Kommentare 4
Vegane Duftkerzen im Glas

Duftkerzen aus Sojawachs DIY

Duftkerzen aus Sojawachs DIY | Schwatz Katz
Nachdem ich mich von meiner ständig mit neuen Ideen übersprudelnden inneren Stimme habe breitschlagen lassen, doch mal Massagekerzen zu machen, habe ich nach einigen Wochen muntere Gießens und Ausprobierens, endlich eine für mich befriedigende Herangehensweise für Duftkerzen im Glas entdeckt. Klar kann man einfach irgendeinem der vielen Tutos im Netz folgen und heißen Wachs ins Glas gießen, aber ich wollte halt eine Anleitung, mit der ich auch zurecht komme, wenn ich mal nicht den Kopf frei habe. Hobbies sind ja dazu da, uns Spaß zu machen, nicht um sie ständig neu zu studieren. Ich habe mich übrigens auch mit der Dochtfrage beschäftigt. Schau einfach mal rein!

Bitte beachten Ich bin immer noch alles andere als ein Kerzenexperte! Ich teile wie bei allen anderen Schwatz Katz DIY Eskapaden, was ich mir zusammengereimt habe und erhebe keinen Anspruch auf Vollständigkeit!

Duftkerzen im Glas selbermachen, das brauchst du

Duftkerzen aus Sojawachs DIY | Schwatz Katz

Wachs, Docht, ggf. Dochtfuß (kann man sich selbst machen, s. dazu weiter unten), Wäscheklammern und hübsche Gläschen

Bezugsquelle Sojawachs habe ich bei kleinen Anbietern über Amazon gekauft (Verlinkung direkt im Rezept). Duftöle bekommst du z.B. im dm oder bei meinem Partner Dragonspice Naturwaren. Dochte und Dochtfüße findest du im Bastelladen oder im Netz bei Kerzenshops (Suchmaschine) oder Ebay. Wer woanders kaufen möchte, macht das einfach.
*Links zur Bezugsquelle sind mit einem Pfeil → gekennzeichnet.

Duftkerzen aus Bio Sojawachs

Wie man Massagekerzen selber macht | Schwatz Katz

Bio Sojawachs ohne Zusatzstoffe kann man auch für Kosmetik verwenden.

Ich finde Bio Sojawachs von Mystic Moments oder Moldmaster Ökosoja am besten geeignet, weil man es auch für kosmetische Experimente wie zum Beispiel die oben schon erwähnten Massagekerzen nutzen kann. Es kommt ohne Zusatzstoffe aus, rußt, raucht und stinkt nicht und schmilzt bei geringer Temperatur, was den Duftölen zugute kommt.

Andere (vegane) Wachse

Ein weiteres gängiges Wachs auf Pflanzenbasis ist Rapswachs, allerdings gefällt mir persönlich der Geruch nicht, den es beim Brennen hinterläßt. Das fällt allerdings nicht jedem auf, kommt vielleicht auch auf die Bezugsquelle an. Ich jedenfalls habe mich gegen Rapswachs beim Selbergießen entschieden, kaufe jedoch gerne diese Teelichter aus Rapswachs von der Kerzenkiste. Die sind echt toll, brennen lange und riechen nach nix. Allerdings braucht man (wiederverwendbare) Teelichtgläschen, die Lichter kommen ohne Alu oder Plasteverpackung, was mir persönlich sehr gefällt.

Sonnenblumen- oder Beerenwachs sowie alle anderen veganen Wachse sind in meinen Augen zu teuer, um sie zu normalen Kerzen zu verarbeiten. Ich würde die weicheren maximal in Massagekerzen geben.

Hinweis Schwatz Katz arbeitet auf rein veganer Basis. Natürlich kannst du auch Kerzen aus Bienenwachs oder Paraffin und Stearin herstellen, aber das ist hier nicht das Thema und ich kann dazu auch nichts sagen.

Optional: Kerzenfarbe

Duftkerzen aus Sojawachs DIY | Schwatz Katz

Kerzen können mit Pigmenten gefärbt werden

Da ich einiges an Pigmenten herumliegen habe, wie ihr sie von der Lavendelsahne oder der Magic Shea Whip kennt, habe ich probiert, meine Kerzen damit zu färben. Funktioniert tadellos, allerdings sollte man sparsam damit umgehen, denn je stärker eine Farbe ist, desto dicker muss der Docht werden (hab ich schmerzlich festgestellt als meine dunkelblaue Kerze nicht brennen wollte). Das ist allerdings eine Wissenschaft, in die ich nicht tiefer einsteigen möchte, daher gebe ich nur ein wenig Pigment ins Wachs, das klappt hervorragend, sieht süß aus und nervt nicht.


Achtung
Wer Schiss hat, die Pigmente könnten schädlich sein, lässt sie einfach weg. Handelsübliche farbige Kerzen sind ebenfalls mit Pigmenten gefärbt. Just saying.

Die Sache mit dem Docht

Jo, das hat mich vielleicht mal genervt, diese Dochtfrage! Nichtsdestotrotz habe ich mich letztenendes dann doch daran gemacht, den Wald vor lauter Bäumen zu sehen. Geholfen hat mir dabei die kleine Dochtkunde auf Die Kerze. Ich habe folglich alle meine Gläser ausgemessen und festgestellt, dass die meisten einen Durchmesser zwischen 4-6 cm haben. Daraufhin habe ich mir einen Docht für Kerzen bis 5 cm Durchmesser gekauft und finde, das ist völlig in Ordnung. Rußt nicht, brennt gut, ich habe nix dran auszusetzen. Ob rund oder flach macht für mich keinen sichtbaren Unterschied, ich mag Flachdochte ein bisschen lieber, weil sie beim Abbrennen nicht diesen dicken Kloß oben am Dochtende bilden. Klingt jetzt nicht sehr fachmännisch, funktioniert aber für meinen Bedarf. Wenn du mehr darüber weißt, scheue dich nicht, einen konstruktiven Kommentar zu hinterlassen und mich zu belehren ;)

Dochtfuß oder so

Wie man Massagekerzen selber macht | Schwatz Katz

Damit der Docht nicht umfällt, je weiter die Kerze runterbrennt, ist es notwendig, einen so genannten Dochtfuß zu verwenden. Das sind diese kleinen Aluscheiben mit Loch in der Mitte, wie man sie von Teelichtern kennt. Upcyclingfans bauen sich das Ding selbst; aus zum Beispiel einem Kronkorken o.ä., in den ihr ein Loch bohrt oder klopft.

Man kann auch fertige Dochte mit Dochtfuß kaufen. Entscheide dich bei denen für die ungewachsten, wenn du wie ich auf Paraffin (Mineralöl) und Stearin (Biomasse oder Palmöl) verzichten möchtest.

Wäscheklammer zum Halten des Dochts

Duftkerzen aus Sojawachs DIY | Schwatz Katz

Damit der Doch während des Erkaltens nicht umfällt, musst du ihn mit irgendetwas festklemmen, z.B. mit einer Wäscheklammer.

Duft aus Duftölen

Ich persönlich bin, wenn es um Kosmetik geht, ein Verfechter der rein ätherischen Öle. Ätherische Öle bringen nicht nur Duft, sondern auch bestimmte Wirkungsweisen mit. In einer Kerze finde ich sie jedoch verschwendet. Das ist bei Massagkerzen ein bisschen anders, da sie nicht so lange brennt und man das warme Wachs in die Haut reibt. Brennt die Kerze hingegen länger, verfliegt der Duft rascher als man riechen kann, zumindest empfinde ich das so.

Nun ging es mir aber gerade darum, eine Duftkerze zu bauen, weshalb ich herumgespielt habe und schließlich bei Duftölen (auch Parfümöle genannt) hängengeblieben bin. Duftöle sind darüberhinaus um einiges günstiger als ätherische Öle (s. Duftöle bei meinem Partnershop Dragonspice Naturwaren). Was man freilich bedenken sollte, Duftöle sind olfaktorisch optimiert, haben also je nach Zusammensetzung, wenig bis keine zusätzlichen Wirkungsweisen als gut zu riechen – wobei man nicht von der Hand weisen kann, dass angenehme Düfte in jeder Form zum Wohlsein beitragen.

Tipp Ach ja, und ich würde auch bei Duftölen raten, nicht zu weit über 40°C zu beduften, was beim Sojawachs kein Problem ist, weil es auch bei dieser Temperatur noch gießbar bleibt. Düfte sind flüchtige Dinger, wenn’s ihnen zu heiß ist, hauen sie ab!

Duftkerzen aus Sojawachs DIY | Schwatz Katz

Ich finde ja auch ganz normale Einmachgläser super geeignet!

Was man beachten sollte

Ungeachtet dessen sollte klar sein, dass man von einer Duftmischung für dreifuffzig, die beispielsweise dem kostbaren Duft der Vanille nachempfunden ist (zum Vergleich 1 ml Vanille Extrakt kostet schon mehr als 30 ml Duftöl Vanille), nicht erwarten kann, dass man ganz oben in der Königsklasse mitspielt. Außerdem würde ich vom Bewerten eines Duftöls durch Schnuppern am Fläschchen dringend abraten. Duftöle wollen vorsichtig dosiert werden und sind nicht jedermanns Geschmack. Aber wem sag ich das, kennt ihr doch von handelsüblichen Duftkerzen!

Meine bisherigen Duftölfavoriten

Ich sag’s noch mal, die Namen der Duftöle haben häufig wenig mit dem Duft zu tun, also nicht crumpy werden, wenn Erwartungen nicht erfüllt werden! Am ehesten kann man den Geruch der Duftöle mit dem Geruch von Duschgel vergleichen. Wenn da Vanille draufsteht, riecht es ja auch nicht nach Vanille, sondern halt so angenehm süßlich. Das wäre dann auch mein erster Tipp, Duftöl Vanille , ich find’s ganz lecker. Kleiner Tipp, das gibt es auch bei dm im Profissimo Regal!

Duftkerzen aus Sojawachs DIY | Schwatz Katz

Duft- bzw. Parfümöl von Profissimo (dm) und von Dragonspice

Ebenso verhält es sich mit Duftöl Kokos , eben wie Duschgel (aber nicht am Fläschchen riechen! LOL!). Ganz besonders gut gefällt mir Caramel .

Das ist nur eine kleine Auswahl an eher süßlichen Düften, die mir ein heimeliges Gefühl zaubern. Aber ihr wisst ja, jeder hat einen anderen Geschmack und alles habe ich natürlich auch noch nicht ausprobiert.

Kleine Duft- und Aromakunde

Ätherische Öle

…werden direkt aus den entsprechenden Pflanzen gewonnen und haben neben ihrem charakteristischen Duft, körperliche und seelische Wirkungsweisen. Sie sollten erste Wahl für kosmetische Produkte sein.

Duftöle

… sind Mixturen aus mehreren Düften. Sie können sowohl aus ätherischen, als auch aus synthetischen Düften bestehen. Ihr Ziel ist, gut zu riechen. Duftöle eignen sich als Zusatz im Lufterfrischer, in der Duftlampe, im Wäschespray oder eben in Duftkerzen. Grundsätzlich kannst du Duftöle auch in Kosmetika verwenden, achte dabei auf gute Qualität und wähle möglichst naturreine Duftmischungen.

Bitte beachten: Duftöle sind wie der Name schon sagt auf Ölbasis hergestellt. Wenn auf dem Etikett etwas von Alkohol steht, dann ist das kein Duftöl, sondern was anderes, das sich möglicherweise nicht eignet.

Aromaöle

…sind gustatorisch optimiert, schmecken also gut. Man kann sie zum Essen geben, Getränke beziehungsweise Tee damit aromatisieren oder – gerade ganz hip – „vapen“, sie also in so ein Gerät geben, das eine Zigarette sein soll oder so. Sorry, hab ick keene Ahnung von. Aber soll gut schmecken, sagen die „Vaper“.

Duftkerzen aus Sojawachs im Glas

ca. 100 gr pro Glas mit 100 ml Fassungsvermögen

Duftkerzen aus Sojawachs DIY | Schwatz Katz

Bezugsquelle (Partnerlinks) Meine Zutaten kaufe ich möglichst in Bioqualität bei Dragonspice Naturwaren. Dort gibt es auch tolle Duftöle, die man auch in Bodybutter rühren kann. Sojawachs habe ich bei kleinen Anbietern über Amazon gekauft (Verlinkung direkt im Rezept). Wer das verwerflich findet, sucht sich seinen eigenen Lieferanten.
*Links zur Bezugsquelle sind mit einem Pfeil → gekennzeichnet.
Geräte

Wasserbadeinsatz, z.B. von Amazon , hitzebeständige Schüssel oder Marmeladenglas im Topf
Waage
Etwas zum Umrühren, z.B. sauberer Löffel, Glas- oder Holzstab
Hübsches Glas (Einmachglas oder Teelichthalter), ca. 100 ml Fassungsvermögen (oder nach Wahl)
Docht
ggf. Dochtfuß oder z.B. ein präparierter Kronkorken
Wäscheklammer

Wasserbad

100 gr* Sojawachs

*Die Wachsmenge ergibt sich aus dem Fassungsvermögen deines Glases. Hat es nur 80 ml Fassungsvermögen, brauchst du nur 80 gr Wachs, bei 150 ml, 150 gr Wachs u.s.w.

optional Farbe

1-3 Msp Pigment deiner Wahl, z.B. Rot oder Lila ; Tipp lieber weniger als mehr

Abkühlphase (max. 40°C)

10-15 Tropfen Duftöl deiner Wahl, z.B. Vanille , Kokos oder Caramel

Zubereitung Duftkerzen

Da sich die Zubereitung der Duftkerzen nicht viel anders als die der Massagekerzen gestaltet, habe ich mir erlaubt, teilweise die gleichen Bilder zu verwenden. Also nicht wundern, wenn du ein Déjà-vu erlebst ;)

  • Herd auf niedrigste Stufe stellen.
  • Wachs im Wasserbad klar aufschmelzen (möglichst nicht zu weit über 50° C, sonst musst du später so lange warten, bis du endlich beduften kannst).
Duftkerzen aus Sojawachs DIY | Schwatz Katz

Pigment in heißen Wachs einrühren, bis keine Klümpchen mehr zu sehen sind.

  • Wer Farbe dazugeben möchte, der bestäubt nun mit dem Pigment seiner Wahl und rührt gut um, bis alle Klümpchen Geschichte sind.

Wie man Massagekerzen selber macht | Schwatz Katz

  • Bild 1 & 2 Docht, gegebenenfalls mit Fuß, kurz ins flüssige Wachs tauchen, kurz antrocknen lassen und mit einer Wäscheklammer im Glas fixieren.
  • Wasserbad aus dem Topf nehmen und etwas abkühlen lassen (auf ca. 40°C).
  • Duftöle einträufeln, rühren.
  • Bild 3 Vorsichtig in die Gläschen gießen. Achtung Einen kleinen Teil Wachs zurückbehalten. Der wird gebraucht, um Risse oder Mulden zu flicken. Ich stelle ihn zurück ins warme Wasser, damit der Wachrest flüssig bleibt.
  • Wachs opak, aber nicht ganz kalt werden lassen (ca. 15 Minuten). Sollten sich Löcher, Mulden oder Risse abzeichnen (passiert, weil sich Wachs beim Abkühlen zusammenzieht), mit der zurückgehaltenen Wachsmenge aufgießen. Hinweis Es macht übrigens wenig Sinn, die kalte Kerze aufzufüllen, dann verbindet sich das Wachs nur oberflächlich und das Loch bleibt, wo es ist.
  • Bild 4 Durchtrocknen lassen (am besten über Nacht).
  • Bild 5 Docht auf ca. 1 cm kürzen.

***

Disclaimer Aus rechtlichen Gründen, muss ich darauf hinweisen, dass ich weder Medizinerin noch Kosmetikerin bin. Alle von mir auf Schwatz Katz getroffenen Aussagen über Wirkungsweisen und Eigenschaften der einzelnen Rohstoffe und Rezepte ergeben sich aus meinen Erkenntnissen und Erfahrungen bei ihrer Verwendung. Sie dienen der Information und dem Zeitvertreib und stellen in keiner Weise Heilversprechen dar. Ich weise ausdrücklich darauf hin, dass weder Linderung von Problemen oder gar Krankheiten garantiert oder versprochen werden. Die Inhalte können keine persönliche Beratung, eine Untersuchung oder Diagnose durch einen Arzt oder Therapeuten ersetzen und du solltest meine Information auch nicht dazu nutzen, Eigendiagnosen zu stellen oder dich selbst zu therapieren! In anderen Worten, wenn du meine Rezepte nachmachst, tust du das auf eigene Gefahr.

Merken

Merken

Merken



Schwatz Katz

Newsletter abonnieren

Die angegebene E-Mail-Adresse wird nur zum Versenden des Newsletters verwendet und nicht weitergegeben. Du kannst dich jederzeit wieder austragen.

 

4 Kommentare

  1. Wow! Das war bestimmt eine Heiden Arbeit! Vielen Dank für das ausführliche Tutorial! :) Ich mag Duftkerzen sehr gerne und mich hat es immer schon mal gereizt diese selber zu machen.
    Ich werde mir deine Tipps mal zu Herzen nehmen, wenn ich das mal in Angriff nehme!

  2. Karin sagt

    Tolle Idee. Klingt so, als wenn man das auch für Teelichter selber machen verwenden könnte, wenn man die passenden Hülsen aus Glas oder Edelstahl hat. Danke für´s zeigen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.