Alle Artikel mit dem Schlagwort: Kosmetik vegan

Kieselsäure Gelfluid gegen unreine Haut

Kieselsäure Gelfluid gegen unreine Haut | Schwatz Katz

Meine Affäre mit Anti-Age freundlichen Hibiskusextrakten ist noch nicht zu Ende. Heute gibt es ein als Tagespflege geeignetes Kieselsäure Gelfluid, speziell für die fettige bis unreine Haut, das auf meinem Kinn wahre Wunder vollbringt. Nicht mal meine Hormonella kam dagegen an! Meine Haut wurde zwar wie gewohnt leicht fettig, aber von Pickeln oder gar Akneausbrüchen gab es keine Spur! Das sah zu Beginn unserer gemeinsamen Reise vor rund 12 Wochen noch ganz anders aus. Mein Kinn befand sich trotz aller Beruhigungsmaßnahmen in hellem Aufruhr. Ganze 3 Fieslinge nisteten sich darauf ein und ich dachte schon, ich  müsste diesen Blog an den Nagel hängen, kriege ich sie nicht bald wieder in den Griff. Miau! Denn was willste mit einer, die sich selbst nicht helfen kann? Tss! Und da standen da diese Hibiskusextrakte direkt neben der Kieselsäure…. Bäng! Mein Hirn, direkt auf Hochtouren, hat gleich ein Rezept ersonnen, auf das ich echt ein bisschen arg stolz bin. Miau! Weiterlesen

Naturkosmetik konservieren mit »Magnolia Kons«

Naturkosmetik konservieren mit »Magnolia Kons« | Schwatz Katz

Miau, Ihr Katzen da draußen! Ich habe eine neue Traumkombi in Sachen Naturkosmetik konservieren! Ich nenne sie »Magnolia Kons«, eine Kombination meines geliebten Pentylene Glycols, das eigentlich gar kein Konservierer, sondern ein Feuchtigkeitsspender ist, und Magnolienextrakt. Letzteres ist eigentlich dazu da, uns durch seine oxidationshemmende Wirkung beim Anti Aging zu unterstützen, sowie gerade unreine Haut frei von Keimen zu halten. Das kann Magnolienextrakt aber gleich so gut, dass man es sogar als natürlichen Konservierer einsetzen kann! Ich habe Tests durchgeführt, um heraus zu finden, welche Dosierung der beiden Stoffe, die beide nicht gerade günstig in der Anschaffung sind, ausreichend ist, um unsere hausgemachte Naturkosmetik für circa drei bis vier Monate sicher zu konservieren. Das alles erzähle ich euch im heutigen Beitrag. Weiterlesen

5 Top-Konservierer für selbstgemachte Naturkosmetik

Wenn es um das Konservieren selbstgemachter Naturkosmetik geht, scheiden sich die Geister. Es gibt Verfechter der unkonservierten Kosmetik, die bereit sind, Frischkosmetik in Kleinstmengen herzustellen, um jeglichen Konservierungsmitteln zu entgehen. Kann ich verstehen, schließlich gibt die Industrie Stoffe in unsere Cremes und Seren, die einem die Ohren schlackern lassen, wenn man sie näher betrachtet. Aber neben Hormonen und sonstigen ungewollten chemischen Substanzen gibt es inzwischen auch viele Konservierer, die tatsächlich vertretbar sind, darunter welche, die eigentlich gar keine Konservierer sind und so mancher Verpackung das Label „frei von Konservierungsmittlen“ verschaffen. Ich habe auf dieser Seite eine kleine Sammlung der Konservierungsmittel zusammengestellt, die ich empfehlen kann. Suche dir deinen Favoriten einfach selbst aus. Weiterlesen

Palmölfreie Naturseife für Anfänger

Palmölfreie Naturseife für Anfänger | Schwatz Katz

So, nun habt Ihr genug Zeit gehabt, Euch vorzubereiten und alles Nötige zu besorgen (vor allem die Schutzkleidung), es kann losgehen mit einer schönen palmölfreien Naturseife für Anfänger! Um euch den Einstieg so einfach wie möglich zu machen, habe ich dafür eine einfache Naturseife zusammengestellt, die sich zum Ausprobieren gut eignet. Es ist eine für die Körperpflege geeignete Seife. Im Unterschied zu den üblichen Toilettenseifen behält eine Naturseife jedoch all ihr Glycerin, was uns unsere Haut danken wird! Außerdem habe ich auch alles aufgeschrieben, was zwischendurch so zu beachten ist, damit dem Gelingen deiner ersten Naturseife nichts mehr im Weg steht. Weiterlesen

Seife sieden mit Corinna

Seife sieden mit Corinna | Schwatz Katz
Ich verspreche es ja schon seit dem Jahreswechsel: 2020 wird die Katz einige Rezepte zum Seife sieden präsentieren. Da ich mich selbst damit noch nie auseinandergesetzt habe, wollte ich jemanden finden, dem ich diese schöne Aufgabe anvertrauen könnte. Ich freue mich nun ganz besonders, euch heute Corinna vorstellen zu dürfen. Wir kennen uns bereits seit den Neunzigern und ich vertraue ihr hiermit den „Seifenteil“ auf der Katz an. Versprochen, ihr werdet ihre handgesiedete Seifen lieben (und essen wollen, so schön sind sie). Aber genug von mir, ich übergebe nun an meine neue Seifenmeisterin, die sich heute erst einmal vorstellt und die Grundlagen des Seifesiedens mit euch teilt. Viel Spaß! Weiterlesen

Dreierlei Hibiskus Extrakt in Öl, Alkohol & Glycerin

»Hibiskus Dreierlei« Auszug in Öl, Alkohol & Glycerin | Schwatz Katz

Hibiskus hat für mich eine ganz neue Bedeutung gewonnen. Während ich den roten Tee als Kind so gar nicht mochte, interessiert sich die große Jasmin (alt will man ja nicht schreiben – LOL!) umso mehr dafür. Hibiskus Extrakt gilt bereits seit einiger Zeit in der Beauty Industry als Anti-Aging Wunder. Er soll den Hautalterungsprozess verlangsamen, indem er den Kollagenabbau hemmt. Außerdem ist er vollgepackt mit Vitamin C, was gegen schädliche Umwelteinflüsse hilft und bei regelmäßiger Anwendung Pigmentflecken mildern kann. Ein schöner Nebeneffekt von Hibiskus Pflanzenauszügen in Alkohol und Glycerin ist seine tiefrote Farbe, die sich zu einem gewissen Grad auf deine Kosmetik überträgt, aber nicht auf die Haut abfärbt. Weiterlesen

Gesichtsmaske, wöchentliche Tiefenreinigung

Quarantäne Special: Gesichtsmaske zusammenstellen | Schwatz Katz
Ha! Da isser endlich, der dritte Teil der Vintage Beauty Routine aus Trockenzutaten. Heute zeige ich dir, wie du dir selbst eine Gesichtsmaske zusammen bastelst, die weniger zum neuesten Trend als zu deinem Hauttyp passt. Miau! Neben den obligatorischen Erden gibt es nämlich noch Kräuter, Blüten, Wurzeln und andere schöne Sachen, die deiner Haut gut tun. Versteh mich nicht falsch, ich bin ein großer Fan von Erden, allerdings kann sich alles Gute irgendwann ins Gegenteil verkehren, auch wenn im Internet noch so häufig gesagt wird, Erden seien der neue Jesus. Ich sag’s nur. Weiterlesen

Gesichtsdampfbad, der ultimative Porenreiniger

Quarantäne Special: Gesichtsdampfbad | Schwatz Katz

Der zweite Teil meiner schön altmodischen „Beauty-Routine“ aus Trockenzutaten ist ein Gesichtsdampfbad aus Blumen & Kräutern. Sorry, aber dazu gibt es kein Video, man möge mir verzeihen. Zurück zum Gesichtsdampfbad! In meinen Augen zu Unrecht in Vergessenheit geraten, gibt es kaum etwas, das die Haut effektiver reinigt und auf die Pflege vorbereitet, als ein Gesichtsdampfbad. Es öffnet die Poren, beugt Mitessern vor, stellt die Hautzufriedenheit her und entspannt ganz nebenbei die Nerven. Genau richtig, um es dir einmal in der Woche so richtig gut gehen zu lassen. Viel Spaß beim Nachmachen und bleibt dran, es geht schon bald weiter! Weiterlesen

Cleanser aus Trockenzutaten

Quarantäne Special: Cleanser aus Trockenzutaten | Schwatz Katz
Diesmal hat es etwas gedauert mit einem weiteren Quarantäne-Beitrag, dafür gibt es diese Woche gleich eine ganze Serie. Ich habe mir eine schön altmodische „Beauty-Routine“ für euch ausgedacht, die man aus Trockenzutaten nach Hautzustand und Tagesform einfach zusammenstellen kann. Diese Art, die Haut zu pflegen, ist bestimmt nicht trendy, dafür absolut natürlich und aus für jeden leicht zugänglichen Ingredienzen gemacht. Als erstes stelle ich euch einen Cleanser aus Trockenzutaten vor, den ihr nach Herzenslust anpassen könnt. Viel Spaß beim Nachmachen und bleibt dran, es geht schon bald weiter! Weiterlesen

Quarantäne Special: Easy Make-Up Entferner

Quarantäne Special: Easy Make-Up Entferner
Heute ohne lange Einleitung das dritte Quarantäne Special: Der Easy Make-Up Entferner. Er gehört zu meinen meistbesuchtesten Rezepten, ist anfängerfreundlich und sehr gut verträglich. Ausnahmen werden wie immer die Regeln bestätigen, aber so ganz grundsätzlich passt das schon. Ich werde jetzt ein Päuschen einlegen mit den Specials, denn ich habe noch weitere schöne Rezepte, die ich mal zusammenschreiben sollte, bevor sie alt werden! Ich habe zum Beispiel ein neues Lieblingsextrakt, Hibiskus, das ich sowohl in Öl als auch in Alkohol angesetzt und munter mit rumgespielt habe. Und weil man mit Neuentdeckungen nie lange alleine bleibt, hat es der Zufall so gewollt, dass die liebe Jutta zeitgleich ein schönes Hibiskusrezept ersonnen hat, auf das sich die „trockenhäutigen“ unter euch freuen dürfen. Miau! Na, wenn das mal kein Teaser ist! Aber erst mal zum heutigen Special, dem Make-Up Entferner. Habt Spaß! Weiterlesen

Quarantäne Special: Meditationskissen

Quarantäne Special: Meditationskissen | Schwatz Katz

Heute hab ich einen sehr kurzen Post, der nichts mit Kosmetik zu tun hat, aber mit sinnvoller Beschäftigung während der Quarantäne. Wie ihr wisst, nähe ich furchtbar gerne, und – das wissen wenige – übe ich täglich Meditation. Oha ja, echt jetzt! Glaub mir, ich hätte auch nicht gedacht, dass ich das freiwillig mache oder irgendwann mal „kann“. Bis mir über die englische Ausdrucksweise ”I practice meditation daily“ („Ich übe täglich Meditation“) auffiel, dass man es ja gar nicht können muss. Man macht es, weil man täglich übt, seine Gedanken zu klären. Es gibt keinen Abschluss dafür, keinen Schein, etwas, was gerade uns Deutschen so wichtig scheint. Dafür gibt es einen klareren Blick auf die Dinge, weniger Angst und mehr Energie. Doch wie dem auch sei, was ich erzählen wollte, ist, dass ich mir ein Meditationskissen, auch Zafu genannt, genäht habe. Ich fahr total drauf ab! Vielleicht hat die ein oder andere ja Bock, es auch mal zu probieren!

Weiterlesen

Quarantäne Special: Blue Shea Whip

Schwatz Katz Quarantäne Special [SKQB]: Blue Shea Whip | Schwatz Katz

Ihr Lieben, ich muss es nicht betonen, derzeit sitzen wir alle im gleichen Boot. Und es ist eine gute Gelegenheit, was zum Gemeinwohl beizutragen. Meine Idee dazu ist das »Schwatz Katz Quarantäne Special [SKQS]«. Darin möchte ich vor allem anfängerfreundliche Rezepturen mehr oder weniger live beziehungsweise Real-Time rühren, sodass ihr direkt mitmachen könnt. Kosmetik rühren mag vielleicht gerade ein wenig oberflächlich wirken, aber es hilft, den Geist zu beschäftigen und nach vorne zu blicken. Die Herausforderung für mich war, selbst vor die Kamera zu treten, statt einfach den Rührprozess zu filmen und im Zeitraffer bereit zu stellen. So hatte ich das vor zwei, drei Jahren mit den Schwatz Katz Mitmachvideos angeboten. Die kamen bei der breiten Leserschaft aber nicht gut an, die meisten fanden die Videos zu zu kurz, zu schnell, zu unpersönlich und so weiter. Na denn, dann halt mal nahezu live im Schwatz Katz Quarantäne Special, mal sehen, wie euch das gefällt! Weiterlesen