Kommentare 8
Holzig-herbe Tiefenentspannung

DIY Badeöl Sandelholz-Weihrauch in Vanille

DIY Badeöl Sandelholz-Weihrauch in Vanille | Schwatz Katz

In letzter Zeit häufen sich unter euch Lesern die Anfragen für einen eher männlichen Duft in meinen Rezepten. Das DIY Badeöl mit Sandelholz und Weihrauch in Vanille ist ein gutes Beispiel für so einen Duft. Sein eher herb-holziger Charakter öffnet aber auch uns Frauen die Welt der absoluten Tiefenentspannung. Ob man nun dran glaubt oder nicht, diese Kombi [eso-jasmin ein] kann uns das Tor zu unserem Innersten öffnen, Gedanken klären und Ängste auflösen. Man steigt selbstbewusster aus der Wanne, gestärkt und bereit auch unangenehme Aufgaben anzugehen [/eso-jasmin aus]. Unser limbisches System arbeitet übrigens selbst bei Zweiflern ganz hervorragend… hehe! Ich möchte allerdings nicht verhehlen, dass das nicht gerade die günstigsten Düfte sind, dafür sind sie sehr ergiebig und tun der Seele gut. Die Vanillebasis habe ich selbst gemacht, man braucht also nicht das ätherische Öl zu benutzen. Für das Sandelholz findet ihr eine „Kaufanleitung“, bitte lest sie aufmerksam durch, damit ihr nicht über den Tisch gezogen werdet!

Das Problem beim Kauf von Sandelholzöl

Sandelholz ist teuer Das ätherische Öl Sandelholz kann bei der Kaufüberlegung schon mal ein Loch in den geistigen Geldbeutel  reißen. Man mag kaum glauben, dass so wenig Duft so viel kostet. Dafür ist er edel und äußerst ergiebig. Echtes Sandelholzöl bleibt noch Stunden nach der Anwendung auf der Haut.

Namensgebung und Herkunft Beim Händler meines Vertrauens Dragonspice Naturwaren (Partnerlink) kostet z.B. 1 ml Sandelholz Mysore 6,80 €, was vergleichsweise günstig ist, wenn man sich im Netz nach Sandelholzöl umschaut. Sie führen auch ein Sandelholz Bio Öl, 1 ml für nur 4,80 €, das ebenfalls aus echtem Sandelholz, aber nicht in Indien, sondern in Neu-Kaledonien gewonnen wird. An diesem Preisunterschied könnt ihr sehen, wie hoch das Mysore-Original ganz ohne Bio-Siegel gehandelt wird. Das liegt daran, dass es in nur zwei Destillerien in Indien hergestellt wird.

Konsumrealität Allerdings ist der Name Mysore Sandalwood Oil nicht geschützt, will heißen, findige Händler könnten auch einfach Mysore drauf schreiben, wo kein Mysore Öl drin ist. Die sich im Handel befindlichen Mengen legen ein solches Vorgehen nah, denn Mysore exportiert viel weniger als es auf dem Markt zu kaufen gibt. Das Problem ist dabei aber nicht, dass das Öl vielleicht nicht aus Mysore kommt, denn solange es aus echtem Sandelholz gewonnen wurde, interessiert der Name ja nicht, das Problem ist der viel zu hohe Preis, denn alles, was nicht aus Mysore kommt, ist wie wir oben gesehen haben selbst in Bio-Qualität günstiger.

Vorsicht Verarsche Die ultimative Verarsche wartet jedoch ganz woanders auf euch! Es gibt nämlich neben den findigen Namensschummlern, die immerhin Sandelholzöl verkaufen, auch welche, die uns auf eine ganz andere Art und Weise an der Nase herum führen: Sie verkaufen „Sandelholzöl aus West-Indien“. Das ist oft erstaunlich viel günstiger als Mysore Öl und verleitet schon mal zum Spontan-Kauf. Schaltet man allerdings sein geografisches Gehirn ein, fällt einem auf, dass die west-indischen Inseln mal so was von GAR NIX mit Indien zu tun haben! Die liegen nämlich in der Karibik und heißen so, weil sie das erste waren, was Kolumbus auf seiner Entdeckungsreise gen Indien gesehen hat. Und in der Karibik, meine sehr verehrten Leser, wächst kein Sandelholzbaum, zumindest nicht der Sandelholzbaum, der uns mit seinem wunderbaren Duft verwöhnt. Dort wächst allerdings ein ähnliches Exemplar, die Amyris Balsamifera, die botanisch gesehen zu dem Zitrusbäumen gehört, aber munter als west-indisches Sandelholz angepriesen wird. Ihr Duft ist ganz lecker, erinnert aber eher an Zedern- als an Sandelholz. Und sie ist ihres Zeichens ultra-günstig, wird aber aufgrund der Irreführung ganz oft überteuert verkauft. bei Dragonspice wiederum kosten 10 ml Amyrisöl angemessene 1,95 €. Noch mal zum Vergleich: 1 ml Sandelholz Mysore 6,80 €, 10 ml Amyris 1,95 €. Tja, da gehen einem schon mal Lichter auf, nicht wahr?

Fazit Egal, wo ihr euer Sandelholzöl kauft, stellt sicher, dass eure Bezugsquelle vertrauenswürdig ist.

Wiki über Sandelholzöl

Alternativen Wer kein Sandelholz hat, kann es tatsächlich gegen Amyris oder Zedernholz tauschen. Die beiden duften zwar anders und haben auch nicht die beschriebene Wirkung, aber das Duftprofil selbst passt gut zu Vanille und Weihrauch.

So bekommst du Öl ins Wasser

Damit du beim Baden nicht von Fettaugen angestarrt wirst, ist es notwendig einen Emulgator zu benutzen. In den meisten naturkosmetischen Formulierungen wird Mulsifan dafür benutzt, ein synthetisch hergestellter Emulgator, der ohne viel Schütteln tut, was er soll: Das Öl mit dem Wasser verbinden. Ich persönlich mag Mulsifan nicht, ich schwöre auf den rein pflanzlichen Emulgator Lysolecithin. Lysolecithin, auch LL genannt, setzt sich allerdings gerne unten ab, deshalb muss man das Öl vor der Benutzung gut schütteln. Ein kleiner Aufwand für einen großen Dienst an unserer Haut, finde ich, den Lysolecithin zaubert samtweiches Wasser, glättet die Haut und pflegt sie gleich mit. Kann ich euch nur empfehlen!

Basis unseres DIY Badeöl: Vanille-Mazerat, Marke Eigenbau

Vanille-Ölauszug für Küche und Kosmetik | Schwatz Katz

Die Basis dieses Badeöls besteht aus einem Vanille-Auszug in Mandel- und Rizinusöl, den ich mir nun schon mehrfach zubereitet habe. Ich liebe diese Mischung, man kann sie überall einsetzen, der Duft ist einfach herrlich, wenn auch nicht so stark wie die handelsüblichen Varianten. Dafür weit wirtschaftlicher!

Edle Duftkomposition aus 100% ätherischen Ölen

Einfaches Parfum herstellen aus ätherischen Ölen

Düfte sind mein Steckenpferd 🙂 Die Kombination im DIY Badeöl ist sehr edel und wirkungsvoll. Du kannst daraus auch ein Parfum herstellen!

Sandelholz löst tiefsitzenden Ärger, Anspannung und Nervosität. Es wirkt stimmungshebend und sogar hormonell ausgleichend. Ein Bad in Sandelholzöl streichelt das PMS-Sydrom glatt, vertreibt die vermeindlichen Tränen und macht aus Zicken kleine Häschen. Den Mann erhebt und erregt es, schenkt ihm Selbstvertrauen und macht auch seine Seele streichelzart. Außerdem wirkt es entzündungshemmend und unterstützt den Kampf gegen Cellulite.

Weihrauch unterstützt das Loslassen von nagenden Gedanken, Stress und falschen Erwartungen. Es hilft beim Durchatmen, nährt insbesondere trockene, auch reife Haut, regt das Gewebewachstum an und hilft beim Nicht-Ärgern, weil es fähig ist, die Adrenalinproduktion in Schach zu halten. Dadurch auch sehr gut auch im Kampf gegen Tumore/Wucherungen aller Art.

Vanille Natürlich geht auch dieses Gemisch nicht ohne Vanille. Wusstet ihr, dass Vanille sogar den Heißhunger auf Süßigkeiten stillen kann? Nee, echt jetzt! Man kann sich damit einreiben, darin baden oder bloß daran riechen und das Loch in der Seele, das man mit Schokolade auffüllen möchte, zieht sich ganz allmählich zusammen. Ich nehme an, das liegt daran, dass Vanille die Stimmung hebt, glücklich stimmt und Geborgenheit schenkt. I love!

Bergamotte (bergaptenfrei) Das i-Tüpfelchen jeder Duftkomposition ist die Kopfnote, der Duft nämlich, den die Nase als erstes wahrnimmt. Ich habe Bergamotte gewählt, die mit ihrem frisch-herben Aroma sämtliche Pforten öffnet, sodass der anschließenden Tiefenentspannung nichts mehr im Wege steht. Bergamotte hilft mit ihrer Frische aus so manchem Tief, harmonisiert streitende Gedanken und wirkt gut gegen Antriebsschwäche und Langeweile.

Wacholder entschlackt und leitet Giftstoffe aus, die ebenfalls unsere Stimmung trüben können. Wacholder verleiht unserem Inneren Kraft und verscheucht die Dämönen, die in unserem Unterbewusstsein lauern, will sagen, Deslines, Selbstzweifel, Stress, schlechte Träume… you name it. Außerdem gibt Wacholder der Mischung ein wenig mehr Schärfe, was ihr wie ich finde ganz gut tut.

Patchouli Einen einzigen Tropfen Patchouli macht sie da rein, die Jasmin, will die uns veräppeln? Nee! Patchouli ist derart potent, dass es die alles lahmlegen würde, wenn dir dabei die Hand ausrutscht! Dieser kleine Hauch jedoch, rundet den Duft ganz hervorragend ab, zieht seinen Charakter noch etwas mehr ins herb-männliche und hilft im seelischen Bereich Ärger und Unbill zu vergessen. Ich würde nicht darauf verzichten und das obwohl ich kein Patchouli-Fan bin. Man riecht es nicht heraus, es gibt dem Duft einfach nur ein wenig Magic, my Män fährt erst drauf ab, seitdem ich dieses Tröpfchen zugesetzt habe.

Tipp Wer die Duftkombi mag, kann sie auch als Parfum ansetzen. Wie das funktioniert habe ich im Artikel über die einfache Parfumherstellung beschrieben.

Die DIY Badeöl Basisöle

Mandelöl dringt tief in Haut und Haar ein, wo es als Pflegekomponente ansetzt und besonders in der Kombi mit Lysolecithin rückfettend wirkt.
Alternativ, v.a. bei geschädigter Haut, Neurodermitis oder Schuppenflechte rate ich zu Oliven- oder Avocadoöl.

Rizinusöl ist ein sehr schweres Öl, das die Haut ordentlich nährt und zum Strahlen bringt. Ich mag es im Badeöl nicht missen, denn es verhindert meiner Meinung nach den Feuchtigkeitsverlust ganz gewaltig.

Wildrosenöl Ja, ich weiß, überall schütte ich Wildrose hinein! Aber es ist eben wirklich ein so tolles Öl, warum sollte ich ein anderes nehmen, wenn dieses mir so gut gefällt? Es glättet die Haut, korrigiert Irritationen, fördert das zellwachstum – es ist super!
Alternativ, v.a. bei geschädigter Haut, Neurodermitis oder Schuppenflechte rate ich zu Nachtkerzenöl.

Lysolecithin ist ein natürlicher aus Soja gewonnener Emulgator, ich mag ihn gern, weil er ein schönes Hautgefühl hinterlässt, nicht riecht, einfach zu handhaben und ergiebig ist. Als Alternative kannst du auch Fluidlecithin oder Mulsifan verwenden. Bitte beachte dabei die Dosierungshinweise auf deinem Produkt.

Alternativen Ich habe lange versucht, Alternativen zu geben, weil ich verstehe, dass Ihr vielleicht nicht immer alles im Haus habt, was ich gerade in meine Rezepte schmeiße. Da ich in der Vergangenheit allerdings auch schon mal für Fehlversuche mit Alternativen „verantwortlich gemacht“ worden bin, sehe ich künftig davon ab. Wenn ihr Rohstoffe ersetzen möchtet, dann tut es auf eigene Gefahr – und niemals vergessen: Es ist bloß eine schlechte Mischung, kein Beinbruch.

Zutaten DIY Badeöl Sandelholz-Weihrauch in Vanille

für etwa 100 ml

Bezugsquelle
Meine Zutaten kaufe ich in Bioqualität bei Dragonspice Naturwaren (Partnerlink). Wer häufiger Badesalz und Co macht, sollte sich auch das Angebot von Salz Schwarzmann auf Amazon ansehen, dort gibt es großartiges Natron (ganz fein zermahlen), Zitronensäure (für Badepralinen) sowie Bittersalz in Großgebinden.

Basismischung
50 gr Vanille-Auszug in Mandelöl oder Basisöl deiner Wahl
30 gr Rizinusöl oder Basisöl deiner Wahl
10 gr Wildrose- oder Nachtkerzenöl oder Wirkstofföl deiner Wahl
9 gr Lysolecithin

Duftmischung in Tropfen (Tr)
8-10 Tr Sandelholz*
15 Tr Weihrauch*
15 Tr Bergamotte*
5 Tr Wacholder*
1 Tr Patchouli*

*100 % ätherische Öle only, keine Duft- oder Aromaöle, da sie weder so riechen, noch die beschriebene Wirkung haben.

Aufbewahrung
1 Glas zur Aufbewahrung, am besten nicht ganz durchsichtig, da Licht den Ölen schaden kann

Herstellung DIY Badeöl Sandelholz-Weihrauch in Vanille

DIY Badeöl Sandelholz-Weihrauch in Vanille | Schwatz Katz

Damit sich alles gut vermischt, gebe ich zuerst die Hälfte des Basisöls, in diesem Fall den Vanille Auszug in Mandelöl in das Glas zur späteren Aufbewahrung, gebe meinen Blob bzw. 10% Lysolecithin dazu und schüttele die Mischung ausgiebig. 

Anschließend tropfe ich die Düfte hinein und fülle den Rest des Glases mit den restlichen Ölen auf. Noch einmal ausgiebig schütteln.

Lass das Öl noch 2-3 Tage „reifen“ und schüttele es zwischendurch. So haben die Düfte die Möglichkeit sich miteinander zu verbinden.

Vor jedem Gebrauch schütteln.

Anwendung

 

DIY Badeöl Sandelholz-Weihrauch in Vanille | Schwatz Katz

1-3 EL DIY Badeöl auf ein Vollbad geben und genießen! Hinterher solltest du dich nicht mehr eincremen müssen, ansonsten gib das nächste mal eine kleine Menge mehr Öl ins Wasser.

Bitte beachten Jede Haut ist anders, deshalb kann es sein, dass du weniger oder mehr Öl ins Wasser geben möchtest. Mir z.B. sind 3 EL zu viel, dann fühle ich mich wie eine Ölsardine. Die Haut meines Män hingegen freut sich drüber und absorbiert den Ölcocktail ganz wunderbar. Taste dich also an deine Menge heran.

Haltbarkeit Das DIY Badeöl hält bei sauberer Herstellung und lichtgeschützter Lagerung so lange wie die Rohstoffe, die du dafür verwendest.

***

Disclaimer Bitte beachte, dass ich weder Medizinerin noch Kosmetikerin bin. Ich teile auf meinem Blog lediglich von mir für mich und meine Lieben erdachte Rezepte, die ich nach eingehender Recherche aus fair gehandelten Produkten aus biologischem Anbau selbst herstelle, ausprobiere, ggf. verbessere und toll genug finde, sie an Interessierte weiterzugeben. Wenn du meine Rezepte nachmachst, tust du das auf eigene Gefahr.

DIY Badeöl Sandelholz-Weihrauch in Vanille | Schwatz Katz

 



Schwatz Katz

Folg der Katz

 

TeilenShare on FacebookTweet about this on TwitterGoogle+Pin on Pinterestshare on TumblrEmail to someonePrint this page

8 Kommentare

  1. Jutta Summer sagt

    Hallo Jasmin,
    das Badeöl ist super! Kann ich jedem nur empfehlen.
    Ich mag Lysolecitin inzwischen auch sehr gerne und nehme keinen anderen Emulgator mehr für Badesalz oder Badepralinen oder jetzt das Öl. Ich mische inzwischen sogar eine kleine Menge (10 g auf 125 g Buttern/Öle) in meine Körperbutter oder Peelingbutter. Sie ist dann nicht ganz so schwer auf der Haut beim duschen oder baden und die Wanne dankt es mir auch …. Und meine Hände, mit denen ich mich peele oder einbuttere sind auch nicht mehr so fettig. Musst Du auch mal probieren, ist echt super.
    Liebe Grüsse,
    Jutta

  2. Brigitte Roth sagt

    Hallo Jasmin,
    zuerst mal noch ein gutes neues Jahr. Gerade ist mein Badeöl fertig und ich kann es nicht erwarten es zu benutzen.
    Der Duft ist eine Sensation!
    Von dieser Mischung mach ich doch jetzt gleich mal ein Badesalz

    Bitte mache doch mal ein Duschgeel, eines für die Weiblichkeit und eines für unsere besseren Hälften.
    Vielen Dank für Deine große Mühe und ich freue mich auf Deine tollen Rezepte.
    Herzliche Grüße
    Brigitte

    • Jasmin Schneider

      Liebe Brigitte,
      danke für deinen schönen Kommentar 😀
      Ein Duschgel werde ich eher nicht machen, ich mag Seife nicht besonders. Vielleicht eine Duschpaste, mal schauen.
      Liebe Grüße,
      Jasmin

      • Brigitte Roth sagt

        Sehr gerne liebe Jasmin,
        dann freue ich mich auf die Duschpaste!
        Herzliche Grüße
        Brigitte

  3. Martina sagt

    Hallo Jasmin,
    ich habe gestern deinen Blog durch Zufall entdeckt und bin ganz begeistert! Tolle Rezepte! Hervorragend beschrieben!
    Man weiß gar nicht, wo man zuerst lesen soll…
    Kann man deine gesammelten Werke auch als Ebook erwerben?
    Herzliche Grüße,
    Martina

  4. Jelena Bernatzki sagt

    Hallo liebe Jasmin,

    ich habe die Tage mit der Duftkomposition von deinem Badeöl Massage-Kerzen hergestellt.
    Ich dachte das ist vielleicht auch nochmal eine wunderbare Idee für deinen Blog. Ich habe etwa 140g Mazerat (Vanille und Tonkabohne in Mandelöl) genommen und dann etwa 80g Kakaobutter, 60g Kokosöl und 130 g Sheabutter mit etwa 20g Bienenwachs geschmolzen, und dann bei etwa 35 Grad Celsius die ätherischen Öle hinzugefügt und verrührt.
    Dann benötigt man noch Dochte oder Dochtfaden, den man in die Mischung taucht und trocknen lässt und natürlich ein hübsches Schraubglas oder ähnliches.
    Das Verhältnis von etwa 2/3 feste Öle und Buttern mit 1/3 flüssige Öle passt auf jeden Fall. Das Bienenwachs hab ich eher nach Gefühl mit rein gemacht.
    Auf jeden Fall sind ganz wunderbare Massage-Kerzen entstanden, die man etwa 15 Minuten vor der Verwendung entzündet und dann direkt vor der Anwendung den Docht löscht.
    Man gießt die flüssigen Öle in die Handfläche und kann dann jemanden mit einer schönen Massage verwöhnen.

    Danke für deinen tollen Blog, es macht immer wieder Spaß sich Anregungen zu holen, etwas nach zu rühren oder einfach nur zu lesen!
    Lieben Gruß
    Jelena

    • Jasmin Schneider

      Liebe Jelena,
      danke für die Inspiration. Ich habe tatsächlich vor, bald Massagekerzen zu machen, allerdings aus Sojawachs, das ganz großartig für die Haut ist. Dein Rezept klingt sehr interessant, v.a. das Mazerat aus Tonkabohne (I love). Hast du das selbst gemacht? Klappt das gut? Hmmmm… muss ich ja gleich probieren! Hast du da ein paar Tipps für mich?
      LG, Jasmin

  5. Jelena Bernatzki sagt

    Hallo Jasmin,

    ja ich habe das Tonkabohnen Mazerat selbst gemacht. Mit 2-3 zerstoßenen Tonkabohnen als Kaltauszug. Hat geklappt, aber ich denke in deinem Joghurtmaker würde es intensiver werden. Tonkabohnen gibt es ja auch bei Dragonspice, und da ich diese auch gerne in der Küche verwende habe ich direkt so eine 100g Packung bestellt.
    Also viel Erfolg und ich bin gespannt auf deine Idee.
    LG

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.



  → Kommentare abonnieren