Kommentare 7
Samtweiche Reinigung für trockene und reife Gesichtshaut

Creamy Cleanser Wasch- & Reinigungscreme

Creamy Cleanser Wasch- & Reinigungscreme | Schwatz Katz
Hallo Ihr Lieben, hier ist wieder Jutta. In meinem letzten Beitrag zur Herstellung einer Rosentinktur, hab ich Euch versprochen, dass bald ein Rezept folgt, in dem ihr sie verarbeiten könnt. Und hier kommt es auch schon! Es ist ein Rezept für eine milde Reinigungscreme, meinen Creamy Cleanser, die ganz ohne Tenside auskommt und für trockene und/oder reife Gesichtshaut eine echte Wohltat ist. Du brauchst auch nur wenige Zutaten und die Herstellung ist fix und einfach. Seit ich den Cleanser benutze, spannt bei mir im Gesicht nix mehr und die Haut fühlt sich nach dem „Waschen“ gepflegt und sauber an. Ehrlich, ich habe in den vielen Jahren vor meiner „Selbstrührerei“ kein einziges Reinigungsprodukt gefunden, das meiner Gesichtshaut soooo gut getan hat – egal wie mild sie waren. Selbst Wimperntusche schafft die Reinigungscreme. In der Testphase hab ich übrigens Jasmin 2 Proben geschickt. Sie hat mir bestätigt, dass die Reinigungscreme selbst wasserfeste Mascara schafft! Nur ihr zu Unreinheiten neigendes Kinn fand den Cleanser auf Dauer zu fettend. Falls Du also zu fettiger, unreiner oder Mischhaut neigst, solltest du den Cleanser nur für die Augenpartie benutzen. Ich geb Euch im Rezept einige Rohstoffalternativen, die für diese Hauttypen am besten geeignet sind. Probiert’s einfach mal aus.

Pimp your Gesichtsreinigung Ich empfehle die Reinigungscreme in Verbindung mit den Microfaser-Waschtüchern zu benutzen. Schneller und sauberer kann Haut nicht gepflegt werden!

Creamy Cleanser Wasch- & Reinigungscreme | Schwatz Katz

Creamy Cleanser Reinigungscreme, die Rohstoffe kurz erklärt

Bezugsquelle
Meine Zutaten kaufe ich bei Dragonspice Naturwaren (Partnerlink) oder Amazon (Partnerlink). in der Beschreibung unten findest du direkte Links (→) zu den einzelnen Rohstoffen bei meinen Partnershops.

Rosenhydrolat ist besonders hautfreundlich und pflegend und eignet sich daher super für trockene und reife Haut. Für fettige und Mischhaut eignet sich am besten Hamamelis- oder Lavendelhydrolat.

Aprikosenkernöl oder Jojobaöl  sind gute leichte Basisöle bei normal trockener bis spröder Haut. Diese Öle regulieren den Feuchtigkeitshaushalt, spenden selbige und hinterlassen außerdem einen zarten Schutzfilm. 

Falls Deine Haut sehr trocken und spröde ist, kannst Du einen Teil des  Aprikosenkernöls (10 ml) durch Borretsch- oder Arganöl ersetzen. Füge das Öl aber erst dann hinzu, wenn Du die Deine Bechergläser vom Herd nimmst, so bleiben die die guten Wirkstoffe erhalten.

Mangobutter dient hier im Rezept als Konsistenzgeber, sie ist weniger fettend als Sheabutter. Falls Du sehr trockene und spröde Haut hast, kannst Du alternativ auch Sheabutter nehmen.

Xyliance ist ein rein pflanzlicher, palmölfreier Emulgator der in Cremes oder Lotionen ein leichtes Hautgefühl erzeugt

Wie man eine Rosentinktur herstellt | Schwatz Katz

Rosentinktur dient hier im Rezept als leichte, hautfreundliche Konservierung. Wie du sie selbst herstellst, habe ich in meinem Beitrag zur Herstellung einer Rosentinktur erklärt.

Tipp Statt des Hydrolats kannst du auch gerne abgekochtes oder destilliertes Wasser (kosmetikgeeignet) nehmen. Ich verwende für die Herstellung meiner Kosmetik ausschließlich Hydrolate. Je nach Pflanze wirken sie kühlend, reinigend, desinfizierend oder hautpflegend.

Creamy Cleanser Wasch- & Reinigungscreme

ergibt ca. 100 gr fertige Reinigungscreme

Creamy Cleanser Wasch- & Reinigungscreme | Schwatz Katz

Bezugsquelle
Meine Zutaten kaufe ich bei Dragonspice Naturwaren (Partnerlink) oder Amazon (Partnerlink). In der Beschreibung oben sowie im Rezept findest du direkte Links (→) zu den einzelnen Rohstoffen bei meinen Partnershops.

Zubehör

2 Bechergläser (oder Wasserbadeinsätze bzw. Marmeladengläser, s. dazu Artikel Zubehör zur Cremeherstellung) ()
Feinwaage ( oder )
Thermometer ()
Handrührgerät, Stabmixer () oder Glasrührstab ()
Salbentube () oder Flasche () mit Pumpaufsatz ()

60 ml Rosenhydrolat , am besten schon konserviert; alternativ bei Mischhaut Hamamelis-  oder Lavendelhydrolat (zu den Hydrolaten)
30 ml Aprikosenkern- oder Jojobaöl , wenn deine Haut sehr trocken und spröde ist, ersetze einen Teil des Öls durch z.B. Borretschöl , s. dazu auch Erklärung oben)
6 g Xyliance
4 g Mangobutter
5 ml Rosentinktur, alternativ Weingeist oder Kosmetisches Basiswasser
1 g Vitamin E

optional
5 – 8 Tropfen Ätherisches Öl Rose , Geranium oder Palmarosa 
oder nach Wahl
1 EL weiße Tonerde , v.a. wenn du zu Hautunreinheiten neigst

Anleitung De-Make-Up Waschlotion mit Tonerde

Creamy Cleanser Wasch- & Reinigungscreme | Schwatz Katz

  1. Das Rosenhydrolat in ein Becherglas geben und im Wasserbad oder der Herdplatte auf 65 – 70°C erwärmen.
  2. In einem zweiten Becherglas das Xyliance mit dem flüssigen Öl auf dieselbe Temperatur erwärmen bis das Xyliance klar eingeschmolzen ist.
  3. Vom Herd nehmen und die Mangobutter unter Rühren einschmelzen (An dieser Stelle das Borretsch- bzw. Arganöl einrühren, falls Du es verwenden möchtest).
  4. Mit dem Handrührer auf kleiner oder mittlerer Stufe die Ölphase aufschlagen und dabei das Hydrolat in einem dünnen Strahl dazugeben. Ich stelle das Becherglas dazu ins kalte Wasserbad, dann geht’s schneller. Wenn du Marmeladengläser benutzt, musst du vorsichtig sein, damit dir das Glas nicht reißt. Solange rühren bis Du eine cremige Konsistenz hast. Tausche dann den Rührer mit einem Glasrührstab aus und rühre noch ein wenig nach, bis Handwärme erreicht ist.
  5. Die Rosentinktur, Vitamin E und wenn Du magst, ätherische Öle und/oder Tonerde zugeben und noch mal gut durchrühren.
Creamy Cleanser Wasch- & Reinigungscreme | Schwatz Katz

So in etwa sollte dein Ergebnis aussehen, cremig weiß und frisch 🙂

Die entstandene Emulsion in den Kühli stellen und erst abfüllen, wenn die Mischung komplett abgekühlt ist, damit sich kein Kondenswasser bildet. Das würde sonst der Haltbarkeit schaden.

Anwendung

Creamy Cleanser Wasch- & Reinigungscreme | Schwatz Katz

Abschminken Eine kleine Menge (ca. ½ cm aus der Salbentube bzw. zwei Pumpstöße aus dem Spender) Reinigungscreme auftragen und z.B. mit einem Abschminkpad oder Reinigungstuch runternehmen. Hartnäckige Wimperntusche braucht meist eine Wiederholung.

Gesichtsreinigung Eine kleine Menge (ca. ½ cm aus der Salbentube bzw. zwei Pumpstöße aus dem Spender) in den Händen verteilen, auf das feuchte Gesicht auftragen und einmassieren. Mit warmem Wasser gründlich abspülen.

Creamy Cleanser Wasch- & Reinigungscreme | Schwatz Katz

Haltbarkeit

Wenn du sauber gearbeitet hast und frische Zutaten verwendest, sollte die Reinigungscreme ohne Zugabe von extra Konservierung 4 – 6 Wochen halten. 

***

Disclaimer Bitte beachte, dass ich weder Medizinerin noch Kosmetikerin bin. Ich teile auf meinem Blog lediglich von mir für mich und meine Lieben erdachte Rezepte, die ich nach eingehender Recherche aus fair gehandelten Produkten aus biologischem Anbau selbst herstelle, ausprobiere, ggf. verbessere und toll genug finde, sie an Interessierte weiterzugeben. Wenn du meine Rezepte nachmachst, tust du das auf eigene Gefahr.

Creamy Cleanser Wasch- & Reinigungscreme | Schwatz Katz

Rufus, mein Kater, traut seinen Augen nicht, so sauber und soft sehe ich heute aus 😉

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken



Schwatz Katz

Folg der Katz

 

Bleib noch ein bisschen

7 Kommentare

  1. Hallo,
    toller Blog, den du da aufgebaut hast.
    Ich suche schon lange nach einem Abschmink-Lösung für wasserfeste Wimperntusche, bei der ich nicht rote Augen bekomme vom vielen reiben. Das scheint wirklich nicht so einfach zu sein. Ich werde deinen Creamy Cleanser mal ausprobieren und hoffe er schafft Abhilfe 🙂
    Solltest du vielleicht noch ein „stärkeres“ Rezept haben, wäre ich dir sehr dankbar 😀

    Liebe Grüße
    Tina

    • Jutta sagt

      Hi Tina,
      die Lorbeeren gehen an Jasmin, die hier einen tollen Blog aufgebaut hat – durch sie bin ich überhaupt zur Naturkosmetik gekommen.
      Ich veröffentliche hier nur ab und an ein von mir gut befundenes (und von Freundinnen und Kolleginnen getestetes) Rezept. Von der Reinigungscreme bekomme ich übrigens keine roten Augen – sie ist mild und tut trotzdem ihren Job. Probiere sie einfach mal aus – ich bin der Meinung, sie ist „stark“ genug zum Abschminken. Unabhängig davon tut sie reifer und trockener Haut richtig gut und macht sie samtig weich.
      Liebe Grüsse,
      Jutta

  2. Marlie sagt

    Hallo liebe Jutta!
    Danke für das tolle Rezept! Hab es am Samstag gerührt und bin begeistert. Der Cleanser hinterlässt kein fettiges Gefühl auf der Haut und kriegt wasserfesten Eyeliner gut weg. Toll finde ich auch, dass Xyliance wenig Eigengeruch hat und so kommen die ätherischen Öle zur Beduftung gut raus: Grapefruit und Palmarosa. Statt 100% Rosenhydrolat habe ich einen Anteil Grünteeextrakt verwendet. Keine Ahnung, ob das der Haut was bringt, aber schlecht kann es ja nicht sein, oder?
    Lieber Gruß
    Marlie

  3. Jutta sagt

    Hi Marlie,
    danke, das freut mich sehr :-).
    Das Grünteeextrakt bekämpft übrigens Augenringe und Tränensäcke und ist gut für die Hautdurchblutung. Noch besser ist die Wirkung, wenn Du die Reinigungscreme noch 2 Minütchen einwirken lässt, bevor Du die Reste mit warmem Wasser abspülst.
    Liebe Grüsse,
    Jutta

  4. Hallo Jutta,
    ich habe da mal eine Frage, ich habe bereits Emulsan und Lysolecithin für div. Cremes und habe davon auch noch einiges daheim. Für diese Waschcreme verwendest Du nun Xyliance, kann ich das auch austauschen? Da ich relativ neu im „Rührgeschäft“ bin wollte ich mich lieber absichern bevor ich mir und meiner Haut was „antue“ was uns nicht gut tut. 😉 Du verstehst hoffentlich meine Bedenken und freue mich auf eine kurze Antwort.
    Ich finde Deinen Block klasse und bin ganz begeistert und rühre nun meine Kosmetik selber an. 🙂

  5. Jutta sagt

    Hallo Nina,
    theoretisch kannst Du Emulsan 1:1 mit dem Xyliance austauschen. Du musst das aber selbst ausprobieren, ich habe noch nicht mit Emulsan gearbeitet. Die Waschcreme könnte etwas weicher werden (da Xyliance etwas mehr Konsistenz gibt), das macht aber nichts, da Sie ja trotzdem ihren Dienst tut. Du könntest dann beim nächsten Versuch 2 – 3 gr. mehr Mangobutter zugeben wenn Du sie fester möchtest. Lysolecitin eignet sich nicht dafür.
    Sollte Dir die Waschcreme mit Emulsan nicht zusagen, probiere sie dann auf alle Fälle im Original aus, wenn Du wieder Rohstoffe bestellst – das Ergebnis aus meinem Rezept ist eine milde und softe Waschcreme, die nicht schwer auf der Haut liegt.
    Liebe Grüsse, Jutta

    P.S. Danke für die Loorbeeren, die gehen aber an Jasmin aka Schwatzkatz – ich veröffentliche hier nur ab und zu ein von mir gut befundenes und getestetes Rezept 🙂

    • Hallo Jutta,

      vielen Danke für die prompte Antwort. Ich werde es jetzt erst einmal mit Emulsan ausprobieren und wenn ich wieder Rohstoffe bestelle werde ich es im Original ausprobieren.

      Ja, die Loorbeeren waren in der Tat für Jasmin gedacht, ich hatte leider vergessen das „@Jasmin“ zuvor zu setzten. Wenn die Finger manchmal schneller sind als man selber

      Viele Grüße

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.



  → Kommentare abonnieren