Kommentare 13
In Zusammenarbeit mit Inés vom Siedekessel

Duschbar aus Seifenresten »Bergamotte-Rosen-Minze«

Duschbar aus Seifenresten »Bergamotte-Rosen-Minze« | Schwatz Katz

Also gleich von vorneherein, Ihr Lieben, ich weiß nicht, ob ich mein selbst zusammengeschustertes Ergebnis tatsächlich Duschbar nennen „darf“. Ich habe keinen Schimmer von Duschbars, Seifen und Tensiden, aber jede Menge Spaß am Experiment. Mein selbstgebastelter Duschbar aus Seifenresten ist inspiriert von den Seifen-Upcycling-Rezepten der lieben Inés Hermann, die manchmal auf der Katz unterwegs ist und mich mit ihren freundlichen Worten stets positiv stimmt. Inés hat bereits Bücher über „Grüner Putzen“ und „Naturkosmetik für Babys & Kleinkinder“ veröffentlicht. Beim Stöbern im Siedekessel bin ich auf die interessante Idee gestoßen, aus Seifenresten einen Duschsmoothie oder eine Cremeseife zu machen. Und diese Ideen haben mir so gut gefallen, dass ich Inés gebeten habe, sie auf der Katz zu teilen. Darüber hinaus habe ich auf Basis ihrer Idee so etwas wie einen Duschbar aus Seifenresten gebastelt.

Als Erstes möchte ich das Wort an Inés vom Siedekessel übergeben, die uns einen kurzen Einblick in die Seifenwelt gewährt, bevor es mit Rezepten zum Upcycling von Seifenresten weitergeht.

Inés Hermann, Siedekessel

Seife erlebt eine Renaissance

In den letzten Jahren erlebt das aus der Mode gekommene Seifenstück eine Renaissance und erobert sich seinen Platz in den Badezimmern und Küchen zurück. Bei Kauf von Seife sollte jedoch genau beachtet werden, aus welchen Rohstoffen sie verseift wurde. Grundsätzlich lässt sich jedes Fett verseifen, ob nun Erdöl, tierische Fette oder Pflanzenfette. Bei den letzteren sollten Seifen aus Palmöl vermieden werden.

Wissenswertes zu Kernseife

Die oft angepriesene Kernseife kann ich für die Körperpflege nicht empfehlen, denn sie trocknet die Haut stark aus, ist weder rückfettend noch pflegend. Sie enthält keine wertvollen Pflegestoffe, auch wenn dies immer wieder zu lesen ist. Kernseife wird traditionell aus Rindertalg (Sodium Tallowate) hergestellt. Nach der Verseifung wird die Seifenmasse ausgesalzen und der Seifenkern abgetrennt, zurück bleibt die entkernte Seife. Selbst wenn Kernseife aus Pflanzenfetten hergestellt wird und damit ein sehr gutes Reinigungsmittel, jedoch kein Körperpflegemittel.

Kreatives Upcycling von Seifenresten

Duschbar aus Seifenresten »Bergamotte-Rosen-Minze« | Schwatz Katz

Bunten Seifenresten neues Leben einhauchen

Da ich seit vielen Jahren selbst Seife siede habe ich immer wieder Seifenstücke übrig, die ich zu Seifencremes und Dusch-Smoothies weiterverarbeite. Doch man muss die Seife nicht selbst sieden, sondern kann auf Kaufprodukt zurückgreifen, das den individuellen Ansprüchen gerecht wird.

Dieses Seifenstück kann dann sofort weiterverarbeitet werden, oder so lange verwendet werden, bis nur noch so wenig übrig ist, dass er zu klein zur Verwendung ist. Es lohnt sich auch durchaus Seifenreste zu sammeln, denn durch die Weiterverarbeitung zu Dusch-Smoothies nicht nur restlos verwertet, sondern sogar aufgewertet. Die Seifencremes lassen sich einfach herstellen und pflegen die Haut bei der Reinigung durch den hohen Anteil von wertvollen Pflanzenfetten. Da sie nicht eigens konserviert werden, ist es ratsam, die fertigen Seifencremes bis zum Gebrauch kühl zu lagern. Sie lassen sich auch sehr gut einfrieren.

Upcycling von Seifenresten I: Sanfte Seifencreme zur Reinigung empfindlicher Haut

Zutaten

20 g Seifenraspel deiner Wahl
40 g Lavendelwasser oder Lavendeltee
50 g Mandelöl

Zubereitung
  • Seifenreste raspeln oder sehr fein schneiden und in eine hohe Rührschüssel geben.
  • Mandelöl sanft erwärmen.
  • Lavendelwasser bzw. Lavendeltee auf etwa 50°C erwärmen.
  • Das warme Mandelöl über die Seifenraspeln geben und ordentlich durchmixen, bis eine homogene Masse entsteht.
  • Dann das erwärmte Wasser in die Masse einrühren, bis diese andickt.
  • In Förmchen einfüllen und am besten in den Gefrierschrank stellen (werden nicht fest). Alternativ in einen Seifenspender füllen und ihn im Kühlschrank lagern.
  • Zum Gebrauch einzeln entnehmen.
Duschbar aus Seifenresten »Bergamotte-Rosen-Minze« | Schwatz Katz

Fix gemacht: Cremeseife aus Seifenresten

Upcycling von Seifenresten II: Rosen-Dusch-Smoothie

Zutaten

30 g Seifenraspel
40 g Rosenwasser
25 g geschmolzene Sheabutter
25 g Mandelöl
1 g ätherisches Rosenöl oder Rosen-Duftöl

Zubereitung
  • Seifenreste raspeln oder sehr fein schneiden und in eine hohe Rührschüssel geben.
  • Sheabutter im Mandelöl sanft schmelzen (maximal 50°C).
  • Wasser auf etwa 50°C erwärmen.
  • Seifenraspel in eine hohe Rührschüssel geben, die geschmolzenen Fette drüber geben und ordentlich durchmixen, bis eine homogene Masse entsteht.
  • Dann das erwärmte Wasser in die Masse einrühren, bis diese andickt.
  • Nach Wunsch mit ätherischem Rosenöl oder Rosen-Duftöl beduften.
  • In Förmchen einfüllen und in den Kühlschrank oder Gefrierschrank stellen.
  • Zum Gebrauch einzeln entnehmen.

Weitere Ideen zu Upcycling von Seifenresten beim Siedekessel

Für weitere Rezepte klickt euch einfach rüber auf den Siedekessel: Verwertung von Seifenresten oder stöbert nach Inés Büchern im Freya-Verlag.

Vielen Dank, Inés!

Die Idee zum „Duschbar“ aus Seifenresten

Duschbar aus Seifenresten »Bergamotte-Rosen-Minze« | Schwatz Katz

Ich habe Inés Rezepte gleich nachgebaut, wie ihr auf den Arbeitsschrittfotos oben sehen könnt. Allerdings bin ich jemand, der gerne konserviert, weil er nie die notwendige Routine erarbeitet hat, die Frischkosmetik verlangt. So vergesse ich zum Beispiel regelmäßig, mir vor dem Duschen oder Baden, meine Seife aus der Truhe zu holen. Dafür mag ich den kühlenden Effekt der Seife auf der vorgeglühten Badewannenhaut total. Müsster mal probieren!

Nach einer Weile habe ich mir überlegt, ich könnte doch statt so einem Smoothie oder der Cremeseife einfach einen „Duschbar aus Seifenresten“ basteln, der kein Wasser enthält und daher für Keime nicht interessant ist. Im Grunde ist es bloß ein Stück Bodybutter mit Seife. Es verlangt ein wenig mehr Hingabe beim Reiben der Seife, weil die Raspeln wirklich fein sein müssen und am besten schlägst du ihn mit einem Zauberstab oder einem anderen Gerät mit Rührmesser auf, damit sich Seife und Butter schön smooth miteinander verbinden.

Duschbar aus Seifenresten »Bergamotte-Rosen-Minze« | Schwatz Katz

Fein raspeln lohnt sich beim Duschbar aus Seifenresten, sonst bröckelt’s später.

Solltest du dich fragen, welche Seife du denn nehmen sollst, mach dir keinen zu großen Kopf. Jede Seife, die dir gefällt, ist theoretisch verwendbar. Wie Inés oben bereits erwähnt hat, verzichte lieber auf Kernseife und Seifen aus Palmöl. Schau einfach in Naturkostläden, dort wirst du sicher fündig, wenn du nicht selbst rührst. Ich habe Olivenseife (Körperseife) aus Italien verwendet, die ich mir einmal im Urlaub gekauft habe.

Duschbar aus Seifenresten »Bergamotte-Rosen-Minze« | Schwatz Katz

Sieht nach dem Gießen in die Form aus wie man es von Bodybutter gewohnt ist.

»Bergamotte-Rosen-Minze« Duschbar aus Seifenresten

ca 50-60 gr

Duschbar aus Seifenresten »Bergamotte-Rosen-Minze« | Schwatz Katz

Bezugsquelle

Meine Rezepte helfen dir weiter und du möchtest Schwatz Katz unterstützen? Wenn du unten im Rezept einem Direktlink zur Bezugsquelle (sind mit einem Pfeil → gekennzeichnet) folgst, um bei meinen Partnershops Dragonspice Naturwaren, Meine Kosmetik oder CMD Naturkosmetik zu bestellen, erhalte ich eine kleine Provision. Dir entstehen dadurch keine Mehrkosten. Folge einfach einem der Direktlinks, dann wird mein „Kürzel“ automatisch für die Dauer deiner Bestellung übertragen.
Ich verlinke auch zu Etsy, Amazon und anderen. Danke für deine Unterstützung. Miau!
Gerätschaften

Wasserbadeinsatz , Waage , Handrührgerät mit Messern , Silikonförmchen o.ä.

Seife

30 gr Seifenraspel, fein

Schmelzphase

30 gr Sheabutter
20 gr Kakaobutter oder Beerenwachs
10 gr Basisöl deiner Wahl

Duft in Tropfen (Tr)

1-2 Tr Mairose
10 Tr Bergamotte bergaptenfrei
1-2 Tr Minzöl

Zubereitung

Seife fein raspeln
  • Beachte beim Herstellen deines Duschbars, dass du dein Seifenstück wirklich sehr fein raspelst, damit der Duschbar später keine Bröckchen enthält, sondern schön homogen ist!
  • In ein hohes Rührgefäß geben.
Schmelzen
  • Kakaobutter bei geringer Hitze (nicht über 50°C) im Wasserbad vorschmelzen. Lass es nicht zu heiß werden, lieber immer wieder runter nehmen und durchrühren, damit die Kakaobutter später nicht stumpf wird.
  • Anschließend Sheabutter und Flüssigöl hinzufügen.
  • Sobald alles klar aufgeschmolzen ist, über die Seifenraspeln geben.
Glattrühren
  • auf höchster Stufe glatt rühren, bis die Masse leicht andickt.
Beduften und in Form gießen
  • Auf ca. 30°C abkühlen lassen (geht schnell, mach den Fingertest).
  • Düfte eintropfen.
  • Noch einmal aufschlagen.
  • Anschließend in eine Silikonform o.ä. gießen und komplett auskühlen lassen, am besten über Nacht im Kühlschrank.

Anwendung Duschbar aus Seifenresten

Duschbar aus Seifenresten »Bergamotte-Rosen-Minze« | Schwatz Katz

Unter der Dusche & in der Wanne

Einfach wie ein Stück Seife unter der Dusche oder in der Wanne verwenden.

Hilfreiche Beiträge

Einfache Reinigung der Geräte nach dem Kochen Es kann schon mal stressig werden, fettiges Beautygeschirr zu reinigen, deshalb habe ich dazu eine Anleitung geschrieben.

Haltbarkeit selbst gemachter Kosmetik Lies dir bitte im Artikel Haltbarkeit selbstgemachter Kosmetik durch, was du tun kannst, um deine selbstgemachte Kosmetik möglichst lange zu verwenden!

Weitere Ideen zu Upcycling von Seifenresten

Für weitere Rezepte klickt euch einfach rüber auf den Siedekessel: Verwertung von Seifenresten. Herzlichen Dank, Inés!

Lass dein Postfach schnurren – jetzt mit Starthilfe

Abonniere den Schwatz Katz Newsletter und erhalte eine kleine Starthilfe ins Katzenuniversum mit Tipps und Ideen, wo du anfangen könntest. Das sind kurze Mails mit Links zu Rezepten für Einsteiger und Fortgeschrittene sowie Tipps, dein Hobby Schritt für Schritt auf den nächsten Level zu bringen. Du wirst außerdem regelmäßig über neue Beitrage informiert. Der Newsletter ist kostenlos und kann jederzeit abbestellt werden. Wenn du möchtest, kannst du sogar die Tipps abstellen, sodass du nur noch Post bekommst, wenn es was Neues gibt. Miau!

Schwatz Katz Newletter

Schwatz Katz Newletter

Allergikerhinweis

Bitte stelle vor dem Nachmachen sicher, dass du gegen keinen der Inhaltsstoffe allergisch bist. Siehe dazu auch den nächsten Abschnitt „Haftungsausschluss“.

Haftungsausschluss/ Disclaimer

Aus rechtlichen Gründen muss ich darauf hinweisen, dass ich weder Medizinerin noch Kosmetikerin bin. Alle von mir auf Schwatz Katz getroffenen Aussagen über Wirkungsweisen und Eigenschaften der einzelnen Rohstoffe und Rezepte ergeben sich aus meinen persönlichen Erfahrungen bei ihrer Verwendung. Sie dienen der Information und dem Zeitvertreib und stellen in keiner Weise Heilversprechen dar. Ich weise ausdrücklich darauf hin, dass weder Linderung von Problemen oder gar Krankheiten garantiert oder versprochen werden. Die Inhalte können keine persönliche Beratung, eine Untersuchung oder Diagnose durch einen Arzt oder Therapeuten ersetzen und du solltest meine Information auch nicht dazu nutzen, Eigendiagnosen zu stellen oder dich selbst zu therapieren! In anderen Worten, wenn du meine Rezepte nachmachst, tust du es auf eigene Gefahr.

 

Weiterstöbern

13 Kommentare

  1. Avatar
    Steffi sagt

    Hallo
    Vielen Dank für das schöne Rezept
    Eigentlich bin ich ja auf dem Weg zum Seifesieden…aber da mir im Moment meine zwei kleinen Piraten ewig um die Füße schwirren, traue ich mich nicht.
    Duschen möchte ich trotzdem, Duschgel kaufen aber auch nicht und die gekauften Seifen sind irgendwann auch öde.
    Also habe ich heute mal alle Reste zusammen gesucht, mir aus Deinen Rezepten ein eigenes gebastelt ( Mazerate und diverse andere Rohstoffe warten ja schon hier aufs Seife sieden) und los gelegt. Das Ergebnis ruht grade im Gefrierschrank.
    Ich wünsche frohe Ostern und eine gute, gesunde Zeit!
    Liebe Grüße Steffi

    • Jasmin von der Katz

      Hallo Steffi,
      ich hoffe, du magst das Ergebnis :)
      Da du beschreibst, was du möchtest, eine kleine Erklärung: Es fühlt sich immer noch an wie Seife, nicht wie Duschgel. Di Haut ist nach der Dusche „abgeseift“, also nicht wie beim Duschgel „durchfeuchtet“. Es kommt natürlich auch darauf an, welche Seife du verwendest hast.
      Viel Spaß,
      Jasmin

      • Avatar
        Steffi sagt

        Hallo frohe Ostern erstmal
        Es ist völlig o.k, dass es sich wie Seife anfühlt
        Und ja, ich mag das Ergebnis Gestern Abend habe ich mit dem ersten tiefgefrorenen Blümchen geduscht. Das war super, man ist schön sauber, die Haut aber nicht so trocken. Aber Memo an mich…Kurkuma macht gar nicht wirklich gelb aber dafür riecht es im Duschbar.
        Ich war gestern abend sehr stolz auf mich, dass mein Duschzeug aus zwei kleinen Stückchen besteht, der Plastikkram reduziert sich zunehmend. Ich werde mich jetzt weiter durch Deine Seite lesen ich freue mich auf weitere Schätze
        Liebe Grüße Steffi

  2. Avatar
    Jenny sagt

    Hallo Jasmin,
    die beiden Links „Verwertung von Seifenresten“ landen nicht da, wo sie sollen, glaube ich.
    Liebe Grüße,
    Jenny

  3. Avatar
    Astrid sagt

    Hallo Jasmin, vielen Dank für die tolle Idee! Habe noch so ein Riesenspaghettiglas voller Hotelseifen. Damit werde ich mal dein Rezept ausprobieren. Ich verwende sonst meine Seifenreste immer in einem Perligran Seifenbeutel, die es schon vor Jahrzehnten in der DDR gab. Meine Mutter hatte sie schon immer in Benutzung. Man kann darin jeden Seifenrest wirklich bis zum Schluß aufbrauchen, die Seife schäumt in dem Beutel sofort auf und man hat gleichzeitig ein hautschonendes Peeling. Ich bin begeistert von diesen Seifennetzen. Es lohnt sich auf jeden Fall, diese mal auszuprobieren! Bitte entschuldige, daß ich in deinem tollen Rezept mit dem du dir wieder so viel Mühe gemacht hast, für die Beutelchen werbe. Liebe Grüße, Astrid

    • Jasmin von der Katz

      Kein Problem, danke Astrid! Das ist doch ein super Tipp zum vollständigen Aufbrauchen von Seifen! Ich als Seifenlaie habe die Säckchen zum Beispiel nicht gekannt :9 LOL!
      Miau, Jasmin

  4. Avatar
    Corinna sagt

    Ha, sehr schöne Idee!!!
    Die Seifensmoothies hatte ich auch irgendwann mal gemacht, mich nervte nur, dass ich nie genau wusste, wie lange sie halten
    Bald hat ja hoffentlich jeder genug Seifenschnipsel zum experimentieren.. Ich meld mich
    Liebe Grüße derzeit aus Zululand

  5. Avatar

    Merci vielmals für die inspirierenden Texte und Ideen. Vor 50 Jahren mit meiner Mama bereits Seife selber hergestellt, werden wir (Töchter und ich) nun uns dahinein experimentieren. Auf das unsere Nachkommen dies auch mal schreiben können!!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.