Schreibe einen Kommentar
Ein Hoch auf die Schnellküche!

Sriracha Erdnuss Reis mit Spinat

Sriracha Erdnuss Reis mit Spinat | Schwatz Katz

Eigentlich mag ich es gar nicht scharf, mein Essen, aber ich liebe einfach die Srirachasoße von Flying Goose. Das ist das rote Zeug, das man auch häufig beim Asiaten findet und das man sich nicht zu benutzen traut, weil es einem den Schnabel weg brennt. Zuhause hat man den Vorteil, dass man es dosieren kann wie man möchte. Heißt in meinem Fall, ich bringe einen Hauch von Schärfe damit ins Essen, der sich zum Beispiel ganz hervorragend zu Erdnusssoße macht. Wem Sriracha zu „künstlich“ ist (es wird konserviert und ist in Plasteflaschen abgefüllt – und leider geil), experimentiert mit Chiliflocken oder Cayennepfeffer. Ganz weg lassen würde ich die Schärfe aber nicht, denn sie trägt deutlich zum guten Geschmack bei. Man muss ja nicht gleich einen Flächenbrand legen, nur weil man lecker essen will! Apropos Flächenbrand, der Basmatireis bindet einiges an Geschmack an sich und relativiert damit die Schonungslosigkeit der roten Soße. Spinat habe ich dazu getan, weil ich welchen da hatte, ihr könntet ebensogut Pak Choi oder aber gemischtes Gemüse dazugeben. Mit Brokkoli schmeckt es auch unheimlich gut.

Sriracha Erdnuss Reis mit Spinat

für 2 Personen

Sriracha Erdnuss Reis mit Spinat | Schwatz Katz

Sriracha Erdnuss Reis mit Spinat Zutaten

Reis satt oder soviel in euer Kalorien/Punkte-Budget passt
Spinat (frisch oder TK) nach Appetit, gegart
Tomaten nach Wunsch in Scheiben
1-2 Frühlingszwiebel, grün und weiß getrennt in Scheiben
1-2 Zehen Knoblauch, gehackt
1 daumengroßes Stück Ingwer, gehackt
1 TL Kokosöl oder Pflanzenöl deiner Wahl
1 EL Erdnussmus; alternativ Nussmus deiner Wahl
1-2 TL Ahornsirup oder Süße deiner Wahl
Sriracha von Flying Goose (gibt’s im Asialaden, oft auch bei Rewe und Co); alternativ Chilipulver oder Chiliflocken nach Geschmack
1-2 TL (Madras-)Currypulver
Salz und Pfeffer

Sriracha Erdnuss Reis mit Spinat | Schwatz Katz

Sriracha von Flying Goose. Ich find’s einfach lecker!

Zubereitung Sriracha Erdnuss Reis mit Spinat

Reis nach Packungsanweisung garen. Das Grün der Frühlingszwiebel mitkochen.

Spinat auftauen bzw. garen.

Sriracha Erdnuss Reis mit Spinat | Schwatz Katz

Inzwischen Knoblauch, Ingwer und das Weisse der Frühlingszwiebel in etwas Pflanzenöl (Kokosöl schmeckt mega!) golden werden lassen.

Currypulver und ggf. Chiliflocken/Cayennepfeffer kurz im heißen Öl aromatisieren.

Sriracha Erdnuss Reis mit Spinat | Schwatz Katz

Reis hinzugeben, leicht anbraten, dann in der Mitte eine Mulde machen und das Erdnussmus hineinplatzieren. Warm werden lassen und nach und nach dem Reis unterheben.

Sriracha Erdnuss Reis mit Spinat | Schwatz Katz

Spinat unterheben, ganz am Ende die Tomatenscheiben hinzufügen

Sriracha Erdnuss Reis mit Spinat | Schwatz Katz

Und jetzt das Beste: Sriracha nach Geschmack (fang mit einem Teelöffel an), einmal durchrühren, fertig!

Mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Servieren.

Guten Appetit!

Sriracha Erdnuss Reis mit Spinat | Schwatz Katz

Und hier nochmal zum Ausdrucken: Sriracha Erdnuss Reis mit Spinat

Sriracha Erdnuss Reis mit Spinat
Eigentlich mag ich es gar nicht scharf, mein Essen, aber ich liebe die Srirachasoße von Flying Goose, besonders in Verbindung mit Erdnusssoße! Wem Sriracha zu „künstlich“ ist (es wird konserviert und ist in Plasteflaschen abgefüllt – und leider geil), experimentiert mit Chiliflocken oder Cayennepfeffer. Ganz weg lassen würde ich die Schärfe aber nicht, denn sie trägt deutlich zum guten Geschmack bei. Man muss ja nicht gleich einen Flächenbrand legen, nur weil man lecker essen will!
Write a review
Print
Zutaten
  1. Reis satt oder soviel in euer Kalorien/Punkte-Budget passt
  2. Spinat (frisch oder TK) nach Appetit, gegart
  3. Tomaten nach Wunsch in Scheiben
  4. 1-2 Frühlingszwiebel, grün und weiß getrennt in Scheiben
  5. 1-2 Zehen Knoblauch, gehackt
  6. 1 daumengroßes Stück Ingwer, gehackt
  7. 1 TL Kokosöl oder Pflanzenöl deiner Wahl
  8. 1 EL Erdnussmus; alternativ Nussmus deiner Wahl
  9. 1-2 TL Ahornsirup oder Süße deiner Wahl
  10. Sriracha von Flying Goose (gibt’s im Asialaden, oft auch bei Rewe und Co); alternativ Chilipulver oder Chiliflocken nach Geschmack
  11. 1-2 TL (Madras-)Currypulver
  12. Salz und Pfeffer
Zubereitung
  1. Reis nach Packungsanweisung garen. Das Grün der Frühlingszwiebel mitkochen.
  2. Spinat auftauen bzw. garen.
  3. Inzwischen Knoblauch, Ingwer und das Weisse der Frühlingszwiebel in etwas Pflanzenöl (Kokosöl schmeckt mega!) golden werden lassen.
  4. Currypulver und ggf. Chiliflocken/Cayennepfeffer kurz im heißen Öl aromatisieren.
  5. Reis hinzugeben, leicht anbraten, dann in der Mitte eine Mulde machen und das Erdnusmus hineinplatzieren. Warm werden lassen und nach und nach dem Reis unterheben.
  6. Spinat unterheben, ganz am Ende die Tomatenscheiben hinzufügen.
  7. Spinat unterheben, ganz am Ende die Tomatenscheiben hinzufügen
  8. Und jetzt das Beste: Sriracha nach Geschmack (fang mit einem Teelöffel an), einmal durchrühren, fertig!
  9. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.
  10. Servieren.
  11. Guten Appetit!
Hinweis
  1. Lass die Schärfe nicht ganz raus, sogar ein klitzekleines bisschen verbessert den Geschmack ganz ungemein!
Schwatz Katz http://schwatzkatz.com/


Schwatz Katz

Folg der Katz

 

Bleib noch ein bisschen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.



  → Kommentare abonnieren