Kommentare 14
Abschminken mit Staubtüchern

Abschminken & Gesichtsreinigung mit Microfaser

Abschminken & Gesichtsreinigung mit Microfaser | Schwatz Katz

In Peking und Hongkong hat meine Haut ordentlich gelitten. Es war trocken und staubig, die Luft teilweise zum schneiden, viel Verkehr, komisches Essen, aufbereitetes Wasser…. Das führte rasch zu verstopften Poren, Mitessern, Fettansammlungen neben fischhauttrockenen Stellen und altem Aussehen. Man kann das gut auf einem Bild sehen, das ich zu meinem Reisebericht gepostet hatte (s.u.). So deutlich sieht man mir mein Alter normalerweise nicht an! Und leider hatte ich neben Waschlotion, Creme und Minus Zehn wenig dabei, das mir hätte helfen können. Der ganze Vorratsschrank passt ja leider nicht ins Gepäck. Er hätte mir womöglich auch wenig genutzt, denn ich hatte einfach das Gefühl, dass mein Gesicht trotz aller Pflege nicht richtig sauber wird. Also habe ich nach dem Nachhausekommen genau gecheckt, wo ich möglicherweise etwas verbessern könnte. Und eher aus Zufall habe ich etwas gefunden, das gar nicht mal so viel mit Kosmetik, sondern einfach mit dem Material zu tun hat, mit dem ich mein Gesicht reinige. Statt mit Baumwolle greife ich nun zur Gesichtsreinigung mit Microfaser. Und das sollte jede(r) einzelne von euch tun, denn es ist die schnellste und zuverlässigste Abschminkmethode, die ich je ausprobiert habe.

Peking, Xiamen, Hongkong oder wie ich Kulturschock lernte | Schwatz Katz

So lustig ich das Bild ja finde, mein Gesicht wirkt wie eine getrocknete Blume :S

Ganz recht, ihr habt richtig gelesen! Ich reinige mein Gesicht jetzt mit Microfasertüchern wie man sie fürs Abstauben und Saubermachen von Auto und Haushalt verwendet. Kein Witz! So einfach kann das Leben sein. Ich bin wie oben schon erwähnt durch Zufall darauf gestoßen, habe dann aber im Internet ganz viele Leute gefunden, die das schon seit Jahren so machen und absolut begeistert von der Methode sind.

Abschminken & Gesichtsreinigung mit Microfaser | Schwatz Katz

Gesichtsreinigung mit Microfaser, ja richtig, mit Abstaubtüchern! 😀

Bei mir war es so, dass ich zu Hause wie gewohnt mit meinem Microfasertuch die Badewanne von einem Fettrand befreit habe, der sich nach Benutzung von Badepralinen ohne Lysolecithin *ja, ich müsste es doch besser wissen… grml!* gebildet hatte. Und dieser Fettrand, der kam mir auf einmal vor wie mein gestresstes Kinn. Machste mal was falsch, sprießt und kribbelt es wie verrückt und sieht entsprechend sch… aus. Und da habe ich es einfach ausprobiert, bin schnurstracks zu meinem Mircrofasertuchvorrat getrabt und habe eins für die Gesichtsreinigung benutzt. Der Knaller! Weiche, dankbare Haut, kein Aufliegen, die Schminke restlos weg, Poren sauber, Peeling unnötig…, perfekt!

Abschminken & Gesichtsreinigung mit Microfaser | Schwatz Katz

Noch einfacher geht’s mit Hilfe einer Abschminklotion. Du findest zwei auf meinem Blog, einmal die ganz einfache mit Rosenwasser und Jojobaöl sowie die supersanfte mit weißer Tonerde.

Aufpassen muss man allerdings auch ein bisschen, vor allem, wenn man wie ich wasserfesten Eyeliner benutzt. Theoretisch schafft so ein feuchtes Microfasertuch auch den, allerdings muss man dafür schon ordentlich rubbeln. Und wie wir alle wissen, ist zu arges Rubbeln der Augenpartie ein Anti-Age-No-Go. Darüber hinaus rubbelt die Microfaser meiner Meinung nach bei zu exzessiven Gebrauch auch die guten Hautfette, die für die Schutzschicht der haut verantwortlich sind. weg. Deshalb rate ich zur Benutzung eines Make-Up Entferners wie dieser oder jener. Du kannst aber auch einfach Öl deiner Wahl plus ein feuchtes Microfasertuch nehmen, wenn’s schnell gehen soll. Easy-Peasy!

Abschminken & Gesichtsreinigung mit Microfaser | Schwatz Katz

Ich habe zwei Größen Tücher für die Gesichtsreinigung mit Microfaser gewählt, die kleinere zum Abschminken, die größere, um anschließend Gesicht und Dekolletee noch einmal umfassend zu reinigen.

Am besten trägst du gleich im Anschluss an die Gesichtsreinigung mit Microfaser eine Pflege auf. Solltest du nämlich doch mal zu intensiv gerubbelt haben, kann sich die Haut gleich wieder mit guten Fetten vollsaugen.

Merke Die Gesichtsreinigung mit Microfaser ist so effektiv, dass du nicht zu intensiv rubbeln und direkt im Anschluss eine Creme auftragen solltest, damit die Schutzschicht deiner Haut intakt bleibt.

Gesichtsreinigung mit Microfaser – Abschminktücher selber machen

Wer wie ich gerne was eigenes hat, benutzt nicht einfach das Microfasertuch aus der Packung (bitte vorher einmal durchwaschen, s. dazu auch Pflegehinweise), sondern schneidet sich seine Lieblingsgröße und Form einfach aus.

Ich habe mir zwei Größen zurecht gezimmert, die kleinere benutze ich zusammen mit Waschlotion oder Öl zum Abschminken meiner Augenpartie, die größere nehme ich zur großflächigen Reinigung von Gesicht und Dekolletee.

Abschminken & Gesichtsreinigung mit Microfaser | Schwatz Katz

Woher hat die bloß das schwarze Microfasertuch? Das war mal ein Handtuch und ich habe es beim Friseurbedarf gekauft.

Versäubern nicht optional

Da Mikrofaser allerdings wie der Teufel ausfranst und pellt, solltet ihr eure Tüchleins irgendwie versäubern.

  • Ich habe mich für einen einfachen engen Zickzackstich entschieden.Der stört auch nicht beim Rubbeln.
  • Eine Overlock leistet natürlich noch bessere Dienste, aber wer hat schon Lust für jedes Tuch die 4 Fäden neu einzufädeln?
  • Wer ganz luxuriöse Pads haben oder welche verschenken möchte, kann sie auch mit Schrägband einfassen, dafür war ich aber zu faul. 😉
  • Last but not least kannst du die Tücher auch ganz ohne Nähaufwand mit waschbarem Textilkleber versäubern. Dazu einfach die Ränder damit einschmieren und gut trocknen lassen. Bitte bedenke, dass der getrocknete Kleber schon mal pieksen kann, entscheide dich also lieber für ein etwas größeres Tuch, damit du gar nicht erst mit den Rändern in Berührung kommst.
Idee Wer ganz luxuriöse Pads haben oder welche verschenken möchte, kann sie auch mit Schrägband einfassen.

Abschminken & Gesichtsreinigung mit Microfaser | Schwatz Katz

Material

Mikrofasertücher in den Farben deiner Wahl
Schere
Nähmaschine
bunte Garne

Anleitung

Abschminken & Gesichtsreinigung mit Microfaser | Schwatz Katz

Schritt 1 Als erstes entscheide dich für Form und Größe deines Abschminktuchs. Meine sind einfach rechteckig, das kleine etwa so groß wie meine Handfläche, das große bedeckt gerade so mein Gesicht. Sterne, Herzen, Blümchen, Dreiecke oder Kreise funktionieren natürlich auch ;D

Abschminken & Gesichtsreinigung mit Microfaser | Schwatz Katz

Schritt 2 Jedes einzelne Tuch rundum mit Zickzackstich (in verschiedenen Farben) versäubern.

Das war’s schon! Jetzt musst du nur noch Faden und ggf. überstehende Stoffteile abschneiden und dein Microfasertuch ist einsatzbereit.

Tipp Je nachdem wie groß deine Abschminktücher werden, können sie schon mal in der Waschmaschine verloren gehen. Das verhinderst du mit einem Waschsäckchen. Du könntest dir z.B. eins nach dem Muster des Nussmilchbeutels nähen. Achte bei der Stoffwahl für den Beutel darauf, dass du dünne, reine Baumwolle o.ä. benutzt, wie sie oft für Blusen oder Sommershirts verwendet wird. Die ist gut waschbar und macht alles mit.

Mikrofaser-Abschminktücher Pflegehinweise

Ich wasche meine Microfaserabschminktücher einfach zusammen mit passenden Farben in der Waschmaschine. Worauf du achten musst, ist niemals Weichspüler zu benutzen, davon gehen die Dinger kaputt.



Schwatz Katz

Folg der Katz

 

TeilenShare on FacebookTweet about this on TwitterGoogle+Pin on Pinterestshare on TumblrEmail to someonePrint this page

14 Kommentare

  1. Karo sagt

    Liebe Jasmin,
    Das habe ich gleich heute Abend beim Abschminken probiert – der absolute Knaller! Danke für den tollen Tipp!
    Meine Haut fühlt sich wirklich sehr sauber und weich an, toll.
    Langzeitbericht folgt 😉
    Liebe Grüße, Karo

  2. Eike sagt

    Super Tipp!
    Bin begeistert, wie eh und jeh und mein liebstes Sensibelchen Haut auch!!
    LG Eike

  3. Barbara sagt

    Liebe Jasmin,

    wie Du weißt bin ich ein großer Fan Deines Blogs und habe auch schon meine Begeisterung gepostet.
    Aber Mikrofaser für die Gesichtsreinigung zu empfehlen halte ich aus Umweltgründen für nicht verantwortbar. Beim Waschen werden winzige Teile aus Polyester und Acryl freigesetzt (Mikroplastik), die nicht gefiltert werden durch Kläranlagen und so in der Umwelt landen. Für mich ist Zero (oder zumindestens weniger 😉 Waste ein wichtiges Argument für selbstgemachte Dinge.

    Hier zwei Links zum Thema Mikroplastik:
    https://utopia.de/kleidung-fasern-mikroplastik-34770/
    http://plastikmeer.plasticontrol.de/mikroplastik/fleece/

    Nur meine Meinung, nichts für ungut.
    Liebe Grüße, Barbara

    • Jasmin Schneider

      Oh nein! Das ist ja blöd! Und dabei funktioniert das so gut mit den Tüchern 🙁
      Danke, dass du mich drauf aufmerksam machst, ich hatte das Problem so nie auf dem Sender, werde mich aber einlesen und wenn man gar nichts machen kann, den Post entfernen. Was für ein Ärger aber auch. Ach Menno! Ich habe gerade gelesen, dass es theoretisch einen Waschsack für Microfasern gibt, den Guppy Friend, der die Partikel herausfiltern kann. Den werde ich mir zulegen, sobald es ihn gibt und allen weiter empfehlen. Noch ist er leider nicht im Umlauf, aber ich bleibe dran!
      LG, Jasmin

      • Super Post, ich benutze solche Tücher schon länger. Man kann solche Abschminkpads auch teuer bei einem Putztuch-Hersteller im Direktvertrieb kaufen…
        Die Tücher halten aber jahrzehntelang. Ich war anfangs auch etwas verunsichert, weil es ja Kunstfasern und somit Plastik ist.
        Ich halte es aber einigermassen vertretbar, zum einen habe ich ja auch noch viele Klamotten aus Kunstfasern (Fleece) zum anderen ist das Mikroplastik der paar Tücher von mir minimal. Da achte ich lieber bei anderen Sachen auf Nachhaltigkeit, wo es mehr ins Gewicht fällt. Man darf sich mit sowas auch nicht kasteien…

      • Barbara sagt

        Liebe Jasmin,
        ja, ich finde das auch wirklich super blöd, weil ich nämlich a) durchaus Fleece im Winter zu schätzen weiß und b) für die Oil Cleansing Methode auch gerne Microfasertücher hätte … aber ein Waschsack ist ja schon einmal eine super Idee… Danke zurück für den Link 🙂
        Lieben Gruß
        Barbara

  4. Claudi sagt

    Hallo Jasmin,
    ich habe letzten Monat aus herkömmlichen Microfaser – Tüchern mini Waschläppchen genäht. Aus einem Tuch bekam ich drei Stück. Die sind von der Größe Ideal als
    Augenabschminktuch. Anfeuchten, dann einen Hauch Kokosöl drauf und alles geht Wunderbar ab ohne viel Rubbeln. Du hast immer ganz tolle Ideen- dafür möchte ich mal Danke sagen!!!
    Lg Claudi

  5. Rossi K. sagt

    Die Mikrofasertücher möchte ich auch nicht mehr missen. Benutze sie seit über 15 Jahren, die ersten habe ich noch mit D-Mark bezahlt. Seitdem keine Reinigungslotions und -milchs mehr gekauft.
    Putztücher habe ich auch fast so lange nicht mehr gekauft, denn die ausrangierten Gesichtsreinigungstücher sind zum Putzen immer noch gut genug 🙂

    LG Rossi

  6. LebenLassen sagt

    Hey,
    erstmal ein ganz großes lob an dich!!!!bin gerade dabei vieles selber zu machen und du bist mir eine wahnsinnig große hilfe dabei!!!!
    und sich hier so eine mühe zu machen, für menschen die man nicht kennt, super klasse, mehr menschen davon, weg vom egoistischen leben 🙂
    so aber nun zur meiner farge: welches öl kann ich optional noch dazu nehmen? habe noch olivenöl und kokosöl da, wahrscheinlich beide oder?
    gaaaanz liebe grüße!!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.



  → Kommentare abonnieren