick 5 mit Zerkleinerer, Schneebesen und Zauberstab (Partnerlink zu Amazon) empfehlen. Ich benutze den Zerkleinerer wie eine Kaffeemühle, er ist anschließend leicht zu reinigen, weil er auseinander genommen werden kann. Allerdings ist er aus Kunststoff, aber man kann nicht alles haben…. Mit dem Stabmixer (aus Edelstahl) mixen sich kalte und warme Emulsionen sehr gut, ich mag, dass man die Geschwindigkeit einstellen kann. Manche Mixturen mögen es hart, andere soft und ich kann reagieren. Der Schneebesen ist nur für Gele gut, alles andere faltet ihn zusammen, aber er ist halt im Paket dabei und wenn man ein bisschen nett zu ihm ist, geht’s schon. Der Rührbecher ist leider auch aus Kunststoff, ich habe ihn durch ein Glas ersetzt, man weiß ja nie.
      Viele Grüße,
      Jasmin

  3. Latifah sagt

    Meine Oma hat einen kleinen Zerkleiner für zb Nüsse, damit müsste das doch gehen oder?
    Wenn ich einen Körperpuder daraus machen möchte mit Parfümöl – muss ich da was beachten?
    Hast du Erfahrungen zur Dosierung?
    Hab behawe & Gracyfruit PÖ -Proben bestellt (für den veganen Deo-Stick).
    Aber der Puder klingt auch toll 😀

    Ich probier jetzt einfach mal alles durch, die gekaufte Deocreme ist für mich auf Dauer einfach zu teuer und schmilzt im Sommer weg…;)
    Deine Rezepte lesen sich übrigens klasse, super erklärt und anfängerrührerverständlich! 🙂

    • Jasmin Schneider

      Das sollte funktionieren mit dem Zerkleinerer. Wenn er Nüsse schafft, sollte der Puder kein Problem sein 😉
      Solange du die Grundzutaten Natron und Limettenöl (rein ätherisch) oder eines seiner Alternativen nimmst, kannst du an Parfümölen dazu tun, was du möchtest. Achte nur darauf, dass das Parfümöl auch wirklich nur aus Öl besteht und keinen Alkohol enthält, sonst verklumpt dir der Puder. Gracyfruit und ähnliches kenne ich nicht, ich arbeite immer mit rein ätherischen Ölen, da sie zum Duft auch therapeutischen Nutzen haben.
      LG, Jasmin

  4. Nara sagt

    Ich habe dasPuder ausprobiert, aber es bringt nicht so viel. Sollte ich mehr Natron oder mehr Limetten Öl rein tun? Und das Bad sieht nach der Benutzung aus wie ….,

    • Jasmin Schneider

      Oh, das ist aber schade! Hast du die Basisversion oder die Advanced gemacht? Wie auch immer, gib doch mal 1 EL Natron dazu und schau, ob es dadurch besser wird.
      Wir mussten uns an die Anwendung auch ein bisschen herantasten. Mei Män hat anfangs viel zu viel Puder genommen und ganz schön damit rumgesaut. Es reicht echt, wenn du nur ein ganz wenig z.B. auf ein Tellerchen tust ud es z.B. mit einem Pinsel einarbeitest. Ich pudere mit Kabuki einfach über dem Waschbecken oder der Wanne und spüle gleich hinterher. Das ist eine saubere Sache. Eine Freundin von mir meint, ihr fiele es leichter, den Puder einfach mit den Fingern zu verteilen.
      Wirken tut er bisher bei wirklich jedem, auch bei Vielschwitzern, in der Sauna oder beim Sport. Allerdings haben alle meine Versuchskaninchen die Variante mit Kiesel- und Tonerde bekommen, die ist milder und hautschonender und fühlt sich insgesamt sauberer an als die Basic-Version mit Stärke. Kannst du ja auch mal probieren.
      LG

  5. Carwo sagt

    Hallo! wirklich eine tolle seite! heute habe ich das deopulver basic selbstgemacht. mit dem natron war ich schon recht großzügig, 11gr… und auch das auftragen war problemlos. nur leider hilft es nicht gegen den schweißgeruch. kannst du mir einen tipp zur verbesserung geben oder ein anderes deiner deos für einen starkschwitzer empfehlen?

    • Jasmin Schneider

      hmm, wenn du mal genau hinschaust (ich habe den Beitrag jetzt noch etwas verändert und den Satz kursiv hervorgehoben) schreibe ich zur Basismischung folgendes: Wer nicht stark schwitzt oder einfach nur mal rumprobieren will, kommt mit dieser Mischung sicherlich klar. Wenn du dich also selbst als einen starken Schwitzer bezeichnest, wird schnell klar, dass die Basisversion für dich nicht ausreicht. Sorry, ich hätte das von Anfang an deutlicher herausstellen sollen. Dafür habe ich es jetzt nachgeholt, denn du warst nicht die einzige, die darüber gestolpert ist.
      Ich weiß nicht genau, was du alles hinein getan hast, nur Stärke und Natron? Das ist definitiv zu wenig, denn ohne ein paar Tropfen (ätherisches) Öl, fällt das Natron einfach von der trockenen Achsel und wirkt nicht.
      Du kannst folgendes probieren: Entweder du mischst Tonerde unter (ich habe sie jetzt fest ins Rezept mit aufgenommen, sie ist wirklich super und hilft die Bakterien einzudämmen, die für den Geruch verantwortlich sind) oder du gibst ein paar Tröpfchen (ätherisches) Öl dazu. Hast du sowieso schon Limette drin, gib noch etwas Pflanzenöl, z.B. Mandel-, Sonnenblumen- o.ä. dazu, nicht viel, nur einen kleinen Blob. Das sorgt dafür, dass Stärke und Natron aneinander kleben und dort bleiben, wo sie hingehören: Unter deine Achsel.
      Auf Dauer rate ich aber wirklich zur Verwendung von Tonerde. Als starker Schwitzer auch zur Kieselerde, denn die macht wunderbar trockene Achseln. Das mag anfangs ein bisschen kompliziert klingen, aber wenn du erst mal die Wirkung erfahren hast, liebst du diese Inhaltsstoffe! 😉

  6. petra sagt

    ….also ich kann nur sagen, trotz dieser heißen Temperaturen null Schweißgruch!! das ist echt der Hammer !!!

  7. Verena sagt

    Vielen lieben Dank für das tolle Rezept ich werde auf jedenfall die advanced Version nehmen. Muss ich jetzt gemahlenes benzoe nehmen und wenn ja wie viel oder reicht auch benzoe ätherisches Öl? Oder beides? Und wie viel von der Stärke sollte ich dann weglassen wenn ich gemahlenes harz nehme?

    Liebe Grüße

    • Jasmin Schneider

      Hallo Verena,

      danke für deinen Kommentar 🙂
      Mir persönlich gefällt am besten das gemahlene Harz mit ätherischen Ölen zusammen zu verwenden. Die schweißregulierende Wirkung der Öle ist stärker als die des Harzes. In meinem eigenen Deo-Puder stecken zusätzlich zu den o.g. Zutaten noch 8 gr gemahlene Benzoe. Wenn du möchtest, kannst du 8 gr Stärke weglassen, aber das ist nicht wirklich wichtig, es sei denn, du möchtest ein bestimmtest Gewicht nicht überschreiten 🙂

      LG, Jasmin

  8. Hey ho!

    Mein Freund und ich haben Natron und Natron + Kokosöl als Deo probiert.
    Null Geruch anfangs, wir leben in Indonesien…
    Aber am nächsten Tag haben wir unerträglich gestunken. Selbst beim Duschen ging der Geruch nicht weg. Nach einigen Tagen haben wir das Natron als Deo aufgegeben.

    Kann jemand erklären woran das liegt?

    PS: Natron und Essig zur Haarpflege sind super!!!

    • suzanne wolff sagt

      das könnte am Kokosöl liegen welches ranzig wird und dann so säuerlich stinken kann. Denke das es nicht am Natron liegt. Das Kokosöl kann bei hohen Temperaturen schon mal schnell schlecht werden, wenn es schon älter ist und nicht hochwertig dann riecht das extrem penetrant und ekelhaft. Auch Schmuck aus Stoff oder Leder musste ich schon wegwerfen weil der Geruch derart wiederlich war und sich nicht mehr auswaschen lies. Hier in Europa ist mir das noch nie passiert, nur in Asien mit dem Kokosöl welches ich dort gekauft habe.
      Nimm doch einfach ein anderes Öl als Basis und mach mehr Wachs rein zum eindicken.
      Gruss Suzanne

      • Jasmin Schneider

        Danke Suzanne! Das ist ja verrückt mit dem Kokosöl! Ich hatte das hier noch niemals erlebt! Vor kurzem habe ich in meinem Schrank z.B. eine schon ältere Deohülse entdeckt, die von irgendwann mal übrige geblieben war (2 Jahre… hüstel) und dachte mir, ach, probier ich das doch mal aus, gutes Experiment zur Haltbarkeit. Sie war nicht mehr gut. Allerdings hat sie kein bisschen ranzig oder säuerlich gerochen, sondern ist einfach bloß beim Auftragen auseinandergebröckelt.
        Gut, dass du geschrieben hast, jetzt kann ich mir einen Reim drauf machen, ich war total geschockt, als Leen das geschrieben hat!
        LG, Jasmin

  9. Sabine sagt

    Hallo Leen,
    Der Geruch nach Verwendung des Deos mit Natron resultiert daher, dass Natron entschlackend wirkt. Nach 2-3 maliger Anwendung sollte der unangenehme Geruch auch verschwinden.

  10. Claudia Schindler sagt

    Der Deo ist super. Easy zusammen zu mischen und in der Anwendung toll.

    Danke für das Rezept

  11. Steffi sagt

    Hallo,
    ich möchten den Deopuder undbedingt ausprobieren. Nun ne Frage:
    kann man auch 16 Tropfen Limettenöl zugeben?

  12. Claudia sagt

    Habe den Puder (die „Vollversion“) auch gemischt, Mengen exakt nach Rezept (nur mit doppelter Menge Salbeiöl, weil ich das andere noch nicht da habe) und muß feststellen, daß es gegen Geruch leider gar nicht wirkt. Ich schwitze wenig (zumindest so normal ohne Aktivität im Büro etc. und um diese Zeit), trocken hält es – wobei es das weitestgehend auch ohne ist. Aber jetzt so am Nachmittag riecht es doch recht übel. Merkt man so beim Schnüffeln gar nicht so, insofern nicht so schlimm, aber wenn man einmal mit den Fingers drüberstreift und daran riecht *urgh* Nicht schön. Hatte heute morgen testweise extra noch jeweils 5g Natron und Tonerde plus weitere 8 Tropfen Salbeiöl reingemischt.

    Schade, von der Anwendung her finde ich es sehr praktisch. Habe auch keine Probleme wie andere, daß es zu sehr Dreck macht. Gar nicht. Pinsel rein, damit verreiben. Gut, etwas rieselt natürlich daneben, aber minimal. Inzwischen sind aber auch die Hüllen eingetroffen, ich werde mich dann nochmal an den Sticks versuchen. Vielleicht ist das besser.

    • Jasmin Schneider

      hmm, ich muss zugeben, ich habe noch nie einen Fingertest gemacht, soange ich nicht vor mich hin stinke, ist es mir egal, wie der riecht 😉
      Spaß beiseite, es kann sein, dass deine Haut noch von den Deos vorher gepreppt ist. Es dauert häufig eine Weile, bis das alternative Deo absolut wirkt. Das liegt auch an den Klamotten, dort sind nämlich unter der Achsel noch Deospuren versteckt. Solange es die Fasern erlauben, solltest du deine Oberteile in Waschsoda oder Zitronensäure einweichen oder aber mit Sil Deoflecken-Spray behandeln. Danach sollte der Geruch unter den Achseln dann verschwunden sein. Ach ja, mach auch mal eine Essigrinse (steht im Artikel), das hilft ebenfalls.
      Probier das erst mal, bevor du auf etwas anderes umsteigst, wenn du den Puder magst. Das Problem könnte nämlich auch beim Stick bestehen bleiben. Ich habe auch erst mal alle Klamotten eingeweicht, seitdem gibt es selten Probleme.
      LG, Jasmin

      • Claudia sagt

        Hallo Jasmin,
        danke für die ausführliche Antwort 🙂 Also wegschmeißen werde ich es auch auf keinen Fall (Stick und/oder Roller als Alternative werde ich eh noch machen, weil für unterwegs oder falls man doch mal nachlegen will/muß ist Puder dann doch leicht unpraktisch). Essig hab ich gestern abend direkt mal gemacht (hatte ich zwar von gelesen, aber nur in Zusammenhang mit Problemen mit Natronverträglichkeit und wenn man die nicht hat, wäre das nicht unbedingt nötig – aber schadet ja nicht und umständlich ist es auch nicht). Klamotten werde ich nochmal in Angriff nehmen nach und nach, schadet ja auch nicht. Hatte auch irgendwo was gelesen von einem Bestandteil, der entschlackend wirkt und das es da dann vorübergehend mehr riecht? Insofern warte ich erstmal noch, wie gesagt so normal würde ich sagen merkt man nichts und dann geht’s ja. Jahreszeit ist ja auch günstig für solche Experimente 🙂 Zumindest war die Haut gestern abend richtig schön weich und trocken, ich probiere einfach mal weiter. Danke!

  13. Danke Jasmin, für dieses tolle Rezept!
    Ich war schon länger auf der Suche, weil ich die DIY-Deos mit viel Natron nicht vertrage. Ich hab dein Rezept ausprobiert, weil die Natronmenge sich gut anhörte und ich alles da hatte, um direkt loszulegen, allerdings in der „oder mehr von x“-Variante.
    An manchen Tagen hat es nicht ganz so gut gehalten, aber ich glaube mittlerweile, dass das an Synthetik-Fasern in der Kleidung lag und nicht am Deo selbst, denn nachdem ich die Klamotten ausgezogen hatte, habe ich an mir nichts mehr gerochen. Netter Nebeneffekt, wenn man ohnehin von Kunststoffen aller Art loskommen will 😉

    Was soll ich sagen, die erste Portion ist aufgebraucht, ich habe währenddessen nicht nach anderen Rezepten gesucht und werde es mir wieder mixen!

    Liebe Grüße,
    Lena

  14. Alida sagt

    Liebe Jasmin, habe das Deopuder gemacht, leider ist es zu schwach, was muss ich tun, damit es stärker wird?

    Haarewaschen mit Ghassoul,
    Funktioniert seit November an mir mit glatten dicken Haaren super, allerdings habe ich das Gefühl,dass die Spitzen schneller splissen.öl geht nicht in der Rinse, weil sie dann direkt fettig werden. Auch meiner 6Jährigen wasche ich damit die Haare, sie hat sehr dickes lockiges (halb afroamerikanisches Haar). Hier adde ich Jojobaöl. Sie hasst den Essiggeruch. Soll ich auf Zitronensäure umsteigen? danke alida

    • Jasmin Schneider

      Hallo Alida,
      beim Deopuder kannst du probieren mehr Natron (doppelte Menge) zu verwenden.
      Für die Haare würde ich Zitronensaft verwenden, da reicht ein Spritzer.
      LG, Jasmin

  15. Francisca sagt

    Es wird von Tipp zu Tipp immer besser!!! Meine Frage, bei den ätherischen Ölen, ALLE Öle oder entweder oder müssen rein? Danke dir!!!!!

  16. Jen sagt

    Liebe Jasmin,
    ich habe noch eine Frage: Kann man das Puder auch ohne Ätherisches Öl herstellen? Ich nutze generell die Natron Deocreme und würde gerne so für zwischendurch im Sommer, mit dem Puder ein wenig abpudern/auffrischen. Mir wäre es lieber, wenn das Puder nicht nach ätherischem Öl duftet.
    Ganz lieben Dank.
    LG
    Jen

    • Jasmin Schneider

      Wenn du einen unduftigen Körperpuder herstellen möchtest, solltest du wenigstens 1-2 TL Pfanzenöl untermischen, damit der Puder ein wenig griffiger wird und nicht so staubt und außerdem auch ein wenig dem Austrocknen entgegen wirkt. Ich werde auch bald einen Körperpuder posten, einfach dranbleiben 🙂

  17. Katrin sagt

    Liebe Jasmin,
    Ich bin zufällig auf deiner Seite gelandet weil ich nach Deo Alternativen gesucht habe. Ich bin ganz begeistert gewesen von deinen Sachen!
    Ich habe schon das Spray gemacht und jetzt vor kurzem den Puder.
    Das Spray riecht am Anfang sehr gut, aber es hält leider überhaupt nicht trocken, und die Wartezeit bis es eingezogen ist ist auch nur was für zuhause…
    Ich hatte gehofft der Puder wäre besser aber leider wirkt er bei mir nicht so gut und rieche ziemlich schnell… Außerdem habe ich seit einigen Tagen in beiden Achseln lauter Pickel gekriegt
    Hast Du evtl einen Tipp für mich?
    Ich wollte mir nämlich eigentlich noch den Stick mit Tonerde machen….

    Liebe Grüße Katrin

    • Jasmin Schneider

      Hallo Katrin,
      die Pickel könnten eine Reaktion auf das Natron oder einen anderen Bestandteil sein. Der eine verträgt es besser, der andere schlechter. Bitte schau dir dazu die Deo FAQ unter Punkt 9 an, dort steht, was du dagegen tun kannst.
      Es kann natürlich sein, dass du kein Deo Puder Typ bist, ich tippe allerdings eher auf die falsche Zusammenstellung. Zink und Kieselerde wird von den meisten erst mal ignoriert, wirkt aber Wunder unter den Achseln. Auch die Zugabe von getrocknetem Salbei oder Pfefferminze macht ihn um einiges wirkungsvoller. Und man sollte auf keinen Fall die Tonerde und die ätherischen Öle weg lassen. Hilfreich bei gereizten Achseln ist auch 1-2 TL Jojobaöl unterzumischen. Das pflegt und schützt die Haut.
      Der Tonerde Stick würde deine Probleme aber sicher auch lösen. Auch hier mein Tipp, lass nichts raus, nur weil es vielleicht ein wenig fremd klingt. Zinkoxid ist wirklich super!
      LG, Jasmin

  18. Katrin sagt

    Hallo Jasmin!

    Ich habe Kieselerde mit rein. Zink nicht. Und Öl hab ich Limette und Salbei rein.
    Evtl. probier ichs nochmal mit dem Jojoba und getrockneter Minze.
    Und sonst mach ich auf jedenfall den Stick ☺ der ist auch besser zum mitnehmen.

    Dankeschön!

  19. Mary sagt

    Hi Jasmin,
    irgendwas stimmt nicht – ich miefe mit dem Deopuder als hätte ich nichts drauf 🙁 An das Rezept habe ich mich streng gehalten, hmpf, bei den Variationsmöglichkeiten habe ich Pfeilwurzelmehl, Tonerde und Benzoe (dragonspice) und Limettenöl (Primavera) und Natron von Schwarzman genommen. Gemixt in meiner kleinen Kaffeemühle. Hast Du eine Idee?

    LG
    Mary

    • Jasmin Schneider

      Ach Mist, das tut mir leid! Offenbar wirken die Deoalternativen bei jedem anders! Hast du schon mal einen der Sticks ausprobiert? Die funktionieren eigentlich immer, besonders die mit Tonerde (du kannst einfach statt Stärke etc. den fertigen Puder darin verarbeiten. Kann sein, dass einfach nicht genug hängen bleibt. Durch das Fett bzw. Wachs, kannst du nachhelfen!).
      Hier geht’s zu allen Deorezepten bzw. allen Sticks.

  20. Tali sagt

    Hallo Jasmin,
    ich möchte dieses Rezept gerne ausprobieren und habe nun diverse Zutaten bestellt, allerdings ist mir aufgefallen dass ich aus Versehen Kieselgur statt Kieselerde bestellt habe. Meine Frage nun: versteckt sich hinter diesen Begriffen dasselbe oder empfiehlt es sich doch lieber Kieselerde zu besorgen?

    LG, Tali

  21. Sandy sagt

    Hallo, ich hab mir eine natronfreie, vegane Deocreme bestellt und würde dort gerne Zinc Pca oder/und Zinkoxid untermischen, damit sich die Feuchtigkeit in Grenzen hält. Wo kann man diese Rohstoffe denn günstig bestellen und wie mische ich sie am besten unter die Creme? Weiß leider kein Mischungsverhältnis.
    Liebe Grüße

  22. Sandra sagt

    Ich finde deine Seite sehr gut, aber ich möchte wiedersprechen, dass alle Inahltsstoffe unbedenklich sind. Als Biologin weiß ich, dass Zinkoxid zum einen Wassserorganismen schädigt, ist also für die Umwelt schonmal nicht besonders gut und es sollte auch auf keinen Fall eingeatmet werden. Es wird zwar häufig in der Naturkosmetik verwendet, ist aber nicht unumstritten. Es gibt verschiedene Studien, bei denen außerdem eine krebsfördernde Wirkung nachgewiesen wurde (wenn es sich um Zinkoxid als Nanopartikel handelt). Zudem möchte ich hier noch einen Auszug aus der Gifte- / Chemikalienseite zitieren:

    „Symptomatik: Nach einer Inhalation kommt es zu Kopfschmerzen, Übelkeit, Erbrechen, Mattigkeit, Schüttelfrost und Fieber. .. Nach einer oralen Aufnahme kommt es zu Bauchschmerzen, Übelkeit und Erbrechen. Bei wiederholten oder chronischen Kontakt kann eine Dermatitis auftreten. Chronische Inhalationen können ein Asthma bronchiale auslösen.

    Maßnahmen: Die Patienten sind mit Wasser zu dekontaminieren. Bei einer Einwirkung auf das Auge ist dieses zu anästhesieren und sorgfältig zu spülen. Vor der Augenspülung sind eingelegte Kontaktlinsen zu entfernen. Bei einer oralen Aufnahme ist der Mund auszuspülen und der Patient erhält 1 g medizinische Kohle pro Kilogramm Körpergewicht. Jeder Patient, der den Stoff inhaliert hat, muss für mindestens drei Tage klinisch beobachtet werden.

    Vorsichtsmaßnahmen: Es ist eine Staubausbreitung zu vermeiden. Das kontaminierte Gebiet ist zu entlüften. Das Betreten des Ortes erfolgt unter Atemschutz.“

    Im Endefffekt muss jeder selbst entscheiden, ob er sich diesem Risiko aussetzt. Mir geht es vor allem darum, auf dieses Risiko hinzuweisen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.



  → Kommentare abonnieren