Kommentare 11
Als Leave-In Conditioner oder als Haarkur

Haarspitzenfluid für trockenes Haar

Haarspitzenfluid für trockenes Haar | Schwatz Katz

Hallo Ihr lieben, hier ist wieder Jutta. Heute möchte ich Euch ein Rezept für ein einfaches, aber wirksames Haarspitzenfluid vorstellen, das Ihr als „Leave-In-Conditioner“ oder Intensiv-Haarkur vor der Haarwäsche benutzen  könnt. Das Fluid ist speziell für trockene und spröde Haare zusammengestellt und bändigt sogar fliegende Haare, wenn die Luft besonders trocken ist oder Du die Wollmütze im Winter einen Tick zu lange getragen hast. Außerdem bewährt sich das Haarspitzenfluid speziell an Tagen, an denen Wind, Sonne oder Meerwasser die Haare austrocknen. Ich trage das Fluid am liebsten mit dem Sprühkopf auf, da sich der feine Nebel gleichmäßig in den Haaren bzw. Haarspitzen verteilt. Als Kur kannst Du das Haarspitzenfluid auch gerne mit den Händen in die Haare kneten, denn hier darf es ruhig ein bisschen mehr sein.

Haarspitzenfluid mit Weichmacher-Kick

Seit ich längere Haare habe, sind besonders meine Haarspitzen spröder geworden, das heißt, sie speichern weniger Feuchtigkeit und sehen besonders nach der Haarwäsche strohig aus. Sichtbar ist das dann in meinem speziellen Fall eben direkt nach der Haarwäsche und auch noch am darauffolgenden Tag, hier sind meine Haare besonders spröde und benötigen einen zusätzlichen „Weichmacher-Kick“. Haare verändern sich ja leider *schnüff*  mit dem Älterwerden. Und bei Frauen spielen da – wer hätts gedacht – natürlich auch die Hormone oder die Wechseljahre eine wesentliche Rolle.

Haarspitzenfluid für trockenes Haar | Schwatz Katz

Das Ergebnis des Haarspitzenfluids kann sich sehen lassen! Meine Haare gehorchen wieder meinem Willen.

„Bad-Hair-Day“ –  nicht mit mir!

Leider haben wir in der Region in der ich lebe auch noch sehr kalkhaltiges Wasser, welches meine Haare zusätzlich austrocknet.  Und da könnte ich als Frau in Tränen ausbrechen, denn ein „Bad-Hair-Day“ –  das geht nicht. Absolut gar nicht! Egal, wie abgeratzt die Jeanshose oder der „Lieblingssommermantel“ ist (Kreisch-NEIN-er-ist-NICHT-reif-für-die-Tonne)  – die Haare müssen immer gut aussehen. Und mit immer ist auch immer gemeint. Ich glaube, ihr wisst, was ich meine :-).

Als Schüttellotion (ohne Emulgator) einfach in der Herstellung

Und seit ich längere Haare habe, gehört das Haarspitzenfluid inzwischen zu meiner Haarpflege-Routine. Es ist so easy in der Herstellung und ratzfatz zusammengemischt, dass ich gar nicht auf die Idee gekommen bin, das Rezept mit Euch zu teilen. Hier hat Jasmin ein wenig nachgeholfen und mich überhaupt erst auf den Trichter gebracht, Euch dieses einfache und geniale Haarwunder vorzustellen.

Rohstoffe für das DIY Haarspitzenfluid

Haarspitzenfluid für trockenes Haar | Schwatz Katz

Mit wenigen Rohstoffen zum Ziel: Arganöl macht spröde Haare willig, Rosenwasser verhindert einen Öloverload, Squalan und Weizenkeimöl sorgen für weiche Spitzen.

Weizenkeimöl

bitte nicht austauschen oder weglassen

Der wichtigste Bestandteil in diesem Rezept ist ein natürlicher „Weichmacher“ für die Haare, nämlich Weizenkeimöl. Bitte beachte, dass du es nicht austauschen kannst. Kaltgepresstes Weizenkeimöl hat einen Eigengeruch nach Getreide, den nicht jeder gleich mag. Er hält sich ca. eine halbe Stunde im Haar, das solltest Du beachten. Alternativ kannst Du raffiniertes Weizenkeimöl benutzen. Es gibt aber auch „Busenfreundschaften“, die brauchen einfach eine Zeit des „Beschnupperns“. Weizenkeimöl gehört für mich definitiv in diese Kategorie. Dafür hält die Freundschaft nun schon seit Jahren.

By the way, Weizenkeimöl ist gut für die Durchblutung der Haut! Deshalb gönne ich mir ab und an auch eine abendliche Kur für die trockene Gesichtshaut: Einfach ein paar Tropfen des Öls auf den Fingern verteilen und ins Gesicht einmassieren.

Squalan

bitte nicht austauschen oder weglassen

Das vielgeliebte Squalan verwende ich gegen Spliss und weil es dem Haar Feuchtigkeit und Glanz schenkt ohne zu fetten. Ausserdem macht es die Haare geschmeidig, was Du beim Kämmen merkst. Auch Squalan ist im Rezept nicht ersetzbar.

Haarspitzenfluid für trockenes Haar | Schwatz Katz

Einfach alles zusammen in ein Fläschchen geben und schütteln. Fertig!

Sonstige
  • konserviertes Rosenwasser, alternativ konserviertes Neroliwasser → oder Green Warrior mit Konservierung nach Wahl. Bitte beachte, dass das Wasser unbedingt konserviert sein muss, sonst wird das Fluid nach einer Woche kippen!
  • Arganöl macht sprödes Haar willig. Du kannst es bei normalem bis trockenem Haar durch Mandelöl → ersetzen. Bei fettigem Haar Jojobaöl → verwenden und Ölration auf 20% reduzieren (sind im  Rezept 10 gr statt meinen 20 gr, Wassermenge entsprechend erhöhen und ausschließlich als Spitzenfluid verwenden, nicht auf die Kopfhaut kommen lassen).
  • Nuratin ist kein MUSS in der Formulierung, eher ein „nice to add“, falls Du es zuhause hast. Es macht sich gut als rückfettende Komponente bei trockenen und strohigen Haaren. Alternativ funktioniert auch Fluidlecithin Super →.
  • ätherische Öle nach Haarzustand oder Nasenvorstellung
Tipp zum Beduften

Meine liebsten ätherische Öle für trockenes Haar sind Sandelholz →, Vetiver →, Kamille →, Geranium → und Rose →.

DIY Haarspitzenfluid mit Weizenkeimöl

Haarspitzenfluid für trockenes Haar | Schwatz Katz

Bezugsquelle & Unterstützung

Meine Rezepte helfen dir weiter und du möchtest Schwatz Katz unterstützen?
Dann kaufe bitte deine Produkte über die Direktlinks (Links mit einem Pfeil → dahinter) bei meinen Partnershops Dragonspice Naturwaren, Meine Kosmetik, CMD Naturkosmetik und anderen ein. Ich erhalte dadurch eine Provision, aber dir entstehen keine Mehrkosten. Es reicht, wenn du pro Shop einem Direktlink folgst, um mein „Kürzel“ für die Dauer deiner Bestellung zu übertragen.
Vielen Dank für deine Unterstützung. Miau!

für 50 gr

Du brauchst

Zubehör

Feinwaage , Trichter

Aufbewahrung

Flasche (einfach), 50 ml mit Zerstäuberkopf

Einfache Zubereitung als Schüttellotion
20 g Rosenhydrolat → bereits konserviert, alternativ Green Warrior konserviert nach Wahl
*

20 g Arganöl →
5 g Weizenkeimöl →
5 g Squalan →
  • mithilfe eines Trichters direkt ins Aufbewahrungsfläschchen abmessen;
  • gut schütteln.
Optional
1 g Nuratin →
  • Kein Muss, aber schön für trockenes Haar. Einfach ins Fläschchen geben und gut schütteln.
Ätherische Öle (in Tropfen)
1-2 Tr Ylang Ylang → oder Rose/Mairose
6 Tr Sandelholz → oder Amyris →
  • direkt in die Mischung tropfen und mehrfach schütteln

Anwendung Schüttellotion Haarspitzenfluid

Wichtig: Da wir auf Emulgator verzichten, die Flasche vor der Anwendung immer gut schütteln damit sich Hydrolat und Öle vermischen.

Als Leave-In-Conditioner

Zunächst ein Sprühstoß in die Haarspitzen sprühen, die Haare kämmen oder bürsten oder mit den Fingern einkneten. Kurz warten. Falls Deine Haare immer noch spröde aussehen, das Ganze nochmal wiederholen. Sobald Deine Haare genügend Pflege aufgesogen haben, wirken Sie glatt und glänzen wieder.
Achtung: Wenn Du zu viel aufsprühst, musst du Deine Haare ggf. sehr schnell wieder waschen, da Sie zu schnell nachfetten.

Als Kur

Mindestens eine halbe Stunde vor der Haarwäsche ins Haar sprühen oder auf die Hände geben, einkneten (hier darf es gerne etwas mehr sein) und einziehen lassen. Ich mach das übrigens gerne vor dem Laufen gehen, da ich danach eh unter die Dusche hüpfe. Ich binde mir die Haare dann zusammen und das Fluid hat genug Zeit, um einzuziehen.

Hilfreiche Beiträge

Einfache Reinigung der Geräte nach dem Kochen Es kann schon mal stressig werden, fettiges Beautygeschirr zu reinigen, deshalb habe ich dazu eine Anleitung geschrieben.

Haltbarkeit selbst gemachter Kosmetik Lies dir bitte im Artikel Haltbarkeit selbstgemachter Kosmetik durch, was du tun kannst, um deine selbstgemachte Kosmetik möglichst lange zu verwenden!

Lass dein Postfach schnurren

Abonniere den Schwatz Katz Newsletter und erhalte automatisch eine Emailserie mit Tipps und Ideen, die den Einstieg ins Katzenuniversum erleichtern. Du wirst außerdem regelmäßig über neue Beitrage informiert. Der Newsletter ist kostenlos und kann jederzeit abbestellt werden. Miau!

Schwatz Katz Newletter

Allergikerhinweis

Bitte stelle vor dem Nachmachen sicher, dass du gegen keinen der Inhaltsstoffe allergisch bist. Siehe dazu auch den nächsten Abschnitt „Haftungsausschluss“.

Haftungsausschluss/ Disclaimer

Aus rechtlichen Gründen muss ich darauf hinweisen, dass ich weder Medizinerin noch Kosmetikerin bin. Alle von mir auf Schwatz Katz getroffenen Aussagen über Wirkungsweisen und Eigenschaften der einzelnen Rohstoffe und Rezepte ergeben sich aus meinen persönlichen Erfahrungen bei ihrer Verwendung. Sie dienen der Information und dem Zeitvertreib und stellen in keiner Weise Heilversprechen dar. Ich weise ausdrücklich darauf hin, dass weder Linderung von Problemen oder gar Krankheiten garantiert oder versprochen werden. Die Inhalte können keine persönliche Beratung, eine Untersuchung oder Diagnose durch einen Arzt oder Therapeuten ersetzen und du solltest meine Information auch nicht dazu nutzen, Eigendiagnosen zu stellen oder dich selbst zu therapieren! In anderen Worten, wenn du meine Rezepte nachmachst, tust du es auf eigene Gefahr.

Weiterstöbern

11 Kommentare

  1. Nina sagt

    Hallo, ich habe das Rezept gestern ausprobiert und bin begeistert! Meine Haare sehen viel weniger strohig aus und locken sich richtig schön. Ich hatte mal ein (sehr teures) Haaröl mit dem bisher nichts mithalten konnte, aber das hier ist eine echt gute Alternative.
    Ich habe allerdings Brokkolisamenöl statt Weizenkeimöl und Weizen Protein in Pulverform statt Nuratin verwendet, weil ich das von anderen Projekten noch zuhause hatte :)
    Liebe Grüße
    Nina

  2. Nara sagt

    Hallo ihr Lieben.
    Vielen Dank für das Rezept. Ich habe es mir gestern gemixt und es ist sehr ölig geworden. Ich habe wirklich alles befolgt. Ich habe versucht mir die Mischung nur in die Spitzen, die extrem trocken sind, ein zu massieren, aber sie wurden so komisch strohig.
    Hat vielleicht jemand einen tip, was das Problem sein könnte?
    Vielen Dank

    • Jutta sagt

      Hallo Nara,
      zunächst mal Danke für Deine Info. Woran es liegt, dass Deine Haare strohig wurde, ist nicht einfach zu beantworten, da es mehrere Ursachen haben kann. Zunächst einmal fehlt Deinem Haar Feuchtigkeit oder die Spitzen können die Feuchtigkeit nicht mehr aufnehmen. Eventuell könnte es daran liegen, dass Deine Kopfhaut sehr trocken ist? Wenn ja, massiere mal pures Arganöl in die Kopfhaut ein (vor dem Haarewaschen). Was noch zu strohigem Haar führt sind Colorationen, Fönen oder Kalkablagerungen, aber ich denke, das weisst Du bereits.
      Nun schreibst Du aber, dass sich Deine Haare nach der Anwendung des Fluids strohig angefühlt haben – an den Zutaten dürfte es eigentlich nicht liegen, denn alle Rohstoffe wirken trockenem und sprödem Haar entgegen. Was Du aber mal versuchen könntest ist, ca. 3 gr. Fl Super zufügen (anstatt 1 gr) damit es wie ein Emulgator wirkt und die Wasser- und Ölphase miteinander verbindet (Flasche dann richtig gut schütteln). FL Super ist nämlich toll rückfettend und glättet zudem die Haaroberfläche. Und wenn Du Vitamin E zuhause hast misch noch einen großen Blob mit rein (Vitamin E ist auch super für trockene und strohige Haare).
      Ich hoffe, das hilft Dir, melde Dich dann nach dem ausprobieren.
      Liebe Grüsse von Jutta

  3. Petra M. sagt

    Hallo Jutta, du schreibst, dass man anstatt des Nuratin auch Fluidlecithin Super verwenden kann. Wäre das dann auch 1 Gramm?

  4. Annegret sagt

    Juhu! Alles zuhause außer Arganöl, aber dafür Mandel und Jojoba und auch Brokkolisamenöl.
    Das mix ich mir morgen gleich mal. ;)

    Meine Haare sind dank curly girl Methode ziemlich gesund raus gewachsen aber die Spitzen machen erfahrungsgemäß irgendwann Ärger.
    LG Annegret

  5. Bianka sagt

    Liebe Jutta,
    genau das brauchen meine Haare!!
    Kann Dir gar nicht genug danken!! Im wahrsten Sinne des Wortes: Spitzenmäßig!!
    Lass Dich von Jasmin ruhig nochmal bequatschen wenn de noch mehr so tolle Sachen auf Lager hast.
    LG
    Bianka

    • Jutta sagt

      Liebe Bianca, ganz lieben Dank für deinen Kommentar, ich hoffe, du hast viel Freude mit dem Spitzenfluid.
      LG von Jutta

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.