Kommentare 6
Vintage Beauty Routine mit Zutaten aus der Küche

Cleanser aus Trockenzutaten

Quarantäne Special: Cleanser aus Trockenzutaten | Schwatz Katz
Diesmal hat es etwas gedauert mit einem weiteren Quarantäne-Beitrag, dafür gibt es diese Woche gleich eine ganze Serie. Ich habe mir eine schön altmodische „Beauty-Routine“ für euch ausgedacht, die man aus Trockenzutaten nach Hautzustand und Tagesform einfach zusammenstellen kann. Diese Art, die Haut zu pflegen, ist bestimmt nicht trendy, dafür absolut natürlich und aus für jeden leicht zugänglichen Ingredienzen gemacht. Als erstes stelle ich euch einen Cleanser aus Trockenzutaten vor, den ihr nach Herzenslust anpassen könnt. Viel Spaß beim Nachmachen und bleibt dran, es geht schon bald weiter!

Quarantäne Special: Cleanser aus Trockenzutaten

Mein Grundrezept

Bezugsquelle

Meine Rezepte helfen dir weiter und du möchtest Schwatz Katz unterstützen? Wenn du unten im Rezept einem Direktlink zur Bezugsquelle (sind mit einem Pfeil → gekennzeichnet) folgst, um bei meinen Partnershops Dragonspice Naturwaren, Meine Kosmetik oder CMD Naturkosmetik zu bestellen, erhalte ich eine kleine Provision. Dir entstehen dadurch keine Mehrkosten. Folge einfach einem der Direktlinks, dann wird mein „Kürzel“ automatisch für die Dauer deiner Bestellung übertragen.
Ich verlinke auch zu Etsy, Amazon und anderen. Danke für deine Unterstützung. Miau!

Ich teile einfach mal mein Grundrezept, möchte dich aber anhalten, mit deinen eigenen Mengen und Zutaten zu experimentieren. Du kannst hier nicht wirklich was falsch machen, außer vielleicht, dass du dich nicht traust, auszuprobieren, was dir am besten gefällt!

Bitte beachte Die Zutaten sollten sehr fein vermahlen sein! Wir wollen kein Peeling, sondern eine feine, pudrige Matsche herstellen, sodass eine milde Paste entsteht! Am besten klappt das mit einer Kaffeemühle.
Kauftipp

Mein Partnershop Dragonspice führt viele Kräuter auch gemahlen, damit man sie direkt in der Kosmetik verwenden kann.

Quarantäne Special: Cleanser aus Trockenzutaten | Schwatz Katz

40 gr Haferflockenmehl

Haferflocken besitzen feuchtigkeitsspendende Eigenschaften, die die Haut beim Reinigen nicht zu stark austrocknen. Außerdem werden überschüssiges Fett, abgestorbene Hautzellen und Schmutz gebunden und können besser abgespült werden. Du kannst Haferflocken sowohl bei fettiger, unreiner als auch trockener Haut und Mischhaut in der Grundzusammenstellung benutzen.

Alternativen zu Haferflocken

Weizen Statt Haferflocken eignet sich auch fein gemahlener Weizen oder Weizenkeime. Weizen hält die Haut schön elastisch und verhindert zu starkes austrocknen.

Reis, besonders bei fettiger Haut Gen Sommer hin, sind Haferflocken meiner eher fettigen Haut ein bisschen zu fettig. Ich tendiere dann eher zu Reismehl oder noch besser Reispuder (noch stärker gemahlenes Reismehl). Bitte achte darauf, dass du den Reis wirklich fein mahlst, sonst ist dein Cleanser aus Trockenzutaten eher ein Peeling und Peeling solltest du nicht täglich benutzen.

25 gr Buchweizenmehl

Buchweizen ist eher weniger bekannt in der Hautpflege – zumindest meiner Erfahrung nach – aber irgendwann hatte ich nix anderes mehr da und fand bei meiner Recherche ein Rohstoffportrait über Buchweizen bei  Dr. Hauschka. Dort steht, dass Buchweizen die Mikrozirkulation anregen kann, also die Durchblutung auch in den feinsten Kapillargefäßen fördert. Das kennen wir von Koffein, das ich gerne gegen Augenringe und Zombiegesichter verwende, deshalb hab ich’s mal probiert und für gut befunden. Würde ich aus meinem Trockencleanser nicht mehr rauslassen!

Alternativen zu Buchweizen

Gerste wirkt sehr regenerierend und fängt freie Radikale. Sie enthält eine Vielzahl von Mineralien, die unserer Haut guttun, glättet sie und unterstützt ihren Stoffwechsel. Außerdem ist Gerste ein guter Anti-Ager. Es spricht nichts dagegen, sie zusätzlich mit hinein zu geben, wenn dich ihr Wirkspektrum anspricht.

Auch Hirse kannst du gut in deinen Cleanser aus Trockenzutaten mischen. Ich finde sie ein wenig „feucht“, was mir nicht so gut gefällt, allerdings kannst du dir diese Eigenschaft zum Beispiel im Sommer bei Hitze oder Sonnenbrand ganz gut zunutze machen. Dann kühlt sie nämlich und ihr Gehalt an Kieselsäure kann helfen, die Haut zu beruhigen.

30 gr Leinsamenmehl – Beauty Powerhouse

Leinsamen erfrischen und benetzen die Haut ganz wunderbar mit Feuchtigkeit! Ich finde, sie wird dadurch glatter und praller und entspannt sich. Außerdem bekommt sie einen schönen satten Schimmer, wirkt dadurch gesund und anziehend. Leinsamen soll auch die Kollagenproduktion anregen und die Hautbarriere stärken. Probier es auch mal bei rauen Händen. Ich darf zwar keine medizinischen Aussagen machen, aber ich könnte mir vorstellen, dass ein schön beruhigendes Gel aus Leinsamen auch wunderbar bei Hautkrankheiten wirkt. Zumindest wirkt Leinsamen juckreizstillend und entzündungshemmend, was ja nicht das Schlechteste ist, wenn Neurodermitis juckt und Rosazea piekst.

5 gr Lavendelblüten, gemahlen

Wie bereits im Beitrag erwähnt, ich benutze Lavendel gerne, weil er Haut und Seele beruhigt. Ich benutze aber genauso gerne Rosenblüten für mehr Luxus, Ringelblumen , um die Haut bei Irritationen zu beruhigen, Brennnessel , wenn ich das Gefühl habe, meine Haut macht sich an die Überproduktion von Fett und und und. Weitere Kräuterideen findest du weiter unten unter der Überschrift Kräuter, Blumen, Wurzeln kaufen.

Quarantäne Special: Cleanser aus Trockenzutaten | Schwatz Katz

Cleanser aus Trockenzutaten, meine Grundzusammensetzung

Zusätze bei trockener Haut & zum Anti Aging

Wenn du unter trockener Haut leidest, solltest du den Cleanser aus Trockenzutaten ein wenig anpassen, indem du den bereits beschriebenen Zutaten eine der folgenden Ingredienzen zufügst.

Öl & Wasser zum Anrühren benutzen

Die einfachste Variante ist, du rührst deinen Cleanser entweder mit Öl statt Wasser oder Öl und Wasser zu gleichen Teilen an. Einfach gut vermengen und wie gehabt benutzen.

Welche Öle sind geeignet?

Eignen tun sich alle Pflanzenöle, die du gut verträgst. Zum Beispiel Mandel- oder Sesamöl für leicht trockene Haut und Anti-Aging; Oliven- oder Avocadoöl bei trockener bis sehr trockener Haut, Macadamianussöl oder Borretschsamenöl bei sehr trockener Haut und Anti-Aging. Auch Traubenkernöl , besonders bei spröde-trockener Haut, leistet gute Dienste. Probier dich am besten mal durch und schau, was für dich am besten funktioniert.

oder 5 gr Kokosnussmilchpulver

Klassisch wird so ein Cleanser aus Trockenzutaten auch gerne mal mit Vollfettmilch oder sogar Sahne angerührt beziehungsweise wurde ihm Milchpulver zugefügt. Das können wir auch vegan haben, nämlich mit Kokosmilchpulver ! Der Cleanser fühlt sich dann so richtig schön „beisammen“ an und bringt Elastizität und Feuchtigkeit für trockene Haut mit.

Hinweis Bitte sehe davon ab, mich zu fragen, ob du auch tierische Milchpulver verwenden kannst. Ich kenne mich nur mit veganen Zusätzen aus und empfehle auch nur diese.

oder 5 gr Mandeln

Reich an essentiellen Fettsäuren und Vitamin E sorgen Mandeln für eine gesunde und geschmeidige Haut. Sie spenden Feuchtigkeit und wirken entzündungshemmend.

oder 5 gr Sesam

Beruhigende und hautbarrierestärkende Sesamsamen sind ebenfalls ein guter Zusatz, vor allem, wenn du gute Erfahrungen mit Sesamöl gemacht hast. Besonders gut sollen sie bei trockener, zu Unreinheiten neigender Haut wirken!

oder 5 gr Sonnenblumenkerne

Feuchtigkeitsspendend und nährend tragen Sonnenblumenkerne zu einer glatten, schön seidigen Hautgefühl bei. Sie fördern auch die Kollagenbildung und halten die Haut elastisch. Schön beim Anti-Aging. Achtung: Sie hinterlassen einen seidigen Glanz, nicht fettig, aber anders, als du es vielleicht kennst :) Keine Sorge, sieht hübsch aus, es sei denn, du magst keinen Schimmer auf der Haut.

Es gibt noch mehr, aber dieser Beitrag würde ausufern, wenn ich all das aufzähle. Recherchiere einfach selbst nich ein bisschen. Das macht Spaß und führt oft zu ungeahnten Schätzen, wie bei mir der Fund des Buchweizenmehls!

Kräuter, Blumen, Wurzeln kaufen

Herbis Natura sowie Dragonspice Naturwaren hat großartige Kräuter auf Lager!

  • Lavendelblüten – beruhigt Körper und Geist, für jeden Hauttyp geeignet, besonders vorteilhaft bei unreiner Haut.
  • Rosenblätter – reinigend, tonisierend, feuchtigkeitsbewahrend. Gut für alle Hauttypen, besonders vorteilhaft bei trockener Haut.
  • Ringelblumen – beruhigend, entzündungshemmend, besonders gut für empfindliche, gereizte oder rissige Haut.
  • Brennnessel – gleicht die Überproduktion von Fett aus, besonders gut bei fettiger zu Unreinheiten neigender Haut.
  • Süßholzwurzelpulver – wirkt entzündungshemmend und beruhigend, lindert Rötungen, balanciert die hauteigene Produktion, kann dunkle Flecken aufhellen; besonders gut bei Akne und extrem trockener, irritierter Haut. Soll sogar zur Minderung von Hautkrankheiten wie Rosacea oder Neurodermitis beitragen.
  • Grüner, schwarzer oder Matcha Tee – wirkt sehr gut gegen Umwelteinflüsse, bindet freie Radikale, wirkt abschwellend, feuchtigkeitsbildend, lindert Rötungen und Pigmentflecken, kann Falten minimieren, säubert Poren, unterstützt die natürliche Schutzschicht und und und.

Ich befürchte, der Umfang dieses Beitrags würde ausufern, wenn ich all die Kräuter und Zusätze erwähne und beschreibe, die ich liebe. Aber ich denke, mein Blog gibt dir genügend Anregungen, selbst zum Experiment zu schreiten. Außerdem findest du im Internet viele Seiten, die dir bei der Entscheidung weiterhelfen. Schau doch zum Beispiel bei Heilkräuter.de vorbei, da finden sich jede Menge Informationen. Hab einfach Spaß, das ist die Hauptsache!

Herstellung Cleanser aus Trockenzutaten

Quarantäne Special: Cleanser aus Trockenzutaten | Schwatz Katz

Die Herstellung unseres Cleansers aus Trockenzutaten ist wirklich super einfach. Du schmeißt alles zusammen in eine Kaffeemühle und mahlst es, so fein du kannst. Gegebenenfalls musst du in mehreren „Batches“ mahlen, weil nicht alles zusammen in die Mühle passt.

Hinweis Besorg dir eine Mühle, die ausschließlich zum Mahlen von Kosmetik da ist. Dann riecht die Kosmetik nicht nach Kaffee und der Kaffee wird nicht eventuell durch kosmetische Rohstoffe verunreinigt.

Anwendung Cleanser aus Trockenzutaten

Quarantäne Special: Cleanser aus Trockenzutaten | Schwatz Katz

Ich fülle mir den Cleanser gerne mit einem Trichter in Flaschen ab, dann ist er leichter zu benutzen, weil ich ihn direkt in die Hand schütten kann. Natürlich kannst du auch ein Schüsselchen benutzen.

  • 1-2 Teelöffel Cleanser aus Trockenzutaten in die Handfläche oder ein Schüsselchen geben.
  • Wasser oder Toner beziehungsweise bei trockener Haut Öl oder eine Mischung aus Öl und Wasser/Toner aufträufeln, zu einer zarten Paste vermengen.
  • Großzügig auf Gesicht und Dekolletee austragen, sanft massieren.
  • Mit einem Baumwolltuch und lauwarmem Wasser abnehmen.
Schönes Extra Ich empfehle den Cleanser in Verbindung mit den schön bunten DIY Abschminkpads und Waschlappen zu benutzen. Das ist umweltfreundlich, schont die Finanzen und funktioniert!

Wie oft kann man den Cleanser aus Trockenzutaten benutzen?

Den Cleanser kannst du theoretisch täglich nach dem Aufstehen benutzen. Bitte beobachte deine Haut, nicht, dass er zu fettig oder zu trocken für dich ist. In diesem Fall nach den obigen Tipps anpassen oder nur alle 2 Tage benutzen.

Mach gleich weiter mit einem schön entspannenden Gesichtsdampfbad!

Tipp: Gesicht mit Toner klären

Um sicher zu stellen, dass deine Haut nach Benutzen eines Cleansers den richtigen pH-Wert aufzeigt (kann je nach Zutat schwanken), am besten mit Toner klären. Es sei denn, du hast vor, die Beauty Routine noch mit einem Dampfbad oder einer Maske zu erweitern. Ideen dazu folgen in den nächsten Tagen. Du kannst beispielsweise alle Hydrolate (Rosenwasser , Hamamelis- , Lavendel- und so weiter) als Toner verwenden.

Auch selbstgemachte Hydrolate eignen sich als Toner. Im Artikel DIY Hydrolat ohne Destille zeige ich dir, wie das geht.

Wir sehen uns die Tage mit einem weiteren Quarantäne Special. Bis dahin, alles Gute und viel Spaß, bleibt gesund. Miau!

Mehr von Schwatz Katz auf YouTube

Lass dein Postfach schnurren – jetzt mit Starthilfe

Abonniere den Schwatz Katz Newsletter und erhalte eine kleine Starthilfe ins Katzenuniversum mit Tipps und Ideen, wo du anfangen könntest. Das sind kurze Mails mit Links zu Rezepten für Einsteiger und Fortgeschrittene sowie Tipps, dein Hobby Schritt für Schritt auf den nächsten Level zu bringen. Du wirst außerdem regelmäßig über neue Beitrage informiert. Der Newsletter ist kostenlos und kann jederzeit abbestellt werden. Wenn du möchtest, kannst du sogar die Tipps abstellen, sodass du nur noch Post bekommst, wenn es was Neues gibt. Miau!

Schwatz Katz NewletterSchwatz Katz Newletter

Allergikerhinweis

Bitte stelle vor dem Nachmachen sicher, dass du gegen keinen der Inhaltsstoffe allergisch bist. Siehe dazu auch den nächsten Abschnitt „Haftungsausschluss“.

Haftungsausschluss/ Disclaimer

Aus rechtlichen Gründen muss ich darauf hinweisen, dass ich weder Medizinerin noch Kosmetikerin bin. Alle von mir auf Schwatz Katz getroffenen Aussagen über Wirkungsweisen und Eigenschaften der einzelnen Rohstoffe und Rezepte ergeben sich aus meinen persönlichen Erfahrungen bei ihrer Verwendung. Sie dienen der Information und dem Zeitvertreib und stellen in keiner Weise Heilversprechen dar. Ich weise ausdrücklich darauf hin, dass weder Linderung von Problemen oder gar Krankheiten garantiert oder versprochen werden. Die Inhalte können keine persönliche Beratung, eine Untersuchung oder Diagnose durch einen Arzt oder Therapeuten ersetzen und du solltest meine Information auch nicht dazu nutzen, Eigendiagnosen zu stellen oder dich selbst zu therapieren! In anderen Worten, wenn du meine Rezepte nachmachst, tust du es auf eigene Gefahr.

Weiterstöbern

6 Kommentare

  1. Avatar
    Heike Hansen sagt

    Super Rezept. Ich hab den Reiniger jetzt 4 Wochen in gebrauch und bin rund um gluecklich damit. Habe ihn zum ersten gebrauch sehr simpel aufgebaut, Haferflocken, Leinsamenmehl, Buchweizenmehl, schwarzen und gruenen Tee, Sonnenblumenkerne und ein paar Mandeln. Es bekommt meiner Haut super gut. Danke für dieses tolle Rezept.

  2. Avatar
    Antje sagt

    Total cool, danke. Gleich ma ausprobiert :]
    Hab noch einen Herstellungstipp: Haferflocken zuerst mahlen und dann mit den Leinsamen mischen. Das fängt das meiste Öl gleich ab und so gibt es nicht so schnell Klump in der Mühle (ich benutze eine elektrische Schlagmühle, da verkleben ölige Zutaten gerne mal schnell unter den Messern zu Brei).

  3. Avatar
    Anita sagt

    Huhu, kann man den Cleasner auch Abends zum Abschminken verwenden? Ich verwende oft nur eine getönte Tagescreme und ein wenig Puder, kein Augen-Makeup. Vielen lieben Dank, Anita

    • Jasmin von der Katz

      Hallo Anita,
      zum Abschminken ist er meiner Meinung nach weniger geeignet. Vielleicht, wenn du ihn zweimal hintereinander benutzt. Aber ehrlich gesagt, würde ich da lieber auf meinen einfachen Make-Up Entferner zurückgreifen, der sich quasi mit der aufgetragenen Schicht verbindet und sie abträgt. Wenn du möchtest, kannst du anschließend etwas Trockencleanser verwenden, um eventuelle Reste einzufangen. Den Trockencleanser musst du dir etwa so vorstellen wie einen Staubsauger für überflüssige Hautabsonderungen wie Schweiß und Talg und Hautschüppchen. Unsere Haut regeneriert sich nachts und bringt jede Menge „Abfall“ raus, den du mit dem Cleanser runternimmst, bevor du eine (getönte) Tagescreme aufträgst, die die Haut wieder bis abends „verschließt“. Der Trockencleanser würde nur darauf herumreiben und du massiert dir die Tagescremereste in die Poren. Zumindest stelle ich mir das so vor ;) Miau!
      Hab Spaß und gesunde Haut,
      Jasmn

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.