Kommentare 8
Viren go home! Immunsystem stärken mit Cistrose und Lindenblüte!

Immunsystem Teemischung mit Cistuskraut

Immunsystem Booster Teemischung mit Cistuskraut | Schwatz Katz

Vor einer Weile habe ich Cistuskraut für mich entdeckt. Es soll in Grippezeiten Viren am Eindringen in den Körper hindern und Erkältungen vorbeugen. Da es mir in Zeiten ohne Corona bereits gute Dienste erwiesen hat, trinke ich es jetzt erst recht. Allerdings ist Cistuskraut kein Geschmackshighlight. Darum habe ich es mit weiteren Immunstärkern gemixt. Heraus gekommen ist eine schmackhafte Immunsystem Booster Teemischung mit Cistuskraut, die ich heute teilen möchte. Auf das sie dir und euch da draußen in diesen Zeiten helfen möge. Miau! Wenn du auf diese Weise dein eigenes Immunsystem stärkst, ist die Chance, dass du dich und andere ansteckst viel geringer.

Immunbooster Teemischung mit Cistuskraut

Bezugsquelle (Partnerlinks) Lose (Bio)kräuter könnt ihr selber trocknen, unterwegs im Bioladen, der Apotheke oder online bei Dragonspice Naturwaren kaufen.
*In der Zutatenliste ist der Link zur Bezugsquelle mit (→) gekennzeichnet.

Der Immunsystem Booster ist eine wohlschmeckende Teemischung aus Blüten und Kräutern, die von innen wärmt, die natürliche Abwehr stärkt und sanft aufrichtet. Ich möchte allerdings darauf hinweisen, dass alles, was ich in diesem Beitrag schreibe, lediglich dem Austausch von Erfahrungen dient und kein Heilversprechen darstellt. Diagnosen und Therapien können nur von den entsprechenden Fachleuten erteilt werden; s. dazu auch Disclaimer am Ende des Beitrags. Danke.

Immunsystem Booster Teemischung mit Cistuskraut | Schwatz Katz

Die Hauptzutaten sind Cistus, Holumder und Lindenblüten. Mit ihnen alleine erreichst du bereits die Immunstärkung. Besser schmecken tut die Mischung zusammen mit den restlichen Zutaten. Bitte beachte dazu auch die Erklärung der einzelnen Kräuter. Danke!

Die wichtigsten Zutaten: Cistuskraut, Holunder & Lindenblüten

bitte beachteBitte beachte Ich habe die Kräuter nach Relevanz geordnet. Wenn du nicht alle verwenden willst, entscheide dich für die oberen, beachte aber bitte auch die Geschmacks- und Wirkungsbeschreibung.

1. Meine Wunderwaffe gegen Bazillen: Cistuskraut

Wenn ich nur ein Kraut als Immunbooster verwenden dürfte, wäre es Cistuskraut!

Von vorne herein, Cistuskraut schmeckt solo recht scheußlich. Aber…, wenn ich zum Boosten meines Immunsystems nur eine einzige Wahl hätte, fiele sie ohne große Überlegung auf Cistuskraut. Auch in Zeiten vor Corona, wenn ich bemerke, dass ich langsam krank werde, rettet Cistustee zusammen mit Meditonsin Globuli meinen Tag. Das Kräuterhaus Glocke hat seine Wirkung im Artikel Heilpflanze der Woche: Das Cistuskraut schön auf den Punkt gebracht. Kurz gesagt, Cistuskraut kann Viren, Bakterien und Pilze binden und aus dem Körper spülen. Seine ausleitende Eigenschaft soll in meiner Immunbooster Teemischung von den Holunderblüten (s. nächster Abschnitt) unterstützt werden. Darüber hinaus solltest du ausreichend trinken, damit der Körper die Möglichkeit hat, so viel Toxine wie möglich auszuschwemmen.

Mein Cistuskraut kaufe ich entweder im Kräuterladen oder wie immer bei Dragonspice. Allerdings darf es dort nicht mehr als Lebensmittel geführt werden und wird daher ausschließlich für den kosmetischen Bereich angeboten. Als Lebensmittel zugelassenes Cistuskraut bekommst du in der Apotheke, zum Beispiel hier bei meinem Partnershop Doc Morris: Cistus Biotee . Dort gibt’s auch die angesprochenen Meditonsin Globuli .

2. Holunderblüten zum rascheren Abtransport

Der Klassiker regt den Nierenfluss an und befördert Toxine & Shit schneller nach draußen. Beugen außerdem negativer Stimmung vor.

Als Klassiker unter den Abwehrblüten schmecken auch Holunderblüten ein wenig bitter. Es wird ihnen nachgesagt, sie bringen den Kreislauf in Schwung, wirken schweiß- sowie harntreibend, was gut ist, denn wir wollen Toxine möglichst schnell abtransportieren und sie sollen sogar Ängste und depressive Stimmung auflösen. Einen ausführlichen Bericht über die Heilwirkung von Holunder findest du bei der Apotheken Umschau.

3. Lindenblüten für innere Wärme & die Bereitschaft zu teilen

Macht den Tee weicher und wärmt von innen, fördert Geborgenheit & Wohlbefinden.

Die fantastisch duftenden Lindenblüten verleihen dem Tee ein blumig-honigartiges Aroma und entschärfen dadurch den bitteren Geschmack der beiden vorausgegangenen Abwehrkämpfer. Sie erwärmen meinen Körper sanft und bringen ihn ein bisschen ins Schwitzen. Nicht so doll wie Salbei es tut, aber genug, um Nebenhöhlen und Co „in Fluss“ zu bringen. Wenn meine Nase frei ist, genieße ich einfach die wohltuende Wärme aus meiner Mitte und fühle mich wohl. Das sagt die Apotheken Umschau über Lindenblüten.

Geschmacks- & Wirkungsverstärkung

Die folgenden Kräuter können ausgetauscht oder weg gelassen werden. Nimm im letzteren Fall einfach doppelt so viel von den oberen drei und bereite deine Geschmacksnerven auf eine Sensation vor. Maunz!

Immunsystem Booster Teemischung mit Cistuskraut | Schwatz Katz

 

Neueste Neuigkeit

Fix und fertig kaufen und bestellen kannst du den Schwatz Katz Booster in Wien bei der Kräuterdrogerie.

Lieben Dank dafür an Sigrid und Anda, ihr seid super. Miau!

Minze deiner Wahl zur Geschmacksveredlung

Apfelminze | Schwatz Katz
Minze ist vor allem zur Geschmacksveredlung in der Immunbooster Mischung. Ihre Wirkung in Erkältungszeiten ist gut dokumentiert, darauf werde ich nicht eingehen. Minze beruhigt außerdem einen nervösen Darm, was ich momentan auch nicht das Schlechteste finde. Übertragen gesehen, müssen wir nämlich gerade einiges „verdauen“. Da kommt jede Hilfe recht!

Und welche Minze soll man nehmen?

Welche immer dir schmeckt! Ich persönlich bin ein großer Fan der Apfelminze. Sie schmeckt mir als Tee von allen Minzen am besten. Die Heilwirkung von Pfefferminze wird als stärker eingestuft, sie enthält auch mehr Menthol, aber Pfefferminztee schlägt mir schon mal auf den Magen. Apfelminze hingegen vertrage ich ganz wunderbar. Auch mit Krause- aka. Nanaminze habe ich kein Problem. Apfelminze bekommst du beispielsweise im Bioladen von Sonnentor.

Seelenfutter: Süßholzwurzel

Gesünder als Zucker; alternativ Stevia/Süßkraut verwenden.

Meine erste Gesangslehrerin hat immer Kräutertee mit Süßholzwurzel (gemahlen oder geschnitten , s. dazu auch grüne Infobox unten) gemacht, wenn die Stimme nicht wollte, wie sie sollte. Die Stimmbänder werden dadurch geschmeidig, außerdem bewirkt die Süßkraft der Wurzel meiner Meinung nach eine Neurotransmitter-Ausschüttung, fast wie Schokolade. Das ist jetzt nicht wissenschaftlich belegt, aber von mir getestet. Miau!

Süßholz rundet unsere Teemischung ganz wunderbar ab. Man fühlt sich warm und geborgen und lässt Sorgen sowie Panik leichter ziehen. Alternativ ginge auch Stevia, also Süßkrautblätter. Ich persönlich finde allerdings, dass Stevia im Hals kratzt und bevorzuge Süßholz. Wenn du an Bluthochdruck, Diabetes oder Nierenkrankheiten leidest, solltest du auf Süßholz verzichten. Bitte informiere dich über Süßholz bei der Apotheken Umschau. Natürlich kannst du auch komplett darauf verzichten und ein wenig Zucker oder Süßstoff in deinen Tee geben.

Immunsystem Booster Teemischung mit Cistuskraut | Schwatz Katz

Ich wiege die Mischung direkt in meinen Mixer ab und gebe 1-2 Pulse, damit sich Pulver und Kraut miteinander verbinden. Beachte dazu auch folgend die grüne Infobox.

Hinweis Ob du die Kräuter geschnitten oder gemahlen kaufst, bleibt dir überlassen. Ich persönlich mag Pulver lieber, weil es dann einfacher ist, auch mal einen Auszug in Öl oder Alkohol herzustellen ohne dass ich extra noch mal pulverisieren muss. Manche Rohstoffe gibt es allerdings nur in gemahlener oder geschnittener Form. Damit sich bei der Zusammenstellung aus gemahlenen und geschnittenen Zutaten das Pulver nicht unten absetzt, empfehle ich dir, die fertige Mischung durch eine Kaffeemühle o.ä. zu jagen und in einem Schraubglas aufzubewahren.

Mädesüßblüten oder Mädesüßkraut als Vorbeugung gegen Kopf-und Gliederschmerzen

Natürliches Aspirin. Wer sich nur wappnen möchte, muss es nicht dringend hinzufügen.

Mädesüß ist aufgrund seiner leicht schmerzlindernden Wirkung eine meiner Lieblingsdrogen, egal ob innerlich oder äußerlich. In der Immunbooster Mischung kann es aufkommende Kopf- und Gliederschmerzen lindern und wirkt außerdem fiebersenkend. Man bezeichnet Mädesüß auch als „natürliches Aspirin“. Es mag nicht so stark wie Aspirin sein, aber ich denke, der Körper wird sein bestes tun, die angebotenen Stoffe sinnvoll umzusetzen. Manchmal ist Körpervertrauen besser als Pillenschlucken – finde ich jedenfalls. Ich benutze in diesem Tee Mädesüßblüten , weil ich eine „Flower Power“ Mischung haben wollte. Du kannst aber auch Mädesüßkraut für den Tee verwenden. Informiere dich hier bei der Apotheken Umschau über Mädesüß.

Du kannst aus Mädesüß einen Auszug gegen Muskelverspannungen herstellen. Ich habe so einen Auszug zum Beispiel in meinem Rückenbalsam verwendet.

Immunsystem Booster Teemischung mit Cistuskraut

ca. 50 gr; ca. 20-25 Tassen Tee

Immunsystem Booster Teemischung mit Cistuskraut

Bezugsquelle (Partnerlinks) Lose (Bio)kräuter könnt ihr selber trocknen, unterwegs im Bioladen, der Apotheke oder online bei Dragonspice Naturwaren kaufen.
*In der Zutatenliste ist der Link zur Bezugsquelle mit (→) gekennzeichnet.

Zutaten Immunsystem Booster Teemischung mit Cistuskraut

Gerätschaften

1 luftdicht verschließbares Gefäß zur Aufbewahrung
ggf. Mixer oder Kaffeemühle

Kräuter & Co

10 gr Cistuskraut
5 gr Holunderblüten
15 gr Lindenblüten

13 gr Apfel- oder Krauseminze
5 gr Mädesüßblüten
2 gr Süßholz

Herstellung Immunsystem Booster

  • Kräuter & Co in einer Schüssel o.ä. gut vermischen und in ein Schraubglas füllen.
  • Tipp Damit sich die Pulver nicht eventuell unten absetzen, empfehle ich die fertige Mischung vor dem Abfüllen in einer Kaffeemühle o.ä. zu vermengen.
  • Wenn du keine Mühle hast, kannst du das Glas aber auch vor jedem Gebrauch gut schütteln.

Teeaufguss

  • Man nehme ein Teesieb o.ä. und gebe etwa 1 Teelöffel (pro Tasse) Teemischung hinein (in pulverisierter Form reicht 1 gestrichener Teelöffel für eine normale Tasse). Für einen Becher wie auf dem Bild dürfen es auch 2 Teelöffel sein :)
  • Teesieb in eine Tasse hängen und mit kochendem Wasser übergießen.
  • 10 Minuten ziehen lassen.
  • Teesieb rausnehmen und Tee in kleinen Schlucken genießen.

Anwendung

  1. Ich sehe zu, dass ich im Normalfall täglich morgens 1 Tasse Immunbooster trinke.
  2. Sollte es doch mal zu Kribbeln in der Nase etc. kommen, trinke ich eben noch eine.
  3. In Zeiten erhöhten Risikos (also im Winter oder in Grippezeiten) trinke ich bis zu 5 Tassen über den Tag verteilt.
  4. Anti-Vir Momentan halte ich mich an Punkt 3 (bis zu 5 Tassen am Tag) und gebe mir eine Extraportion Cistus solo (1 TL pro Tasse) , bevor ich das Haus verlasse sowie direkt danach.
  5. Überhaupt Teile das Rezept oder deine Teemischung. Miau!

»Mach dir keinen Kopf« Teemischung für klare Gedanken | Schwatz Katz

Rezepte, die dazu passen

Anbei habe ich noch ein paar Rezepte für dich, die dich derzeit interessieren dürften:

Immunsystem Booster Teemischung mit Cistuskraut | Schwatz Katz

Macht Bazillen den Garaus: Teemischung aus Cistustee auf Schwatz Katz

Was ich noch loswerden möchte

Ich finde soziale Distanzierung, wie sie gerade gefordert wird, eine unglücklich gewählte Formulierung. Vielmehr sollte es physische Distanzierung heißen. Während es Sinn machen mag, keine Massenveranstaltungen zu besuchen und zuhause zu bleiben, führt eine soziale Abschottung meiner Meinung nach erst recht zur Katastrophe! Man sollte besonders jetzt über Social Media, das Telefon, per Chat und was noch in Kontakt bleiben. Auch nur so viel kaufen, wie wir realistisch benötigen, damit so normale Dinge wie Nudeln, Salz, Mehl – und nicht zu vergessen Klopapier – keine Mangelware werden, ist bereits eine echte Tugend. Kein Mensch eine Insel. Pass auf dich auf (und vergess die anderen nicht)!

Miau, bleib gesund und positiv,
Jasmin

Allergikerhinweis

Bitte stelle vor dem Nachmachen sicher, dass du gegen keinen der Inhaltsstoffe allergisch bist. Siehe dazu auch den nächsten Abschnitt „Haftungsausschluss“.

Haftungsausschluss/ Disclaimer

Aus rechtlichen Gründen muss ich darauf hinweisen, dass ich weder Medizinerin noch Kosmetikerin bin. Alle von mir auf Schwatz Katz getroffenen Aussagen über Wirkungsweisen und Eigenschaften der einzelnen Rohstoffe und Rezepte ergeben sich aus meinen persönlichen Erfahrungen bei ihrer Verwendung. Sie dienen der Information und dem Zeitvertreib und stellen in keiner Weise Heilversprechen dar. Ich weise ausdrücklich darauf hin, dass weder Linderung von Problemen oder gar Krankheiten garantiert oder versprochen werden. Die Inhalte können keine persönliche Beratung, eine Untersuchung oder Diagnose durch einen Arzt oder Therapeuten ersetzen und du solltest meine Information auch nicht dazu nutzen, Eigendiagnosen zu stellen oder dich selbst zu therapieren! In anderen Worten, wenn du meine Rezepte nachmachst, tust du es auf eigene Gefahr.

Lass dein Postfach schnurren – jetzt mit Starthilfe

Abonniere den Schwatz Katz Newsletter und erhalte eine kleine Starthilfe ins Katzenuniversum mit Tipps und Ideen, wo du anfangen könntest. Das sind kurze Mails mit Links zu Rezepten für Einsteiger und Fortgeschrittene sowie Tipps, dein Hobby Schritt für Schritt auf den nächsten Level zu bringen. Du wirst außerdem regelmäßig über neue Beitrage informiert. Der Newsletter ist kostenlos und kann jederzeit abbestellt werden. Wenn du möchtest, kannst du sogar die Tipps abstellen, sodass du nur noch Post bekommst, wenn es was Neues gibt. Miau!

Schwatz Katz Newletter

Weiterstöbern

8 Kommentare

  1. Avatar
    Lara sagt

    ich schwöre auf Cistustee bei Erkältungen und trinke ihn pur oder mit einem Spritzer Zitrone. Bitterer Geschmack wird unterschätzt in unserer Gesellschaft meiner Meinung nach :) Am Anfang fand ich es auch nicht so toll, aber man gewöhnt sich dran und lernt den Geschmack zu schätzen. Die Mischung hier klingt aber auch sehr lecker! Liebe Grüße und alles Gute, Lara (PS: Danke für den Absatz zum Waschlappen. Genau das denke ich auch dauernd, wenn alle sich wegen Klopapier aufregen…)

  2. Avatar
    Sigrid sagt

    Danke für das tolle Rezept! Für Wien kann ich sagen, dass die Kräuterdrogerie im 8. Bezirk diese Mischung gleich machen. Bleibt alle gesund!

    • Jasmin von der Katz

      Hallo Sigrid,
      was? Ernsthaft? Ihr wollt die Mischung zum Fertigkaufen herstellen? Wie geil ist das denn? Wenn dem so ist, ich verlinke, lass mich wissen, wohin!
      Dank dir und bleib gesund :*
      Jasmin

  3. Avatar
    Karin Güldenpfennig sagt

    Hallo Jasmin,

    vielen Dank für deine tollen Tipps. Cistrosentee steht bei mir im Schrank, wenig beachtet bisher, weil er ziemlich bitter schmeckt. Aber nun…

    Schöne Tage und bleib gesund
    Karin

  4. Avatar

    Vielen lieben Dank für das Rezept und die darübergehenden Infos.
    Ist Süßkraut dasselbe wie Stevia?

    Liebe Grüße und alles Gute für dich!
    Ariane

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.