Kommentare 13
Aus Baumwolle genäht

DIY De-Make-Up Pads & Waschlappen

DIY De-Make-Up Pads & Waschlappen | Schwatz Katz

Kurz vor meinem Teneriffa-Urlaub habe ich ein Häkelmuster für Abschmink- und Massage-Pads inklusive Waschsäckchen mit euch geteilt und versprochen, dass es noch weitere DIY-Varianten davon geben wird. Heute möchte ich eine davon vorstellen, die genähte Variante mit Upcycling-Bonus. Prima Geschenkidee, oder? Und wenn ihr schon mal dabei seid, macht doch gleich eine Ladung bunte Waschlappen! Außerdem geht es wieder mit Laras Geschichte weiter.

Make-Up Pads

DIY De-Make-Up Pads & Waschlappen | Schwatz Katz

Sowohl die genähten De-Make-Up Pads als auch die bunten Waschlappen bestehen aus zwei Seiten. Eine Seite, bei mir die bunte, ist mehr zum „Schönstehen“ gedacht, sollte allerdings aus (vorgewaschener) Baumwolle sein, damit sie beim Waschen nicht einläuft. Vorstellbar sind ausgemusterte Hemden und Blusen oder Bettwäsche, die oll, aber zu schade zum Wegwerfen ist. Und solltet ihr noch eine uralte Lieblingsjeans rumliegen haben, könnt ihr aus ihr echte kleine Statement-Pads und Läppchen machen 🙂

DIY De-Make-Up Pads & Waschlappen | Schwatz Katz

Die zweite Seite sollte aus weicher, saugfähiger Baumwolle, Frottee oder Baumwollfließ bestehen. Alte Handtücher, festere Shirts aus doppeltem Jersey oder ungeliebte Unterwäsche sind dafür wie geschaffen.

Ich habe bei meinen Make-Up Pads und Waschlappen endlich die Gelegenheit ergriffen und bunte Stoffreste aus früheren Projekten verarbeitet. Wer gerade so gar nichts zuhause hat, wird z.B. bei buttinette.com oder www.stoffe.de (Partnerlinks) fündig, such doch einfach mal nach „Stoffresten“ 😉

Waschtipp Lege deine Make-Up Pads vor dem Waschen von Zeit zu Zeit in Waschsodalösung (einfach nach Packungsanleitung herstellen) ein, damit sie lecker bleiben 😉

Make-Up Pads aus Baumwolle selber nähen

DIY De-Make-Up Pads | Schwatz Katz

Aber nun zur Sache, Schätzchen. Jetzt zeige ich dir, wie du eine schöne DIY-Stunde verbringen kannst!

Idee Ebenfalls eine gute Idee ist eine Ladung dunkler Abschmink-Pads zu nähen, um Augenmake-up damit zu entfernen. 🙂

Material Make-Up Pads

bunte Stoffreste oder Kleidung aus Baumwolle oder Leinen für die „schöne Seite“
saugfähige Baumwolle, Frottee, Jersey oder Fleece für die „Arbeitsseite“
Schere
Nähmaschine
Nadeln

So werden die Make-Up Pads genäht

DIY De-Make-Up Pads | Schwatz Katz

Schritt 1 Als erstes entscheide dich für Form und Größe deines Abschminkpads. Ich habe einfach ein gewöhnliches Baumwollpad genommen und meinen Stoff danach zugeschnitten. Denkbar sind aber auch Sterne, Blümchen oder einfach ein Quadrat. Mach es so, wie es dir am besten gefällt und schneide die beiden Seiten passend zueinander zu.

DIY De-Make-Up Pads | Schwatz Katz

Schritt 2 Pinne die beiden Seiten aufeinander, stelle an deiner Nähmaschine den einfachen Zickzackstich ein und steppe die Stofflagen zusammen. Besonders hübsch wird es, wenn du für den Zickzackrand eine Kontrastfarbe benutzt. Ich war dazu bei obigem Beispiel schlicht und ergreifend zu faul ;D

DIY De-Make-Up Pads | Schwatz Katz

Das war’s schon! Jetzt musst du nur noch Faden und ggf. überstehende Stoffteile abschneiden und dein Pad ist einsatzbereit. Ich habe mir ein hübsches Glas gesucht, sie hineingetan und es ins Bad direkt neben meinen selbstgemachten Make-Up Entferner und das Gesichtswasser gestellt. Funktionieren tadellos, die Dingelchen, sind wiederverwendbar und reduzieren Müll. Was will man mehr?

Tipp Damit die kleinen Make-Up Pads in deiner Waschmaschine nicht verloren gehen, solltest du auch über ein Waschsäckchen dafür nachdenken. Du könntest dir z.B. eins nach dem Muster des Nussmilchbeutels nähen, das ich vor einiger Zeit veröffentlicht habe. Achte bei der Stoffwahl bloß darauf, dass du auch hier wieder eine (sehr dünne) Baumwolle benutzt, wie sie oft für Blusen oder Sommershirts verwendet wird.

Bunte Waschlappen selber machen

DIY bunte Waschlappen | Schwatz Katz

Die Waschlappen werden aus dem gleichen Material gemacht und auch ebenso gearbeitet wie die Make-Up Pads (s.o. Schritt 1 & 2). Ich habe eine einfache Rechteckform für meine gewählt, vorstellbar sind aber auch andere Formen wie z.B. ein großer Kreis, abgerundete Ecken etc. Lass einfach deiner Fantasie freien Lauf!

DIY bunte Waschlappen | Schwatz Katz

Schritt 3 Wenn du die Läppchen wie ich im Bad aufhängen möchtest, solltest du in eine Ecke eine Schlaufe einnähen. Dazu formst du aus einem Riegel Stoff oder (Baumwoll)-Schrägband eine Schlaufe, legst sie flach zwischen Ober- und Unterstoff und nähst im Zickzackstich darüber.

Anschließend Faden und ggf. überstehende Stoffteile abschneiden, aufhängen, fertig!

DIY De-Make-Up Pads & Waschlappen | Schwatz Katz

Andererseits könntest du sie ja auch verschenken, der nächste Muttertag z.B. ist ja auch nicht mehr weit….

***

„Sag mal, Lara“ , Teil 9

Apropos Geschenkidee, du könntest natürlich auch erwägen, die Geschichte um die dicke Lara als eBook zu verschenken! Inzwischen haben sie schon einige Menschen gelesen und für so gut befunden, dass sie sich das eBook für € 4,99 sogar gekauft haben. Danke dafür, die Katz kann die Unterstützung gut gebrauchen!

Sag mal, Lara als eBook auf NeobooksSag mal, Lara

eBook Roman von Jasmin Schneider

So kann es nicht weiter gehen! Der Mann, dessen Geliebte sie ist, will seine Frau nicht verlassen, die Hänseleien der Schüler und Kollegen werden immer dreister, und die Anzeige auf der Waage erreicht bald das Maximum. Wie soll Lara so jemals Mutter des kleinen Jonas werden? Ganz klar, es muss sich etwas verändern. Unwissentlich unterstützt durch einen Unbekannten, beginnt für Lara eine mörderische Diät.

Sag mal, Lara gibt es für Kindle, Tolino, das iPad und auf anderen Readern bei Amazon, im iTunes Store, auf Bücher.de, auf neobooks sowie kostenlos und häppchenweise auf Schwatz Katz.

direkt zu Teil 9; Sag mal Lara auf Schwatz Katz

 



Schwatz Katz

Folg der Katz

 

Bleib noch ein bisschen

13 Kommentare

  1. Hildegard sagt

    Liebe Jasmin,
    deine Ideen sind wieder umwerfend….mein Wäscheschrank wird nächste Woche wieder geplündert, kannst glauben…jawollo.
    Für meine Kristin, die für deine Vorschläge auch immer zu haben ist, selbstgemacht….das isses!

    Schönes Wochenende H.

    • Jasmin Schneider

      Genau, Frühjahrsputz muss sein! Da gehört nicht nur der Boden dazu, sondern auch der Schrank. Gut zu wissen, dass man nicht alles zum Teufel geben muss, sondern hübsche Geschenkchen draus basteln kann 🙂

      LG,
      Jasmin

  2. Liebe Jasmin,
    die Waschlappen sind eine tolle Idee, das werde ich auch umsetzen. Meine Restekiste macht mir irgendwie ein schlechtes Gewissen – so nach dem Motto „da müsste doch noch was zu machen sein“.
    Aktion Waschlappen gegen schlechtes Gewissen kann beginnen.
    LG
    Simone

    • Jasmin Schneider

      heheeee! Freut mich, dass ich dich inspirieren konnte! Mir ging es ebenso mit meinem Resten. Ich tue nur immer welche dazu in der Hoffnung, dass es weniger werden…, das funktioniert so natürlich nicht!
      Eine weitere Idee ist es Küchentücher daraus zu bauen… 😉
      LG und viel Spaß!

      • Ahh, danke für das tolle Kompliment. Ich mag deinen Blog auch sehr gerne und habe mich am letzten Wochenende ausführlich umgesehen :-).
        LG ella

  3. Sabrina sagt

    Hallo Jasmin,

    du schreibst, du verwendest die hübschen Pads auch zum Nagellack entfernen. Geht die Farbe danach wieder raus? Und kann man die Dinger dann auch mitsamt der Farbe und dem Nagellackentferner zur normalen Wäsche mit in die Waschmaschine schmeißen? Ich trau mich nicht es auszuprobieren, Da ich aber auf der Suche nach müllvermeidenden Tipps fürs Badezimmer bin, wäre das schon echt cool…….

    Liebe Grüße
    Sabrina

    • Jasmin Schneider

      Hallo Sabrina,
      sorry für die späte Antwort, irgendwie ist mir dein Kommentar durchgeflutscht.
      Ich lege meine Nagellack Pads vor dem Waschen in Sauerstoffbleiche ein, weil sie ehrlich gesagt nicht mehr so wirklich sauber werden (habe den Tipp nun auch rausgenommen). Man kann sie aber trotzdem noch ein paar Mal verwenden, bevor man einfach neue macht (ich schneide inzwischen bloß noch Baumwollstoffreste in Quadrate).
      LG, Jasmin
      P.S. Die Make Up Pads werden schön sauber, wenn du sie von Zeit zu Zeit vor dem Waschen in Waschsodalösung (einfach nach Packungsanweisung herstellen) legst 😉

    • Jasmin Schneider

      🙂 sehr schön, danke! Werde mich bei Gelegenheit gerne revanchieren! Habt ihr schon die Microfaser Tücher gesehen? Die funktionieren noch besser. Ich weiß, Mikroplaste, aber dafür gibt’s ja den Guppibag (Link auf der Seite mit den Microfasertüchern). Der wäre auch was für eure Linkliste!
      Miau, Jasmin

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.



  → Kommentare abonnieren